Rückenlehnenverstellhebel reparieren

  • Rückenlehnenverstellhebel reparieren


    Bricht leider anscheinend öfters ab. Reparatur ohne Schweißen im Fahrzeug und ohne Ausbauen des Sitzes.



    Verkleidung seitlich am Sitz lösen.
    Sitzrückseite eine Kreutzschlitzschraube. Seitlich unten im vorderen Drittel ist die 2 Kreutzschlitzschraube und ein Hacken.



    Ich habe zum Lösen der Schraube eine Ratsche mit kurzer Verlängerung verwendet.




    Danach die Verkleidung nach vorne drehen und z.B. mit Klebeband fixieren.
    Feder mit einer Zange aushängen



    Nun die Nieten mittig ankörnen und stufenweise bis auf 4,5mm aufbohren.





    Wenn die Nieten aufgebohrt sind mit einem Meißel den Hebelrest lösen. Die Nietenreste mit einem Durchschlag nach hinten herausschlagen.




    Als nächstes mit einem M5 Gewindebohrer zwei Gewinde in die Löcher schneiden.



    Am gebrochenen Hebel den Kunststoff abschrauben und die Bruchstelle mit einer dicken Unterlagsscheibe verschweißen.



    Da mir nach der ersten Reparatur der Hebel, nach kurzer Zeit neben der Schweißstelle gebrochen ist, habe ich den ganzen Hebel bis zum Griffwinkel verschweißt. Danach hat er gehalten.



    OK ich kann nicht wirklich schweißen…….


    Nun den Kunststoffgriff wieder befestigen und das Ganze mit M5 Schrauben befestigen. An der unteren Schraube wird die Feder wieder eingehängt.



    Abdeckung anschrauben und gut.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Sehr gute Anleitung, Danke!
    Steht mir bestimmt auch noch bevor, der Hebel fühlt sich an wie Butter.
    Obwohl man den doch kaum bewegt, irgendwie komisch.
    So stabile Nieten und so dünnes Blech, wenn man nicht alles selbst macht :moser:

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Sieht doch garnicht mal so gut aus


    Wenn Du selbst nicht schweißen kannst, oder Möglichkeiten hast, einfach mal in der Schlosserei ums Eck fragen.

    Ich übe noch. Kann noch 20 Jahre dauern :lol:

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Hey,


    echt super Anleitung :)


    Steht mir bei meinem neuen bevor, allerdings ist da der ganze Hebel verschwunden...


    Weiß jemand ob man das Teilchen extra bekommen kann, bzw. ob man das überhaupt irgendwo bekommen kann?


    Viele Grüße


    Pete

  • Wenn das Teil komplett weg ist (warum auch immer) würde ich bei einem Schlachter schauen, werden immer wieder angeboten.
    Vielleicht selbst ausbauen, damit es später funktionsfähig bleibt.

    mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage


    wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
    Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
    aktuell 305.000km


    Zur Zeit ohne ;(

  • Wenn das Teil komplett weg ist (warum auch immer)

    spätestens beim 2. Versuch das Teil zurück zu biegen, ist es ab..... ist eh Blödsinn, wenn man nicht sehr lange Beine hat, rutscht man beim Aussteigen immer drüber und biegt das Teil "in Form". Ich lass es so, stört nicht, frisst kein Brot und hält.... und sehen tut man es nur bei offener Tür. Mich stört's nicht.

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • @Uli: schöne Anleitung zur Selbstreparatur !


    Wenn das Teil komplett weg ist (warum auch immer) würde ich bei einem Schlachter schauen, werden immer wieder angeboten.

    Der komplette Wechsel gegen ein Gelenk mit intaktem Hebel ist auch nicht so ein großer Akt.
    Dazu muss nur der Sitz mal komplett heraus genommen werden.


    Habe ich an meinen mal machen müssen.


    Verkleidung dann ab und den Rückenlehnenbezug öffnen und etwas lupfen.



    Dann sind es nur noch ein paar Schrauben.