Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Löten eine kleine Anleitung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Löten eine kleine Anleitung

      Löten

      Diese Anleitung ist für Leute gedacht die sich nicht trauen
      zu löten, an Schaltern und elektronischen Bauteilen wie Widerstanden, LEDs,
      Dioden, oder Miniglühbirnen.

      Achtung nicht jedes Material lässt sich löten, z.B. Chrom.

      Löten ist eigentlich ganz einfach. Wichtig ist das richtige
      Werkzeug, die Temperatur und der Lötvorgang sollte zügig ablaufen.

      Ein Lötkolben mit mindestens 40W oder eine Lötstation. Die
      Lötspitze sollte ca. 3mm breit sein. Für dicke Kable sind Leistungen von mehr
      wie 40W und Lötspitzen von 5mm empfehlenswert. Die sehr dünnen Spitzen werden
      meist nur in der SMD-Technik verwendet.



      Lötzinn 1mm mit Flussmittel. Geht auch für größere
      Lötstellen. Das Flussmittel im Lötzinn reinigt die Lötstelle ist aber nicht
      aggressiv und verursacht nachträglich keine Oxidation.



      Die Lötstelle oder die Bauteile sollten sauber und fettfrei
      sein.

      Der Lötkolben muss "vorgeheizt" werden auf ca. 350C. Man merkt
      das wenn das Lötzinn an die Lötspitze gehalten wird und sofort verläuft.

      Wenn der Lötkolben seine Betriebstemperatur erreicht hat
      wird die Lötspitze mit einem Lappen oder dem feuchten Schwamm der Lötstation
      gereinigt / abgewischt.

      Man gibt ein wenig Lötzinn auf die gereinigte Spitze. Das
      fördert die Wärmeübertagung auf die Lötstelle.





      Nun setzt man die Lötspitze direkt neben die eigentliche
      Lötstelle. Auf der anderen Seite der Lötstelle setzt man das Lötzinn an. Wenn
      das Material die richtige Temperatur erreicht hat schmilzt das Lötzinn. Nicht
      auf die Lötspitze halten! Wenn dieser Prozess begonnen hat wird das Lötzinn
      auch auf die Lötstelle geführt. Es reicht wenn die Verbindung gleichmäßig mit
      Lötzinn umschlossen ist. Keine „Kugel“ bilden. Wichtig ist die Temperatur beim
      Löten. Sie sollte ca. 350C betragen. Der Vorgang sollte zügig ablaufen weil
      sich dann die hohe Temperatur noch nicht auf das ganze Material ausgebreitet
      hat. Es ist nur die Lötstelle auf ca. 350C erwärmet. Somit schmilzt z.B. beim
      Kabel dann noch nicht die Isolation.

      Nach dem Lötvorgang darf die Lötstelle / Teile nur innerhalb
      einer halben Sekunde noch bewegt werden, dies sollte man aber vermeiden. Wenn
      danach eine Bewegung stattfindet wird die Lötstelle instabil. Man nennt dies
      eine kalte Lötstelle.

      Beispiele: (Sorry einige Bilder sind unscharf aber Löten und
      Fotos gleichzeitig ist schwierig)

      LED mit Widerstand roter Strich Lötzinn



      Beispiel Stecker







      Es sollte auch im Vorfeld die Oberfläche verzinnt werden
      wenn dort z. B. Ein Kabel stumpft angelötet werden soll. Erleichtert das Löten.

      In den Stecker das Kabel einlöten.





      Am besten vorab üben mit Versuchsobjekten.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Ich sag es ungern aber:

      1. sollte die Nennleistung des Lötkolbens auf die Masse des zu verlötenden Materials abgestimmt sein. Für dünne Litzen und an elektronischen Bauelementen sollte die Leistung nicht mehr als 30 Watt betragen. Mitunter kann es da schon vorkommen, dass die Leistung zusätzlich reduziert werden muss.

      2. Die gezeigten Kabelschuhe sind meiner Ansicht nach zum Verlöten ungeeignet. Pressverbinder nie verlöten! Wer Kabelschuhe löten will, der nimmt welche aus Messing oder Bronze.
    • Hallo Roman
      Es ist keine Anleitung zum löten von gedruckten Schaltungen. Es ist fürs Auto.
      Der Stecker war ein Muster. Ist ja auch auf der Steckfläche verlötet. Hatte gerade nichts anders zur Hand.

      In meiner Zeit als ich SMDs in Camcordern einlöten und wechseln musste haben wir die mit 2 mm Lötspitzen und 60W Weller Lötstationen eingelötet.
      Die Geräte haben alle funktioniert und wurden von den Hersteller auch wieder abgenommen.

      Wenn einer das Löten gelernt hat oder sich zutraut, kann er in elektronikschalten Schaltungen löten.
      Wenn man aber eine Anleitung benötigt sollte man nicht versuchen sein Notepad oder die Platine einer Kamera nachzulöten oder zu reparieren.
      Diese Anleitung ist für Anfänger wie oben schon beschrieben.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Falk4x4 schrieb:

      Hee... Danke !

      Auch so ein Thema, was ich eher nach Gefühl mache. (Ich also eigentlich nicht weiß was ich da mache. :whistling: )

      Bis jetzt ..... :top:


      gerne Falk
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:


      Wenn einer das Löten gelernt hat oder sich zutraut, kann er in elektronikschalten Schaltungen löten.
      Wenn man aber eine Anleitung benötigt sollte man nicht versuchen sein Notepad oder die Platine einer Kamera nachzulöten oder zu reparieren.
      Diese Anleitung ist für Anfänger wie oben schon beschrieben.


      genau so ist es... du machst eher mit einem kleinen Löterich die Bauteile kaputt.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI