Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Tankuhr defekt, instandsetzen und Fehlersuche XP1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tankuhr defekt, instandsetzen und Fehlersuche XP1

      Meine Tankuhr hat nur noch leer angezeigt. Ist etwas lästig. Bei Zündung aus an leichte Änderung der Zeigerstellung. Dann müsste das Instrument in Ordnung sein.

      Mögliche Fehlerursachen: Instrument im Tacho (Wenn sich gar nichts mehr rührt), Leitungsunterbrechung, Geber im Tank defekt, Schwimmer hat sich mit Benzin gefüllt (undicht).

      Fehleranalyse:

      Stecker im Berech Rahmen linkes Hinterrad abziehen. Dann Zündung einschalten.
      1. wenn auf leer: Dann sollte die Tankuhr auf voll springen. Wenn nicht ist der Fehler im Tacho oder die Leitung zum Tacho kurzgeschlossen (Eingeklemmt).
      2. Wenn vorher auf voll, keine Änderung. Sollte der Zeiger noch ein Stück höher wandern, hängt der Schwimmer / der Geber im Tank.

      Bild vom Stecker. Ist natürlich auf der Vorderseite und Rückseite verriegelt.....


      Test des Tankgebers am Stecker (Leitung zum Tank).
      Ohmmeter zwischen die graue Leitung und die gelbe Leitung am Stecker anschließen. Der gemessene Wert sollte zwischen ca. 10 und 500 Ohm liegen, je nach Tankfüllung.
      Dann ist der Geber (Widerstand) in Ordnung. Entweder hängt die Mechanik oder der Schwimmer ist vollgelaufen.

      Auf dem Bild ist die gelbe Leitung zum Messwertgeber gut zu sehen. Die graue ist die Masse (Gehäuse). Beide am Stecker zu finden.

      Bei mir war der Wert gegen 10 Ohm. Also Tank ausbauen: Tank XP1 abbauen
      Benzinpumpe mit Tankuhrgeber ausgebaut. Den Schwimmer ausgeklippst und dann hat man schon gemerkt dass dieser recht schwer ist. Zum endgültigen Test in eine Schale mit Benzin legen. Dann sieht man ob er noch oben schwimmt :)

      Bild vom Schwimmer


      Oben an der silbernen Stelle den Schwimmer aufgebohrt und das Benzin heraus geschüttelt.


      Nun den Bereich, mit Stahlwolle, um die Lötstelle in der Mitte der Schwimmer - Hälften gereinigt.


      Die Lötstelle rundum nachgelötet nachgelötet. Link zum löten: Löten eine kleine Anleitung

      Den Schwimmer mit Benzin gefüllt und aufrecht hingestellt. Nach ein paar Min. eine Pfütze darunter... Mist.
      Hab schon vermutet dass im Messing, im Bereich der Halterung (eingepresste Nut) durch Elektrolyse, ein Loch entstanden ist.
      Also Nut mit Lötzinn überzogen. Zuvor wieder mit Stahlwolle gereinigt.
      Gereinigter Lötbereich

      Leider Foto vergessen. Aber am eingebauten Schwimmer kann man den Lötzinnüberzug sehen


      Erneut mit Benzin gefüllt und auf Dichtheit überprüft. Benzin wieder raus und das aufgebohrte Loch verlötet.



      Beim zulöten des Lochs in mehreren Durchgängen vorgehen. Zwischendurch abkühlen lassen.

      Schwimmer wieder anbauen, anschließen und testen. Beim Einschalten der Zündung springt die Tankuhr in die unterschiedlichen Werte je nach Stellung des Schwimmerarms.
      Am besten zu Zweit. Wenn bei eingeschalteter Zündung die Position der Arms geändert wird, ändert sich die Anzeige extrem langsam. Also Geduld...

      PS die leichten Beulen sind weil mir das Teil auf den Boden gefallen ist.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself