Ich brauche mal ein Problem für Euch/ Getriebe nach 3km kein Vortrieb

  • Hallo!
    Ich habe hier einen Patienten in der Familie der folgende Symptome hat


    2000er Sohc 5R55e
    Laufleistung 300.000
    Getriebe Öl sauber, nicht verbrannt, frisch und aufgefüllt
    Keine Späne nur üblicher Abrieb in der Ölwanne
    Fahrzeug fährt wenn Getriebe kalt etwa 2-3km und plötzlich hat es keinerlei vor oder zurücktrieb mehr. Das Getriebe dreht ohne Geräusche. Wenn kein Vortrieb vorhanden, der Hebel auf D steht, wandert die Anzeige wie von Geisterhand gegen P ?!


    Irgendwelche Gedanken dazu?

  • was für ein Baujahr?

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Wenn der Zeiger von D in Richtung P wandert, sind da noch N und R dazwischen. Wo steht denn der Zeiger nun genau, wenn der Vortrieb aussetzt? Nicht, daß irgendwo das Widerlager des Schaltzuges beschädigt ist und dadurch das Schaltventil von D aus auf N rutscht und er folgerichtig den Gang rausnimmt...


    Edit: Nächster Schritt, OBD ranstecken und TRS auslesen, ob die Anzeige im KI noch der Realität entspricht. Ich vermute, nein.

    Viele Grüße
    Michael


    '98 Ford Explorer 4.0 SOHC, Prins VSI - aktuell 258tkm
    '92 BMW E32 740iL V8
    '95 BMW E34 520iT R6

    Einmal editiert, zuletzt von spicha ()

  • Steht das nicht oben #wunder

    Jetzt schon ;)


    Schau mal an dem in der Garage, hab da eine Idee...

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Vl. hat sich der Zug verstellt oder gelöst dann passiert das auch der Schalthebel muß ja einrasten ggfs Lammellen futsch

    Ihr glaubt an ein Leben nach dem Tod? Verkauf den Explorer und P :ditsch: robier es aus.....

  • Vl. hat sich der Zug verstellt oder gelöst dann passiert das auch der Schalthebel muß ja einrasten ggfs Lammellen futsch

    An das hab ich auch gedacht. Bin mir aber nicht sicher obs beim 2000 so aufgebaut ist wie beim 97ziger.....
    Deshalb will ich nachschauen....

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Doch iss so manchmal verstellt sich die P anzeige gerinfügig dann gibt es die gleichen probs

    Ihr glaubt an ein Leben nach dem Tod? Verkauf den Explorer und P :ditsch: robier es aus.....

  • Folgendes wurde geprüft..:
    Schalthebel und TRS sowie Wanne ab auf Abrieb...und sichtprüfung.


    Alles funktioniert soweit TRS war verstellt.
    noch den Dichtmassepropfen vom Vorgänger entfernt, die Wanne war mit Korkdichtung und Dichtmasse eingesetzt.
    Das scheint ne Krankheit zu sein...
    Unter dem Pfropfen erkennt man die Bohrung zum Servo...






    Alles wieder zusammengebaut.
    Wagen und Getriebe warm laufen lassen, die Leitungen zum Kühler waren gut warm.
    Auf Hebebühne etwa 20min laufen lassen - alles gut! Schaltet alle Gänge bis in 4 geschafft.


    Etwa 3km gefahren und getankt - alles bestens.
    Nach dem Tanken etwa weitere 3km ... plopp kein Vortrieb mehr.


    Den Wagen langsam zurück geschleppt. Stange ab, Gang rein und ... fährt ...


    Ich bin grad völlig ratlos ;)

  • So war in der Garage...


    Die Anzeige im Tacho wird über den Zug vom Wahlhebel betätigt. Wenn der Wahlhebel in der ursprünglichen Position bleibt ist denke ich da was gebrochen.


    Wenn der Wahlhebel sich mit bewegen würde (wenn ich es richtig verstanden habe, bleibt der) dürfte die Rastung verschließen sein.


    Wenn kein Vortrieb vorhanden, der Hebel auf D steht, wandert die Anzeige wie von Geisterhand gegen P ?!


    Ich würde am Wahlhebel ansetzen...

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019


  • Danke für die Mühe, aber das wandern der Anzeige hat sicherlich nichts mit dem eigentlichen Problem, kein Vortrieb nach etwa 3km, zu tun...

  • Wenn er keine Vortrieb mehr hat, steht dann der TRS noch auf der richtigen Position?

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Ja... und man kann auch mit dem Hebel spielen es passiert nichts.


    Wenn ich nicht einen entscheidenden Hinweis bekomme was es ist, werde ich ein Reserve Getriebe revidieren und das einsetzen.
    Danach dann mit ruhe das Problemkind zerlegen.


    Irgendwas, was unter last aufgibt muss es sein ..

  • aber das wandern der Anzeige hat sicherlich nichts mit dem eigentlichen Problem,

    Viel spannender ist die Frage ; wieso bewegt sich nur die Anzeige und nicht der Wählhebel ! ?
    Weil am Hebel ist die Kulisse angebracht !
    Für die Schaltkulisse gibt es doch 2-3 schrauben unterm auto . Alle vorhanden und Fest ?


    Was ist mit dem DTR , der sagt doch dem PCM was Sache ist !?

  • Hallo
    Ein ähnliches Problem , nach ein paar Kilometern kein Vortrieb, hatte ich vor ein paar Jahren auch mal.
    Bei mir war es der TCC Soleonid am Steuerblock


    Grüsse Frank

    Explorer Bj. 96 OHV 190000 Km Prins VSI

  • Noch ein Gedanke dazu, war da mal das falsche Öl drin? Öl-Spülung gemacht?

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Moin, ich werde da mal die Ölpumpe ins Rennen, mal den Druck messen, vielleicht fällt der ab.


    Wenn da schon so gut gedichtet wurde, vielleicht was von der Dichtmasse gewandert?


    Ist es nicht wie beim Wasserkühlkreis auch, wenn das Öl warm genug ist öffnet sich das Thermoelement, könnte es genau in diesem moment sein mit dem fehlenden Vortrieb?

    Gruss Martin


    Ford Explorer 4.0 - 152 KW - SOHC Bj 1998/ EZ 1999 Black Edition
    299.647KM Erster Motor und Getriebe #jubel#
    299.647KM Tauschmotor mit neuen Steuerketten

    Powerd by myself....grins und der Helfer im Forum
    .
    Fehler sind dazu da, damit wir sie machen #jubel#

  • Wenn es kein elektronisches/elektrisches Problem ist (Sensoren usw.), könnte auch ein verschlissenes Sperrlager (input sprag)
    der Verursacher sein. Bei der Laufleistung schon möglich denke ich.

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Wenn das geht kannst du nach dem Anfahren auf D Schalten und läuft hatte das auch mal der Getriebespezi hat da Graue haare gekriegt war nämlich nach der Revision.
    Weil kein Llösungsansatz brauchte ich für alles mit Montage nur 400 zahlen hab trotzdem Garatie bekommen und bin 70.000Km so gefahren

    Ihr glaubt an ein Leben nach dem Tod? Verkauf den Explorer und P :ditsch: robier es aus.....

  • Wenn das geht kannst du nach dem Anfahren auf D Schalten und läuft hatte das auch mal der Getriebespezi hat da Graue haare gekriegt war nämlich nach der Revision.
    Weil kein Llösungsansatz brauchte ich für alles mit Montage nur 400 zahlen hab trotzdem Garatie bekommen und bin 70.000Km so gefahren


    Das war das 2 te was probiert wurde, ob der Wagen auch in 1 oder 2 Anfährt nachdem es auch in R nicht ging!
    Und das wäre für mich keine Lösung auf diese Art und Weise das Auto zu bewegen

  • Übrigens tritt der plötzliche Ausfall des Vortriebs nur beim Anfahren auf.

    Fahren auf der Bühne und normales Anfahren auf der Strasse,
    kann man glaube ich nicht so gut vergleichen?
    Setzt sich dann die Fuhre nach Abkühlung des Getriebes/Öls wieder in Gang, bzw. ist dann etwas Vortieb zu spühren?


    Du schreibst selbst... -> Irgendetwas unter Last


    Ja... und man kann auch mit dem Hebel spielen es passiert nichts.


    Wenn ich nicht einen entscheidenden Hinweis bekomme was es ist, werde ich ein Reserve Getriebe revidieren und das einsetzen.
    Danach dann mit ruhe das Problemkind zerlegen.


    Irgendwas, was unter last aufgibt muss es sein ..

    Nach dem Abschleppen zu dir "Gang rein und ...fährt"


    Wenn sich nach Abkühlung etwas tut/bewegt, könnte man mal versuchen den Wagen "abzuwürgen" (Bremse/Gas gleichzeitig).
    Ist zwar nicht die "empfohlene" Methode, könnte mir aber vorstellen, dass die Fuhre dann keinen Meter weit fährt
    (auf der Strasse). Wie du schon sagtest -> "unter Last" verabschiedet sich da etwas Mechanisches.
    Nur welches Teil kann das sein, welches schlagartig (Plopp) den Dienst quittiert?


    Deine Idee ein Ersatz Getriebe zu revidieren und einzubauen, führt wahrscheinlich eher zum Ziel.
    Das Testen mit evtl. anderem funktionierendem Steuerblock, evtl. anderen Servos, evtl. anderem TRS, Duchmessen der Ventile,
    evtl. Drücke messen nimmt ja schon eine gewisse Zeit in Anspruch.
    DTC's gab es ja nicht?


    Wie verhält sich das Getriebe wenn zusätzlich die Untersetzung 4x4Low gewählt wird?
    Laufleistung mit ein und dem selben Getriebe? Schon voeher mal etwas repariert worden?
    Du weist selbst, dass die normalerweise garnicht so lange durchhalten.
    Auch wenn das Öl schön klar ist und keine Späne zu finden sind, kann schon Einiges an wichtigen Bauteilen
    verschlissen sein.


    Drück die Daumen für kommende Anstrengungen!
    :thumbup:


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Fahren auf der Bühne und normales Anfahren auf der Strasse,kann man glaube ich nicht so gut vergleichen?
    Setzt sich dann die Fuhre nach Abkühlung des Getriebes/Öls wieder in Gang, bzw. ist dann etwas Vortieb zu spühren?


    Du schreibst selbst... -> Irgendetwas unter Last


    Ich habe natürlich versucht die Straße zu simulieren indem ich die Bremse auch getreten habe usw...


    Ja... und man kann auch mit dem Hebel spielen es passiert nichts.


    Wenn ich nicht einen entscheidenden Hinweis bekomme was es ist, werde ich ein Reserve Getriebe revidieren und das einsetzen.
    Danach dann mit ruhe das Problemkind zerlegen.
    Irgendwas, was unter last aufgibt muss es sein ..

    Nach dem Abschleppen zu dir "Gang rein und ...fährt"

    ja genau .. nach dem Abschleppen gehts wieder

    Wenn sich nach Abkühlung etwas tut/bewegt, könnte man mal versuchen den Wagen "abzuwürgen" (Bremse/Gas gleichzeitig).Ist zwar nicht die "empfohlene" Methode, könnte mir aber vorstellen, dass die Fuhre dann keinen Meter weit fährt
    (auf der Strasse). Wie du schon sagtest -> "unter Last" verabschiedet sich da etwas Mechanisches.
    Nur welches Teil kann das sein, welches schlagartig (Plopp) den Dienst quittiert?

    Meine Vermutung geht in Richtung Pumpe im Moment.

    Deine Idee ein Ersatz Getriebe zu revidieren und einzubauen, führt wahrscheinlich eher zum Ziel.
    Das Testen mit evtl. anderem funktionierendem Steuerblock, evtl. anderen Servos, evtl. anderem TRS, Duchmessen der Ventile,
    evtl. Drücke messen nimmt ja schon eine gewisse Zeit in Anspruch.
    DTC's gab es ja nicht?


    Wie verhält sich das Getriebe wenn zusätzlich die Untersetzung 4x4Low gewählt wird?
    Laufleistung mit ein und dem selben Getriebe? Schon voeher mal etwas repariert worden?
    Du weist selbst, dass die normalerweise garnicht so lange durchhalten.
    Auch wenn das Öl schön klar ist und keine Späne zu finden sind, kann schon Einiges an wichtigen Bauteilen
    verschlissen sein.

    Ich werde das die Tage noch mal testen, jetzt steht der Wagen erst mal woanders. Wenn Zeit ist revidieren wir das Reservegetriebe. an dem Tag des Wechsel werde ich noch mal ein wenig "spielen"
    Das mit der Untersetzung haben wir nicht getestet
    Ich kann leider nichts zu Maßnahmen schreiben die schon gemacht wurden. Man sieht das das Öl recht frisch ist. Irgend ein Depp hat wie gesagt mit viel Dichtmasse versucht eine gute Korkdichtung zu verbessern, wer weiß wo das noch alles zu finden sein wird.
    Der Steuerblock ist auch nicht mehr Original, da sind auch schon Markierungen drauf.

    Drück die Daumen für kommende Anstrengungen!
    :thumbup:


    Wolle

    Danke, drücken beruhigt ein wenig ;) nimmt aber nicht die Last ;)




    Ich denke wir werden es schon heraus bekommen was nicht will, dazu bin ich zu ehrgeizig, allerdings habe ich nicht so viel zeit im Moment für die ganzen Testspielchen.
    Daher Wechsel und gut

  • Bei einem so umfangreichen Thema wie das Getriebe, hatte ich nur versucht die vorhandenen Fakten
    in einen Gedankengang zu bringen. Dafür eignet sich die Zitat Funktion ganz gut denke ich.
    Wenn du wieder etwas mehr Luft hast, dann wird es auch übersichtlicher.
    Denke du wirst den Übeltäter schnell entlarven :thumbsup: !


    LG Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas