Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Angepinnt 8.8 Hinterachse aufarbeiten

    • Doku:

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heute im Wald gewesen, Holz gesägt und mal nicht an den Ex gedacht :lol:
      Genau, völliger Blödsinn X/

      Zuhause dann "Billig-Tool" vorgefunden, könnte ja gut gehen!!!

      Angesetzt, in Schraubstock gespannt, vorsichtig gekurbelt, Spannmuttern immer ein wenig nachgezogen
      und plopp war das Lager runter.

      Beim anderen Lager ging es nicht, die Klauen sind zu dick.
      Werd die anpassen, dann sollte es gehen oder sie zerbrechen.

      Gruß Wolle
      Bilder
      • IMG_0320_klein.jpg

        396,3 kB, 800×600, 7 mal angesehen
      • IMG_0323_klein.jpg

        455,82 kB, 800×663, 6 mal angesehen
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Kälte/Wärme Sray, öhm wie jetzt?
      Damit passt der Abzieher immer noch nicht.

      Maik bei den Bolzen sind wir noch lange nicht, werden die später mit Locktite versehen?
      Und das die Abzieher speziell sind kann ich mir gut vorstellen, wäre ja sonst zu einfach.
      Ein Vögelchen hat mir zugezwitschert, dass es dieses Tool sein Eigen nennt.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Es war ja eigentlich ein unnötiger Versuch mit diesem Billig Ding.
      An sowas müssen halt die richtigen Leute mit den richtigen Tools ran.
      Habs aber versucht ;)
      Wärme bringt einen mit den Lagern bestimmt ein Stück weiter,
      wenn man sie an der richtigen Stelle mit der richtigen Menge einsetzt.
      Vor dem Zusammenbau soll ja auch einiges in Muttis Backofen oder sogar in den Tiefkühler.
      Ich find das Alles echt spannend muss ich sagen.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Maik, danke für das Bild. Die Lager werden sozusagen mit deinem Tool etwas angehoben?
      Oder bekommt man sie damit ganz runter?

      Habe meinen Abzieher etwas angepasst (Ecken aus den Klauen gesägt), so ging es auch
      ohne Erwärmung recht problemlos.

      Auch wenn Timken auf den Lagern steht, nichts ist für die Ewigkeit.

      Wolle
      Bilder
      • IMG_0325_klein.JPG

        440,42 kB, 800×593, 7 mal angesehen
      • IMG_0326_klein.JPG

        293,62 kB, 800×656, 10 mal angesehen
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Leg die neuen Lager in heißes Öl, dann fallen sie ohne Aufwand auf die Welle.
      Achte beim Kauf der Reibbeläge darauf das Du Streusinter nimmst, die sind leiser als andere. Keine Carbonbeläge verwenden.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Maik, du hast leider Recht. Eins der kleinen Zahnräder hat wohl schon einiges hinter sich.
      Haben auch Spiel am Herzbolzen, soll wohl nicht sein könnt ich mir vorstellen.

      Nene, Öl wie heiß wie lange? Geht auch Backofen 100°C 1/2 Std?
      Ford Traktion Lok Kit M-4700-B wurde mir ans Herz gelegt, das Kit habe ich schon lange liegen,
      werd es verbauen, Material unbekannt.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Nicht im Backofen, im Ölbad.
      ca. 5 min bei richtig heißem Öl (nicht blubbernd) reichen aus.

      wennst schon Reibscheiben hast, rein damit.
      alles ist besser als nix.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Haste noch intakte Spider Gears in irgendeiner Holzkiste?

      Reibscheiben sehen so aus
      Bilder
      • IMG_0336_klein.JPG

        193,51 kB, 921×1.043, 10 mal angesehen
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Teile hab ich leider nix mehr.

      Beläge sind in Ordnung, sind Molybdän-Sinter-Mix
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Neuteile, gute Gebrauchtteile und Werkzeug sind eingetroffen
      -> ein dickes Danke an den netten Mann für die Werkzeug Leihgabe und die Spider Gears!!!
      Die Zahnräder sind in einem wesentlich besseren Zustand als die schon Vorliegenden.
      Schön zu sehen wie gleichmäßig die bisher gelaufen sind, keine Spots auf den Laufflächen.

      Vor dem Zusammenbau noch die alten Lagerschalen des Kegelrades aus der Achse geholt
      (Lager des Kegelrades war schon demontiert).
      Auf der Rückseite gibt es kleine Aussparungen, sicherlich für einen Spezial Abzieher gedacht.
      Es geht aber auch mit Rundstahl und Hammer, jeweils immer nur einen beherzten Schlag
      pro Seite und die Lagerschalen lassen sich schön gleichmäßig austreiben.

      Jetzt geht es darum einen Plan zu haben, in welcher Reihenfolge und mit welchen
      erleichternden Aufgaben, die Achse wieder in einen brauchbaren Zustand zu versetzen.

      Wichtig hierbei ist die Position des Kegelrades (Pinion Depth) mit der passenden Scheibe
      (Shim) herauszufinden. Die Scheibe mit einer bestimmten Dicke kommt zwischen Kugellager und Kegelradkopf.
      Ein bestimmtes Maß ist anzustreben, welches mit einem Tool ermittelt werden kann.

      [IMG:http://up.picr.de/20052388hs.jpg]

      Ist zwar nicht vorhanden, sollte aber auch anders gehen?

      Desweiteren ist die Position des Differentials im Gehäuse mit von entscheidender Bedeutung.
      Auch das Diffrential kann/muss mit Scheiben positioniert werden, was wichtig für das sogenannte Tragbild ist.
      Die optimale Einstellung zwischen Kegelrad und Tellerrad mit einem benötigtem Spiel (Backlash) gilt es zu finden.

      Das wird nicht beim ersten Versuch klappen, wenn man bedenkt, dass jedes Mal nach Einbau der Teile mit
      dem passenden Drehmoment, Prüfen des Tragbildes und Messen des Spiels
      alles wieder ausgebaut werden muss um Änderungen vorzunehmen.

      Habe das noch nie gemacht, zwar Einiges darüber gelesen, bin aber für jeden Hinweis/Trick dankbar.
      Der Hinweis, das die Lager in heißem Öl gebadet werden um sich auszudehnen und
      gleichzeitig das Gegenstück (Diffkorb und Kegelrad) in den Tiefkühler kommen um sich zusammen zu ziehen,
      ist für die Montage schon "Gold wert" wenn keine Presse vorhanden ist.

      Bitte korrigieren wenn jetzt schon Fehler zu erkennen sind.

      Gruß Wolle
      Bilder
      • Abzieher_klein.jpg

        160,42 kB, 800×1.195, 4 mal angesehen
      • spider1.jpg

        142,53 kB, 721×653, 4 mal angesehen
      • spider2.jpg

        133,67 kB, 743×655, 4 mal angesehen
      • spider3.jpg

        136,88 kB, 1.053×491, 4 mal angesehen
      • Aussparungen1_klein.jpg

        441,13 kB, 800×756, 4 mal angesehen
      • Aussparungen2_klein.jpg

        425,06 kB, 800×737, 3 mal angesehen
      • Aussparungen3_klein.jpg

        627,09 kB, 800×821, 5 mal angesehen
      • Einzelteile_klein.jpg

        426,42 kB, 800×568, 5 mal angesehen
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Wollte ja auch nur sagen, dass es so ein Tool gibt
      (auch wenn es auf den OEM Ford Kegelradkopf nicht optimal passt,
      Kunsstoff Nase muss wohl angefeilt werden).
      Danke für das Angebot des Ausleihens, aber ich kann da nichts anpassen,
      ist ja dein Tool. 8)
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wenn anpassen bedeutet das du nen Kegel an arbeitest aber die Tiefe bleibt, wäre es Ok 2me
      Oder noch nen Kustoffkegel nacharbeiten.
      Ich brauche es für mich ja dann auch.
      Ich schau mal was mein Dreher sagt.
      Grüße

      Alterspinner

      *Explorer 2004, 4.6 Eddie Bauer :thumbup:
    • Ein paar Informations-Ressourcen in feinstem "Amerikanisch"
      explorerforum.com/forums/showt…Install+Ford+8.8%22+gears
      Pirate4x4.Com - The largest off roading and 4x4 website in the world.





      Gute Tipp's:
      -Um die Kegelradtiefe besser einstellen zu können wird das/ein altes inneres Kugellager voninnen soweit abgeschliffen, dass es gerade so ohne Widerstand auf das Kegelrad passt.Somit kann die Anzahl und Dicke der Scheiben herausgefunden werden, ohne das neue Kugellagerzu benutzen.
      -Auch die alte Kegelradmutter wird während des Einstellens benutzt um die Vorspannung der Lager (Preload) zu ermöglichen.
      -Das ganze wird ohne die Stauchhülse (Crush Sleeve) gemacht, die Kegelradtiefe ist mit/ohne Hülse die gleiche.
      -Um genügend Kraft für die Vorspannung aufwenden zu können, ist es ratsam (bei ausgebauter Achse)ein Tool zu haben, mit dem der Diff Flansch (Companion Flange) gegengehalten werden kann.(Ford Rotunda Flange Holding Companion Tool 205-126)Auch alte Bolzen für den Flansch sind dabei von Vorteil.
      Dateien
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Die Achse war ursprünglich für ein anderes Fahrzeug vorgesehen,
      somit wurden die Stabilisatorhalterungen abgetrennt da nicht benötigt
      oder andere Gründe vorlagen.

      Da die Achse möglichst original wieder in einen Ford Explorer soll, werden diese Halterungen
      auf jeden Fall wieder benötigt (sind vorhanden).
      Nun überlege ich diese wieder an die Achse zu schweißen,
      genaue Position kann wohl ermittelt werden.
      Die Frage wäre jetzt welches Schweißverfahren da am besten zum Einsatz kommen sollte?
      -WIG, -MAG, evtl. sogar Elektrode
      Es sind ja relativ lange Nähte und die Achse darf sich nicht verziehen.

      Die andere Alternative, bzw. der Vorschlag von Maik, wäre die Halterungen mittels U-Bügeln
      an der Achse zu befestigen.
      Dem würde allerdings auf beiden Seiten die Lage der Bremsleitung und deren Klammern
      im Wege stehen.
      Wie immer Danke für jeden Hinweis!

      Wolle
      Bilder
      • Stabihalterung1.jpg

        334,53 kB, 1.233×1.133, 4 mal angesehen
      • Stabihalterung2.jpg

        205,11 kB, 1.145×729, 5 mal angesehen
      • Stabihalterung3.jpg

        582,49 kB, 1.721×1.181, 6 mal angesehen
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas