Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Die Wiederbelebung meines besten Kumpels - oder - Steuerkettenreparatur mal anders

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Wiederbelebung meines besten Kumpels - oder - Steuerkettenreparatur mal anders

      Hallo Leute,

      nun hatte es mich, oder besser - meinen Kermit, auch erwischt gehabt - die Steuerketten.
      Ihr werdet jetzt wohl denken - klar, kommt vor, ist ja ne Exe mit SOHC und bei der Laufleistung kommen auch mal die Steuerketten.

      Nicht ganz, muss ich da antworten und euch meine Story erzählen. Ich hoffe, dass diese lehrreich ist. Denn ich selbst habe aus dieser Misere eine ganze Menge gelernt.
      An dieser Stelle möchte ich voraus schon mal ein dickes Dankeschön an die Mitglieder hier im Board loswerden. Ohne euch, eure Beiträge und Hilfe wäre mein Kermit wohl den Weg des Ersatzteilspenders gegangen.
      Ganz besonderen Dank an @Winne2 und @Feldweg, die mich bei der Ersatzteilsuche und mit Spezialwerkzeug und Garage zum Schrauben unterstützt haben. :thumbsup: Jungs, dass war Spitze. :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :deal: :deal:
      So, nun aber zum Thema.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Bei Kermit waren wohl schon einige Zeit vorher die typischen Symptome der Steuerketten bemerkbar. :--:
      Wie meistens, doktorte ich aber anscheinend an den falschen Stellen. Ganz einfach deshalb, weil ich leider ein eingeschränktes Gehör habe und somit Geräusche und deren Richtung / Ursprung nicht genau deuten kann.
      So zumindest mein Fazit aus der Sache.

      Also, Urlaubszeit = Reisezeit. :saint: :D
      Mein Kermit startklar gemacht und ab auf die Piste.
      Letzte Urlaubswoche noch ein Abstecher nach Sinsheim zum Technikmuseum. Tja, die Berg- und Talfahrt auf der BAB hat meinem Kermit gar nicht geschmeckt, Ihm ging regelrecht die Puste aus. Leistungsverlust, Drehzahl fast im Keller und auf der dortigen "Hochgeschwindigkeits-BAB" wie ein Truck mit 60-70 km/h die Berge raufgeschlichen. :whistling:
      Habe mich hinter einem Truck "versteckt", damit ich nicht so auffalle. :saint:
      Gerade runter von der BAB sagte mir meine Frau: Du Schatz, unser Kermit hört sich an wie ein Presslufthammer.
      Ich erwiderte: kann nicht sein, guck mal da ist ne Baustelle und da läuft ein Presslufthammer.
      Also weiter Richtung Museum.
      Irgendwann hatte ich links neben mir einen Kleintransporter und bei mir war das Fenster offen.
      Da hörte ich ein klapperndes, nagelndes Geräusch, was geschwindigkeitsabhängig schneller bzw. langsamer wurde.
      Mist dachte ich, hört sich nach Ventile an. Gleich rechts raus und angehalten. Wollte diesem Geräusch auf den Grund gehen.
      Kaum stand die Exe, ein knirschendes Geräusch aus dem Motorraum - dann Grabesstille und im Cockpit alle Leuchten an.
      ALARM!!!!
      Die 2t Exe noch mit vereinten Kräften meiner Frau und mich aus dem Weg geschoben, damit der nachfolgende Verkehr weiter konnte, dann Startversuch.
      Anlasser zog - machte "Klack" - aber Motor drehte sich nicht. X(
      Mein Kermit war gerade gestorben. ;( ;( ;(
      Die Jungs der Gelben Engel angerufen und als der eintraf und meine Schilderung hörte gleich mit nem Riesenmaulschlüssel unters Auto.
      Kurze Wartezeit, dann kam er wieder zum Vorschein. Ergebnis - Motor lässt sich nicht drehen, ist fest.

      Nun stand ich etwas bedeppert da, hatte doch vor dem Urlaub einen Extra-Ölwechsel gemacht. Daran kann es also nicht liegen.
      Die wahrgenommenen Geräusche ließen aber eigentlich nur einen Schluss zu - die Steuerketten sind gerissen und blockieren die Kurbelwelle.
      Tja, nun folgten eine ganze Reihe von endlosen Telefonaten. Ersatzwagen vom ADAC, damit wir wieder nach Hause kamen.
      Mit einigen Helfern aus dem Board um die Chancen abzuklopfen, wie es mit einer Reparatur aussehen würde.
      Da mir in dieser Situation die Nerven und die Ruhe zur Ersatzteilrecherche fehlten, übernahm @Winne2 hauptsächlich diesen Part. Ich hatte ja auch keine Ahnung, was dafür alles benötigt wird und musste so oder so immer bei Uli oder Winne nachfragen.
      Uli aka @Feldweg erklärte sich bereit, mir für die Reparatur seine Garage und sein umfangreiches Werkzeug zur Verfügung zu stellen. Denn die Entfernung war ja nicht so groß, dass diese Option nicht wenigstens abgefragt werden konnte.
      Die Reparatur verzögerte sich dann etwas, zum einen weil Uli auch in Urlaub war und zum anderen weil einige Ersatzteile den Weg über den großen Teich nehmen mussten und vermutlich mit Ruderboot unterwegs waren. Zumindest kam es mir so vor. :saint:
      Unnötig zu erzählen, dass ich das Museum bis heute nicht besucht habe. :(

      Als dann endlich die Reparatur erfolgen konnte war ich ein Wochenende inkognito im Board.
      Studierte als "Feldweg" die Anleitungen zum Motor- und Getriebeausbau, Steuerkettenreparatur und alles was ich benötigte.
      Problem war: da sich der Motor nicht drehen ließ, musste das Getriebe weg - der Wandler ließ sich ja nicht von der Schwungscheibe lösen.
      Also Auspuff ab Kats aus dem Weg, Stütztraverse vom Getriebe raus, Getriebe absenken und vorsichtig (ohne den Wandler oder die Getriebeölpumpe zu beschädigen) nach hinten abziehen.

      Beim Auspuff (Kat / Krümmer) schon die erste Herausforderung.
      Alle Schrauben herausbekommen, bis auf eine - die letzte vom Kat am Krümmer. Und zum großen Ärgernis rechts oben.
      Ließ sich weder über den Weg durch den Radkasten, noch von unten mit doppelter Verlängerung und längerem Hebel dazu erweichen, ihren angestammten Platz zu räumen.
      So kam ein elektrischer Fuchsschwanz mit Eisensägeblatt zum Einsatz und nachdem der Motor raus und die Krümmer ab waren hieß es - ausbohren und Gewinde nachschneiden.

      Mir standen nur 2 1/2 Tage für die Reparatur zur Verfügung und das hieß - ich musste die Etappenziele pro Tag erreichen. Die hatte Uli abgesteckt und wenn er nicht gerade bei einem seiner Kunden war, half er und sein Sohn natürlich mit.
      Das hieß aber auch "Nachtschichten" zu machen. Die Etappenziele haben wir meistens um die Zeit zwischen 01:30 und 02:00 Uhr erreicht.
      Etwas Schlaf und um 10:00 Uhr ging es weiter.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Vermutlich ebenso unnötig zu erwähnen, dass bei der Diagnose "Herztod" in den meisten Fällen der Patient Explorer sein Leben als Ersatzteilspender beendet hätte.
      Nicht so in diesem Fall. #jubel# Dank @Winne2 seinem analytischen Verstand und mit riesen Glück für mich, stand ein Spenderherz gleicher Leistung kurze Zeit nach Kermits Tod zur Verfügung.
      Wurde im Rahmen der Ersatzteilsuche mit beschafft. :thumbsup: :saint:
      Und so wurde die Rettungsaktion nicht nur ein einfacher Motorwechsel, sondern bei dem nackten, "neuen" Motor auch gleich die Ketten gewechselt.

      Der "neue" Motor vor der Ketten-OP.


      Wie fast schon erwartet, war auch hier ein Stehbolzen zur Krümmerbefestigung abgerissen und musste ausgebohrt werden.

      Wie zu erkennen ist, kam der Rest vom Bolzen sauber raus. :thumbup:
      Trotzdem wurden die Gewindegänge alle noch nachgeschnitten um später die neuen Bolzen einsetzen zu können.
      Hier die Krümmer-Bolzen, Muttern und Dichtungen (oben, unten) für die Ansaugbrücke.


      Kettenwechsel war auch nötig, denn als wir die Deckel runter hatten bot sich dieser Zustand.

      Na ja, war eigentlich zu erwarten, denn dieser Motor hatte laut Verkäufer auch schon um die 200.000 auf der Uhr.
      Als wir dann die neuen Ketten drin und die notwendige Einstellung des OT fertig hatten, zeigte die Uhr auch schon (wieder) Samstag früh - 01:30 Uhr. Feierabend für heute. ^^
      Ich habe von den Einstellarbeiten ein Video aufgenommen. Wenn das fertig ist, erscheint es hier im Thread.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Samstag dann - Motorausbau.
      Den haben wir nicht dokumentiert, dafür haben wir geflucht ohne Ende. Hab ja weiter oben schon erwähnt, was uns erwartet hatte.
      Motor mit Wandler rausheben war dann der nächste Akt. Millimeterarbeit und dabei schön aufpassen, dass der Wandler nirgends aneckt bzw. hängenbleibt. Er durfte nicht beschädigt werden, ich hatte nur diesen. :saint:

      Kermit ohne Herzstück.


      und Motor mit Wandler


      Frage: Wie bekommt man nun den Wandler von der Schwungscheibe ?( ?( ?(
      Ich habe es so versucht.
      War einfach kein Rankommen. Der gekröpfte Ringschlüssel konnte nicht wirklich angesetzt werden. :whistling: :saint:
      Erst als die Blockade der Ketten beseitigt war ließ sich der Motor mit viel Kraftaufwand (die verklemmten Ventile wurden dabei völlig ignoriert) drehen und der Wandler konnte auf dem üblichen Weg (durch die Anlasseröffnung) abgeschraubt werden.

      Wie schon auf dem oberen Foto zu sehen ist - die Ventildeckel abgenommen und die Steuerketten freigelegt.
      Dann - Schock lass nach. Leute hatte ich ein Glück dass der Motor nicht während der Fahrt gestorben ist. Was hätte das alles hinter sich her gezogen? ?(
      Aber seht selbst.



      Der "Reifentöter" im Motor


      und das Ende
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Am Sonntag wurde dann der Ersatzmotor, Getriebe und Getriebetraverse eingebaut. Ebenfalls ohne Dokumentation.
      Beim Getriebe wurde noch ein Öl- und Filterwechsel absolviert und die Abgasanlage wieder montiert.
      Alle Betriebsmittel wieder aufgefüllt - und dann - der große Moment. ^^
      Motor starten - und läuft, geht aber wieder aus. - Stecker vom LMM vergessen. :whistling:
      Neuer Start. Motor läuft, aber unsauber. Wird immer schlimmer, sehr unrunder Lauf und hörte sich an als wenn ein Zylinder fehlt....
      ABER - komisch. ?( Motorkontrolllampe geht nicht aus. ?( ?(
      Forscan ran und Fehler auslesen.
      Das spuckt einen Fehler aus, den weder ich noch Uli vorher gesehen haben und ihn damit nicht zuordnen konnten.
      "Fehler in Zündspule, Kreis B" und "Unterdruck".

      Es folgte eine Motorraum-Inspektion mit 6 Augen (Uli, Ulis Sohn und ich).
      Tja, die Ursache für den unrunden Motorlauf haben wir recht schnell gefunden. Es waren zwei Unterdruckschläuche nicht an ihrem Platz.
      Verbindung hergestellt - und der Motor lief seidenweich und rund. :whistling: :saint: #jubel#
      Nur die Kontrollleuchte wollte einfach nicht erlöschen. Forscan warf immer wieder den oben genannten Fehler "Zündspule....." und wir rätselten, wodurch der zustande kommt.
      Irgendwann war Uli davon so genervt, dass er den Stecker vom Steuergerät (den ich aufgesetzt und festgezogen hatte) wieder abnehmen wollte und fast Klimmzüge an der Schraube gemacht hat.
      Ulis Reaktion: :ditsch: :moser:
      und meine: :saint: :whistling: :saint:
      Also, Schraube raus und wieder festgezogen. Motorkontrollleuchte ging aus und blieb aus. Auch Forscan fand keinen Fehler in der Zündspule Kreis B. :thumbsup: #jubel#
      Was hatte ich falsch gemacht?
      Ganz einfach: die Schraube war zu fest angezogen. Hat damit den Stecker durchgebogen. Mitte rein, Aussenbereiche raus.
      Damit hatten die Pins der Aussenbereiche des Steckers kaum bis gar keinen Kontakt zum Steuergerät und das hat den Fehler verursacht.

      Als wir endlich unser Ziel erreicht hatten war es Montagmorgen um 02:00 Uhr.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Motor läuft - Exe läuft wieder. Reanimation erfolgreich. #jubel# #jubel# #jubel#
      Kermit hat jetzt nach der Motor-OP bereits etwas über 4000 km abgespult, ohne Probleme, ohne zu mucken. :thumbsup:
      Ich habe aus dieser Sache eine Menge positives mitgenommen. Nicht nur was die Arbeiten am Explorer angeht, sondern auch was diese zumindest verzögert. :saint:
      Wartungsintervalle sollten strikt eingehalten werden. ;)

      Zu guter Letzt dieser Schilderung möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bei Ulis Familie bedanken, die während dem Schrauber-Wochenende
      1. mich herzlich aufgenommen hat
      2. mich auch mit sehr leckerem Essen versorgt hat
      und 3. immer wieder in der Garage nach mir geschaut hat und wissen wollten, wie der Stand der Dinge ist.
      Ein besonderer Dank geht selbstverständlich an Dorin (Ulis Sohn), der uns bei der De- und Montage des Getriebes tatkräftig unterstützt hat. :deal:
      Danke. :deal:
      Ohne euch hätte ich das in dieser kurzen Zeit nicht geschafft.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Ja, und ohne dieses tollen Forums wär ich nicht einmal auf den Gedanken gekommen, einen Motor- und Kettenwechsel selbst zu machen.
      Danke auch an Alle die hier Beiträge einstellen und Tipps geben, damit die Exen noch lange leben. :thumbsup: :thumbsup: :thumbup: :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Hi,

      na da darf man dann ja wohl gratulieren zur erfolgreichen OP!!!
      Tolles Feeling wenn alles wieder läuft, oder?

      Gute Fahrt weiterhin!

      Wolle

      (Krümmerbolzen ausbohren,
      sich mit Motorträgern ärgern,
      Kabel/Schläuche/Stecker vergessen,
      Schraube zu fest gezogen,...

      ...der ganz normale Wahnsinn)
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Hi,

      na da darf man dann ja wohl gratulieren zur erfolgreichen OP!!!
      Tolles Feeling wenn alles wieder läuft, oder?

      Gute Fahrt weiterhin!

      Wolle

      (Krümmerbolzen ausbohren,
      sich mit Motorträgern ärgern,
      Kabel/Schläuche/Stecker vergessen,
      Schraube zu fest gezogen,...

      ...der ganz normale Wahnsinn)
      Danke. Ja @wollimann, habe mich auch gefreut wie ein kleines Kind unterm Weihnachtsbaum. #jubel#
      Habe aber noch einen Anfängerfehler unterschlagen. :whistling: :saint:
      Als ich zu Hause ankam, fehlten mir ca. 4l Kühlwasser. =O Temp-anzeige aber normal auf Mitte.
      Also aufgefüllt, am nächsten Tag nochmal kontrolliert - alles schick.
      Dann bei Einkauf ein paar Tage später, eine kleine Pfütze unterm Auto. Wieder kontrolliert und noch einmal 1,5l nachgefüllt.

      Ursache:
      :saint: :lol: :lol: :lol:

      Tja, so viele Fehler am Stück habe ich auch noch nie fabriziert. :saint:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Winne2 schrieb:

      Naja, Analytik aus der Ferne ist schwer, da war ne gehörige Portion Bauchgefühl dabei..... ;)
      Aber das hatte Recht. :thumbup: :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Kermit schrieb:


      Tja, so viele Fehler am Stück habe ich auch noch nie fabriziert
      So viel am Stück hast du bestimmt auch noch nicht am Ex gearbeitet,
      und dann immer bis in die Nacht, da passieren solchen Sachen.

      Jeder der hier bastelt nimmt immer ein Stück Erfahrung/Erkenntnis mit,
      das ist doch cool. Beim Erneuten Schrauben schaut man dann eben 2mal
      nach ob alles "sitzt", sage nur "Flexplate Schrauben" ;(

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Schön das Kermit wieder "hüpfen" darf.
      Und SUPER das es Forumsmitglieder (Feldweg/ Winne2 in diesem Fall besonders) gibt die mir RAT und TAT zur Seite stehen.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • wollimann schrieb:

      So viel am Stück hast du bestimmt auch noch nicht am Ex gearbeitet,
      und dann immer bis in die Nacht, da passieren solchen Sachen.

      Jeder der hier bastelt nimmt immer ein Stück Erfahrung/Erkenntnis mit,
      das ist doch cool. Beim Erneuten Schrauben schaut man dann eben 2mal
      nach ob alles "sitzt", sage nur "Flexplate Schrauben" ;(

      Wolle
      Ja Wolli, das ist richtig.
      Bisher konnte ich mir bei meinen Reps immer Zeit lassen, weil die ja bei mir auf dem Grundstück stattfanden, zwar unter freiem Himmel, aber so nicht im Weg waren. Wenn ich nicht weiterkam, oder keinen Bock mehr hatte, blieb der Kram stehen. :whistling:
      Diesmal war es anders.
      Ulis Garage wurde Montag wieder benötigt und ich musste ja auch irgendwie wieder nach Hause. Urlaub hatte ich nicht und Dienstag hieß es auch wieder Geld verdienen, also Arbeit.
      Also hatte Uli die Rep-Etappen so aufgestellt:
      Freitag = am Ersatzmotor Steuerkettenwechsel
      Samstag = den alten Motor raus und sämtliche Aggregate ab, beim Ersatzmotor wieder dran (in zwei Phasen = Sa. und So.)
      Sonntag = die restlichen Aggregate anbauen und Motor rein bis fahrbereit - oder besser = Rep abgehakt.

      Es ging somit nicht anders als auch "Nachtschichten" in Kauf zu nehmen. ^^ Was ich natürlich gern gemacht habe.
      Man kann sich vermutlich kaum vorstellen, wie schnell die Zeit verfliegt wenn man voll beschäftigt ist. :--:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Super dass Kermit wieder gut läuft.
      Leider hatte ich nur sporadisch Zeit. Muss neben dem Hobby leider noch Brötchen verdienen (auch öfters Samstags)... aber das Hobby macht mehr Spass
      Und die Familie geht auch vor... die wollen mich auch noch zwischen durch sehen :)

      Allzeit gute Fahr @Kermit
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Hätte ich oder würde ich noch mal eine Werkstatt aufmachen würde ich @Feldweg und @Kermit als Ausbilder zum Thema Steuerketten beim Explorer wechseln einstellen damit sie die Mechaniker "anlernen" könnten. :deal:
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Rene13051 schrieb:

      Hätte ich oder würde ich noch mal eine Werkstatt aufmachen würde ich @Feldweg und @Kermit als Ausbilder zum Thema Steuerketten beim Explorer wechseln einstellen damit sie die Mechaniker "anlernen" könnten.
      Komme ja kaum dazu meine Exen zu richten. Leider geht die Firma und Familie vor. Na vielleicht wenn ich in Rente gehe. Und wenn Nachts um 10 ein Anruf kommt muss ich raus.... ||
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:

      Komme ja kaum dazu meine Exen zu richten
      Die sind ja auch kein Notfall so wie KERMIT, oder ?


      Feldweg schrieb:

      Leider geht die Firma und Familie vor.
      Wieso "leider" ??? Das sollte doch eigentlich normal sein.


      Feldweg schrieb:

      Na vielleicht wenn ich in Rente gehe.
      Wenn die so weiter streiten (Politik) wird es keine Rente mehr geben.


      Feldweg schrieb:

      Und wenn Nachts um 10 ein Anruf kommt muss ich raus....
      24 Std. Bereitschaft, so muss es sein :crazy:
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Rene13051 schrieb:

      Wieso "leider" ??? Das sollte doch eigentlich normal sein.
      Sorry, das mit Familie ist ein Tippfehler. Das ist nicht leider....


      Rene13051 schrieb:

      24 Std. Bereitschaft, so muss es sein
      Ja, hab ein paar Industriebetriebe mit Schichtbetrieb. Da steht dann alles wenn die EDV ausfällt.
      Und einige Anwaltskanzleien. Wenn die Ihre Schreiben nicht fristgerecht ins Gericht kriegen gibt's Stress. Die haben aber auch die Angewohnheit das Zeug auf den letzten Drücker fertig zu machen.
      Wenn dann das System streikt, eilt es natürlich dann immer.... ;(
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:

      Die haben aber auch die Angewohnheit das Zeug auf den letzten Drücker fertig zu machen.
      Das zeichnet einen guten Anwalt aus, ""Fristgerecht"" ist es auch immer noch am letztem Tag 23:59 Uhr per Fax oder Mail !
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)