Tachoausfall

  • Hallo Leute,
    jetzt kurz vor dem Urlaub, muss es natürlich wieder so kommen, dass noch was kaputt geht.
    Also folgendes:
    Ich bin gefahren und auf einmal fing an mein tacho zu spinnen. statt den gefahrenen 70, pendelte er nur noch zwischen 30 und 50 bis er dann komplett ausgefallen ist.
    (Also ich meine jetzt nur den Km/h Zähler)
    Dann hab ich mir spaßeshalber gedacht: " Was ist anders als sonst" und hab von "OFF" auf "Frontbelüftung" umgeschaltet.
    Plötzlich funktionierte der tacho dort wieder. ich konnte immer schön wechseln:
    OFF -> Tacho ausfall
    Frontbelüftung -> Tacho funktioniert


    Bis dann nach 10 Minuten der Tacho wieder komplett tot war und nichts mehr anzeigte.


    Also schließe ich daraus, dass das ein elektronischer Tacho ist.
    Nun ist die Frage, wie soll ich vorgehen?
    Wo sitzt der verantwortliche Sensor im Getriebe? Den eventuell mal säubern?


    Danke schonmal im voraus!

  • Bei deinem 97er sollte sich der Sensor am Verteilergetriebe befinden.

    Steckerkontakt auf Korrosion prüfen.
    Den Sensor mal rausziehen und nach dem Ritzel schauen, evtl. angefressen.
    Wenn ja, warum...Schnecke defekt?


    Steckkontakt am Cockpit prüfen.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • @wollimann


    Vorher habe ich nochmal eine Probefahrt gemacht und das Phänomen mal gefilmt
    VIDEO


    Daruafhin habe ich den Sensor mal rausgeholt und die Steckerkontakte gereinigt. Alles in Ordnung.
    Dann konnte der Fehler nur noch vorne liegen. Also ganzen Verkleidungen am Amerturenbrett abgebaut und die Kabel kontrolliert.
    Keine Auffälligkeiten zu sehen gewesen. Die Stecker saßen feste, keine Scheuerstellen von den Kabeln, keine losen Kabel in den Steckern.
    Also habe ich mal so eine Probefahrt gemacht und der Tacho funktionierte wieder.
    Alles wieder zusammen gebaut und eine Strecke von 50 km gefahren... ohne Probleme.


    Den Fehler warum es diesen Ausfall gab, weiß ich aber nicht ?(

  • Das ist ja ein Video für "Verstehen Sie Spaß?"


    Der Fehler ist jetzt nicht mehr zu reproduzieren?
    Lenkradhöhenverstellung kann manchmal einen Kabelbruch verursachen,
    laß ich mal irgendwo.


    Dubios alles :S

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • dass der Fehler eher "vorne" zu finden sein wird, war eigentlich klar bei dem von dir beschriebenen Phänomen mit der on/off Stellung, vermutlich ein nicht ganz sauberer (Masse)Kontakt. Stecker ab und wieder dran reicht da meist schon. Wenn du nur an den Dingern gewackelt hast, kommt's halt ein wenig früher wieder....... ;)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Der Fehler ist jetzt nicht mehr zu reproduzieren?

    Leider nein. Beim Wiederauftreten werde ich mal das Lenkrad verstellen und schauen ob sich dann wieder etwas tut.
    Weil beim Ausbau der Tachoblende habe ich das Lenkrad in der Höhe verstellt. Vielleicht liegt dort dann ein Wackelkontakt vor.


    Habe ich mir auch gedacht, ob die sich vielleicht einen Massepunkt teilen, der nicht ganz in Ordnung ist...
    Müsste man mal in einem Schaltplan nachschauen