Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Bremspedal spricht nur noch auf den letzten ca.2 cm an.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Naja, wieder was gelernt aber nu hab ich von lernen die Nase voll.
    Glück ist das es nicht auf der Straße passiert ist.
    Aber langsam nervt es nur noch,kaum ist eine Sache fertig kommt die nächste.Bekomm schon ne Megakrieeese!!!!!!
    Im Grunde hatte ich mir den Wagen zum arbeiten gekauft ende 2013 und ich bastel immer noch dran rum.
    Das Lenkgetriebe hatte damals ein Leck und eine Koppelstange war platt ich hatte vorne am Fahrwerk dann alles ausgetauscht was abschraubbar war.
    Hatte sogar aus drei Lengetrieben(BJ.95/96/97) eine neues gemacht.Das war auch der größte Akt,zumindest der Einbau.
    Beiträge gibt es bei 4x4 da zu.
    Leider hab ich ja jetzt keine Halle/Garage mehr was die Sache nicht einfacher macht.
    Unterm Strich ist jetzt die Bremsleitung dran,Schwellerbleche schweißen hinten und Amaturenbeleuchtung muss erneuert werden und dann noch die Dinge die ja noch kommen werden :cursing:
    Es werden schon Wetten abgeschlossen ob ich jemals TÜV bekommen werde, aber ich kämpfe weiter 8)
    Eines tröstet mich ja, da ich von Berufswegen nie mit Autos zu tun hatte und mich erst mit dem Ford Explorer so intensiv (jetzt 1,5 Jahre) die Materie Auto studiere hält aber alles was ich bastel top.
    Aber das liegt vorallem an den tollen Beiträgen und netten Leuten in Foren die man sehr schnell und leicht versteht :thumbsup: Spaß macht es mir trotz allem zu basteln und in den Foren.
    So jetzt will ich aber auch mal einen EX fahren, wenn jemand einen hat den er loswerden will kann er sich melden.
    Muss nix dolles sein ,brauche ihn ja wegen Job und nicht zum zeigen.
    Mein EFord Explorerrojeckt liegt bis ich ne Halle hab o.ä. erst mal auf Eis leider.
    Gruß Jean Pierre
    Explorer II 4x4 - EZ.95
    4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
    Icom JTG Gasanlage (95 l)
  • Danke Falk und Wollimann für die Info.
    Also muss doch ne halle her ist ja schon was größer das Projekt/Demontage am EX.
    Ja Wollimann, etwas weiter links in dem Rillenbereicht der Leitung ist ein Riss bei mir.
    Gruß Jean Pierre
    Explorer II 4x4 - EZ.95
    4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
    Icom JTG Gasanlage (95 l)
  • wollimann schrieb:



    Die komplette Bremsleitung von vorne nach hinten muss aber evtl. nicht getauscht werden.
    Soweit mir bekannt darf einmal "geflickt" bzw. ein neues Endstück mit dem richtigen Bördel eingesetzt werden.

    Wolle


    Meterware kostet ja nicht viel, von daher würde ich da nix flicken, zumal der Rest auch nicht mehr dolle sein wird....
    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI
  • Ja Meterware ist rel. günstig nur der Aufwand die ganze Leitung zu tauschen ist beträchtlich.
    Irgendwann will JP ja auch mal fahren und nicht nur schrauben.

    @JP
    Den Schutzdraht um die eigentliche Bremsleitung kann man so weit wie nötig aufdröseln und abknipsen.
    Dann dort an geeigneter Stelle (ja es ist eng dort) mit Kupplung weiter machen.
    Wenn hier jemand einen Ex abzugeben hätte, wären wir doch nicht hier, oder?
    Mit einem Ex in dem Alter wirst du nie mehr fertig, ist halt Hobby.

    Wolle
    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
  • Wenn ich Bremsleitungen "nachbaue", dann mache ich das direkt am Wagen. Ich "verlege" die Leitung nur grob, schiebe die jeweils in etwa durch die Haltepunkte und lass etwa 1,5 Meter übrig.
    Danach biege ich die Leitungen am Wagen zurecht.
    So musste ich nie etwas demontieren.

    Zum "Einfädeln" sollte man aber zu zweit sein, da ansonsten die Gefahr eines Knickes in der Leitung besteht.
    Beste Grüsse

    Dani
  • Na zum Glück ist das Leck im Stand aufgtaucht.
    Für Dich wirkt es vielleicht wie eine niemals endende Story, aber wenigstens weißt du was nun alles gemacht ist.
    Neue Leitungen rein, Schweller instandsetzen und dann ab zum TÜV.
    Da ja kein Platz mehr zum Schrauben ist, evtl mal etwas Geld nehmen und ne freie Werkstatt aussuchen.
    Vom rum stehen wird er ja nicht schöner und ob nun nen anderen kaufen oder seinen fertig machen?
    Dann doch lieber den eigenen auf die Beine helfen.
    viel Erfolg. Würd Dir ja ne Ecke bei mir anbieten aber allein den bis zu mir zu bekommen........
    97er mit SOHC/Prins VSI/GTO Bugshield/Flowmaster/Schäkel lang/Niveau gekürzt/US Blinker/Cobra Schwellerrohre/BWM/Mirror-Pilot/Lund Sun Visor (verkauft)
    Nun W210 T 320 CDI
  • Wenn es dieses Stelle ist (ekelhaft X( ), dann ist es am einfachsten, ein neues Endstück anzusetzen.
    Braucht man halt 20cm Bremsleitung, einen Verbinder und drei Verschraubungen. + Bördelgerät.

    Sieht dann so aus: (hier am Ier)





    Ein Problem sind die Platzverhältnisse. Mit´nem Bördelgerät wird es da eng. Und die Original-Leitung ist aus Stahl. Aber wo ein Wille ist ....

    Viel Erfolg und ...
    Viele Grüsse ... Falk