Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Halbwertzeit Kettenspanner, oder spinn ich

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Halbwertzeit Kettenspanner, oder spinn ich

      Meine Frau ist besorgt um Ihr Auto.
      Seit Anfang der Woche folgende Geräuschentwicklung:
      VID_20171221_062537.mp4

      Erst leichtes kurzes klappern und im lauf der Zeit immer Lauter und länger.
      Meine Vermutung geht nach...
      Kettenspanner.

      Kettenspanner sollen ja mal gewechselt werden, da diese ja auch einem Verschleiß unterliegen, aber schon nach ca 1,5 Jahre und 30.000 km???

      Oder kann es eine andere Ursache haben?

      MfG Kay.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Ist genug Motoröl drin ? So hört sich ein Benziner auch an wenn zu wenig drin ist.
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Video ist dunkel, war der Öleinfülldeckel offen oder geschlossen bei dem Dreh?
      Vom Geräusch her kein richtiges Kettenrasseln, ist der Leerlauf konstant?
      Wie verhält sich der Riemenspanner, zuckt der wild hin/her?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Video habe ich heut früh in der Garage gemacht.
      Öl-Deckel war drauf.
      Leerlauf soweit ohne Auffälligkeiten, beim starten leicht erhöht und regelt wie gewohnt dann runter.

      Nach ca 15-20 sec. ist das Geräusch dann verschwunden. Deshalb habe ich an Kettenspanner gedacht, wegen Öldruck.

      Riemenspanner muß ich Mal schauen.
      Da meine Frau ist ins Geschäft fährt, seh ich das Auto nur wenn es dunkel ist. Morgen ist das Auto da.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Wenn man den Öldeckel kurz nach dem Starten entfernt und das Geräusch
      merklich lauter wird, kann was mit der Kettenführung sein.
      Bleibt das Geräusch konstant laut, eher nicht die Ketten.

      30 tkm für die Spanner sind eigentlich nichts, wenn es Markenspanner sind (Ford/Rover).
      Habe leider keine Erfahrungen wie lange eine Ölpumpe so hält,
      Anzeige steht in der Mitte und zuckt nicht?
      270 tkm hat er auf der Uhr?
      Leuchte mal den Riemenverlauf ab, alle Rollen und Wapu Rad ob da was auffällig ist.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Km sind jetzt 296000.
      Nach Aussage meiner Frau war es am Anfang wohl leiser. Hat sich zwischen zeitlich gesteigert.
      Öldruck-Anzeige soll auch normal anzeigen.
      Da ich selten mit dem Auto fahre kann ich momentan nur das weitergeben was meine Frau festgestellt hat.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Einfach mal den Riemen abnehmen und dann starten, wenn's nicht rasselt, Riemenspanner, Umlenkrolle, Wapu und Lima anschauen. Für einen kurzen Test macht das nix....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Morgen ist die EXe auf dem Hof.
      Dann werde ich bei Tageslicht die Sache Mal genauer anschauen.
      Kurz vor Weihnachten kann ich mir was besseres Vorstellen.
      Aber was macht man(n) nicht um ruhige und besinnliche Feiertage zu erleben :D
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Hallo Falk, willst du mich aufmuntern :)
      Bei mir ist nach ein paar Sekunden der Spuck vorbei. Dann läuft die Dicke wie gewohnt.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Mein erster Gedanke wären jetzt die Hydrostößel, bzw einer davon....laufen leer nach dem abstellen und brauchen ein paar sekunden, bis sie wieder straff gefüllt sind und das Ventilspiel ausgleichen können. Solange klappern halt die Ventile.
    • Die Hydros bzw. Ventile klappern aber nicht so hart und laut denke ich.
      Das Geräusch ist eher ein Tickern, habe das seit dem ersten Kettenwechsel (komisch oder?)
      bei 160 tkm, ist nach dem Starten nie mehr oder weniger geworden.
      Aber nach einigen Sekunden auch nicht mehr zu hören,
      wahrscheinlich weil der Rest so laut ist.

      Jetzt gilt es doch erst einmal andere Klappergeräuscherzeuger auszuschließen.
      Klar, bei der KM Leistung, kann immer was Größeres kommen, wie immer nervig
      und auch noch zum Jahresende hin.

      Aufwand ist (wie immer) damit verbunden, Strategie (evtl. doch mal die Spanner tauschen, neues Öl, Kerzen anschauen ???)
      und weitere Vorgehensweise ohne langjährige Erfahrungswerte schwer.
      Aber dafür kommen wir hier ja zusammen,
      drück die Daumen, dass es nichts Ernstes ist.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • ist das Kettengedöns überhaupt schon mal getauscht worden? Da ist ja einiges mehr als nur die hydr. Spanner..... wenn ja, wann?


      wollimann schrieb:

      wie immer nervig
      und auch noch zum Jahresende hin.
      naja, und im Januar sagt man: "das Jahr fängt ja schon gut an" ;) :D
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Schopy schrieb:

      Mein erster Gedanke wären jetzt die Hydrostößel, bzw einer davon....laufen leer nach dem abstellen und brauchen ein paar sekunden, bis sie wieder straff gefüllt sind und das Ventilspiel ausgleichen können. Solange klappern halt die Ventile.
      Ich werde auch mal meine Ahnung/Verdacht preisgeben.:
      Wie Schopy schon sagte Hydros. Das Video klingt wie mein Astra 1,2 l 195 tkm.
      Im Sommer hatte ich genau die Geräuschentwicklung am Astra erst laut dann wenn Motor warm/Kaltstart runterregelt etwas leiser aber nie ganz weg.
      Zum festellen/ausschließen was es ist habe ich zuerst Liqui Moly 1009 Hydro-Stössel-Additiv, 300 ml verwendet.

      Glaubte eigentlich nicht an so was aber oh Wunder es war direkt leiser nach ein Paar km, auch beim Start.

      Habe das ganze dann noch mal nach Paar tausend km wiederholt aber dieses mal statt 5W-30 Opel zu 10W-40 gewechselt mit Filtertausch natürlich und noch mal

      Liqui Moly 1009 Hydro-Stössel-Additiv verwendet. Bisher ist das jetzt ok für mich und für das alte Auto ausreichend.


      Wie geschrieben kann sein muss aber nicht und eine Dauerlösung ist es ja nicht.

      Sparst Du dir eventuell viel schrauberrei.

      Hoffen wir mal aufs Beste

      Gruß
      Pierre

      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • wollimann schrieb:

      Die Hydros bzw. Ventile klappern aber nicht so hart und laut denke ich.


      Wolle
      Wolle da musst du mal meinen gehört haben. Der war so laut am Tackern im Leerlauf das sich die Leute an der Ampel schon umgeschaut haben
      und sich fragten wo der Trecker steht oder meine Nachbarn schon hörten wenn ich den Wagen starte aber leider nicht den geilen Pot drunter sondern
      mein Nähmaschinentuning, :lol: so krass war das.
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • Hallo zusammen,
      Kettenorgie haben wir hinter uns.
      Was im zuge der Motorrevision noch alles gemacht wurde kann ich nicht genau sagen, da ich hier zu keine Belege habe, auf Nachfrage habe ich die Antwort erhalten das es nicht möglich ist mir die alten Rechnungen zu geben wegen Datenschutz. Egal.

      Meine Vermutung geht Richtung "Öliges". Da nach ein paar Sekunden das Geräusch verschwindet= Druck vorhanden ist. Vielleicht täusche ich mich aber.

      Habe mir Mal die ersten Tipps angenommen und Riemenscheibe... anzuschauen. Keine besonderen Auffälligkeiten.
      Irgendeine Welle o.ä. schließe ich daher Mal aus, weil das Geräusch ja dann dauerhaft da sein müsste.
      Oder bin ich da auf dem Holzweg.
      Mfg Kay
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Kay72 schrieb:


      Oder bin ich da auf dem Holzweg.
      Mfg Kay
      Nein nicht auf dem Holzweg, denke dein Verdacht auf "Öliges" geht in die richtige Richtung.
      Ketten (Zubehör-Set?) schon gemacht (evtl. auch mehr, nicht mehr nachvollziehbar :( ), oder nur das Nötigste?,
      bei welchem KM Stand? Nicht dass die schonwieder dran sind.
      Denke das lässt sich alles nicht mehr ergründen.

      Habe versucht heraus zu finden wie lange eine Ölpumpe ca. hält, kann man (explorerforum.com) nicht sagen.
      Originalpumpe soll eher unauffällig sein, Zubehör MELLING M328 soll besser sein.
      Von -> bis km alles dabei.
      Auch das Bypass Ventil in der Ölpumpe kann im offenen Zustand klemmen,
      würde man aber an der Anzeige sehen.
      Spanner werden ebenfalls öfters getauscht.,
      auch der Plastikstab neben dem vorderen Spanner muss vorhanden sein.

      Ölfilter, ist einer mit Rückflussventil verbaut?
      Soll bewirken, dass in den druckführenden Kanälen immer Öl parat steht
      und nicht alles in die Wanne zurückläuft. Motorcraft / K&N Filter haben das.

      Keine Ahnung ob sich bei Kettenspannerschäden die Plastikteile zwangsläufig/generell
      immer in der Ölwanne sammeln und teilweise das Ölsieb vom Ansaugschnorchel verstopfen können,
      da würde nachschauen.

      Ob die Kettenspanner schonwieder hinüber sind kann man nur durch Tauschen
      gegen neu herausfinden.

      Um den vorherrschenden Öldruck zu messen müsste man ein Prüfmanometer an den
      Öldruckgeberanschluss am Motor anschrauben.
      Muss man erstmal haben und eng ist es auch in der Region.
      Erst dann kann man sagen, ob der Öldruck beim Kaltstart zu gering ist,
      soll kalt so bei 50 psi liegen. Hängt aber auch von der Öl Viskosität ab.

      LG Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Hallo Wolle
      :thumbup: :thumbup: :thumbup:

      Es wurde der komplette Kettentrieb gemacht (vorne und hinten), da hege ich mal keine Zweifel, da ich den entsprechenden Aufkleber der Werkstatt hinten drauf habe.
      Es wurde mir auch vor dem Kauf die Rechnung vom Vorbesitzer gezeigt, was alles gemacht wurde.
      Das die Rechnung gefakt ist glaube ich auch nicht, zumal ja noch Garantie gegeben wurde (die ist aber schon rum ;( ).

      Ölwechsel habe ich vor ca. 5000 km gemacht. Ölfilter org. Motorkraft FL1a, Öl 5W30.
      Öldruck- Anzeige verhält sich unauffällig, sie geht nach Start sofort in die gewohnte Position und bleibt da. Zuckt kein bisschen rum.

      Ob der Plastikstab bei unsere EX drin ist weis ich nicht.

      Morgen früh mal mit offenen Öldeckel starten, mal hören ob es anders ist (lauter?).

      MfG Kay
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Hatte mir schon sowas gedacht mit Aufkleber, hatte ja auch einen drauf. X/
      Habe jetzt auch Probleme mit dem Motor, Geräusch kommt von vorne unten.
      Ob damals Ford Teile verbaut wurden kann ich auch nicht sagen,
      gibt die Rechnung auch nicht her.
      Ob es jetzt wieder die Ketten sind oder was anderes ist kann ich auch nicht sagen,
      habe aber keine Plastikteile in der Ölwanne, dass weiß ich 100%tig.
      Mit Kompressions- und Druckverlusttest kann man einige Sachen prüfen,
      Ventildeckel ab und schauen ob offrensichtliche Schäden zu sehen sind,
      das sind so die Sachen, die man als Selbstschrauber noch machen kann.
      Für tiefgründigere Diagnosen muss einfach zu viel auseinander genommen werden,
      sehe ich gerade am Ersatzmotor (dort sollen die Ketten mal gemacht worden sein,
      Führungen sind dennoch gebrochen).
      Für den Profi was alltägliches, für mich teures Neuland.
      Aber interessant allemal.

      Du hast frisches Öl drin, auch das Richtige, Filter passt auch, Öldruckanzeige auch normal.
      Wo und wie soll man jetzt ansetzen, bei diesen Dingen wäre ein vertrauenswürdiger Fachmann gefragt.
      Oder man stellt sich selbst die Frage ob eine AT Maschine mehr Sinn macht.

      Wolle

      (Öldeckel erst kurz nach dem Starten abnehmen, dann horchen und vergleichen.)
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:


      Wo und wie soll man jetzt ansetzen, bei diesen Dingen wäre ein vertrauenswürdiger Fachmann gefragt.
      Oder man stellt sich selbst die Frage ob eine AT Maschine mehr Sinn macht.
      AT-Maschine ?? :S
      Das ist ja nun wohl dann die allerletzte Variante.

      Immer vom einfachen zum aufwändigen.
      Hier erst mal versuchen zu lokalisieren von wo die Geräusche kommen.

      Ist das immer nur beim Kaltstart oder bei jedem Motorstart ?

      Bei den Spannern wird es auch Qualitätsunterschiede geben. Gibt keine Garantie für 80000km.
      Öldruck messen wäre mal ´ne Maßnahme. (Werde mir mal so ein Ding zulegen.)
      Schade, die letzte Ölpumpe habe ich mit weggeschmissen. Deswegen weiß ich auch nicht, wie eng das Sieb bei dem Ding ist.
      Könnte eine Ursache für Druckprobleme sein ?

      Habe letztens gelesen, das im SOHC-Motor extra ein Ölkanal in einer Art Syphonschleife verläuft. Um gerade zu verhindern, das bei Motorstillstand sich das Öl komplett in der Ölwanne sammelt.
      Muss mal schauen, ob ich da noch mehr Infos zu kriege.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Syphonschleife -> noch nie gehört, aber interessant.
      Habe mal eben den Ölschnorchel ausgebaut,
      mit Nitro gespült und mit Pressluft ausgeblasen.
      Siehe da :S
      Das Sieb ist jetzt nicht extrem feinmaschig, hält aber Plastikteile zurück :thumbup: .
      Reste einer grünen Dichtung sind noch am Flansch, eine Dichtung
      ist aber nicht mehr zu finden.





      Da müssten schon viele feste Bestandteile im Sieb hängen
      damit es ein Druckproblem gibt. Dann wäre der Öldruck auch ständig
      zu niedrig, was fatal wäre.
      Dem Druckschalter evtl. aber noch nicht auffallen würde.
      Alles nur Mutmaßungen meinerseits.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Aber wenn man solche Plastikteile aus dem Sieb fischt, wie auf dem letzten Bild, dann würde ich auf jeden Fall die Kettenführungen erneuern.
      Vielleicht fehlt bei Kay einfach nur das Reduzierstäbchen.
      Kennt man doch - kleine Ursache, große Wirkung. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    • Sofern das Reduzierstäbchen nicht drin ist, hätte es dann nicht von Anfang an oder deutlich früher Geräusche geben müssen?
      Bei Jürgen sein EX haben wir mit Uli den Kettenspanner getauscht und dabei auch das Reduzierstäbchen eingesetzt.
      Dabei haben wir gefachsimpelt was die Funktion ist.
      Wir waren der Meinung das es dazu dient den Querschnitt zu verkleinern und so ein etwas höheren Druck in der Startphase zu erzeugen.

      Fang jetzt mal mit LM Hydrostößel-Zusatz an.
      In der Hoffnung das es was bringt.
      Sollte es so sein geht die Tendenz richtung dieser als defekt.

      Sollte sich keine Grundlegende Änderungen zeigen geh ich Mal Richtung Spanner.
      Haben in der Nähe einen LR-Händler, dort kann ich dann die Teile ordern.
      Dazu dann mal ein Ölwechsel und dabei die Ölwanne runter und schauen ob sich doch was gelöst hat, was nicht sein soll.
      Mfg Kay
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Das klingt nach einem Plan!

      Plastik Stäbchen
      explorerforum.com/forums/index…t-upper-tensioner.402152/
      #2


      Ford Explorer 4.0 V6 Timing Chain Tensioner Modification Kit.
      This is the 00M12 Kit commonly referred to on all of the Explorer forums and addresses the common issue of timing chain rattle on start up.
      This seems to be a common fault and it is caused by the original tensioner slowly draining of oil when the engine is off and then,
      when you start up again, the timing chain rattles for a bit until the oil gets pumped back into the tensioner and it takes up the slack.

      Nachrüstsatz Steuerkette


      TSB

      section525.com/xpage/00M12.pdf
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Kay72 schrieb:

      aber schon nach ca 1,5 Jahre und 30.000 km
      30000 ist etwas wenig. Aber je nach Qualität der Spanner.... vielleicht auch abhängig wie die Exe genutzt wird.

      Wenn man solche Teile im Filter findet hilft es auch nicht mehr die Spanner zu tauschen.
      Die Gleitschienen, aus Kunststoff, sind dann defekt und müssen raus....
      explorer-board.de/attachment/10479-sieb-jpg/
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Kay72 schrieb:

      Sofern das Reduzierstäbchen nicht drin ist, hätte es dann nicht von Anfang an oder deutlich früher Geräusche geben müssen?
      Nein. Wurde ja ursprünglich so konstruiert.. Das soll ja nur helfen den Druck schneller aufzubauen und die Gleitschienen zu schonen sowie den Tot länger hinaus zu schieben..
      Aber 30000 könnte da schon passen.... dass es fehlt.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Hallo zusammen,
      habe jetzt mal Liqui Moly Hydrostößel-Additiv ausprobiert, war die einfachste und schnellste Art eventuelle Fehler einzugrenzen.
      Ich weiß, keine 100%ige aber es war ein Versuch wert.
      Es hat sich nichts gebessert. Aber dganz ausschließen will ich sie trotzdem nicht. Warum?
      Beim Starten und dann öffnen des Öleinfülldeckels hat sich keine Änderung des Geräuschniveaus ergeben. Was ja unter Umständen für die Spanner gesprochen hätte.

      Jetzt gesellt sich aber noch ein anderes Phänomen hinzu, Kühlwasserverlust.
      Keine Ahnung ob es im zusammenhang steht. Ich glaube aber eher nicht. Oder doch (worst Case ?( ?( ?( ).
      Werde am Dienstag mal schauen ob ich eine Druckprüfung zwischen den Feiertagen organisieren kann.

      Desweiteren ist ein auserplanmäßiger Ölwechsel inkl. Wannendemontage geplant um zu schauen ob Plastikteile in der Wanne liegen.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km