Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

XP in Beverstedt

    • Was mir auf den Bilder aufgefallen ist...
      Mittelarmlehne vorne gebrochen. Hängt normalerweise nicht ganz runter, max. nur waagrecht.
      Eventuell hängt er links hinten etwas tiefer wie rechts. Blattfedern oder Dämpfer. Kann aber auf den Fotos täuschen.

      Motorraum ist mir zu sauber. Da kann man nichts erkennen, Ölverlust oder so.
      Aber als ehemaliger KFZ-Mensch kennst du das ja mit den polierten Autos :D . Immer der selbe Trick.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Na ja, der ist halt für die Fotos rausgeputzt worden.
      Also Checkliste mitnehmen, hinfahren, angucken. :thumbup:
      Aber lass Dir vom Verkäufer nicht das "blaue vom Himmel" erzählen ;) und verrate ihm nicht, dass Du aus dem KFZ-Gewerbe kommst.
      Mittelarmlehne ist nicht das Problem, da ist garantiert die Plastikhalterung / Grundplatte gebrochen.
      Die kann man mit etwas stabilerem Material (2mm Stahlblech oder Alublech) ersetzen.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Wenn das Getriebe ok ist und die Steuer Ketten nicht rasseln,
      ein angemessener Preis mit etwas Spielraum.
      Ansatz von Rost an den Schwellerecken, dann sind sie schon durch
      auf beiden Seiten. (1tsd € +???)
      Komisch, dass nur hinten die Reifen erneuert werden sollen,
      wenn dann alle 4 wegen automatischem Allrad. (800€)
      Fahrerseitige Blattfeder sehr müde, dadurch Schiefstand. (beide neu 550€)
      Felgenklarlack von Oxydation unterwandert. ($ ???)

      Zustand ist aufpoliert/gereinigt und Motorraum zumindest auch behandelt.
      KM Stand so aus der Ferne ok, denke ich.

      Weiterer Rost ist bestimmt ein Thema, Kotflügel an den unteren Ecken lösen sich dort gerne auf.
      Kühlerträgerblech blüht auch gerne.
      Blattfederhalter hinten haben ebenfalls gerne mal Löcher.
      Bremsleitung auf der Hinterachse -> Korrosion
      Starre Bremsleitungen an der Vorderachse an den Übergängen zum Schlauch -> Korrosion

      Wenn man die Punkte alle abarbeitet müsste der Verkaüfer den Ex verschenken.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Ach,ein Auto vom alten Wieting.Nicht,daß das dem sein alter Firmenwagen ist,denn eigentlich holt der immer Oldtimer aus Schweden,um sie hier zu verhöckern.Da muß man dann schon 2x hinsehen,denn den allerbesten Ruf besitzt der Knabe nicht gerade.Also mit gerade mal 4 Monaten Tüv,könnte die Bude eher ein Groschengrab werden.

      Gruß Reiner
    • Ich wohne dort in der Ecke und habe, eher aus Neugier, in der Vergangenheit schon mal ein paar seiner "Schätze" auf dem Hof angesehen, allerdings meist eher ältere Daimler und mal nen älteren Tahoe (oder wars ein Navigator? ist schon länger her).

      Auf der ersten Blick meist ganz nett - aber wenn man näher herangeht, sieht man eigentlich immer Macken (Lack, Rost, Spaltmaße, Innenraum), welche mein Interesse haben schnell schwinden lassen, weil schnell ins Geld und die Zeit gehend. Soweit, dass ich mir einen Eindruck von der Technik machen konnte, kam es nie. Nen Schnapper kannst dort m.E. nicht machen.

      Gruß

      ggf. wäre der hier auch interessant? Kenne den Verkäufer oder das Auto nicht, aber der ist mir mal beim Stöbern aufgefallen. Stand meines Wissens vorher für 2500VB drin, ist dafür aber wohl nicht weggegangen. ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…er-4-0/598652545-241-3297
    • Hallo Henning, laß Dir nicht zuviel Angst machen. Soviel ich erkennen konnte handelt es sich um das Sondermodell Montana, von dem nur 200 Stück gebaut wurden. Ich habe auch eines dieser Modelle vor 3 Jahren mit 372.000 km gekauft. Jetzt hat er 405.000 km gelaufen, hat im Dezember mängelfrei neuen TÜV bekommen. Der Wagen wurde von mir bei einem "Fähnchenhändler" in Neumünster gekauft. Durch die Papiere habe ich den letzten Besitzer, der den Waen auch die längste Zeit gefahren hat, kennengelernt. Er hat mir gesagt, ich müsse unbedingt die Reifen wechseln und die Stoßdämpfer erneuern. Ich fahre heute noch mit den Reifen und den Stoßdämpfern. Ferner hat er mir gesagt, daß in seiner Zeit und das waren mehr wie 300.000 km weder die Steuerketten noch das Getriebe repariert werden mußten. Der Wagen hat eine Stargas Anlage mit der ich nicht 100 % zufrieden bin, aber sie läuft nun und alle ist gut. Das Einzigste was ich gemacht habe ist die Rostbeseitigung von Schweller und Dog Legs und ansonsten nur gefahren. Zu dem Wagen in Beverstedt: es ist wohl verständlich, wenn ein Händler ein Auto verkaufen will, daß er es hübsch macht und den Interessenten kein verdrecktes heruntergekommenes Fahrzeug präsentiert. Übrigens der Montana hat die gleiche Technik wie die anderen 2001er Explorer, bis auf die manuel einstellbaren Rückenunterstützungen. Ich glaube nicht, daß es noch sehr viele von den 200 gebauten Montanas gibt. Mir sind jedenfalls, mit dem angebotenen Wagen, nur 3 Stück gekannt. Meiner ist die Nr. 31. Wenn Du vom Fach bist und die Rostarbeiten selbst machen kannst, dürfte das Risiko eines Groschengraben garnicht so groß sein. Natürlich bleibt der Explorer ein 16 Jahre altes Fahrzeug mit eventuellen Überrachungen, aber wenn Du ihn haben möchtest. warum nicht. Irgendwie sind wir doch fast alle ins kalte Wasser gesprungen. Ich würde auf jeden Fall meinen nicht wieder freiwillig hergeben. Für weitere Informationen lies bitte eines meiner alten Einträge. Auf jeden Fall bist Du in diesem Forum gut aufgehoben.
    • Danke für die vielen guten Hinweise!
      Ich denke, ich werde nächstes Wochenende mal hinfahren und mi den Wagen ansehen.
      Jetzt weiß ich schon mal, worauf ich achten muss und habe Munition bei der Preisverhandlung.

      Gruß
      Henning
    • Nu so kannst du was entscheiden.

      Auf Bildern kann man nichts beurteilen. Vielleicht ist er sogar ein Schnäppchen.
      Druck die Daumen.
      Bin gespannt was raus kommt.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Ja, da muss man schnell sein oder wahnsinnig viel Glück haben.
      Bei meinem gab es damals in der Anzeige ganze 3 Fotos und nicht mal die beste Qualität.
      Nach Anruf bekam ich so viel als wenn ich mir den Wagen vor Ort besichtigen würde. :thumbup:
      War schon top, wirklich alles fotografiert nach was ich im Telefonat gefragt hatte. Nichts verheimlicht.
      3x Holz. :D Möchte den Dicken nicht mehr hergeben.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Aztec62 schrieb:

      Ich wusste nicht, dass der Explorer so ein Topseller ist, wenn der Preis stimmt.
      das ist aber bei so ziemlich jedem Wagen so, nur ist bei den Exen die Anzahl doch sehr begrenzt......
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Hallo Henning; in der letzten Woche war ich bei einem Freund, der einen kleinen Restaurierungsbetrieb hat. Der Vermieter seiner Halle arbeitet als Meister bei einem Ford Händler in der Nähe von Verden. Dieser Ford Mitarbeiter wohnt einen Ort weiter wie ich und hat schon das eine und andere Mal etwas an unseren Ford Fahrzeugen gemacht. Er hat mich angesprochen und glaubte mir einen großen Gefallen zu tun, als er mir einen Explorer anbot der erst 98.000 km gelaufen hat und in der Kundschaft seines Autohauses verkauft werden soll. Offenbar ist der Wagen noch nicht inseriert worden. Ich selbst habe kein Interesse an einem vierten Fahrzeug und habe ihn mehr oder weniger abblitzen lassen und ihm auch gesagt, daß es für mich in der Zwischenzeit viel interessanter ist zu sehen, wie lange ich meinen Wagen mit den über 405.000 km noch problemlos fahren kann. Falls Du also interesse hast kann ich ihn einmal mehr zu dem Auto fragen und Euch dann eventuell zusammenbringen. Verden ist ja nun auch nicht weit von Dir entfernt. Übrigens war ich am Sonnabend zu einem Besuch in Hannover und mußte unseren Schäferhund Jaro mitnehmen. So habe ich den roten 1997er mit der eingesetzten Hundbox genommen. Einfach ein tolles Fahren, man mochte gar nicht wieder aussteigen; schließlich hat der auch erst 276.000 km gelaufen. Seitdem ich die originalen Stoßdämpfer mit allen Anbauteilen wieder montiert habe, leuchten auch keine Lampen im Armaturenbrett mehr. Außerdem kommt die neue Heckklappe vom 2001er super an.
      Bilder
      • DSC_2459.JPG

        251,72 kB, 1.280×851, 2 mal angesehen
      • DSC_2461.JPG

        244,68 kB, 1.280×851, 7 mal angesehen
    • Tja Wolle, finde mal ne vernünftige Chrom-Fa., wird wohl nicht so einfach sein.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Die Stoßstangen, gerade hinten, sind durch nach 20 Jahren
      wenn nicht bei Zeiten dagegen gesteuert wird.
      Meine ist jetzt auch komplett verfault auf beiden Seiten



      Da hilft kein Verchromer weiter, da hilft nur neu und diesmal gleich von innen schützen.


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas