Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Kühlwasserverlust XP1 hinten am Motor?!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kühlwasserverlust XP1 hinten am Motor?!

      Huhu liebe Gemeinde,
      Vielleicht kann jemand helfen? Ich habe seit dem Wochenende plötzlich Stärkeren Kühlwasserverlust. Er tropft am Getriebe ab. Hab das dann mal verfolgt und es sieht so aus als würde es an der Spritzwandseite vom motor, relativ weit oben mittig raus kommen. es läuft definitiv nicht von vorne zwischen den bänken hinter, sondern kommt hinten aus dem Motor. KAnn es sein dass die Ansaugbrücke zwecks vorwärmung mit Kühlwasser geflutet ist? es sieht nämlich so aus als würde es aus der dichtung der unteren Ansaugbrücke kommen..
      Ansonsten würde es ja aus einem der Köpfe kommen?
      Witziger weise habe ich auf der Fahrt etwas poltern hören, am unterboden entlang. Bin nochmal zurück gefahren und hab die Strasse abgesucht, nix gefunden, habs dann abgestempelt als etwas was auf der Strasse lag.
      Als ich aber am Ziel ankam, hatte ich plötzlich wasserverlust. Zufall? oder Zusammenhang?
      Vielleicht hats schonmal jemand gehabt und weiss einen Rat wie ich vorgehe.



      Danke
      - 98' SOHC auf 265/75 R16 mit BL, Shackles, TT

      - 93' Limited :love:

      - 96' RAM 1500 5.9 4X4
    • hatte ich auch schon in verdacht. Ist in dem Bereich ein Froststopfen?
      Und kann es überhaupt sein dass es eine Dichtung von der Ansaugbrücke ist? Führt die überhaupt Kühlwasser?
      - 98' SOHC auf 265/75 R16 mit BL, Shackles, TT

      - 93' Limited :love:

      - 96' RAM 1500 5.9 4X4
    • Hinten am OHV-Motor sind 3 Froststopfen. In der Mitte im Block und jeweils einer in den Köpfen.



      Kopfdichtung wäre noch eine Möglichkeit.
      Ein gerissener Kopf an der Außenwand ? Alles ist möglich, wäre für mich aber das erste Mal.
      Viele Grüsse ... Falk
    • an die Dinger kommt man eingebaut bescheiden dran. Wenn man eh einen OHV hat, die Köpfe runter müssen und der Wagen schön aufgebaut werden soll, würde ich das rel. kleine Geld investieren und gleich 2 neue Köppe von Jonker einbauen....

      Haben wir aus genau dem Grund beim 1er meines Sohnes auch gemacht.... ;) Kopfdichtungen legt Jonker dazu....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Also ich habe mal in den US foren gelesen, wenn mich nicht alles täuscht, geht ein Kühlwasserkanal vom Block durch die untere Ansaugbrücke in die köpfe. Genau dort wäre auch mein leck wenn ich es richtig identifiziert habe. Dort sollen wohl auch gerne die Schrauben lose werden. Allerdings muss ich ja selbst zum Nachziehen soweit ich weiss die ventildeckel runternehmen und alles. bei dem Aufwand machts schon sinn auch die dichtung gleich neu zu machen und nicht nur nachziehen der Schrauben..

      Naja er Klackert ja auch etwas und ich wollte die Hydros machen, dafür müssten die Köppe ja eh runter und ich muss zu geben er hat schon teilweise sehr verdächtig viel "kondenswasser" im Auspuff...Die Amis sagen Kopf gerissen, kühlwasser verdampft zwar, kondensiert aber im Auspuff wieder und er Schmoddert wasser raus.. Also wenn ich an das Hxdro/Kopf problem geh, werd ich auf jeden Fall neue Jonker Köppe drauf bauen.

      Die Frage ist nur, soll ich jetzt die Aktion vorziehen, oder soll ich jetzt erstmal den Kühlwasserverlust Stoppen und wie geplant später die Kopf-Aktion machen? Finanziell wäre mir Später lieber, aber 2 mal aufwand.. oder Wasser nachfüllen und nächsten Monat die Vollaktion durchziehen..
      - 98' SOHC auf 265/75 R16 mit BL, Shackles, TT

      - 93' Limited :love:

      - 96' RAM 1500 5.9 4X4
    • Na ja, schön wäre es, wenn du die tatsächliche Leckstelle finden könntest. Danach würde ich entscheiden, was wann gemacht werden kann/muss.
      Kommt auch darauf an, was der Wagen in der nächsten Zeit noch leisten muss. Weite Strecken oder doch eher nur Nahbereich.

      Die Dichtung oder tatsächlich ein Riss im Kopf ist sicher nicht das Problem. Soo schnell wird die/der dann nicht weiter aufreißen.
      Ein Froststopfen-Rostloch wird dagegen schnell mal größer. Bedeutet eventuell großer Kühlwasserverlust auf einem Schlag - fern der Heimat. :/

      Auf alle Fälle sind in nächster Zeit 10 Liter Extra Kühlflüssigkeit im Kanister unterwegs sicher nicht verkehrt.
      Viele Grüsse ... Falk
    • ja ich habe 20L dabei, ich werde die Tage warscheinlich das Leck suchen und neu machen. Die köpfe und hydro Operation wird dann nächsten Monat gesondert durchgezogen.
      - 98' SOHC auf 265/75 R16 mit BL, Shackles, TT

      - 93' Limited :love:

      - 96' RAM 1500 5.9 4X4