Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Mercon V

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hab auch erstmal Mercon V reingekippt beim nächsten Öl Wechsel tausch ich es dann mit.
      Pumpe Marke Eigenbau
      XP Bj 03/1998 SOHC, mit LPG vom Freundlichen Gasmann Christian
      Wiederbelebung durch neuen Motor Dez. 2015
      Ehm. XP 2 OHV Bj 01/1996 4#4 Highglass

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    • So um das Thema Akte Öl Verteilergetriebe zu schließen.......

      Auszug aus dem Öl-Finder von Ravenol

      Kategorie : PKW
      Marke : Ford (USA)
      Modell : Explorer (1995 - )
      Typ : Explorer 4.0 V6 (1995 - 2002)

      Verteilergetriebe

      Füllmenge : Füllmenge (gesamt) 1,2 Liter

      Einsatz : Normal

      Intervalle : Prüfen 12 Monate
      Intervalle : Wechseln 96000 km

      Produkte : RAVENOL ATF Dexron II E
      Produkte : RAVENOL ATF MERCON V



      Werde aber dort anfragen was die Unterschiede sind u.s.w.
      Kommt dann ein gesonderter Bericht.
      Da Ravenol eine Freigabe für Ford bekommen hat dürften die wissen was sie schreiben und empfehlen.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:

      Da Ravenol eine Freigabe für Ford bekommen hat
      ich möchte ja jetzt nicht korinthenausscheiderisch :D erscheinen, aber sie haben eine Mercon V Lizenz -mehr nicht. Das bedeutet, du darfst es überall reinkippen, wo Mercon V vorgeschrieben ist, sonst nix.

      Freigabe von Ford ist nicht, schon gar nicht, das in's VTG zu schütten (dagegen hat Ford explizit was, und das auch auf seine Mercon-Pullen aufgedruckt)....

      Die Ex-Akten bleiben offen, Scully.... :D
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Feldweg schrieb:


      Produkte : RAVENOL ATF Dexron II E
      Produkte : RAVENOL ATF MERCON V


      Werde aber dort anfragen was die Unterschiede sind u.s.w.
      Kommt dann ein gesonderter Bericht.
      :thumbup:


      Meine Beobachtung:
      Im VG haben sich diverse Bauteile nach gewisser Laufleistung so verschlissen, das sie mit viel Materialabrieb sich gegenseitig "auffressen".





      Die Schmiereigenschaften vom Mercon V hat da in dieser Beziehung wahrscheinlich auf die Dauer Nachteile.
      Dazu noch der Mix von Aluminium und Stahl.

      Gefühlt ist Mercon V auch etwas dünnflüssiger als Mercon / Dexron II,III o.ä.


      Ist ggf. ein Grund das man auf die alte Spezifikation von Mercon zurück greifen soll.
      Wurde halt aber auch nirgendwo groß kommuniziert bzw. ist an uns vorbei gegangen. :sleeping:
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Gefühlt ist Mercon V auch etwas dünnflüssiger als Mercon / Dexron II,III o.ä.
      weiter oben im Vergleich VTG - ATG hat Uli noch die Kugellager im VTG und Wälz/Gleitlager im ATG aufgeführt. Die Anforderungen an ein Öl sind bei Kugellagern (sehr geringe Aufstandfläche mit hohem Druck -Öl kann zu allen Seiten ausweichen) deutlich anders als bei Flächenlagern.... vielleicht auch darum
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:

      ich möchte ja jetzt nicht korinthenausscheiderisch erscheinen, aber sie haben eine Mercon V Lizenz -mehr nicht.
      Von der Homepage von Ravenol.... was das aber bedeuten soll / heißt .... keine Ahnung. Vielleicht kann mich jemand aufklären.

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:

      Winne2 schrieb:

      ich möchte ja jetzt nicht korinthenausscheiderisch erscheinen, aber sie haben eine Mercon V Lizenz -mehr nicht.
      Von der Homepage von Ravenol.... was das aber bedeuten soll / heißt .... keine Ahnung. Vielleicht kann mich jemand aufklären.

      das heisst: das Ravenol-Mercon V ist quasi das M V von Ford/Motorcraft (die brauen das Zeug ja auch nicht selber), und ist unter der Nummer lizenziert vom Originalhersteller und freigegeben. Der Rest ist lediglich von Ravenol eine Empfehlung, wo es noch passt (machen alle anderen genau so). Wie weit die da jetzt selber forschen, TSBs heranziehen usw., wissen wir natürlich nicht. Man kann aber bei seriösen Herstellern wie Ravenol, LM, Castrol (um nur ein paar zu nennen) davon ausgehen, dass das nicht so einfach daher geschwafelt wird (im Gegensatz zu div. Verkäufern bei E**y, A*zon usw), sondern schon Hand und Fuß hat.

      Genauso ist es bei Motoröl, da sind die Freigaben der Autohersteller (MBxxxx, VWxxx, Fordxxx) und die Empfehlungen des Ölherstellers, wo es noch passt, könnte im Beispiel jetzt noch Fiat123 sein, Ölhersteller sagt: passt, Fiat zuckt die Schultern und sagt: haben wir nicht getestet und nicht freigegeben.... (wäre auch viel Aufwand für den Autohersteller und teuer für den Ölhersteller)

      Und die Ford-Vorgabe M2C 166-H finde ich ausschliesslich unter "Praxisbewährt und erprobt" beim Dex II D..... sollte morgen geliefert werden und wenn nix dazwischen kommt, kipp ich es Freitag in's VTG. Danach wissen wir aber leider auch nicht mehr....... :D

      p.s.: ich finde Öl-Threads geil.... (solange sie nicht in Glaubenskriege ausarten) ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:

      p.s.: ich finde Öl-Threads geil.... (solange sie nicht in Glaubenskriege ausarten) ;)
      :thumbsup:


      Mal speziell bei Ravenol die beiden Öle Mercon V und Dexron II E verglichen.
      --> Mercon V
      --> Dexron II E

      Beide haben laut den Angaben dort fast gleiche/ähnliche Eigenschaften.


      Nur in einem Punkt unterscheiden sich beide grundsätzlich. Die "Brookfield Viskosität" ... noch nie gehört davon. ^^
      Mercon V - 15800 mPa*s gegen Dexron II E - 8300 mPa*s.


      Das muss jetzt nur noch einer interpretieren. ^^
      (Nach meiner Aussage weiter oben [Mercon ist "zäher" als Mercon V] wäre es nach diesen Zahlen eher umgekehrt. Oder ich habe da ´nen Denkfehler ?( )
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Nur in einem Punkt unterscheiden sich beide grundsätzlich. Die "Brookfield Viskosität" ... noch nie gehört davon.
      Mercon V - 15800 mPa*s gegen Dexron II E - 8300 mPa*s.
      genau daran wird's liegen..... :D hab's mal gegoogelt und erst mal nix kapiert... :S vielleicht kommt noch eine blasse Erleuchtung ;)


      Falk4x4 schrieb:

      Beide haben laut den Angaben dort fast gleiche/ähnliche Eigenschaften.

      Winne2 schrieb:

      wenn ich die Tage Zeit finde, wühl ich mich mal durch deinen Link, bin mir fast sicher, dass danach AW 4 für Jeep sich als genau so gut geeignet erweist......
      hab ich mal getan, ATF +4 für Jeep z.B. ist von den Werten her genauso knapp dran und müsste nach den paar angegebenen Werten auch super im ATG funktionieren..... was es sicher genauso wenig tut wie Mercon V im AW 4 der Jeeps...

      Da scheinen andere Eigenschaften, die so nicht erfasst werden, eine große Rolle zu spielen....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:


      Da scheinen andere Eigenschaften, die so nicht erfasst werden, eine große Rolle zu spielen....
      Vermutlich ...

      Da bräuchte es mal Infos von so´nem "schmierigen Typen", der da jeden Tag mit dem Zeugs zu tun hat.
      Unsereins stochert da eher nur in der Brühe/dem Nebel rum. ^^
      Viele Grüsse ... Falk
    • es ist vollbracht, VTG frisch befüllt mit Dex II D. Was soll ich sagen, er fährt mit nie dagewesener Geschmeidigkeit, zieht unangestrengt bis 240 km/h und haptisch fühlt sich alles straff und kernig an...... :D

      Natürlich Quark ;) , er läuft gut damit, wenn nicht nur Einbildung ein wenig leichter, was ich aber eher auf den Ölwechsel generell schieben würde, evtl. war vorher auch etwas wenig drin, es suppte nix aus der Einfüllöffnung nach Aufschrauben, die Menge, die aus dem Ablass kam, habe ich nicht gemessen. Das "alte" Mercon V sah aber noch wie neu aus nach ca. 30.000km. Allerdings wurde das VTG bei mir nicht wirklich gefordert.

      Würde das immer parallel zum Getriebeölwechsel machen, schadet sicher nicht, kostet nicht viel (egal ob Mercon oder Dex) und nennenswerter Aufwand ist es auch nicht. Positive / negative Auswirkung auf's Material, die wir dem Öl in die Schuhe schieben könnten, werden wir in diesem Leben wohl nicht mehr erfahren, dazu fehlt uns Hobbyisten eine Materialforschungsanstalt....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:

      es ist vollbracht, VTG frisch befüllt mit Dex II D. Was soll ich sagen, er fährt mit nie dagewesener Geschmeidigkeit, zieht unangestrengt bis 240 km/h und haptisch fühlt sich alles straff und kernig an......
      :lol: :lol:


      Winne2 schrieb:

      Würde das immerparallel zum Getriebeölwechsel machen, schadet sicher nicht, kostet nicht viel (egal ob Mercon oder Dex) und nennenswerter Aufwand ist es auch nicht. Positive / negative Auswirkung auf's Material, die wir dem Öl in die Schuhe schieben könnten, werden wir in diesem Leben wohl nicht mehr erfahren, dazu fehlt und Hobbyisten eine Materialforschungsanstalt....
      :thumbup:
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Winne2 schrieb:

      Das "alte" Mercon V sah aber noch wie neu aus nach ca. 30.000km. Allerdings wurde das VTG bei mir nicht wirklich gefordert.
      Das liest sich gut. Offensichtlich kein/kaum Verschleiß. :thumbup:

      Das VG vom SOHC-Explorer wird ja immer gefordert.
      Die Kupplung ist ständig am arbeiteten und Drehmoment wird immer nach vorne geleitet.
      Um so mehr sollte dein Tipp mit dem regelmäßigem Ölwechsel auch im VG beherzigt werden.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Das VG vom SOHC-Explorer wird ja immer gefordert.
      Die Kupplung ist ständig am arbeiteten und Drehmoment wird immer nach vorne geleitet.
      naja, das ist wohl mehr entspanntes traben..... wenn jemand da wohnt, wo es noch richtige Winter mit dem weissen Zeug gibt, muss die Kupplung wohl schon öfter mal richtig zupacken und die Reibscheiben müssen mehr leisten und werden entsprechend Abrieb erzeugen. Ist ja wie beim ATG, nur dass im VTG keine Pumpe und vor allem kein Filter ist....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Natürlich gibt es das Siebchen zu erwerben, nur warum?
      Jedes 4405 sollte das an Board haben um die weissen
      Plastik Verschleissteile der Fork Sliders und evtl. Silikonreste
      vom Gehäuseabdichten
      zurückzuhalten.
      Sehr kleine Metallpartikel hält es nicht zurück, dafür ist
      der Magnet zuständig.
      4405_Filter.jpg
      Sieb
      manualtransmissionpart.com/345012.html

      Magnet
      manualtransmissionpart.com/345550C.html


      Pumpe (nicht reparabel)
      manualtransmissionpart.com/345500.html


      Schlauch
      manualtransmissionpart.com/345012-1.html

      Plastik Führungen der Range Fork
      manualtransmissionpart.com/315849-1.html


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • wollimann schrieb:

      Natürlich gibt es das Siebchen zu erwerben, nur warum?
      wie beim ATG..... da wird nebst Öl (bzw. sollte) beim Ölwechsel auch der Filter getauscht....

      wäre beim VTG wohl ziemlich aufwendig.... hab zwar noch keins zerlegt, aber schon häufig schwarze Brühe beim Wechsel gesehen. Mir scheint die Filterkapazität nicht sonderlich hoch....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • das ist kein Filter wie beim ATG. Der Filter im VTG ist nur ein Sieb aus Metall.
      Eine Reinigung des Magneten wäre sinnvoll. Natürlich auch das Ausspülen des Siebs.
      Leider muss man dazu das ZVG ausbauen und teilweise zerlegen .
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Ist nie zu spät sich mal das VTG von innen anzuschauen.
      Haben bei uns ja auch eigentlich nicht viel auszustehen,
      völlig zerbröselt hab ich noch keins gesehen.
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas