Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt Multifunktionshebel instandsetzen / überarbeiten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Multifunktionshebel instandsetzen / überarbeiten

      Mit dem Multifunktionshebel gibt es leider immer mal wieder Probleme.
      Rauchzeichen, Wischer reagieren nicht wie gewünscht, Scheibenwaschanlage geht nicht mehr.....

      Bevor man ihn ausbaut, erst den Sitz der Stecker prüfen. Kam auch schon öfter vor dass diese nicht mehr richtig saßen.

      Zum Ausbau die Lenksäulenverkleidung entfernen und die zwei Schrauben lösen sowie die beiden Stecker abziehen.



      Unter dem umrandeten Deckel ist das Kabel zum Hebelende verstecket. Dürfte aber nicht gebrochen sein. Hatte ich zumindest bis jetzt nicht.


      Um die Kappe am Hebelende zu entfernen habe ich eine Kombizange mit Lappen verwendet.
      Der Hebel sollte auf soll stehen und wenn man dann die Zange mit leichten Druck in diesem Winkel ansetzt, kann die Kappe abgezogen werden.



      Hier sieht man die gelöste Kappe mit den zwei Hacken.



      Unter der Kappe kommt dann ein Schraube zum Vorschein. Diese heraus drehen und dann langsam den Knopf abziehen.
      Achtung im unteren Bereich sind zwei Rastbolzen mit Feder.



      Bolzen



      Hier ein Bild der entfernten Bolzen mit der Feder. Nicht verlieren ! Und der Knopf von innen.



      Nun kann die zweite Feder mit dem Kontaktblock herausgezogen werden.



      Die Kontakte und Kontaktflächen die gereinigt werden müssen.



      Achtung die Kontakte sind sehr dünn, nicht verbiegen



      Als erstes das alte Fett mit einem Wattestäbchen und z.B. Bremsenreiniger entfernen.




      Sieht bereits besser aus...



      Es kommt einiges an Schmutz heraus.....



      Nun mit meinem allseits geliebten Glasfaser Radiere die Kontakte sowie die Platine innen im Schalter reinigen.



      Nun kann das Ganze wieder mit Kontaktfett (Elektronikhändler) gefettet werden.



      Für den Zusammenbau muss der Kontaktblock mit der Nase in diese Richtung eingesetzt werden! (Richtung Markierung 0 am Hebel)



      Feder aufsetzen und danach den Knopf. Mit etwas Bewegen hin und her rutscht er ohne Gewalt in seine Position.
      Auf dem Bild vom Knopf ist die Kerbe zu sehen. Dies muss natürlich auf das Gegenstück.



      Schraube wieder rein und testen ob er sich riecht von 0 bis Max. drehen lässt. Danach die Kappe aufdrücken.
      Diese hat auch eine Nase und kann nur in einer Position aufgesetzt werden.

      Nun geht es mit der eigentlichen Schalteinheit weiter

      Dei Schrauben entfernen (Torx). Danach kann man das Oberteil abheben. Es lösst sich schon von alleine ein wenig.



      Bitte nach hinten abkippen dann es verbirgt sich der Stecker für das Kabel zum Hebelende darin. Stecker einfach abziehen. Ist nicht verriegelt.



      Hier kann man schon sehr gut die Oxidation erkennen (grün). Dies verursacht Kurzschlüsse.



      Beim zerlegen fällt eine Kontaktplatte heraus. Keine Sorge, wird später erklärt wie die wieder eingebaut wird.



      Die lange Feder, vorne in der Mitte, wird einfach über die weiße Plastiknase gehoben.
      Danach kann man alles heraus nehem.



      Hier die Kontaktflächen die gereinigt werden müssen



      Auch in dem Schacht. Wichtig.

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Multifunktionshebel instandsetzen / überarbeiten Teil2

      Zu Teil 1 Multifunktionshebel instandsetzen / überarbeiten Teil1

      So sollte es nach dem Reinigen aussehen.



      Auch die Kontaktflächen der Gegenseite reinigen. Alles wieder gut mit Kontaktfett einfetten.



      Bilder zum Hebel wegen der dort enthaltenen Federn. Mir sind diese jedoch nicht heraus gefallen.

      Beim Einsetzen des Hebels darauf achten dass diese rechts und links unter der langen Feder sitzt. In der hinteren Mitte gibt es eine Lagerung.
      Mit leichtem Druck nach vorne rutscht er ohne Problem in seine Position. Danach die Feder wieder über die Plastiknase ziehen.





      Beim einsetzen des Warnblickschalters auf die Feder achten. Diese muss über den Pin gesteckt werden.



      Dies Kontaktfläche muss später auf den Pin und mit dem Schlitz auf die schwarze Plastiknase.
      Kontaktfläche noch nicht einsetzen. Bild ist nur zum Veranschaulichen.



      Den Stecker mit dem Kabel wieder einstecken. geht nur in eine Richtung und z.B. mit einem Schraubenzieher nachdrücken.



      Vorher erwähnte Kontaktfläche einsetzen.



      Das Oberteil wieder aufsetzen. Dabei rutscht die Kontaktfläche in den Spalt. Leichter Druck erforderlich.



      Der Schalter lässt sich nun, wenn alles richtig montiert ist, mit leichtem Druck vollständig schließen.
      Schrauben rein und probieren ob sich der Hebel richtig betätigen lässt.
      Fertig....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself