Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Schon wieder! Ich kriege ne Krise mit der Karre

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Schön für Dich dass nichts abgerissen oder ausgehangen ist.
      Die Lötstelle würde ich eher weglassen und die Kabelverbindung mittels sogenannter Schneidklemme neu setzen.
      Da ich aber nicht weiß, wo sich die Lötstelle befindet, kannst Du meine Aussage auch gern überlesen wenn sie keine Hilfe darstellt. ;)

      So, und jetzt fährste mit der Exe nen paar runden um den Campingplatz und lernst Dein Steuergerät wieder an. :D :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    • @Kermit: ja, das scheint mir auch eine bessere Alternative zu sein als Löten.

      Und ja: genau das werde ich jetzt tun!
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Kermit schrieb:

      Die Lötstelle würde ich eher weglassen und die Kabelverbindung mittels sogenannter Schneidklemme neu setzen.
      oh-oh, das würde ich nur als Provisorium machen, diese sog. Stromdiebe sind der letzte Sch....... vor allem auf Dauer. Verlöte das zu Hause wieder.

      Ich muss leider sagen: wenn die Lötstelle gebrochen ist, war sie nicht richtig verlötet. Also noch mal....


      Limited schrieb:

      Die Batteriepole habe ich mit Alufolie fein umwickelt.
      Aha, und die Schokolade, die vorher darin eingewickelt war, aufgegessen....... gelungene Reparatur.... :thumbup: :D

      Okay, so solltest du gut nach Hause kommen, da kann man weiter sehen. Die Niveau und der Klopfsensor sind da erst mal zweitrangig.
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • @Limited, habe leider gestern den Beitrag nicht mehr gefunden.

      Hier mal die Info dazu...

      Seltsames Verhalten meines Explorer.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • So Werte Explorer Fachgemeinde!

      Also: nach dem letzten Post mit Kermit habe ich mir mein Frauchen geschnappt und bin los mit der Exe. Habe mir hier eine Strecke von etwa 30km Länge pro Strecke rausgesucht auf der alle Geschwindigkeiten möglich waren: von Lübben nach Burg Spreewald, Stadt, 70er, 80er und 100er Bereiche. Die gesamten 60km waren sehr entspannt, die Gasanlage lief tadellos ( hat ja auch nicht geregnet ). Gelegentlich kam bei schnelleren Fahrten mal ein Rücken, leichtes Stottern, aber nichts wildes.

      Nebenbei FORSCAN Laufen lassen um zu sehen was da passiert.
      Alle möglichen Fehler dabei, in Burg dann nach dem starten auch wieder der P1000. Auf der Rückfahrt dann die ganzen Prüfungen im Abstand von 10min. durchlaufen lassen. Und plötzlich soll alles weg sein? Der Klopdsensorfehler weg? Die Sicherung/ Relaisfehler der Niveau weg? Sogar die Probleme mit dem Sitz und Zündschloss und Co? Alles weg? Ist das Steuergerät jetzt ernsthaft neu angelernt?

      Seht selbst:


      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Limited schrieb:

      Gelegentlich kam bei schnelleren Fahrten mal ein Rücken, leichtes Stottern, aber nichts wildes.
      Das ist normal wenn das Steuergerät am lernen ist.

      Limited schrieb:

      Ist das Steuergerät jetzt ernsthaft neu angelernt?
      Sollte so sein. Am besten auf der Rückfahrt mit WW auch noch mal anschließen und mit laufen lassen und sehen was da für Ergebnisse bei raus kommen. Bleibt alles im grünen Bereich ist alles ok.

      Ich schau mal in die Glaskugel = Es lag evtl. doch alles "nur" an den lockeren Pol Klemmen.
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Wenn P1000 weg ist, ist es auch angelernt. Es lernt noch dein Fahrverhalten um das Schaltverhalten des Getriebes anzupassen. Hab ich zumindest mal wo gelesen... Ob es stimmt??
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Na siehste, geht doch. :D :thumbsup: :thumbsup:
      Du wirst noch ein paar Ausetzer haben denn noch ist der Lernzyklus des Steuergerätes nicht vollständig abgeschlossen. Aber wenn Du dann wieder in der Heimat bist gibt es für Dich 2 Möglichkeiten:
      1. neue Batterie (bei der die Polklemmen passen)
      2. neue Polklemmen (die preiswertere Variante) :D
      Nach beiden Möglichkeiten kommt dann selbstverständlich wieder das Anlernen des Steuergerätes.

      Ach ja - Danke für die Rückmeldung. :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    • Rene13051 schrieb:

      Limited schrieb:

      Gelegentlich kam bei schnelleren Fahrten mal ein Rücken, leichtes Stottern, aber nichts wildes.
      Das ist normal wenn das Steuergerät am lernen ist.

      Limited schrieb:

      Ist das Steuergerät jetzt ernsthaft neu angelernt?
      Sollte so sein. Am besten auf der Rückfahrt mit WW auch noch mal anschließen und mit laufen lassen und sehen was da für Ergebnisse bei raus kommen. Bleibt alles im grünen Bereich ist alles ok.
      Ich schau mal in die Glaskugel = Es lag evtl. doch alles "nur" an den lockeren Pol Klemmen.
      @Rene: tja...sieht wohl ganz danach aus. Ist kaum zu glauben. Selbst die sonstigen Fehler die da waren, sprich Kurzschlus im Zündschloss, Batterie ausserhalb der Toleranz, die Geschichten mit der Fernbedienung, der Klopdsensor usw. Alles weg! Auch die defekte Sicherung der Niveau. Auch weg. Aktuell nur ein Fehler in der Zündschlossstellung 0.

      Unglaublich....
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Kermit schrieb:

      Na siehste, geht doch. :D :thumbsup: :thumbsup:
      Du wirst noch ein paar Ausetzer haben denn noch ist der Lernzyklus des Steuergerätes nicht vollständig abgeschlossen. Aber wenn Du dann wieder in der Heimat bist gibt es für Dich 2 Möglichkeiten:
      1. neue Batterie (bei der die Polklemmen passen)
      2. neue Polklemmen (die preiswertere Variante) :D
      Nach beiden Möglichkeiten kommt dann selbstverständlich wieder das Anlernen des Steuergerätes.

      Ach ja - Danke für die Rückmeldung. :thumbup:
      Kermit, wie lange dauert dieser Lernzyklus?

      Ich werde wohl eher ne neue Batterie kaufen denn die Klemmen sehen noch sehr gut aus.

      Darum Frage ich hier nochmals nach:
      Welche Batterien Fahrt ihr in euren Eden die auch wirklich reinpassen und die passende Polung haben?
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Na ja, manchmal ist in der Glaskugel auch etwas Nebel, aber da hab ich ja dann noch die Kristallkugel ...

      NS:

      Zum Thema Batterie = lott.de/de/c7720h776m2019p1

      Einige haben / hatten auch die drin = basba.de/optima-ytu-4-2l-12-vo…2nMge9EAQYAiABEgJ42fD_BwE
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Winne2 schrieb:

      hast du die gebrochene Lötstelle geflickt?
      Ja. Also die Lötstelle hält die Kabel noch zusammen. Hab KFZ ISO verklebt und werde das zu Hause gleich nochmal machen.
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Rene13051 schrieb:

      Na ja, manchmal ist in der Glaskugel auch etwas Nebel, aber da hab ich ja dann noch die Kristallkugel ...
      :lol: :lol:
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Limited schrieb:

      Winne2 schrieb:

      hast du die gebrochene Lötstelle geflickt?
      Ja. Also die Lötstelle hält die Kabel noch zusammen. Hab KFZ ISO verklebt und werde das zu Hause gleich nochmal machen.
      ich will nicht unken, aber wundere dich nicht, wenn der Fehler wiederkommt.... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ich wollte es nicht ansprechen - aber im Kopf hab ich es auch schon. Aber ich ja hier auf dem Platz nichts dabei!
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • halb so wild, du weißt jetzt, was es ist und dass es im Grunde nix Schlimmes ist, das lässt einen doch beruhigter fahren.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Billigheimer, ist etwas schmäler. Batterie Halter muss angepasst werden, gegenüber der Originalen
      Bilder
      • WP_20170727_21_39_29_Pro.jpg

        111,73 kB, 1.280×721, 1 mal angesehen
      • WP_20170727_21_39_43_Pro.jpg

        114,51 kB, 1.280×721, 0 mal angesehen
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Wenn die Batterie "zu locker" steht gibt es immer noch die alt bewährten amazon.de/Braun-Gummispanngurt…-Drahthaken/dp/B002AKJJI2 die gab es schon zu DDR Zeiten :thumbsup:
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Tach liebe Gemeinde,
      bin heute Nachmittag dank eurer fantastischen "Hilfestellung und verordneten Sofortmaßnahmen" Unversehrtheit und OHNE PROBLEME zu Gause angekommen. Kein Stottern, keine Aussetzer, keine Drehzahlscwankungen, keine ausgefallene Gasanlage. Vom ersten Start an sauber und zuverlässig gelaufen!

      Nochmals tausend Dank an alle die mir mit Rat und Wissen zur Seite gestanden haben! Einfach Top!!


      Doch eine Frage habe ich:
      Warum tut sich die Exe mit dem Wohnwagen am Hacken beim rückwärts rangieren so schwer? Der Untergrund auf dem CP ist natürlich nicht asphaltiert und auch nicht zu hundert Prozent eben. Aber das Teil beladen mal ein paar Meter rückwärts schieben bedarf schon ordentlich Gas geben mit etwa 4000U/min. Das hat dem Getriebe bestimmt nicht gut getan und spürbar heisser wurde der Motor auch.

      Diese "Schwierigkeiten" habe ich mit dem "normalen 2to Hänger" nicht. Den schiebt die Exe quasi schlafend um's Eck.
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Welche Art der Auflaufbremse hast du drin?
      Evtl schlägt die durch und beim Rangieren wird die Bremse vom Wohni angesteuert so das du beim Rückwärts fahren gegen den Bremswiderstand fahren musst.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Ganz genauso wie du es beschrieben hast, fühlt es sich auch an. Ganz genauso!!

      Ich meine eine Rückfahrautomatik am WoWa zu haben.
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Thorsten, Rückfahrautomatik am Ww?
      Verstehe jetzt Bahnhof.
      Entweder da ist ein Mover drunter oder die Auflaufbremse schlägt zu. So wie schon erwähnt - Du arbeitest gegen den Bremswiderstand.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    • Wie alt ist der WW ???

      Auf / an der Zugkupplung vom WW ist eine Markierung für Abnutzung und wenn die so ziemlich am ende ist drückt beim Rückwärts fahren die Bremse rein so als ob der WW beim scharfen bremsen aufruckt und gebremst wird.4156Fm8uf4L._AA300_.jpg die rot grün rot Markierung zum Beispiel, wenn die bis am ende ist bremst er WW beim rückwärts rangieren.

      Aber ich wollt ja keine Tipps mehr geben :P
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Kermit schrieb:

      Thorsten, Rückfahrautomatik am Ww?
      Verstehe jetzt Bahnhof.
      Entweder da ist ein Mover drunter oder die Auflaufbremse schlägt zu. So wie schon erwähnt - Du arbeitest gegen den Bremswiderstand.
      Hi Kermit,
      nein - ich meine das wirklich so. Der WoWa ist ab Werk mit einer Rückfahrautomatik ausgestattet. Hier - sieh selbst. Ich füge hier mal entsprechende Seite aus dem HB bei:

      Datenblatt Tabbert 2000.pdf


      Davon ab hat der Wagen auch einen Mover drunter, der bei den Fahrten natürlich nicht anliegt!
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Jetzt mal unabhängig von der Auflaufbremsenproblematik. Ich benutze immer 4x4 LOW wenn ich mit nem Trailer rangiere. Auch auf festem Untergrund. Wichtig ist hierbei nur nicht voll einschlagen.
      Außerdem sind die Kupplungen im VTG sehr viel einfacher zu tauschen als ein ATM in Stand zusetzten...;)
      Am besten wäre natürlich der BWM, dann kannst die Untersetzung bedenkenlos nutzen.
    • Moin Thorsten,

      naja, die "Rückfahrautomatik" haben alle Anhänger mit Auflaufbremse. Behaupte ich jetzt mal einfach so.
      Denn die Funktion der Auflaufbremse ist so konzipiert, dass man den Anhänger bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit rückwärts drücken kann, ohne dass die Bremse aktiviert wird.
      Mehr hat die Funktion "Rückfahrautomatik" nicht.
      Ich bin immer noch der Meinung, dass bei Deinem Ww die Bremse beim Rückwärtsfahren zuschlägt. Vielleicht etwas zu straff eingestellt. ;)

      Eine 2. Möglichkeit ergibt sich aus dem Mover.
      Du hattest am Ww ein Elektroproblem (Blinkrelais summte) und hast festgestellt, dass die Stromleitungen am Ww geflickt waren.
      Der Mover bzw. dessen Batterie benötigt auch Strom welcher normaler Weise über eine 12V-Dauerplus Leitung von der Fahrzeugbatterie und der LiMa kommt.
      Also die 2. Möglichkeit wäre, dass der Mover falsch verkabelt ist und bei Einlegen des Rückwärtsgangs zuschaltet und anlegt.
      Dann hättest Du auch den Effekt, dass Du gegen einen Widerstand anfährst.
      Dies kannst Du aber nur mit zweiter Person überprüfen.
      Also - Frau neben dem Ww stellen und Gespann rückwärts fahren (oder zumindest, Rückwärtsgang einlegen). Dann sollte zu erkennen sein, ob der Mover "zuschlägt".
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    • Kermit schrieb:

      Eine 2. Möglichkeit ergibt sich aus dem Mover.
      Du hattest am Ww ein Elektroproblem (Blinkrelais summte) und hast festgestellt, dass die Stromleitungen am Ww geflickt waren.
      Der Mover bzw. dessen Batterie benötigt auch Strom welcher normaler Weise über eine 12V-Dauerplus Leitung von der Fahrzeugbatterie und der LiMa kommt.
      Also die 2. Möglichkeit wäre, dass der Mover falsch verkabelt ist und bei Einlegen des Rückwärtsgangs zuschaltet und anlegt.
      Dann hättest Du auch den Effekt, dass Du gegen einen Widerstand anfährst.
      Dies kannst Du aber nur mit zweiter Person überprüfen.
      Also - Frau neben dem Ww stellen und Gespann rückwärts fahren (oder zumindest, Rückwärtsgang einlegen). Dann sollte zu erkennen sein, ob der Mover "zuschlägt".
      Nee - das kann defintiv ausgeschlossen werden. Der Mover muss manuell angelegt werden. Ist schon etwas älter das Modell. Der WoWa aus Bj. 2000.


      Kermit schrieb:

      Moin Thorsten,

      naja, die "Rückfahrautomatik" haben alle Anhänger mit Auflaufbremse. Behaupte ich jetzt mal einfach so.
      Denn die Funktion der Auflaufbremse ist so konzipiert, dass man den Anhänger bis zu einer bestimmten Geschwindigkeit rückwärts drücken kann, ohne dass die Bremse aktiviert wird.
      Mehr hat die Funktion "Rückfahrautomatik" nicht.
      Ich bin immer noch der Meinung, dass bei Deinem Ww die Bremse beim Rückwärtsfahren zuschlägt. Vielleicht etwas zu straff eingestellt. ;)
      Das wird es wohl eher sein. Der WoWa muss wohl mal durchgesehen werden...
      Vielen Dank & herzliche Grüße
      Thorsten
      .............................................................

      Geht nicht - gibt´s nicht! :thumbsup:
      ............................................................



      Ford Explorer Limited
      Bj: 12/1999
      152 KW/ 204 PS
      ICOM Gasanlage
      Unterflurtank
    • Limited schrieb:

      Nee - das kann defintiv ausgeschlossen werden. Der Mover muss manuell angelegt werden. Ist schon etwas älter das Modell. Der WoWa aus Bj. 2000.
      Ok, dass haste ja nicht erwähnt.
      Dann also die 1. Möglichkeit - die Bremse schlägt zu.
      @Rene13051 hat einen Tipp gegeben, der nicht übersehen werden darf. ;)
      Würde jetzt daraus folgern (vermuten), dass die Bremsbacken so ziemlich runter sein müssten.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup: