Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt Ford Explorer 97 - 2001: SOHC - Zündkerzenwechsel

    • Doku:
    • Ford Explorer 97 - 2001: SOHC - Zündkerzenwechsel

      Hier mal mein Zündkerzenwechsel am 97er SOHC Ford Ford Explorer.

      Ich habe versucht, mir den Wechsel so einfach wie möglich zu machen. Inklusive es zu vermeiden, direkt in dem engen Motorraum zu schrauben. Jedenfalls, so weit es ging.

      Benötigt bzw. benutzt habe ich:
      - einen Zündkerzenschlüssel 5/8" (16mm) 3/8"Antrieb
      - 3/8" Verlängerung 75mm
      - 3/8" Gelenk
      - Reduzierung 1/2" auf 3/8"
      - 1/2" Verlängerung 750mm
      - 1/2" Ratsche
      - 3/8" Ratsche mit Knickfunktion
      - eine längere schmale Zange
      - Licht und Sprühöl ... ist nie verkehrt



      Gewechselt habe ich die originalen Zündkerzen gegen LPG-Zündkerzen.
      Als erstes mal die Batterie abklemmen. (Normalerweise den +Pol)



      Danach mal den Elektrodenabstand der Kerzen überprüft. Hier auf 0,7mm.



      Dann geht's los. Auf der Fahrerseite lassen sich die Zündkerzen recht gut lokalisieren.



      Zuerst die - von vorne gesehen die letzte hinten.
      Kabel abziehen und ..... am besten mit Druckluft den Dreck aus der Vertiefung pusten. Danach ruhig ein Spritzer Öl in die selbe Vertiefung.
      Dann den Zündkerzenschlüssel mit der 3/8 75mm Verlängerung aufstecken. Und bitte prüfen, ob er auch richtig drauf sitzt.



      Jetzt kann die 1/2"-3/8" Reduzierung und die 750er (oder 1000er) 1/2" Verlängerung unterhalb des HBZ durchgefädelt werden (u.U. muss das Gelenk noch dazwischen) und mit der Ratsche kann dann vorsichtig von außen die Kerze heraus geschraubt werden.
      Dabei - wie hier zu sehen, den Lack des Kotflügels etwas schützen.



      Die mittlere Zündkerze geht quasi in direkter Linie von außen heraus zu drehen. Siehe Foto.



      Und die vordere fast genauso. Nur die Verlängerung zwischen Batterie und ABS-Block hindurch fädeln.



      Hier kommt mal die Zange zum Einsatz. Notwendig, wenn der Zündkerzenschlüssel auf der neu eingedrehten Kerze stecken bleibt. da muss man ihn halt irgendwie wieder raus fummeln.




      Nochmal was grundsätzliches.
      Keine Gewalt anwenden ! Zündkerzen stecken manchmal Jahrelang im Block drin und sind richtig fest. Das schlimmste was passieren kann, ist eine abgebrochen Zündkerze wo der Rest noch im Block steckt. ;(
      Vorsichtig heraus drehen. Wenn es hakt, auch mal kurz wieder herein drehen. Nicht verkanten.
      Im Ernstfall den Motor warm laufen lassen und dann noch einmal probieren.

      Beim eindrehen der neuen Zündkerzen genau so viel Sorgfalt aufwenden. Die Zündkerze möglichst immer mit der Hand eindrehen. Auch hier - keine Gewalt. Erst mit Werkzeug weiter arbeiten, wenn man sicher ist, das das Feingewinde wirklich gut gegriffen hat.
      Zündkerzen nur "Handwarm" anziehen. Also mit mäßiger Gewalt.

      Für die Beifahrerseite bitte das nächste Posting lesen.


      Copyright-Hinweis:
      Es freut uns, wenn Dir unsere Anleitungen helfen können. Bedenke jedoch, dass das Kopieren/Speichern und besonders das Weiterverbreiten der bereitgestellten Informationen vom Ford Explorer-Board nur mit eindeutiger Quellenangabe - www.explorer-board.de - gestattet ist.

      Viele Grüsse ... Falk
    • Also weiter mit der Beifahrerseite ... die gefürchtete :/ ;) .

      Ich gehe da am liebsten durch das Radhaus.
      Also Fahrzeug aufbocken, das Rad ab und den angeklipsten Spritzschutzlappen entfernen.



      Die Positionen der Zündkerzen lassen sich hier teilweise nur erahnen.
      Die ersten beiden von vorne sehen noch harmlos aus. Ist nur eine Klimaleitung und das Getriebeölmessrohr etwas im Weg.





      Egal, die erste von vorn bekommt man noch relativ gut auf dem direkten Weg heraus und wieder herein. Zündkerzenschlüssel + Gelenk + Verlängerung.



      Bei der mittleren habe ich nur den Kerzenschlüssel und die 3/8" Ratsche mit der Knickfunktion verwendet. Das geht auch noch relativ gut.



      Die letzte hintere der Beifahrerseite ist relativ tricky. Hier fehlt praktisch der Platz um eine festsitzende Zündkerze mit Kraft lösen zu können.
      Mit der abknickbaren Ratsche geht es aber recht gut. Eine kurze 3/8" Ratsche ginge sicher auch, wenn die Zündkerze halbwegs gängig ist.



      Bei der letzten habe ich etwas Fett auf das Gewinde gegeben. Einfach um das eindrehen zu erleichtern. Die sprichwörtlichen Gynokologenhände und viel Fingerspitzengefühl bringen hier richtig Punkte.



      Und ganz zum Schluss ... Kontrolle ob alle sechs alte Zündkerzen auch da sind.




      Es gibt sicher noch den einen oder anderen Weg zum Ziel. Für mich hat sich dieser als der effektivste heraus gestellt.


      Viel Spass beim selber schrauben ! :)


      Copyright-Hinweis:
      Es freut uns, wenn Dir unsere Anleitungen helfen können. Bedenke jedoch, dass das Kopieren/Speichern und besonders das Weiterverbreiten der bereitgestellten Informationen vom Ford Explorer-Board nur mit eindeutiger Quellenangabe - www.explorer-board.de - gestattet ist.

      Viele Grüsse ... Falk