Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Es war einmal......der Rückwärtsgang fehlte Im Explorer 5r55e Getriebe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es war einmal......der Rückwärtsgang fehlte Im Explorer 5r55e Getriebe

      Es war einmal ein general überholtes 5r55e Getriebe….. X(

      Muß mal kurz ausholen.
      Mittwoch Abend vor ein paar Wochen. Kurz vor Ladenschluss fiel Frauchen ein noch was einkaufen zu müssen. Da ihr Auto z.Z. mit defekter Benzinpumpe in der Einfahrt stand, gab ich ihr, großzügig wie ich bin :) , mein Auto.
      Kurz nach 20:00Uhr Abends klingelt mein Handy.
      Sie: Ich kann nicht mehr Rückwärts fahren!
      Ich: Dann fahr vorwärts!?
      Sie: Nein, da ist eine Mauer! Ich kann nicht mehr Rückwärts fahren man!
      Ich: Warum?
      Sie: Auto für 20 cm rückwärts, dann kam ein Knall und nichts ging mehr.
      Ich: Kann nicht sein! Getriebe ist vor 40.000 Km komplett überholt worden!

      Also mit nem Kumpel Frauchen entgegen gefahren, und siehe da, sie hatte recht.
      Vorwärts alles kein Problem. Egal ob 1 oder 2 oder D, mit und ohne O/D, alles funktioniert.
      R eingelegt, und kein rucken, nichts. Drehzahl steigt, aber kein vor-, bzw. Rücktrieb!
      Also was machen? Erst mal @Alterspinner angerufen und Problem geschildert.
      Erste Vermutung wäre, das der Kolben vom Rückwärtsservo gebrochen ist.
      Also am nächsten Morgen bei Ford angerufen, und mittels der Teilenummer die ich vom Maik bekam, den Servo bestellt. Am nächsten Tag war er schon geliefert. :top: Sache!

      Da der Zweitwagen wieder lief, und ich bedingt durch meine Arbeit keine Zeit hatte um mich um den Dicken zu kümmern, wurde er für ne Woche in die Einfahrt gestellt.
      In der Zwischenzeit mal mit Maik getroffen und die Lage besprochen.
      Haben uns dazu entschlossen ein Revisionskit mit allen Dichtungen usw. zu bestellen.
      Gesagt&getan und die Sachen bestellt. Einen Termin mit Maik gemacht damit wir das Problem mal angehen.

      Dann war es soweit. Morgens mit Maik getroffen und ab ans Werk.
      Wagen aufgebockt und erst mal das ganze Gerödel ( Auspuff / Anlasser / Kardanwelle / VTG und jede Menge Stecker ) demontiert.
      Dann ging es an das Getriebe. Meine Fresse ist das ein Klopper…
      Gott sei Dank hatten wir noch Hilfe in Form von Achim, Werner und Heinz.

      Schwer überrascht war ich,und auch die anderen, als wir sahen wo alles, und vor allem wie viel
      Dichtmasse überall verschmiert war. Also wirklich Wahnsinn. Alleine die Masse vom VTG abkratzen hat locker 45 min. gedauert.

      Hier mal ein par Impressionen.



      Dichtmasse auf Kabelbaum im Getriebe






      Transtec Dichtung ?






      In den Servos waren jede Menge Ablagerungen zu finden. War ich schon überrascht, da es ja erst 40.000 gelaufen ist. Habe auf anraten vom Maik vorher Lubegard ATF Reiniger eingefüllt.


      Da ist der Übeltäter! Das blöde Bremsband für den Rückwärtsgang ist gebrochen. Mir unerklärlich wie das so schnell kaputt gehen kann. Bremsband war noch Original Ford / LUK



      Alle Teile die Ausgebaut wurden, wurden gereinigt, begutachtet, und mit wieder eingebaut, nachdem sie im frischen Öl gebadet haben.



      Sogar Dreckablagerungen im Valve Body! Wie gesagt, erst 40.000Km!


      Nach dem das defekte Bremsband getauscht wurde,alle Komponenten gereinigt und geölt wurden, hat Heinz das Getriebe wieder zusammen gesetzt.
      Dann "nur noch" alles wieder einbauen, Öl einfüllen, und Starten.
      Alle Gänge durch geschaltet, und siehe da, es funktioniert. Ich konnte es gar nicht glauben das sowas an einem Tag möglich war!

      An der Stelle ein Riesen Dankeschö@'Alterspinner' , Heinz, Achim und Werner für eure fantastische Unterstützung und Hilfe!
      Ohne euch wäre die nächste Überlegung nämlich der Verkauf gewesen!
      Doch dank euch werde ich / wir hoffentlich noch viele Kilometer abspulen können!
      DANKE!!!
      Gruß aus Köln

      - Ford Explorer, Bj.1998, 152KW, 207Ps,SOHC, Prins VSI 2.0 Anlage, powered by Alterspinner
      - Harley Davidson Dyna Superglide, Bj.2000
      - Ford Mondeo Turnier, Bj. 2002
    • Mano Man!

      Immer das gleiche Spiel/gleiche Stelle mit dem Rückwärts Band.
      Da scheint es einen Verschleiß bzw. Ermüdung an dem Stahlgussteil zu geben.
      Glaube es gab sogar einen upgedateten Reverse Kolben der oben an der Spitze
      etwas dicker ist um den Druck gleichmäßiger zu verteilen.
      Wie sieht denn der Belag des Bandes aus? Schon runter, oder noch Rillen zu sehen?

      Es sind auch refurbischte Bänder im Umlauf mit neu aufgeklebtem Belag, speziell
      in der US Bucht zu finden. Von denen weiß natürlich keiner wieviel die schon hinter sich haben.
      Evtl. ist dem Instandsetzer sowas untergekommen oder hat sich gedacht "Dat Dingen is doch noch jut!"

      Bei den herumschwirrenden Instandsetzungspreisen ist aber auch klar, dass nur das Nötigste getauscht wird.
      Und in viele Ecken wird auch garnicht erst geschaut (Kolben). Die übermäßige Silikonpampe lässt auch schon
      einige Rückschlüsse auf denjenigen welchen zu.

      Auf jeden Fall ein Erlebnis der besonderen Art, wenn man sich mit den Jungs trifft um zu schrauben.
      Durfte es auch schon erleben, auch von mir einen Dank an Maik, Achim, Werner und Heinz
      dass ihr wieder einen Ex gerettet habt!!!

      LG Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Ich/Wir haben schon viele Explorer gerettet, allerdings gab es auch welche die waren nicht mehr zu Retten ;)

      Dieser vom Ingo ist ja grundsätzlich nicht schlecht, macht mir halt Spaß anderen zu helfen. Und mit helfen ist Helfen gemeint!
      Ich möchte noch mal betonen das ich mir meine Zeit um die Ohren kloppe um zu lernen und anderen was zurück zu geben! Was man mir mal gezeigt wurde oder ich gelernt habe.
      Versteht aber auch nur einer falsch!

      Ich habe gelernt das man den Original Rückservo austauscht, da dieser einfach zu dünn dimensioniert ist an der Spitze. Sieht man aber auch immer wieder, das diese oben Risse aufweisen und auch schon mal ein Eckchen fehlt. Gehört für mich zu einer Kernsanierung.

      Das Band sah schon neu aus vom Belag, aber hat halt alles irgendwie ein Geschmäckle
      Grüße

      Alterspinner

      *Explorer 2004, 4.6 Eddie Bauer :thumbup:
    • Oh jeh @Iggy1,

      das ist ja eine der Geschichten, auf die man gut und gerne selbst verzichten möchte. Insofern danke für den Bericht und Glückwunsch zum guten Ende! Abermals ein super Beispiel dafür, zu was uneigennütziger Gemeinsinn alles in der Lage ist. :thumbsup:

      Für mich ergeben sich daraus jedoch folgende Fragen, die ich dort zusammengefasst habe Welche Kriterien setzt man an um ein Getriebe (5r55e) zu überholen
      sonnigen Gruss
      Bernd

      XP II Limeted, '99 SOHC, allet chic
      revived/maintained by Christian, Nene & me

      Wer anderen die Freiheit vorenthält, hat sie selber nicht verdient. A.Lincoln
    • Ich bin begeistert, wie ihr das wieder hin bekommen habt, wirklich toll... :thumbsup:
      Darf man fragen, wo du das Getriebe hast überholen lassen?
      Ich meine es kann doch nicht sein, dass das Originalgetriebe 15 Jahre hält und man es dann für 2500 € überholen läßt und nach 1.5 Jahren ist dann wieder Feierabend...
      Wenn bei meiner Kiste morgen das Getriebe verreckt, wüßte ich nicht wohin. Da selbermachen a la @wollimann für mich nicht machbar ist. Ich wäre aber auch nicht bereit einige tausend Euro für schlechte Arbeit auszugeben.
    • @wollimann
      Der reverse Kolben wurde gegen das Upgrade von Ford getauscht. Kostet original Ford wirklich nicht die Welt.
      Das Band selber sah eigentlich noch ganz gut aus. Auffällig war, das der Belag an manchen Stellen mehr abgenutzt war. Teilweise
      so stark das kaum noch die Rillen zu erkennen waren.

      @begab
      Ja da konnte ich auf jeden Fall drauf verzichten. Aber wie gesagt, der Danke geht besonders an alle die geholfen haben und
      natürlich an dieses Forum hier, wo man den Großteil der Informationen findet, und nachlesen kann, was auf einen zukommt.
      Schön das es so eine Gemeinschaft wie hier gibt! :top:
      Gruß aus Köln

      - Ford Explorer, Bj.1998, 152KW, 207Ps,SOHC, Prins VSI 2.0 Anlage, powered by Alterspinner
      - Harley Davidson Dyna Superglide, Bj.2000
      - Ford Mondeo Turnier, Bj. 2002
    • Das hatte ich auch vor 2 Jahren ca, nicht schön, habs dann auch zerlegt und es war auch das Bremsband.

      Grosses Lob an Maik, Heinz, Achim und Werner, das ist ein super Einsatz, Hut ab, das gibts heute leider nicht mehr so oft.
      Gruss Martin

      Ford Explorer 4.0 - 152 KW - SOHC Bj 1998/ EZ 1999 Black Edition
      299.647KM Erster Motor und Getriebe #jubel#
      299.647KM Tauschmotor mit neuen Steuerketten

      Powerd by myself....grins und der Helfer im Forum
      .
      Fehler sind dazu da, damit wir sie machen #jubel#
    • Auch mein Glückwunsch zum geretteten Getriebe! War bei mir ja vor ein paar Monaten auch Thema, von daher kann ich Deine Erleichterung durchaus verstehen, als am Ende alles wieder lief!
      Viele Grüße
      Michael

      '98 Ford Explorer 4.0 SOHC, Prins VSI - aktuell 258tkm
      '92 BMW E32 740iL V8
      '95 BMW E34 520iT R6