Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt Explorer II - hinten höher eingestellte Niveauregulierung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Explorer II - hinten höher eingestellte Niveauregulierung

    Der Ford Ford Explorer II verfügt in seiner Europa-Version serienmäßig über eine Niveauregulierung an der Hinterachse.
    Diese ist Bestandteil der ABE des Fahrzeugs, da die Ford Explorer II - Modelle nicht über eine Scheinwerferhöhenverstellung verfügen.

    Bei Beladung oder im Anhängebetrieb reguliert die Niveauregulierung automatisch die Fahrzeughöhe am Heck auf das ursprüngliche Maß.

    Somit stehen die Frontscheinwerfer immer in korrekter Einstellung.

    Nun kann man dem Sensor durch das kürzen der Distanz Achse / Rahmen ein abgesenktes Heck vorgaugeln. Automatisch reguliert dann die Niveauregulierung dementsprechend das Heck höher, und eine simple optische Höherlegung des Fahrzeugs wird dadurch erreicht.

    Die originale Distanzstange aus schwarzem Kunststoff ist hier auf dem Bild zu sehen.
    Daneben befindet sich der Sensor für die Niveauregulierung:




    Auf dem Bild sind nebeneinander angeordnet:

    Distanzstange original - Stange mit Kugelköpfen - Distanzstange gekürzt - Einweckgummi




    Die gekürzte Distanzstange wurde einfach getrennt, ein Stück (ca. 4-5 cm) entfernt und mit Edelstahlplatten/-Schrauben wieder verschraubt.
    Hält bei mir schon ewig:




    Die Metallstange mit Kugelköpfen ist natürlich die elegantere Art.
    Diese hat auch den Vorteil, dass man mit der endgültigen Höhe noch etwas spielen kann.

    Für Selberbauer:
    Die Kugelkopfgröße ist jeweils 10mm.




    Zum Schluss noch die Methode "Einweckgummi".
    Hier kann man sehr schön die maximal erreichbare Höhe feststellen. Ist natürlich keine Dauerlösung, aber als schneller Showeffekt u.U. ganz brauchbar.




    Wichtig ist zu wissen, dass die Niveauregulierung erst regelt, wenn der Zündschlüssel auf "Zündung ein" steht und alle Türen geschlossen sind.
    Nach ein paar Sekunden sollte der Kompressor anfangen zu arbeiten.

    Hier noch meine gemessene minimale Höhe an der Hinterachse (ohne Distanzstange):




    ... und das Maximum mit dem Gummiband:




    Ich kann also durch diese Maßnahme an meinem Ford Ford Explorer am Heck eine maximale Höhenverstellung von ca. 4 cm erreichen.
    Das kann durchaus etwas von den Serienfahrzeugen abweichen, da ich härtere Blattfedern und Zusatzfedern verbaut habe, die ein weiteres absenken der Karosse verhindern.
    Die Höhenangaben sind auch inkl. Bodylift und größeren Rädern zu sehen. Als Vergleich reicht es aber allemal.


    Achtung !
    Beim kompletten anheben des Fahrzeugs, wenn die hinteren Räder + Achse frei in der Luft hängen, kann es passieren, dass die Stange jetzt zu kurz ist und abreißen bzw. den Sensor beschädigen kann !
    Deswegen sollte die gekürzte Stange vorher ausgehängt werden.


    Noch ein letzter Hinweis:
    Nach jeder "Manipulation" an der Niveauregulierung müssen die Frontscheinwerfer neu ein-/nachgestellt werden !
    Siehe oben - die Niveauregulierung ist gleichzeitig die automatische Scheinwerferhöhenverstellung.
    Viele Grüsse ... Falk
  • Falk4x4 schrieb:

    Die gekürzte Distanzstange wurde einfach getrennt, ein Stück (ca. 4-5 cm) entfernt und mit Edelstahlplatten/-Schrauben wieder verschraubt.
    Hält bei mir schon ewig:

    4-5 cm ist aber schon sehr viel .
    ich hatte ca 12/13mm rausgeschnitten und bin ca 25 mm höher gekommen .
    nun steht er wieder optisch gerade auf der bahn .
  • Hallo habe eine kurze Frage ,,,
    Und zwar habe ich mir neue Dämpfer eingebaut,die alten waren Schrott...
    Und hat hinten eine Höherlegung bekommen
    Wie weit muss ich nun die Stange kürzen ?
    Soweit bist der Kompressor angeht ?
    Muss ich denn wagen hinten voll laden oder leer lassen ?
    Grus Blue-Wulf 951
    Ford Explorer limited U 2 SOHC
    4011 cm3 / 204 PS ,150 kw
    kba NR 1028 -308
    Baujahr 2001
    Jage nicht was du nicht Töten kannst :00008698:
  • Hallo Andreas!


    Das Maß (Kugelkopf zu Kugelkopf) der Plastikstange messen, sind glaube ich 210 mm.
    Dann Winkelgelenk + Gewindestange + Winkelgelenk = erstmal auf
    200 mm Mitte/Mitte bringen.
    Dann langsam rantasten mit dem Kürzen der Gewindestange
    (evtl. haben die Eckgelenke soviel Platz, dass man die Gewindestange
    raus oder reindrehen und mit je einer Mutter kontern kann?).

    Der Kompr. soll nur bei Zuladung anspringen und den Wagen anheben.
    Bei Entladung soll Luft wieder abgelassen werden (hört man, erst ein Klick und dann leichtes Zischen).


    Im unbeladenen Zustand (Tank sollte voll sein, Fahrer im Auto)
    sollte der Kompr. nicht arbeiten und die Kontrollleuchte im Cockpit
    sollte aus sein und auch dauerhaft aus bleiben. Kann sein, dass sie nach
    ca. 20min Fahrt wieder kommt -> dann weiter kürzen.

    Diesen Zustand muss man erstmal mit der Gewindestange herstellen.
    Danach kann man zuladen und sehen/hören wann bei wieviel Zuladung der Kompr. anspringt.
    Springt er an gleich an wenn du 50kg einlädst, ist das System noch zu sensibel -> Gewindestange um 5 mm kürzen.

    Denke, dass so bei ca. 100kg der Kompr. antraben sollte und nach
    Anheben (beobachten -> Zollstock Kotflügelverbreiterung) wieder
    ausgeht. Nachpumpen ist erlaubt und normal.
    Auch morgentliches Nachpumpen ist normal, wenn es nur kurz ist.

    Wie gesagt ich hab es mit der Gewindestange nicht probiert, somit keine Erfahrung mit Kürzen und der Befestigung der Gelenke.
    Aber theoretisch sollte es so gehen, Alles bei Zündung ein und geschlossenen Türen.
    Sollten im Endeffekt so um die 20mm Kürzung sein.

    Frohes Schaffen!


    Wolle
    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas