Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt Steuerketten am SOHC 4L Motor tauschen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Steuerketten am SOHC 4L Motor tauschen

      Steuerketten am SOHC 4L Motor tauschen
      Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.
      Hilfreiches Equipment

      Einstellwerkzeug



      Drehmomentschlüssel, Dichtmittel, Motorständer oder Palettemit Vierkanthölzern zum Unterlegen.
      Gewindeschneider M8 und M12.
      Vierkantrohr und Flachstahl zum arretieren, mit Schrauben 8 mm



      Abziehwerkzeug Riemenscheibe



      Wahrscheinlich habe ich auch bei diesen Arbeiten, wieder zu viel abgebaut. :)

      War aber in einem Schraubanfall. :)


      Ausgebauter Motor auf eine Palette stellen und rechts und links mit den Vierkanthölzern unterlegen damit er stabil steht.
      Ich habe, den Motor meist noch mit den Ketten gesichert.



      Als erstes habe ich begonnen die restlichen Anbauteile zu entfernen. Alle Zündkabel abgebaut.
      Wo welches Kabel hin kommt, wird beim Zusammenbau beschrieben.
      Unterdruckbereich abbauen. Gelber Pfeil Unterdruckschlauch abziehen, rote Pfeile Klipps abziehen und den Behälter abnehmen.



      Unterdruckschläuche abnehmen



      Rohrverbindung abschrauben

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Als nächstes wurde die untere Ansaugbrücke entfernt. Insgesamt 12 Schrauben. Hier sind nicht alle Schrauben gezeigt. Abgebaute Ansaugbrücke mit den unteren Dichtungen die erneuert werden sollten.



      Überblick Ansaugöffnungen. Diese bitte gleich mit Lappenoder Zewa verstopfen. Hier kann man die Position der Verschraubungen sehen.



      Nun die restlichen Unterdruckleitungen auftrennen und den Strang komplett abnehmen.



      Kabelbaum entfernen, Halteklipp herausziehen.



      Stecker Kühlwasserfühler 2 * auftrennen, dazu die Verriegelung drücken.



      Stecker Nockenwellensensor abziehen, auch mit Verriegelung diesmal am Metallbügel.



      Stecker Abgasrückführung trennen. Wie immer mit Verriegelung…….



      Halterung Kabelbaum herausziehen neben dem Zentralstecker.

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Stecker Zündspule trennen 2 Stück.



      Verbindungsstecker trennen



      Auf der Motorrückseite den Steckerhalter abschrauben und die beiden anderen Stecker aus den Plastikhaltern ziehen. Dazu Verriegelung lösen und hoffen dass sie nicht abbrechen. Dies war bei mir nötig da ich den Motor auf die Rückseite gelegt habe um den Leiterrahmen zu entfernen.



      Nun habe ich die 6 Stecker der Einspritzdüsen abgezogen. Dazu mit einem dünnen Schraubenzieher die Verriegelung anheben. Ist etwas schwierig daran zu kommen. Dann lässt sich der Stecker ohne Gewalt abziehen. Die Düsen wurden nicht ausgebaut um die Dichtungen nicht zu schädigen da diese schon älter waren. Hat auch geklappt.



      Nun noch den Kubelwellensensor abbauen und das Kabel aus der Befestigung ziehen.



      Zündspule mit Halter und Zentralstecker abbauen.



      Nun kann der Kabelbaum nach oben entnommen werden. Auf der Motorrückseite müssen die Kabel mit den Stecker unter der Verbindungsbenzinleitung durchgeführt werden. Ebenso vorne. Mein Kabelbaum waran 4 Stellen in Bolzen eingelegt. Ob original diese verschraubt oder irgendwie anders befestigt ist kann ich nicht sagen.

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Wasserschlauch und Wasserrohre abbauen.



      Als nächstes den Thermostat mit Halter und Schlauch abbauen,3 Schrauben



      Abgasrückführungsventil Abschrauben. Schläuche bleibendrauf. 2 Schrauben. Auch der Ölmessstab kann demontiert werden.



      Abgasrückführung abbauen. Bitte oben im Bereich des Ventildeckels Markierungen mit einem Edding vornehmen.
      Die Bohrungen haben Spiel und nach der Montage kann es sonst passieren dass die obere Ansaugbrücke nicht passt. Ging mir so und ich musste das ganze nachjustieren. Das Rohr habe ich komplett abgenommen indem ich nur die Überwurfschrauben ab Krümmer gelöst habe.



      Nun habe ich die Benzinzuleitungen abgebaut.

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Nun sollten die Ventildeckel abgeschraubt werden (Keine Bilder). Auf die Dichtungen achten falls diese wieder verwendet werden sollen.

      Als nächstes habe ich die Zentralmutter der Riemenscheibe gelöst. Dazu die Schwungscheibe wie im Bild arretieren, mit dem angefertigten Werkzeug.



      Schwungscheibe abschrauben. Zum Festhalten voriger Arbeitsschritt.
      Scheibe wurde abgebaut um den Motor auf die Rückseite zulegen und den Simmerring zu wechseln. Es gibt Behauptungen dass die Schwungscheiben sehr empfindlich ist und nicht mehr wieder verwendet werden sollte wenn sie mal demontiert war. Kann dazu keine Aussagen treffen. Es ist aber unbestritten dass diese um die Mittelbefestigung reißt und dadurch zu Schäden an der Ölpumpe vom Getriebe führen kann.
      Die 8 Schrauben entfernen
      Die Aufnahmescheibe abnehmen. Nun kann man, bei Bedarf, gleich den Simmerring entfernen und den neuen einsetzen. (Leider Bilder vergessen)



      Nun sollte das Ganze so aussehen.



      Jetzt die Wasserpumpe abbauen.



      Riemenscheibe abbauen. Mutter nun vollständig herausnehmen.
      Nun das angefertigte Abziehwerkzeug ansetzen und die Scheibe abziehen. Ich habe im Vorfeld die 2 Schraubenlöcher, M8, nachgeschnitten da diese sehr verrostet waren.
      Das Werkzeug, ein Stück Winkelschiene, ca. 3mm, mit 2 Löchern für die Schrauben, vom Nusskasten 2 Verlängerungen. Die Verlängerungen in das Schraubenloch stecken und das Winkeleisen mit den Schrauben festziehen. Dabei zieht sich die Riemenscheibe von der Achse. Bitte nicht außen ziehenwegen dem Gummilager.



      Ölwannendeckel abschrauben.



      Ölpumpenrohr abschrauben und Dichtung entfernen. Bei mir nötig da ich auf der Palette gearbeitet habe und den Ausgleichswellentrieb auch ausgetauscht habe.



      Nun die Abdeckung der Steuerketten vorne entfernen. 5 Schrauben sind von unten durch den Leiterrahmen geführt. Die gelben Pfeile sindSchrauben die aus diesem Blickwinkel nicht zu sehen sind.



      Hier kann man die Schraubenlöcher sehen der unteren und der Schrauben auf der rechten Seite. Deckel abgenommen. Im Deckel unten steckt noch der vordere Simmerring der Kurbelwelle. Den Deckel also nach vorne abziehen,nicht abkippen!

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Wenn man die Kette und Kettenräder der Ausgleichswelle nicht austauschen will kann das folgende Übersprungen werden. Bei mir war aber der Kettenspanner der Ausgleichswelle gebrochen.



      Leiterrahmen abbauen. Alle Schrauben außen herum entfernen. An der Rückseite nach innen versetzt befinden sich noch 2 Schrauben, gelber Pfeil. Die 6 inneren und 2 äußeren Schrauben (grösser) müssen auch entfernt werden.



      Blick auf Werkzeug, Schraube gelber Pfeil.



      Nun kann der Leiterrahmen und die Dichtung abgenommen werden.



      Nun wurden auch die Zündkerzen ausgebaut, damit der Motorleichter gedreht werden kann.



      Steuerketten tauschen Schritt 1 (vielleicht habe ich es einbisschen umständlich gemacht)

      Riemenscheibe wieder aufsetzen aber nicht fest zeihen.
      Die Schraube der Riemenscheibe mit einer Unterlagscheibe eindrehen um die Kurbelwelle leichter drehen zu können. Eventuell an den Kettenrädern nachhelfen. Nun wird ein „OT“ gesucht. Sodass die Markierung der Ausgleichswelle nach oben steht. Der OT ist ungefährer richtig wenn der Halbmond auf der Kurbelwelle nach oben steht.

      Bild Ausgleichswelle Kettenrad Markierung (gelber Kreis), roter Kreis ist eine Loch zum Einstecken eines Arretierungsstiftes (z.B. Nagel)
      Bild ist nicht korrekt, laut Handbuch, war aber bei mir so eingebaut. Nächstes Bild von Alterspinner korrekt nach Handbuch.



      Hier noch eine genaue Info zur Positionierung der Ausgleichswelle (Bild und Info von Alterspinner, vielen Dank)



      Bild Kurbelwelle mit Halbmond nach oben.



      Nun das „OT-Werkzeug“ anbringen und die Kurbelwelle auf OT ausrichten. Dazu die Schraube entnehmen und die Riemenscheibe aufstecken zu ca.2/3. Das Werkzeug muss anliegen. Roter Kreis.

      Ab hier sollten die Wellen nicht mehr nennenswert verdreht werden !



      Nun die Position der Nockenwellen kontrollieren. Die Nut am Ende der Nockenwellen sollte ziemlich parallel zur Zylinderkopfoberkante verlaufen. Durch die Spanner, die ohne Öldruck sind, wird die Position nicht exakt stimmen. Die Federkraft der Spanner reicht nicht aus die Position gegenden Druck der Ventilfederen zu halten. Also nicht wundern. Eine exakte Ausrichtung erfolgt später.



      Riemenscheibe wieder abbauen. Nicht die Kurbelwelle mehr verdrehen. Nun habe ich die Kettenglieder zwischen 2 Punkten des Kettenradesder Ausgleichswelle und der Kurbelwelle abgezählt. Wichtig ist dass dies hinterher exakt wieder stimmt. Die Kette muss oben gespannt sein!
      Ein Tipp von einem Forumskollegen, Markierungen auf Kette und Kettenräder und dann diese auf die Neuteile übertragen.



      Kettenrad Verbindungswelle lösen mit Hilfe des Arretierungswerkzeugs. Die Schraube der Welle wird später zum Einziehen derRiemenscheibe noch benötigt.

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Die zwei Schrauben der Kettenspanners entfernen und den Spanner entnommen. Ebenso die Kettenführung auf der Gegenseite.



      Nun das Kettenrad der Zwischenwelle mit der Kette abnehmen.Kettenrad auf der Kurbelwelle abnehmen. Ich musste es abziehen. Dazu eine M8 Schraube in die Kurbelwelle lose gesteckt.



      Weiter mit der Kette der Ausgleichswelle

      Achtung die Ausgleichswelle darf nicht verdreht werden ! Die Position ist erst nach 7 Umdrehungen wieder erreicht !

      Kettenrad Ausgleichswelle mit Kette ausbauen. Dazu Spanner und Führungsschiene abschrauben. Untere Schrauben nehmen den Spanner auf. Hier ist schon die neue Kette montiert. Das Kettenrad auf der Ausgleichswelle wurde nicht gewechselt da mir der Drehmoment für die Schraube gefehlt hat. Es waren auch keine starken Verschleißerscheinungen am Kettenrad feststellbar.

      Drehmoment der Schrauben Führungsschiene = 9-11Nm
      Drehmoment Schrauben Spanner = 28-30Nm




      Neuer Spanner eingesetzt. Sicherungsstift noch ziehen.



      Obere Steuerkette vorne tauschen.

      Nockenwelle hinten mit dem Arretierungswerkzeug ausrichten und befestigen



      Werkzeug angesetzt noch nicht montiert. Wird ganz eingesteckt und dann mit dem Kopf verschraubt.



      Mit dem Haltewerkzeug die Nockenwelle vorne arretieren. Achtung die Nut in den Nockenwelle ist ausserhalb der Mitte. Sie muss mit der schmalen Seite nach unten zeigen!



      Hier sieht man die Bolzen die in das Kettenrad greifen und dies dann festhalten, wenn das Werkzeug komplett verschraubt ist.



      Haltewerkzeug vorne nach dem lockern der Schraube abbauen. Nicht das Arretierungswerkzeug der Nockenwelle hinten. Vorderen Kettenspanner herausdrehen. Neben dem Kettenspanner links ist die Schraube für den Kunststoffeinsatz von Ford zu sehen. (Nachrüstung).

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Nachrüstung Ford



      Alte Steuerkette mit Kassette losschrauben und nach oben entnehmen. Falls Teile abgebrochen sind und diese fehlen, sollte man versuchedie Reste zu finden.





      Neue Kassette einsetzen. Bei den Kettenrädern auf die Außenseite achten (wie rum die drin waren).

      Die Schraube von der Nockenwelle muss in meinen Augen ersetzt werden. Die Schraube mit den Dichtring sollte ersetzt werden. Die Schrauben nur leicht anlegen. Zuvor die Kontaktflächen der Kettenräder (beide) fettfrei reinigen.

      Schraube des Kettenrades der Nockenwelle lose anlegen. Kettenrad muss sich frei drehen können!

      Halteschrauben der Kassette festziehen.
      Unteren Schraube, der Kassette, mit = 17-21Nm
      Obere Schraube mit Dichtring = 10-14Nm
      Alte Schraube und neue Schraube Nockenwelle / Kettenrad. (kurz ist die neue)


      Ob der Längenunterschied von Fertigungstoleranzen oder vom Längen der Schraube kommt kann ich nicht beurteilen aber mir wäre das Risiko zu groß.

      Das ganze sieht nun so aus




      Nun habe ich begonnen die Verbindungskette Kurbelwelle und Zwischenwelle wieder zu montieren.
      Das Kettenrad der Kurbelwelle ist bei mir geändert. Den Absatz zum Motorblock hin montieren.
      Auf den beigefügten Bildern ist zu sehen dass der Verlauf der Kette vorher schräg war.

      Kettenräder



      Kettenführung mit schrägen Laufspuren der Kette



      Kontrolle der Flucht der neuen Kettenräder mit Lineal und nach der Montage Verlauf am Spanner



      Eventuell wurde bei der vorangegangenen Reparatur das falsche Kettenrad verwendet.

      Kettenrad auf die Kurbelwelle aufsetzen. Gut festdrücken damit kein Spiel ist.
      Kette mit Kettenrad Zwischenwelle aufsetzen. Jeweils in die Arretierungen einrasten.
      Neuen Schraube Zwischenwelle handwarm anlegen. Kettenführung anschrauben und dann den Kettenspanner. Sicheurngsstift Kettenspanner entfernen (grün)
      Drehmoment Kettenführung = 17-21Nm
      Drehmoment Kettenspanner = 8-10 Nm




      Nun die Schraube des Kettenrades Zwischenwelle festziehen mit Arretieren des Kettenrades.
      Schritt 1 = 43-47Nm
      Schritt 2 = 65 – 75 Grad


      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Nun habe ich die Riemenscheibe wieder aufgesetzt.
      Nicht vollständig sondern nur zu ca. 2/3. Dies war möglich da das Kettenrad auf derKurbelwelle sehr gut fest saß. Ansonsten würde ich empfehlen die Riemenscheibe ganz aufzusetzen aber nur leicht anzuziehen.
      Danach das OT-Werkzeug montieren. Ein Ausrichten/Anspannen auf OT wurde am Kettenrad an der Zwischenwelle durchgeführt. Enddrehung sollte nach links erfolgen. Der Ausleger muss am Block anliegen ohne Gewalt.



      Als nächstes den Justierkettenspanner vom Einstellset einschrauben. Habe ich von Hand gemacht mit einer 27 Langnuss. Muss aber vollständig eingeschraubt sein, auch wenn die Kettenführung leicht knarrt. Deshalb ist es auch nötig dass das Kettenrad oben sich noch locker drehen lassen würde.




      Nun kann das Nockenwellenkettenrad angezogen werden. Dazu das Arretierungswerkzeug vorne wieder montieren und gut festziehen !

      Vor dem Anziehen OT-Position Kurbelwelle kontrollieren ! Korrektur, wenn nötig Kettenrad Zwischenwelle. Schlusskorrektur nach links !



      Anzugsdrehmoment Kettenrad = 85 Nm
      Nach rechts anziehen



      Die Haltewerkzeuge an der Nockenwellen vorne und hinten abbauen.
      Justierkettenspanner herausdrehen und den neuen Originalspanner mit Dichtung einsetzen. Zum Einsetzen des Spanner das Gewinde und die Dichtung (sehr dünn) gut einölen.
      Drehmoment für den Kettenspanner vorne = 47-53 Nm
      So vordere Steuerketteaktion fertig. Jetzt geht es hinten weiter.
      Deckel Zwischenwelle hinten entfernen durch Zerstörung und heraus hebeln.



      Nun ist das Kettenrad sichtbar. Kettenspanner hinten entfernen (gelber Pfeil sitzt auf der Seite).
      Nun die Justierwerkzeuge an der Nockenwellen auf beiden Seiten befestigen wie zuvor bei der linken Nockenwelle.
      nach rechts drehen (ist eine Linksgewindeschraube). Danach das Arretierungswerkzeug Kettenrad wieder abbauen.



      Kassettenschrauben entfernen (gelb) und die Schraube des Kettenrades.



      Schraube der Zwischenwelle herausdrehen nach links (kein Linksgewinde) . Dazu das Kettenrad Zwischenwellean der Front wie zuvor arretieren.

      Arretierung Front
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Schraube die entfernt werden muss, Kettenrad Zwischenwelle.




      Kassette mit Kette und Kettenräder entnehmen. Ging bei mir nur mit einem kräftigen Ruck an der Kette nach oben. Dazu muss das Kettenrad aber sauber in der Kette sitzen und die Kassette bereits entnommen sein. Ist etwas fummelig da man nur schlecht durch die Öffnung an das Kettenrad kommt. Keine Angst, das Kettenrad kann nicht nach unten in den Motor fallen. Ist zu gross.
      Nun sieht das ganze so aus (ungereinigt). Die sichtbaren glatten Auflageflächen der Kettenräder wieder fettfrei reinigen.



      Bitte überprüft ob sich noch Reste der Kunststoffführung in der Öffnung befinden. Habe welche gefunden. Ca. 4 Cm gross.




      Die neue Steuerkassette mit Kettenrad konnte ich komplett nicht einsetzten. Ich habe das untere Kettenrad sauber auf die Kette aufgesetzt und dann die Kette mit dem Kettenrad leicht schräg nach rechts wieder in die Öffnung zur Zwischenwelle gedrückt. Dazu musste ich mit einer Holzstange und einem leichten Schlag nachhelfen. Habe dann das Kettenrad auf die Welle aufgesetzt und mit der neuen Schraube arretiert handwarm. Achtung Sitzt der Kette kontrollieren.
      Nun die Kassette auf der Kette einschieben. Wieder auf den richteigen Sitz achten und dann das obere Kettenrad aufsetzen und mit der Hand lose fixieren.
      Untere Kassettenhalterung mit neuer Schraube befestigen. Etwas Öl auf das Dichtgummi.
      Drehmoment = 12-14 Nm



      Obere Schraube Kassette einsetzen und festschrauben. Auf den Sitz achten.
      Drehmoment = 10-14 Nm




      Nun die Schraube der Zwischenwelle anziehen. Zwischenwelle vorne wieder festhalten, siehe lösen der Schraube.
      Dazu folgendermaßen vorgehen:
      Schritt 1 = 20Nm
      Schritt 2 = 37 Grad.
      Achtung wird sehr fest obwohl nur 37 Grad. Guter Torx verwenden, mir ist einer abgerissen.
      Als nächstes rechts den Justierspanner einbauen. Wieder nur mit der 27 Langnuss von Hand eingedreht bis zum Anschlag.
      Das Arretierungswerkzeug am Kettenrad der Nockenwelle montieren und gut festziehen.
      Vor dem Anziehen der Kettenradschraube, OT-Position Kurbelwelle kontrollieren ! Korrektur, wenn nötig Kettenrad Zwischenwelle. Schlusskorrektur nach links !
      Nun die Schraube anziehen nach links (Linksgewinde)
      Drehmoment = 85Nm

      Justierspanner und die anderen Einstellwerkzeuge abbauen auch das für OT. Eine Marke für OT mit dem Edding auf der Riemenscheibe als Hilfe anzeichnen. Hydraulikspanner hinten einbauen mit Öl auf dem Gewinde und der Dichtung.
      Drehmoment = 41-45 Nm
      Motor durchdrehen an der Riemenscheibe. Darf nicht blockieren. Nach einigen Umdrehungen wenn die Hilfsmarkierung für OT wieder richtig steht sollten die Nockenwellennuten wieder ungefähr waagrecht stehen(siehe Bild am Anfang).
      Über das Spiel an den Spannern nicht wundern. Die Federkraft der Ventilfedern ist grösser als die der Hydraulikspanner.


      Zusammengepresster Spanner



      Kettenspiel




      So das war der eigentliche Steuerkettentausch.
      Inzwischen ist der Wagen über 6000Km gelaufen.

      Hier eine Übersicht zur den Steuerzeiten : Steuerketten am SOHC 4L Motor tauschen

      Nun nur noch alles zusammenbauen

      Link zum Zusammenbau: Steuerketten am SOHC 4L Motor tauschen

      Vorab zum Zusammenbau, der Leiterrahmen muss zur Motorrückseite plan ausgerichtet werden.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Feldweg ()

    • @Alterspinner

      Denke du hast recht. Hat ja nur einen Ölwannendeckel..... :)
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Ja, genau die...
      hab ich in den Unterlagen gelesen und so gut es ging ausgerichtet.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Sorry, kapiere ich im Moment nicht. Stehe mal wieder auf der Leitung ;(

      Wenn du die Distanzbleche meinst, die sind noch eingebaut :)
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Und wie kann man dann das ganze ausrichten? Hab es nach Gefühl und mit einem Stahllineal gemacht.
      Denke wenn die Differenz zu groß ist reißen die Augen der Wandlerglocke ab oder die Glocke selbst bekommt Risse?
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:

      Und wie kann man dann das ganze ausrichten? Hab es nach Gefühl und mit einem Stahllineal gemacht.
      Denke wenn die Differenz zu groß ist reißen die Augen der Wandlerglocke ab oder die Glocke selbst bekommt Risse?

      Ausrichten? halt nach WHB und wenn das nicht Plan ist müssen eben Blechstreifen dazwischen - wie es Ford ja auch macht.
      Grüße

      Alterspinner

      *Explorer 2004, 4.6 Eddie Bauer :thumbup:
    • Endlich mal ne tolle bebilderte Beschreibung von dem "Zuaberwerk Steuerkettentausch".
      Also braucht ein geübter Schrauber eigentlich nur das Werkzeugkit und entsprechend Wertingen Ersatzteile.
      Woher hast du das Werkzeug bezogen und was hat es gekostet?
      97er mit SOHC/Prins VSI/GTO Bugshield/Flowmaster/Schäkel lang/Niveau gekürzt/US Blinker/Cobra Schwellerrohre/BWM/Mirror-Pilot/Lund Sun Visor (verkauft)
      Nun W210 T 320 CDI
    • @Danger

      Werkzeug hab ich mir von einem Forenkollegen aus der Nähe von KA geliehen. Ich glaube gelesen zu haben dass Alter Spinner eine Bezugsquelle und den Preis wissen könnte.

      Hab aber die Werkzeuge abgepaust und soweit wie möglich vermessen sowie Detailfotos angefertigt. Vielleicht hat einer Lust die Teile selbst anzufertigen. Dürfte leicht verändert möglich sein.

      Teile fast alle von Rover.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • schwer zu beantworten, der eine läuft 1000 m in 3 Minuten, der andere braucht ne halbe Stunde.... ;)

      mal ganz grob: 1 Tag alles abbauen/Motor frei legen und Motor raus, 1 Tag Ketten machen -beim ersten mal alles ruhig doppelt kontrollieren, 1 Tag Motor rein und alles wieder anbauen. Die Grenzen sind fließend.... ;)

      Manchmal geht beim Abbauen noch das ein oder andere Teilchen kaputt, weil es nach ca. 20 Jahren nicht mehr aus der gewohnten Ruhelage wollte..... :D
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • @Andreas

      Wenn der Wagen gut ist und man noch Zeit hat mit der Reparatur kann man einen zweiten Motor aufbauen. Man hat dann eventuell halt hinterher den Zweiten rumstehen.
      Ist aber immer die Frage wie gut ist der Ersatzmotor. Vielleicht Kopfdichtungen oder sonst was verschlissen. Kann man nur beim Zerlegen herausfinden. Dann generalüberholen. Bob die Kosten sich lohnen muss man selbst entscheiden.....

      Die von @Winne2 angesetzten 3 Tage sind schon realistisch. Für den Einbau habe ich 10 Std. gebraucht. Aber mit Bilder und fast alles alleine.
      Den letzten, zu zweit, ca. 2 Tage. War aber ein 2000der. Weniger Schläuche....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Wegen mehrfachen Nachfragen hier eine Zeichnung und Kurzbeschreibung zur Tausch der Ketten....





      Grundeinstellung Steuerketten.pdf
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Bitte daran denken. Ich bin Laie und übernehme keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben.

      Es geht weiter.... Zusammenbau des Motors SOHC, nach Kettentausch

      Steuerkettendeckel montieren
      Schrauben wie aufgeführt einsetzen und mit 17-21 Nm anziehen. Neue Dichtung verwenden.
      Ich habe die Dichtung noch zusätzlich mit Dichtmittel dünn eingerieben.
      Dabei ist wichtig darauf zu achten dass die Abläufe, rechts und links nicht verstopfen. Sind auf der Gegenseite / Steuerkettendeckel. Leider Foto vergessen....



      Simmerring Kurbelwelle etwas vertieft eindrücken, da sonst der Kunststoff von der Riemenscheibe schleift.
      An dem Kunststoff kann die Einpresstiefe ermittelt werden. Ich hab +1mm eingepresst.




      Leiterrahmen / Ölwanne montieren
      Neue Dichtung verwenden. An den Stellen wo rote Dichtmasse zu sehen ist die Flächen des Blocks mit Dichtmasse einzuschmieren.



      Vergrößerte Darstellung




      Hier mit aufgesetzter Dichtung



      Detailansicht, Dichtung hat zwei Nasen diese müssen in die dazugehörigen Löcher, rechts und links von der Wellendurchführung.
      Gegebenenfalls vorher die Löcher nochmals reinigen / Dichtungsreste entfernen.



      Leiterrahmen aufsetzen und ausrichten.





      Der Leiterrahmen darf nur 0,254 mm Einstand oder 0,05 mm Überstand haben.
      Sollte es extrem abweichen sind Distanzbleche verbaut. Hab Ihr dann bei der Demontage bereits gefunden.



      Die Schrauben, außen rum mit 7-10Nm anziehen. Die beiden längeren Torx auf der Rückseite auch mit 7 – 10 Nm. Rot, nicht alle mit Pfeil



      Die Schrauben innen mit in folgender Reihenfolge. Durchgang 1 mit 13-17 Nm. Durchgang 2 mit 30-36Nm. Gelb mit Reihenfolge.
      Da ich keine Dichtungen mehr, zum Einsetzen, unter die Schrauben mehr bekommen habe, hab ich einfach Dichtmasse verwendet.



      Dann den Schnorchel der Ölpumpe einbauen.
      Da hier wiederum keine Dichtungen mehr verfügbar sind, wurde der Schnorchel ein Tag vorher mit einer dünnen Schicht Dichtmasse bestrichen.



      Nun den Schnorchel wie auf dem Bild aufsetzen und die zwei Schrauben mit 9-13 Nm anziehen.



      Ölwannendeckel aufsetzen, mit neuer Dichtung und mit 8-10 Nm befestigen. Ölablassschraube nicht vergessen!



      Unten sind wir nun glaub ich fertig.

      Motorrückseite den Deckel der Zwischenwelle aufsetzen. Ich hab ihn einfach gleichmäßig mit leichten Schlägen eine Gummihammers eingesetzt.



      Wasserpumpe mit neuer Dichtung (ich wieder zusätzlich mit Dichtmittel) anschrauben mit 8-11 Nm
      Die Riemenscheibe, neue Schraube verwenden, erst mit 40-50Nm, dann mit 80-90 Grad anziehen.



      Ventildeckel mit neuen Dichtungen montieren. Die Dichtung hat eine Ober und Unterseite!
      Im Bereich wo die Schrauben durch die Dichtung gehen, die "Lochseite" nach oben. Schrauben mit 8-10NM anziehen.





      Schwungscheibenaufnahme (rot) aufsetzen und das große Blech (gelb) nicht vergessen.



      Die Schwungscheibe mit neuen Schrauben befestigen. In folgender Reihenfolge anziehen. Erst mit 25-30 Nm, dann mit 90 Grad.





      So nun sollte der Rumpfmotor soweit wieder fertig sein.....

      Fortsetzung folgt.....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself