Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Bremsbacken hinten wechseln XP1 / Explorer 1

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bremsbacken hinten wechseln XP1 / Explorer 1

    ACHTUNG:
    Arbeiten an der Bremsanlage eines Fahrzeuges gehören in fachkundige Hände.
    Wer sich unsicher ist sollte die Arbeiten einem Fachmann überlassen oder zumindest jemanden hinzuziehen, der in solchen Dingen weiß was er tut.

    Man muss die Bremsen auf einer Achse immer komplett austauschen! Nie nur eine Seite!
    Wenn die Bremstrommel entsprechenden Verschleiß aufweißt müssen diese natürlich auch erneuert werden.

    Fahrzeug wurde auch beiden Seite aufgebockt und abgestützt. Somit konnte ich gleich beide Seiten in einem Zug machen,

    Material: Federn / Eisensatz komplett, Bremsbacken


    Die beiden Bremsbacken in einer Trommel sind unterschiedlich (vordere und hintere)


    Bremstrommel abnehmen. Wenn diese klemmt die Stellschraube lösen, dazu mit einem zweiten Schraubenzieher den Nachstellhebel nach hinten drücken.
    Hinter dem Hebel ist die Öffnung zu sehen durch die man an die Rändelschraube und den Hebel kommt.


    Um die alten Backen zu demontieren hab ich rechts und links die Federn die die Backen niederhalten entfernt. Danach ein paar Schläge mit dem Handballen unten gegen die Backen und die rutschen nach oben ( Gelbe Pfeile )über ihre Aufhängung. Dann lassen sich die Federn ganz einfach aushängen.


    Hier wie ich die Niederhalter gelöst habe.


    Nun den Hebel der Feststellbremse aus dem Belag aushängen. Dazu die Sicherung entfernen


    Die Einzelteile die dann gereinigt werden sollen oder getauscht


    Vor dem Zusammenbau, unbedingt unter die Gummis des Bremszylinders schauen, ob dort Bremsflüssigkeit steht.
    Dann müssen die Bremszylinder entweder getauscht oder überholt werden.
    Innenbereich der Bremse reinigen und die Aufnahme und Laufflächen der Bremsbacken mit Keramikpaste schmieren.




    Auch die Befestigung des Feststellbremshebels schmieren.



    Hier ein Bild vorab wie die unterschiedlichen Backen später montiert sein müssen.
    Linke Fahrzeugseite. Kleinere Backe auf beiden Seiten nach vorne.




    Nun den Hebel der Feststellbremse in die hintere Backe wieder einhängen. Oberstes Loch.


    Als nächstes habe ich die Bolzen des Bremszylinders mit Stahlwolle etwas gereinigt.


    Bremsbacke oben einhängen und den Bolzen des Bremszylinders einsetzen. Danach die Backe mit der roten Feder sichern.


    Eindrücken und verdrehen bis die Kappe einrastet.


    Hier ist der Satz für die automatische Nachstellung, rechts links zu sehen


    Auf den Teilen sieht man hier gut das R u. L auch farblich gekennzeichnet. Achtung der eine Nachsteller hat Linksgewinde.
    Man kann hier gleich das mitgelieferte Silikonfett, auf die Gewinde auftragen und dann ganz einschrauben.


    Nun das oben sichtbare Führungsblech aufsetzen.


    Den Seilzug der Nachstellung einhängen


    DIe gelbe Feder und die Umlenkung für den Seilzug (roter Pfeil) einhängen.


    Die Verbindungsstange mit roter Feder (unter dem Bremszylinder) einsetzen.


    Vordere Bremsbacke aufsetzen und mit roter Niederhaltefeder arretieren. Danach die grüne Feder einhängen.
    Dazu habe ich mir einen Hebel angefertigt. Ging irre schwer.


    Hebel, Achtung rutscht ab wenn er nicht exakt sitzt.


    Nun sollte das Ganz so aussehen.


    Die rote Feder bitte auf richtigen Sitz kontrollieren. War bei mir verrutscht.


    Nun den vorbereiteten Nachsteller einsetzen. Rechts von der Rändelmutter sitzt eine Unterlagsscheibe.


    Bild nach dem Einsetzen die Baue Feder und des Nachstellseils.
    Habe das Nachstellblech ins Seil gehängt, die blaue Feder mit der alten gelben Feder von oben gezogen und dann in das lose Blech eingehängt.
    Danach kann man das Blech in das unterste loch einhängen. Muss also nicht vorher in der Bremsbacke sitzen. Geht so leichter.


    Bitte oben die Führung des Seils kontrollieren


    Hier wie ich da mit der Feder gemeint habe, zum Spannen.


    Danach die Trommel aufsetzen.

    Die andere Seite natürlich Spiegelverkehrt durchführen....

    Nachgestellt habe ich gar nichts.
    Nachdem beide Seiten fertig waren, Bremse gedrückt gehalten und dei Feststellbremse mehrfach betätigt und gelösst.
    Ach die Fußbremse im Wechsel gelöst und betätigt.
    Dabei hat man dann deutlich gehört wie sich das System nachstellt.
    Bei der Probefahrt, im Rückwertsgang auch mehrfach bremsen.

    Fertig. PS eventuell mal noch entlüften
    Gruesse Uli
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Auto-Mobile Randgruppe ;(
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
    Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
    Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
    Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
    powered by myself
  • Endlich fertig....
    Gruesse Uli
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Auto-Mobile Randgruppe ;(
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
    Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
    Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
    Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
    powered by myself
  • Super Arbeit :top:

    Aus meiner Erfahrung muss ich an die Sparfüchse hier sagen :
    Bei der Bestellung der Bremsbacken kauft auch Neue Federn !
    Ich hatte Damals nicht dran gedacht . War dann auch nicht lustig .
    Denn die alten können brechen beim Versuch diese wieder einzuspannen .