Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Dichtung um die Kühler - notwendig ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dichtung um die Kühler - notwendig ?

      Ich bin gerade dabei in meinen 94er Explorer die Kühler wieder ein zu bauen.
      Da sind ja original so´ne Art Moosgummidichtung drumrum verklebt/gesteckt..
      Auch eines der Ursachen, warum es da verstärkt rostet. Vor allem unten zwischen Kühler und Kühlerträger. :/

      Ich überlege, die Dinger komplett weg zu lassen. Auch weil die Originalen sich mittlerweile in großen Teilen zersetzt haben.
      Vermute mal, das die bei dem weitern Einsatzzweck des Fahrzeugs auch nicht unbedingt notwendig sein werden.
      Oder haben die ggf. doch einen größeren Einfluss auf den Luftdurchsatz am Kühler bzw. dann Motor- und Getriebetemperaturen ?

      Und wenn - gibt es die Dinger ggf. sogar noch neu ?


      Meinungen ... Bezugsquellen ... ?
      Viele Grüsse ... Falk
    • Die kannste weglassen ohne irgendwelche Nachteile! Ich habe z.B. bei meinem XP fast den kompletten Wasserkühler mit Zusatzkühlern für Motor und Getriebeöl zugebaut. Selbst im Sommer in Südeuropa bei 40 ° Grad mit Klimaanlage und Boot am Haken ist die Wassertemperatur nicht über 93 ° gestiegen.
      Der Explorer hat definitiv genügend Reserven was den Wasserkühler angeht.
    • Ja, vermutlich hast du recht mit den Reserven.

      Wobei es m.E. schon ein Unterschied ist, ob ich den Hauptkühler mit noch mehr Zusatzkühlern vorne zubaue - die Luft muss ja trotzdem zwangsweise durch alle Kühler hindurch - oder die Kühler recht frei in den Raum stelle.

      Die Ingenieure von damals haben sicher nicht ganz ohne Grund kunstvoll geformte Luftleitelemente aus Kunststoff konstruiert und zusätzlich um alle Kühler und dazwischen jede Menge Abdichtungsmaterial verbauen lassen.
      Ich glaube jeder cm³ Luft der vorne rein gesogen wird, sollte und musste unbedingt durch die Kühlerrippen durchgepresst werden.
      Und schon bei 30cm weniger Dichtungsmaterial pro Auto (wir erinnern uns - Ford Explorer = meistverkaufter SUV seiner Zeit) hätte der olle Henry bzw. seine Nachfahren Luftsprünge ob des Einsparungspotential gemacht. ^^

      Ich werde bei dem mal alles offen lassen. Sein Rest-Leben wird wahrscheinlich recht geruhsam verlaufen ... 8)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Ich habe da nochmal draufrumgedacht. ^^

      Abdichtung für den Wasserkühler ist m.E. nicht unbedingt notwendig. Wird und wurde ja früher auch kaum gemacht.
      Ich denke, das die Abdichtung so zu fast 100% erfolgt, ist der Klimaanlage geschuldet.

      Je besser/schneller der Klima-Kondensator dem Kältemittel die Temperatur entzieht, umso effektiver ist diese.
      Ohne Abdichtung dauert der Kühlprozess länger bzw. der Kompressor muss mehr arbeiten etc....

      Hat alles schon (s)einen Sinn.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Da haste recht Falk, dass schon alles seinen Sinn hat.
      Nur bedenke auch, dass der Explorer in den USA ganz andere Klimazonen ertragen muss als in Mitteleuropa.

      Das Kühlsystem vom Explorer muss auch bei 55° Grad in der Wüste funktionieren. Solche Extreme kommen bei uns einfach nicht vor. Das war mit Reserve gemeint....;)
    • In der Zeit wo sich die Konstrukteure Gedanken über diese Moosgummidichtungen gemacht haben
      hat es bestimmt für sie Sinn gemacht.
      Beim 2er SOHC sind diese "ganz dichten" Abdichtungen nicht mehr vorhanden,
      nur die Luftleitplastikteile, Propellerrahmen und Gummilippen.
      Aber das scheint auch völlig ausreichend zu sein möchte ich meinen.

      Warum eigentlich permanente Kühlung und nicht E-Lüfter?
      -Unempfindlichkeit wegen "Geländewagen" ^^
      -Kostengründe X/
      -keine aufwendige Lüftersteuerung 8o
      -gleichmäßigere Temperaturen :whistling:
      -kein Hitzestau unter der Haube :D

      Einen Sinn hat alles, ist nur die Frage ob es auch sinnhaft durchdacht ist ?(

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas