Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Ford Explorer 99 Die Wiederbelebung ! - Probleme da keine Schlüssel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • guten abend @all
      so heute mal kleine durchsicht - querlenker vorn , bremsen komplett v u h , stoßdämper hinten bremsleitung - flüssigkeitswechsel iss klar .für die alus bekomme ich noch nen gutachten.
      gibts beim querlenkertausch und dämpferwechsel was zubeachten ? durchrostung habe ich noch keine endeckt alles nur nen bischen angegammelt vom stehen. gibt s noch relevante teile die erfahrungsgemäß gleich mit zu wechseln währen ? sollte ich noch mehr feststellen liege ich mit den gesamtkosten incl. gutachten u. brief noch im geplanten kostenrahmen mit etwas luft nach oben .
    • derbruce schrieb:

      guten abend @all
      so heute mal kleine durchsicht - querlenker vorn , bremsen komplett v u h , stoßdämper hinten bremsleitung - flüssigkeitswechsel iss klar .für die alus bekomme ich noch nen gutachten.
      gibts beim querlenkertausch und dämpferwechsel was zubeachten ? durchrostung habe ich noch keine endeckt alles nur nen bischen angegammelt vom stehen. gibt s noch relevante teile die erfahrungsgemäß gleich mit zu wechseln währen ? sollte ich noch mehr feststellen liege ich mit den gesamtkosten incl. gutachten u. brief noch im geplanten kostenrahmen mit etwas luft nach oben .
      Querlenker (oben/unten/rechts/links) alle 4 tauschen, warum? Was machten sie nicht ordnungsgemäß?
      Bei den unteren Querlenkern können die Traggelenke separat gewechselt werden, wenn dort ein Spiel
      vorliegt. Ist das der Fall, nicht zu den billig Traggelenken greifen, MOOG Traggelenke sind da eine gute Alternative.
      fmmotorparts.com/fmstorefront/…make=Ford&models=Explorer

      Die unteren Querlenkerbuchsen können porös geworden sein, auch diese kann man einzeln tauschen, was aber etwas aufwändiger ist.
      Wenn dann neue komplette untere Querlenker zum Einsatz kommen sollen, ist auch wieder auf Qualität zu achten.
      Das ist allerdings nicht so leicht, da man nicht weiß welche Traggelenke, Buchsen verbaut sind.
      Meist sind bei den Billigheimern keine abschmierbaren Traggelenke und sehr weiche Buchsen eingesetzt.

      Bei den originalen oberen Querlenkern sieht es genauso aus, obwohl dort die Traggelenke nicht einzeln getauscht werden können.
      Es sei denn, sie wurden schonmal gewechselt gegen Querlenker aus dem Zubehör (z.B. auch Moog), dann sind sie austauschbar.
      Im original Zustand sind die oberen Querlenker ebenfalls unterschiedlich, beifahrerseitig mit 2 teiligem Querlenker (Nachlaufeinstellung),
      fahrerseitig -> einteilig. Wenn beifahrerseitig nur ein einteiliges Design vorzufinden ist, wurde schonmal getauscht.
      Dann sind, um die Achsgeometrie richtig einstellen zu können, spezielle Einstellschrauben notwendig.
      Z.B. amazon.com/Moog-K80065-Cam-Bolt-Kit/dp/B000C59Z68
      Nach Arbeiten an der Vorderachsaufhängung ist dringend eine Spurvermessung anzuraten.
      (Sind die Spurstangengelenke noch OK, Spiel/Gummiabdichtung eingerissen?)

      Stoßdämpfer hinten, auch hier nicht auf die für wenig Geld angebotenen "HighJacker" reinfallen.
      Sollten schon Monroe Dämpfer sein, damit die Luft Schlauchanschlüsse auch passen.
      ebay.de/itm/Ford-Explorer-4-0-…m:mueng7MXdKTrKPIJB2zyMVA
      oder
      ebay.de/itm/Niveau-Stosdampfer…294c70:g:xOcAAOSwQItUH-CY


      Die oberen Befestigungsschrauben/Muttern sind erfahrungsgemäß stark angegammelt, hier vorab ordendlich
      mit WD40 einweichen. Zum Lösen der Muttern eignet sich ein abgewinkelter/abknickbarer Schlüssel am besten.
      Die Schläuche (grüner Ring am Dämpfer muss gleichzeitig eingedrückt werden) lassen sich problemlos ziehen.
      Das ganze Prozedere bei deaktivierter Niveauregulierung (Schalter hinter fahrerseitiger Verkleidung im Kofferaum).


      Bremsleitung hinten wechseln -> die über die Hinterachse verläuft? Oder die Bremsschläuche? Oder der Übergang von
      starrer Leitung auf den Schlauchanschluss (fahrerseitig)?
      Bremsleitung gibt es als Meterware und die passenden Einschraubnippel dazu. Selbst biegen ist kein Problem, das Anbringen der
      Bördelung am Ende der starren Bremsleitung evtl. schon. Hat man kein Bördelgerät, in eine Werksatt gehen und bördeln lassen.
      Gibt auch fertig gebördelte starre Bremsleitungen zu bestellen, die sind dann gerade (nehme ich an) und müssen dann selbst
      angepasst/zurechtgebogen werden (gerade Länge der Bremsleitung auf der Hinterachse ca. 135 cm).
      Für die Montage ist ein Satz Bremsleitungsschlüssel angebracht, da die Nippel Zoll Maße haben.

      Bremsflüssigkeit wechseln -> nur DOT3, Entlüftungsschraubensechskant auch in Zoll.
      Entlüften -> mit eingeschalteter Zündung, mit dem längsten Weg (hinten rechts) anfangen.
      Am besten mit Unterdruck Entlüftungsgerät -> Grund: Bei alter Pedal Pump Methode können die Dichtungen im Hauptbremszylinder
      defekt werden. Muss nicht, ist aber schon vorgekommen.

      Hoffe der Kostenrahmen wird nicht gesprengt und gutes Gelingen weiterhin!

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • danke für die infos- in 2 wochen hab ich luft und die werkstatt leer dann werd ich ihn bei mir mal hochnehmen. durchsicht machte nen meister in der nachbarwerkstatt - die durchgerosteten schwellerenden sind ihm gar net aufgefallen - aber die sind wohl das kleinste übel. sollten mich die ersatzteile über 1000 euronen kosten muß ich mal inn mich gehen und mal abwägen was ich machen . gutachten und brief sind auch nochmal 300. anderseits würde dann ein wagen da stehen der wohl dann noch nenn paar jährchen fahren dürfte bei der aktuellen laufleistung -- grübel grübel ;)
    • Ein alter Ex ist immer ein Abwägen, 70% wägen negativ
      der Rest beißt sich so durch. Mit Eigenleistung bleibst du
      (vorerst) unter 1000€, andernfalls wirst du eher zu den 70% gehören.

      Schwer, schwer, jo kenne ich, bin nach 18Jahren Ex immernoch am beißen. :thumbup:

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Wenn Du nach dem Geld schaust... hast Du schon zu viel investiert für ein Auto was NUR fahren soll...

      Es war #Liebe... also bleib auch dabei ;) eine unendlich tiefe verbundenheit wird Dich ergreifen sobald Du fährst ;)
      Grüße

      Alterspinner

      *Explorer 2004, 4.6 Eddie Bauer :thumbup: