Gewinde überdreht

  • Die Lenkung leckt immer noch oder was anderes?


    So wie es im Video aussieht musst du ein massives Lenkspiel haben.

    Entweder der Befestigungsbolzen vom Lenkstangengelenk zur Servolenkung ist lose oder die Lenkspindel ist ausgeschlagen bzw. beim Zusammenbau

    wurde das Spiel nicht eingestellt.

    Kann mir nicht vorstellen, dass die Servolenkung soooo fertig sein soll

    das es so stark wackelt.

    Da sollte nachgebessert werden, besser wäre wohl ein Komplettaustausch

    der Servolenkung bevor etwas Schlimmes passiert.


    Selbst reparieren würde ich das nicht, wie im Tube Video zu sehen braucht man langen Spezial Auszieher für die inneren Dichtringe und Ahnung von dem was man tut.

    Das sieht zwar Alles immer so leicht aus, doch kaputtreparieren geht schnell.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Die Lenkung leckt immer noch.

    Ich denke das Klappern und Spiel an der Lenkstange/Servolenkung ist alles andere als i.o..Die Werkstatt hatte den Auftrag die Lenkung zu prüfen und zu reparieren und nichts ist erledigt. Ich habe es reklamiert und Mitte des Monats bin ich wieder in der Werkstatt. Bisher hatte ich keine derartigen Probleme. :wut:

    Sonnige Grüße Klaus


    Ford Ranger XLT (2 door + 1/2) US Mod. Bj. 2002 , 4l , 4X4 Automatik

  • Ich habe es reklamiert und Mitte des Monats bin ich wieder in der Werkstatt.

    Werkstatt, du hattest ja bereits die Tendenz zum "Improvisieren" angesprochen.

    Doch bei solch einem wichtigen Bauteil wie der Lenkung würde ich mich da auf Nichts einlassen. Offensichtlich machen die Jungs das ja nur noch schlimmer, sprich keine Ahnung davon.

    Man kann zwar nicht vom europäischen Standard ausgehen, aber wie verhalten die sich bei euch dem Kunden gegenüber?

    Stelle mir das nicht gerade lustig vor.

    Reparieren die so lange bis die Lenkung komplett defekt ist und garnichts mehr geht?

    Denke hier würde man die Servolenkung gleich gegen ein überholtes Bauteil austauschen, die inneren Spurstangen und äußeren Gelenke gleich mit.

    https://www.rockauto.com/de/ca…ring,rack+and+pinion,7388

    Geht ja auch ne Menge Zeit/Nerven und wahrscheinlich auch Geld dabei drauf.

    Und jedes Mal müsste die Spur wieder kontrolliert werden.

    Drücke dir die Daumen, dass Alles gut wird.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()