Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Halbwertzeit Kettenspanner, oder spinn ich

    • Kühlwasserverlust kann mehrere Ursachen haben, jetzt erst so richtig aufgefallen?
      Kann Thermostatgehäuse, Kühler, Heizregister (nasser Teppich?) oder
      Kopfdichtung sein.

      Letzteres wäre allerdings der WorstCase, Frage wo geht das Wasser hin,
      Brennraum oder Öl.
      Druckprüfung wovon -> Motor oder Wasserseite?
      Co2 Test Kühlwasser kann man auch noch machen lassen.

      Wenn Wannendemontage, dann genau in das Ölsieb leuchten,
      zur Not vorsichtig mit einem stumpfen abgewinkeltem Draht
      am Rand des Siebes "rumpopeln",
      dort können sich Plastikteile verkantet haben.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Wie ist so ist in dieser Jahreszeit, alle Werkstätten zu ;( . Also erst mal kein Drucktest.
      Habe hier irgendwo gelesen das beim Ölwechsel etwas Diesel zugegeben werden soll zwecks Reinigung.
      Wie genau ist dabei die Vorgehensweise?
      Wenn ich Ölwechsel mache Nr die Wanne abnehme, kann ich ja gleich ne "Spülung" machen.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • manche machen das, ca. 0,2 Liter die letzten 50-100km vor dem Ölwechsel dazu kippen. Ob's was bringt, ist für mich fraglich. Es gibt zwar die Dieselspülung, aber das geht anders....

      Kipp dir lieber nach Vorschrift einen entsprechenden Reiniger von Liqui Moly, Bar's oder was noch gibt, herein.... scheint mir zielführender.

      "Echte" Dieselspülung nach Nene:


      Erst die Menge (ca.3-3,5l) an Öl ablassen die durch Diesel ersetzt wird.

      kurz laufen lassen und dann am besten über Nacht einwirken lassen.

      Nochmal laufen lassen und raus damit.

      Filter ersetzen 10W-40 Öl mit 1L Diesel einfüllen und ne schöne lange Runde drehen (keine Vollast), min 4 Std. Einwirken lassen, kurz Warmlaufen lassen und raus damit.

      Filter und Öl wie vorgeschrieben.
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • 3`ter LINK ;)
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Falk4x4 schrieb:

      wollimann schrieb:

      Wo und wie soll man jetzt ansetzen, bei diesen Dingen wäre ein vertrauenswürdiger Fachmann gefragt.


      Habe letztens gelesen, das im SOHC-Motor extra ein Ölkanal in einer Art Syphonschleife verläuft. Um gerade zu verhindern, das bei Motorstillstand sich das Öl komplett in der Ölwanne sammelt.
      Muss mal schauen, ob ich da noch mehr Infos zu kriege.
      Jetzt hab ich's auch gelesen, man muss sich nur mal die Zeit nehmen
      und auch Alles durchlesen in der Ford SOHC Beschreibung.


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • was aber nur begrenzt funktionieren kann, es nutzt nur wenig, wenn der Hauptkanal gefüllt bleibt und der Rest leer läuft. Sonst wären auch Reducerstäbchen und Anti-Drain-Back-Ventil im Filter unnütz.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Selbstheilung

      Hallo zusammen und noch ein gutes neues Jahr.

      Selbstheilung ist vielleicht übertrieben,
      vielleicht hat LM Hydrostößel-Zusatz etwas gebraucht um richtig zu wirken.
      Heut zu Schwiegereltern gefahren und es hat sich normal angehört.
      Kein ungewöhnliches Geräusch zu vernehmen.
      Werde trotzdem Ölwechsel durchführen und dabei dann die Wanne runternehmen, um zu schauen was sich da (hoffentlich nicht) befindet.
      Filter ist bestellt, ebenso Öl.

      Wasserverlust lässt sich leider nicht lokalisieren.
      Werkstatt macht erst ab 08.01. auf.
      Dann Mal Drucktest und CO-Test.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Ich wieder, mit Update zu mein Problem.
      Heute den Ölwechsel mit Filter gemacht. Vorher von LM die Motorspülung zugetan (ob was gebracht hat?), nach Anweisung.
      Dann Öl raus, Filter raus und Wanne runter.
      :thumbsup: keine verräterischen Plastikteile gefunden :thumbsup:
      Also gehe ich Mal davon aus das die Hydrostößel einen Weg haben :/ .

      Wasserverlust ist noch nicht in Angriff genommen da Werkstatt überlaufen ist.
      Meine Vermutung geht richtung Kopfdichtung X( .
      Warum? Habe am Öleinfülldeckel leichten weißen Schlonz gefunden was ja richtung Kopfdichtung vermuten lässt. Hoffe ich irre mich.
      Kann man eine def KD mittels CO im Kühlwasser prüfen?
      Mfg Kay
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Kay72 schrieb:

      Kann man eine def KD mittels CO im Kühlwasser prüfen?
      ja, wenn auch nicht 100%ig.....


      Kay72 schrieb:

      Habe am Öleinfülldeckel leichten weißen Schlonz gefunden
      kann auch von Kurzstreckenbetrieb kommen. Eigentlich sind Köpfe und Dichtung beim SOHC sehr unauffällig, was Schäden angeht.
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • @Winne2
      kann auch von Kurzstreckenbetrieb kommen.
      Meine Frau fährt täglich mit dem Auto ins Geschäft, ca. 25 km ( einfach).
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Kay72 schrieb:

      Meine Frau fährt täglich mit dem Auto ins Geschäft, ca. 25 km ( einfach).
      Würde ich unter Kurzstrecke verbuchen. Zumal wenn dann noch einige Stop-and-Go dabei sind.
      sonnigen Gruss
      Bernd

      XP II Limeted, '99 SOHC, allet chic
      revived/maintained by Christian, Nene & me

      Wer anderen die Freiheit vorenthält, hat sie selber nicht verdient. A.Lincoln
    • da gehe ich mit begab mit.
      Weißer schlonz kommt ggf von der Kurzstrecke.

      Wenn KD defekt müssten auch die Abgase auffällig "weiß" sein, oder?
      Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :00010180:
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
    • Neu

      So, EX war in der Werkstatt.
      Drucktest war negativ.
      CO-Test war auch negativ.
      Was für uns Positiv ist.
      An der Wasserpumpe konnte etwas Wasserverlust festgestellt werden.
      Nun stellt sich die Frage ob diese Undichtigkeit den hohen Wasserverlust verursachen kann?
      Weitere Wasserspuren sind am Unterboden nicht feststellbar.
      Werkstatt ist nicht 100% sicher ob die Undichtigkeit der Pumpe alleinig für den Wasserverlust verantwortlich ist.

      Werden dann mal das Ausschluss-Verfahren durcharbeiten.
      Pumpe bestellen und dann wechseln, dann schauen ob immer noch Wasserverlust festzustellen ist.

      Oder wo kann das Wasser sonst hin?
      Kopfdichtung vermutet die Werkstatt erst mal nicht, da die heutigen Tests negativ waren, will es aber auch nicht ganz ausschließen.
      Mein Befürchtung ist, das durch den defekten Kühlerschlauch, der mit Uli's Hilfe gewechselt wurde, sich jetzt doch irgendwelche Spätfolgen zeigen.
      Wobei der Zeitraum zwischen Wechsel und feststellen des Wasserverlust viel Zeit liegt.

      Ach ja, nach Motorspülung und neuem Öl hat sich das klappern gelegt. Waren wahrscheinlich die Hydrostößel.

      Mfg Kay
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Neu

      Wasser kann aus der Unterseite des Thermostatgehäuses
      herauslaufen, steht dann kurz zwischen den Zylinderköpfen
      um dann zu verdunsten.
      Der Verlust kann schon merklich sein, je nach Größe des Risses im Gehäuse.
      Eigentlich der Klassiker.
      Das bekommt man nicht mit da der Lüfter immer läuft und Wasserdampf weggeblasen wird.
      Man kann auch kaum dorthin leuchten um evtl. Wasser zu sehen.

      Gut, dass die Test's erstmal negativ waren.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Neu

      Hallo Wolle,
      Thermostat-Gehäuse wurde von der Werkstatt nicht genannt.
      Es wurde an der Unterseite der WaPu die Kühlflüssigkeit gezeigt.
      Mfg Kay.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Neu

      Kay72 schrieb:


      Thermostat-Gehäuse wurde von der Werkstatt nicht genannt.
      Es wurde an der Unterseite der WaPu die Kühlflüssigkeit gezeigt.
      Nun ja, weil die das ja auch nicht sehen können.

      Kann ja durchaus sein, das beide Baugruppen leicht lecken.

      Thermostatgehäuse und Pumpe mal abbauen. Pumpe neu dichten - muss eh - und Thermostatgehäuse checken und ggf. reagieren.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Neu

      Eigentlich der Klassiker nehme ich zurück,
      ist aber eben schon oft vorgekommen,
      dass am Thermostatgehäuse irgendetwas undicht war.
      Die Preise für das Plastik Gehäuse sind auch gesunken,
      gibt sogar ein Metallgehäuse, allerdings dann mit Stecksensoren (Dichtungen sind O-Ringe, Sicherung mit Metallclip).



      Bin damals auch nur durch Zufall auf das defekte Gehäuse gestoßen,
      nicht weil ich etwa den Wassermangel bemerkt hatte, nein nur weil
      mir das Wasser und der Rost zwischen den Köpfen beim Ansaugbrückendichtungswechsel
      aufgefallen war. Dann nachgeforscht und die Ursache gefunden,
      der Riss dehnt sich auch bei Erwärmung noch aus -> mehr Wasser.
      Dann steht wirklich eine kleine Pfütze auf dem Motorblock,
      bei Kurzstrecke verdunstet eben nicht alles.

      Neue Wasserpumpe Motorcode E
      ebay.de/itm/Neue-Wasserpumpe-F…22ef98:g:SfUAAOSwB3tZpBvg

      Thermostatgehäuse unterer Teil
      kimmerle-onlineshop.de/fahrzeu…d-explorer-1996-2000.html

      oder
      ebay.de/itm/Thermostatgehause-…b87805:g:mGMAAOSwA79ZppLe

      oder wie es aussieht komplett mit Sensoren
      ebay.de/itm/BEHR-MAHLE-Thermos…501e1f:g:xjYAAOSwOA1aOQRK


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Neu

      Hier sieht man die Undichtigkeit an der WaPu



      Ob das ca 1 Liter auf ca 300km in der Woche ausmacht???

      Am Thermostatgehäuse habe ich keine "übermäßige" Roststellen gefunden, die ein def. Thermostatgehäuse vermuten lassen würden.


      wollimann schrieb:

      Neue Wasserpumpe Motorcode E
      ebay.de/itm/Neue-Wasserpumpe-F…22ef98:g:SfUAAOSwB3tZpBvg
      Gibt es erfahrungen mit preisgünstigen Produkten, oder doch lieber 20-30€ mehr ausgeben und org. Motorcraft bestellen?
      Wie sieht es mit der Lüfterkupplung aus?
      Sollte diese gleich mit getauscht werden, wenn eh alles auseinandergebaut ist?
      Oder ist das nur "gerede der Werkstätten um Teile zu verkaufen"?

      MfG Kay
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Neu

      Mein Explorer hatte auch lange Zeit kühlwasserverlust und es gab keine Spur wohin das Wasser verschwindet. Es war ein kleiner Riss im unteren Teil des Thermostatgehäuses.

      Ich würde definitiv eine original Wasserpumpe nehmen. Einfach aus dem Grund das bei Ausfall der Pumpe die Fuhre liegen bleibt und eventuell ein größerer Schaden verursacht werden kann.
    • Neu

      Kay72 schrieb:

      Hallo Wolle,
      Thermostat-Gehäuse wurde von der Werkstatt nicht genannt.
      Ich bin mir nicht mehr sicher ob es an deinem war... aber ich glaub, als wir den Schlauch getauscht haben, dass ich schon erwähnt habe dass dein Thermostatgehäuse einen Riss hat. Die übliche Schraube war rostig und der Metallring im Gehäuse.
      Aber vielleicht verwechsle ich das mit meinem Motor....

      Warum den Viscolüfter tauschen... läuft "Öl" aus der Kupplung? Sonst ist das Quatsch.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Neu

      Feldweg schrieb:

      Ich bin mir nicht mehr sicher ob es an deinem war
      Ich leider auch nicht.
      Aber wenn dann hätte ich wohl schon ersatz geordert (vorsorglich).

      Feldweg schrieb:

      Warum den Viscolüfter tauschen
      Hatte es gestern irgendwo im WWW gelesen als ich nach WaPu gesucht habe.
      Da stand dann das die mitgetauscht werden sollte.
      Wenn nicht nötig, dann muß es auch nicht sein.

      Werde jetzt mal die WaPu bestellen. Bin nur am überlegen ob ich das Thermostatgehäuse auf verdacht gleich mit mache, wäre nicht viel mehr Arbeit.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Neu

      Kay72 schrieb:

      Werde jetzt mal die WaPu bestellen. Bin nur am überlegen ob ich das Thermostatgehäuse auf verdacht gleich mit mache, wäre nicht viel mehr Arbeit.
      Würde ich. Im Fall dass es nicht defekt ist, hast du schon Reserve.

      Was @wollimann geschrieben hat stimmt leider... ist ein echter Schwachpunkt das Thermostatgehäuse. Wie sich inzwischen herausstellt der kleine Schlauch zwischen Wapu und Thermostatgehäuse geht auch ganz gerne mal kaputt...
      Beides inzwischen schon mehrfach defekt gesehen...
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself
    • Neu

      Kay72 schrieb:

      Gibt es erfahrungen mit preisgünstigen Produkten, oder doch lieber 20-30€ mehr ausgeben und org. Motorcraft bestellen?
      Wie sieht es mit der Lüfterkupplung aus?
      Sollte diese gleich mit getauscht werden, wenn eh alles auseinandergebaut ist?
      Oder ist das nur "gerede der Werkstätten um Teile zu verkaufen"?
      Erfahrungen mit preisgünstigen Explorer Teilen gibt es zu Hauf.
      Verschleißteile wie Bremsscheiben+Klötze, Wischerblätter und son Zeugs
      kann man schon eine Nuance billiger nehmen
      und auch Glück damit haben.
      Wasserpumpe eher doch Ford, wenn man jetzt nicht soooo auf den Cent schauen muss.
      Termostatgehäuse kann meiner Meinung auch ein Nachbau aus Mexiko sein.
      Elektrische Sensoren, ausschließlich Ford würde ich sagen.
      Viskokupplung -> keine Ahnung was die bei Ford kostet, sonst unter 100€ zu bekommen.
      ebay.de/itm/1x-VISCOKUPPLUNG-V…75db86:g:7jwAAOSwaZdZwpNJ

      Die Viskokupplung des Lüfters ist fast hin, wenn man ihn vor dem Anlassen des kalten Motors
      fixiert (Gurt), und der Lüfter kaum Wiederstand leistet.
      Und zudem evtl. noch eiert-> Lager def./ausgeschlagen.
      Selbst konnte ich im Standgas (BITTE NICHT NACHMACHEN !!!!!) mit Arbeitshandschuhen
      in den Lüfter greifen und ihn anhalten/zurückdrehen/hin-her bewegen.
      Ein gewisser Verschleiß liegt auch in der Viskokupplung vor, meine war ca. 190tkm alt.

      Auf eine gewisse Art auch normal sollte man denken, Flüssigkeit in der Kupplung ist ja noch kalt.
      Wird die Flüssigkeit warm wird der Wiederstand größer und der Lüfter soll sich schneller drehen
      bzw. mehr Kraft aufwenden müssen. Nur das war bei mir auch nicht der Fall.

      Eine gebrauchte Ford Kupplung aus einem Schlachter hat sich komplett anders verhalten,
      das Lüfterrad auf der Kupplung wackelte nicht und hatte schon im ausgebauten kalten Zustand einen
      wesentlich höheren Wiederstand.
      Man hört es auch am Geräusch, dass der Lüfter gleich schneller dreht,
      aber eben nur wenn man direkt davor steht.
      Im Wagen hörst du sowas nicht, evtl. auch ein Grund warum so wenig Viskokupplungen "nicht kaputt" sind.
      Und selbst wenn die Kupplung nicht mehr 100%tig arbeitet, reicht der Luftstrom
      immer noch aus um den Motor ausreichend zu kühlen.
      In Extremsituationen (Throttle Wide Open) könnte es vielleicht zu schnelleren Temperaturanstiegen kommen.
      Von auslaufendem Öl der Kupplung habe ich noch nicht gelesen.

      Das Wechseln der Kupplung ist ein kleiner Gewaltakt, ohne ein entsprechendes Tool
      zum Gegenhalten bekommt man die große Überwurfmutter nicht los.
      Und so einen großen Maulschlüssel für die Mutter hat auch nicht jeder im Werkzeugkasten.
      Verstellbare Maulschlüssel gehen auch, Verlängerung durch ein Stück Rohr ist aber angesagt.

      Das Werkstätten den Tausch der Kupplung vorschlagen kann ich mir gut vorstellen,
      zeugt doch von einer gewissen Besorgtheit um den Kunden. :whistling:

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Neu

      Werkstätten sind immer sehr besorgt.
      Habe den Hinweis mit dem Viskolüfter gefunden. Stand bei Rockauto drin,


      Ist es eigentlich bei Rockauto üblich das für jedes Teil separate Versandkosten erhoben werden?
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Neu

      wollimann schrieb:

      Die Viskokupplung des Lüfters ist fast hin, wenn man ihn vor dem Anlassen des kalten Motors
      fixiert (Gurt), und der Lüfter kaum Wiederstand leistet.
      Und zudem evtl. noch eiert-> Lager def./ausgeschlagen.
      Und dann war nichts heraus gelaufen ? So klebrige zähe Flüssigkeit.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >230TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      powered by myself