Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Leerlaufdrehzahl fällt zu weit ab

    • Leerlaufdrehzahl fällt zu weit ab

      Hatte folgenden Effekt

      Leerlauf auf P und N ungefähr bei 800 U/min.
      Auf D oder R 600 und wenn die Klima zugeschaltet hat ist die Drehzahl unter 600 gefallen. Eine Regelung durch den Leerlaufregler fand nicht mehr merklich statt.

      Natürlich war dann der Motorlauf extrem hat und unrund. Unangenehm aber keine Zeit was zu machen.

      Nun ist die Temperatur nicht mehr im Tacho über 1/4 geklettert. Also mal kurz den Thermostat tauschen (hat sich allerdings nicht verändert, im Moment egal, Kühlwasser ca. 80 Grad). Und in diesem Zuge gleich nach den Ansaugbrücken schauen. Dichtungen waren noch recht neu.

      Brücken runter und angeschaut. Beim Blick seitlich ist mir im Vorfeld schon aufgefallen, dass sie verzogen aussehen. Da ich einen kompletten gut erhaltenen Satz Brücken schon besorgt hatte diese eingebaut. Das PVC Ventil noch gereinigt sowie die Drosselklappe und alles wieder zusammen.

      Siehe da die ursprüngliche Leerlaufdrehzahl (P) lag nun plötzlich bei ca. 1200.

      Also TP neu eingestellt und warmfahren. TP nachgestellt und die Drosselkappe zugedreht bis ca. 800 U/min. Bei P. Fällt dann in D auf ca. 630. Auch die Regelung, beim Zuschalten der Klima, arbeitet wieder.

      Mal abwarten wie er sich weiter verhält.

      Ob das Reinigen des PVCs oder wirklich die Brücken der Auslöser für die Falschluft war kann ich jetzt natürlich nicht sicher sagen.

      Zusätzlich hatte ich noch ein saugendes Geräusch zwischen 2000 und 3000 U/min. Das Geräusch war Temperatur und Gasstellung abhängig. Bei kaltem Motor oder ca. ¾ Gas, war es nicht hörbar. Ist jetzt auch komplett weg.

      Anbei ein paar Bilder der Brücken.

      Untere Brücke untere mit Lineal. Krumm....



      Alte Brücken aufeinander gelegt
      Hinten steht die obere Brücke extrem ab (siehe Bilder "neuen" Brücke)


      Mittelbereich Spalt ist nicht gleichmäßig


      Vorder Bereich, Beule im Spalt. Ende liegt aber richtig auf.


      "Neue" Brücken aufeinander gelegt. Es ist ein recht gleichmäßig er Spalt zu erkenne.
      Die Brücken liegen im Endbereich plan aufeinander und es ist etwa 1 mm Luft über den ganzen Bereich der Dichtungen.







      Ob nun das Verziehen der Brücken vom Altern kommt, oder weil sie mal falsch angezogen wurden, kann ich nicht beurteilen,
      weil das Problem schon lange existiert. Fast seit ich den Wagen habe. Wurde immer schlimmer.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Habe ja schon einige Brücken in der Hand gehabt, aber das habe ich so schlimm noch nicht gesehen.
      Ganz gerade sind sie ja nie, aber so Banane?
      Wichtig zu wissen wäre auch, ob die Brückendichtungen on Ford (hellblau) waren, oder rötlich braun.
      Die Ford Ringe sind etwas dicker (paar Zehntel) und gleichen somit besser aus.
      Bei der krummen Brücke war sicherlich irgendwo Nebenluft.
      (Und schon ein Plastik Gewinde überdreht?)
      Im Endeffekt muss alles optimal sauber sein, damit die Motorsteuerung machen kann was sie soll.
      Gerade bei der Drosselklappe wichtig, meine klemmt jetzt manchmal im Leerlauf ?(
      Gut, dass deiner jetzt wieder rund läuft.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Wichtig zu wissen wäre auch, ob die Brückendichtungen on Ford (hellblau) waren
      Waren und sind diese hier. Keine originalen....



      ein Gewinde war auch defekt.

      Hatte eigentlich gedacht, Plastik, das zieht sich hin.... Pustekuchen.
      Na ja in Zukunft weiß ich Bescheid ;(
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • das mit Hart- und Weichplastik habe ich schon als Kind kennen gelernt.... beim einen macht's knacks und beim anderen gibt's hässliche helle Biegefalte...... :D

      Aber Ford und die Kunststoffauswahl war schon immer ne brüchige Geschichte...... :lol:
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Sehen aber wie Ford Dichtungen aus.
      brueckendichtungen.jpg

      "Ein Gewinde war auch defekt"
      Was hast du dagegen unternommen?

      Hatte mal überlegt von unten Gewindeeinziehhülsen zu setzen,
      leider ist dort nicht überall Platz.
      Daher war ich erst einmal gezwungen für 2 Plastik Gewinde dickere Schrauben
      zu benutzen.
      Zu allem Übel hatte auch jemand (not me) eines der Blockgewinde der unteren Brücke
      überdreht. Naja kann ja mal vorkommen im Fachbetrieb. :--:
      Nachschneiden, etwas tiefer schneiden, längerer Bolzen, dann ging es wieder.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Feldweg schrieb:

      Also TP neu eingestellt und warmfahren.
      nach TP einstellen würde ich erst mal ein Reset machen, das Stg. hat schon wer-weiß-wie-lange die alten Werte "im Bauch".....


      Feldweg schrieb:

      und die Drosselkappe zugedreht bis ca. 800 U/min.
      an der DK sollte man nur im Notfall rumstellen.... bei dir mach ich mir da keine Sorgen, aber wenn das jemand mit weniger Ahnung liest.....


      Feldweg schrieb:

      ca. 800 U/min. Bei P. Fällt dann in D auf ca. 630
      800 sind meiner Meinung nach zu viel....

      Werte bei meinem (Drehzahlmesser abgelesen, kann bei Bedarf später mit Forscan ran):

      LL-Drehzahl "D" ca. 650 (kann auch 630 sein)

      "P" kaum merklicher Zucker und und weiter ca. 650

      Bei zuschalten Klima das gleiche........

      Allerdings hast du die variable Ansaugung, damit ein anderes Steuergerät und ich glaube, die LL-Regelung ist anders ausgeführt. Von daher weiß ich nicht, ob das vergleichbar ist.

      Kann viell. jemand testen, der den gleichen Motor hat.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Hab schon gemerkt, muss noch mal dran. Differenz zwischen P und D zu groß. Denke komme auf P nicht durch die AU.... Ist zwar nicht fällig aber möchte das Ganze doch mal richtig haben....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Also meiner "jodelt" bei kalten Außentemps für ca. 30-40 sec. so um die 1200 U/min, geht dann auf ca. 600 U/min runter.
      Ob nun in "P", "R" oder "D" im Standgas spielt keine Rolle, Zeiger steht kurz über der 500er Markierung.
      @Winne2 hat recht - 800 U/min Standgas ist zu viel.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    • jojo10 schrieb:

      Hi, meiner macht aber genau das selbe und geht auch nicht aus...... vor allem im Gasbetrieb läuft er so...

      Kermit schrieb:

      Ob nun in "P", "R" oder "D" im Standgas spielt keine Rolle, Zeiger steht kurz über der 500er Markierung.
      @Winne2 hat recht - 800 U/min Standgas ist zu viel.

      Also ich bekommen das Ganze noch einigermaßen zusammen.

      Ursprung konstant ca. 800 U/min... So habe ich ihn bekommen.

      Dann irgendwann die Drosselklappe gereinigt.... und im gleichen Zeitraum der Klimatrockner durchgerostet.
      Werkstatt und Klima repariert, Trockner getauscht und neu befüllt. In diesem Zeitraum ist mir danach das mit der Drehzahl aufgefallen.
      Erst gedacht liegt an der Klima... zuviel Gas drin. War aber Quatsch. Inzwischen ist der Kompressor mal gestorben und die Klima wurde wieder befüllt von einer "anderen Werkstatt".
      Gleicher Fehler.....

      Alsoich denke es kommt aus dem Bereich Drosselklappe. Leerlaufregler wurde auchgetauscht.

      Daja noch jemand mit einem ähnlichen Problem kämpft, ist bei mir der Ehrgeiz erwacht, endlichmal meinen wieder zu richten. Vielleicht hilft es ja auch anderen.
      Nun geht es weiter auf die Suche :)
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Kermit schrieb:

      Also meiner "jodelt" bei kalten Außentemps für ca. 30-40 sec. so um die 1200 U/min, geht dann auf ca. 600 U/min runter.
      Ob nun in "P", "R" oder "D" im Standgas spielt keine Rolle, Zeiger steht kurz über der 500er Markierung.
      japp, so isses, du hast aber das gleiche Bau-/Modelljahr wie ich.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Einen weiteren Gedanken bei meinem dazu. Gangwallhlschalter...hatte da schon mal eine Fehlermeldung...
      mal schauen
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • wollimann schrieb:

      Sehen aber wie Ford Dichtungen aus.


      "Ein Gewinde war auch defekt"
      Was hast du dagegen unternommen?
      Dichtungen sind keine originale. Farbe ist dunkler. Kommt auf den Fotos anders rüber.

      Gewinde... Ober und Unterteil getauscht.

      Hab aber eine Idee die Gewinde zu reparieren. Muss ich aber erst mal testen. Dann mach ich einen Bericht....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • So hab heute wieder gebastel an der Drosselklappe.

      Als Erstes mal Werte festgestellt.

      Erstaunlich, der min TP Wert liegt bei 0,93V Auch nach einem Reset. Meiner ist zur Zeit bei 0,91, muss ich noch mal anpassen. Hab andere Schrauben verwendet. Kann man son nicht mehr richtig verstellen ;(

      Alles in Gangwahl P

      Ist
      Drehzahl
      Soll
      Drehzahl
      Temperatur
      Kühlwasser

      Motor aus0107244°
      Motor direkt
      nach Start
      1088108241°
      Nach einmal
      Bremse treten
      und kurzer
      Laufzeit
      90991253°







      Nun einen Reset durchgeführt. 3/4 Std. Batterie ab.
      TP Wert min mit 0,93 bleibt gleich. Kommt wohl aus dem PCM.

      Motor an und etwas warmlaufen lassen. Est mal dann den LLR abgezogen.



      Dann folgende Werte


      Ist
      Drehzahl
      Soll
      Drehzahl
      Temperatur
      Kühlwasser
      Gang P50780669°
      Gang D65162483°
      Als nächstesdie DRzugedrehtbis
      Gang D59662483°





      Leerlaufregler wieder angeschlossen


      Ist
      Drehzahl
      Soll
      Drehzahl
      Temperatur
      Kühlwasser
      Gang D62862483°
      Gang P81881682°






      Nun erneut einen Reset und dann Probefahrt.

      P1000 und keine Ahnung wo das herkommt??? ?( Wird bis auf weiteres Ignoriert X(


      Manchmal könnte man................

      Nun wieder getestet nach der Probefahrt. Erst mal die TP Werte min und max. Hat sich nicht wirklich was geändert... Min immer noch daneben.
      Wird also nicht aus dem Startwert nach dem Reset berechnet. Muss eingestellt werden > 0,93





      Ist
      Drehzahl
      Soll
      Drehzahl
      Temperatur
      Kühlwasser
      Gang P85981682°
      Gang P
      u. Klima
      87281682°
      Gang D68162483°
      Gang D
      u. Klima
      74362483°





      Nun schließe ich daraus dass ein unrunder oder harter Motorlauf (Drehzahl zu niedrig ) auch von einer verstellten Drosselklappe kommen kann.
      Es werden Grundwerte vom Steuergerät geliefert. Diese werden je nach zugeschalteten Aggregat angepasst (Drehzahl).
      Das mit dem TP habe ich ja vorher schon erwähnt.

      Wenn ich den TP nachgearbeitet habe, damit der min Wert stimmt, werde ich nochmal versuchen die Drehzahl etwas zu senken.
      Aber er läuft schon echt rund und man merkt auch dass der LLR wieder in allen Bereichen regeln kann. Dies war vorher nicht so.

      Was mich noch stutzig macht, ist dass sich am AGR, keine Werte geändert haben. Zumindest nicht bemerkt dass da was schaltet.

      Auf in die nächste RUnde....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Habe heute nochmal das Ganz nachgestellt.
      Keine wirkliche Änderung nur die Leerlaufdrehzahl im Modus P und N auf etwas unter 800 U/min gebracht.
      Erst die neuen Schrauben des TPs angepasst. Wollte die Kreuz raus habe gegen Imbus.
      Erst das Gewinde bs zum ENde geschnitten, dann mit der Feile, den Hals, "schlank" gemacht. Nun kann man den TP gut einstellen.



      TP auf 0,94V gestellt. Nach dem Reset (5 Min Batterie weg hab gereicht) den Ganghebel auf D, Leerlaufregler angeklemmt und die Drehzahl auf 560 U/min gestellt ( Sollwert 624).
      Leerlaufregler wieder angeschlossen und erneut Reset.
      Dann getestet und ich denke nun gut.
      Motor natürlich warm auf 83°

      Ist
      Drehzahl
      Soll
      Drehzahl
      Gang D620624
      Gang P790816



      Noch ein Hinweis.... Wenn wie bei mir die Feststellbremse nicht so gut funktioniert....
      Bitte nicht den Leerlaufregler, bei laufendem Motor, in der Gangstellung D aufstecken... die Exe ist dann sauer und will euch überfahren.... :--:
      Wieder was gelernt :D ich machs so nicht mehr 8o War schnell genug beim wieder abziehen.. nicht passiert...
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • das ist serienmäßig..... ;)


      Winne, dem muss ich leider ein wenig widersprechen.
      Wenn er gerade vom Band gelaufen ist, dann funktioniert die Feststellbremse recht gut.
      Oder wenn man Alles neu gemacht hat, dann zieht die F-Bremse sogar noch besser
      möchte ich behaupten.
      Dieser Zeitraum zwischen den Großreparaturen,
      der ist gefährlich, da die F-Bremse einfach vernachlässigt wird.
      Benutze sie selbst kaum, jedoch trampel ich da schonmal zum Testen drauf.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Moin @Feldweg

      Hast Du schon einen haken an den Problemen? Habe die gleichen Symptome.
      Und eine krumme Ansaugbrücke. Aber ob die Nebenluft zieht...
      Fehler sind nicht hinterlegt.

      Drehzahl auf P: 800 u/min
      Drehzahl auf D: 650 u/min
      Klimakompressor dazu: 450 u/min

      TP: 0,95V

      Ein Reset hat kurzzeitig Besserung gebracht. Aber eben nur kurzzeitig. Jetzt schaue ich mir die Zündkabel an.

      Danke für Dein Update

      Stefan
      Gruß aus dem Harz
      Stefan

      Mein Baby: Explorer Highclass
      BJ 1997 / Motorbuchstabe E
      SOHC
      133.000 145.000 km
    • Bis jetzt noch keine Ergebnisse.
      Denke eventuell läuft das Getriebe zu schwer....
      Hatte aber auch noch keine Zeit zum Suchen....
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself