Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Brauche Kaufberatung für Explorer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 1.) fährt hier kaum einer einen V8 der 4.Generation oder überhaupt einen V8 sondern am meisten den V6 der 1. und 2. Generation
      2.) wären mir bei EZ 2007 die 238 tkm viel zu viel
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • so was ist natürlich schwer bis unmöglich aus der Ferne zu beurteilen....

      der Text der Anzeige deutet zwar darauf hin, dass er dt. Papiere hat, solltest du aber noch mal genau nachfragen, dann wäre die Umrüstung auf dt./europ. Standard schon mal kein Thema mehr.

      Da das Modell hier nie offiziell verkauft wurde, solltest du genau in Erfahrung bringen, wann der hier importiert wurde. Es gab -ich glaube 2012- den Sturm "Sandy" an der US-Ostküste, bei dem viele Autos unter Wasser standen und nach Abrechnung mit der Versicherung zuhauf exportiert wurden.... wenn das ein solcher sein sollte, wirst du damit garantiert nicht froh, lieber ein paar Dollar investieren für eine Carfax-Abfrage, also VIN schicken lassen...

      Wenn das so weit geklärt ist und du den vor Ort anschauen willst, ist es sicher gut, einen Laptop mit Forscan-SW und ELM Adapter mitzunehmen, Fehler auslesen. Ausgiebige! Probefahrt ist Pflicht.
      Desweiteren ist Rost bei Ford immer ein Thema, und Rostvorsorge ab Werk in den USA eher Fremdwort.

      Ansonsten ist das generell ein gutes Auto, die Laufleistung für den V8 auch kein Problem, wenn regelmäßig gewartet und vernünftig (amerikanisch) gefahren. Beschleunigungs- und Vollgasorgien mögen die nicht..... aber das wird man wohl nicht in Erfahrung bringen....

      Viel Glück!
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Hallo, ich bin neu hier und möchte gerne ein Ford Explorer :) .

      Ich habe folgendes Problem..
      Ich habe mir Gestern ein Ford Explorer angeguckt der ist BJ 2005. Der Wagen hatte vor ca 2Jahren ein austauschmotor bekommen nämlich ein SOHC 4l V6 bekommen + Getriebe. Die Karosserie hat knapp 300000km drauf und der Motor 120000km. An sich macht der Wagen ein Super eindruck und fährt sich auch gut kein Klappern und klackern zu hören leider konnte ich den in der Gegend nich voll ausfahren -.-. So jetzt eigendlich mein eigendliches Problem der Händler möchte kein Tüv machen da es nicht gehen würde weil es sich um ein Kundenauftrag handelt. Er meinte um Tüv zu machen müsste er den Wagen von dem jetzigem Besitzer abkaufen und dann könne er Tüv machen aber das macht er nicht. Ich verstehe auch nicht warum das dann nicht der Bisitzer machen kann, stimmt das eigendlich was der sagt? Mir kommt das ganze echt komisch vor ?(

      MFG
    • Also ich kenn das so. Auto mit Papiere zum TÜV, oder TÜV kommt vorbei. AU macht meist die Werkstatt.
      Bezahlen muss der Auftraggeber.... egal wer..
      Und gut.
      Im Kundenauftrag ist immer mit Vorsicht zu genießen... Händler will keine Garantie übernehmen b.z.w. nacher nix mehr mit dem Wagen zu tun haben.
      Dass er keine Garatie bei alten Autos übernehmen will ist eigentlich verständlich.
      300000 ist schon ne Nummer....
      Ohne Orginalrechnungen würde ich den als Monsterbaustelle betrachten...
      Gruesse Uli
      out of order
    • Wenn ein Händler keinen neuen TÜV machen will, dann weiß der auch warum..
      Vor allem wenn angeblich der TÜV kein Problem ist, würden bei mir alle Alarmglocken angehen.
      Dem TÜV ist es egal wer mit dem Auto dort vorfährt.
    • Das sehe ich auch so. Aber echt schade der Explorer sieht echt klasse aus, klar es gibt da viele kleinigkeiten zu machen aber das ist eher Kosmetik. Das Dach ist am schlimmstem vom Rost betroffen er meint das Wäre Flugrost das glaub ich aber nicht so. Rechnung von dem Motor Tausch liegt vor, aber ich denke ich werde den Heut noch Anrufen und sagen das es nix wird, es sei den er macht Tüv. Naja muss ich dann weiter ausschau halten nach einem Explorer. Hoffe mein Ford Focus macht das noch lange mit der hat ne Motorstörung laut Boardcomputer, naja is ne andere Geschichte :D .

      Achja Rost in den Dachrillen ist das generell ein Problem bei den Explorers?
    • ;) Explorer haben keine Dachrille oder Rinne. Da gehört eine U-Schiene rein, oder bei dem erwähnten Modell eine Dachreeling. ;)
      Schau doch mal in unseren Marktplatz, da werden gerade 2 Exen angeboten. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Bei solchen Aussagen von einer Werkstatt bekommt man ja Schnappatmung.
      Wenn eine Werkstatt nicht in der Lage ist ein neuen TÜV zu machen würden bei mir die Alarmglocken so laut schrillen, das es der Werkstattbesitzer hören könnte.
      Ich würde davon sehr weit Abstand nehmen.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
      Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
      aktuell 305.000km

      Zur Zeit ohne ;(
    • @Kay72, ist keine Werkstatt sondern nen "Fähnchenhändler". Und die verkaufen ja eigntlich gern "im Kundenauftrag".
      Trotzdem hast Du recht - Finger weg von der Kiste. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • agig02 schrieb:

      der Explorer sieht echt klasse aus
      Auch von unten?
      Rost, Schwellerecken, Bremsleitungen, Feststellbremse, usw.
      "Die Gasanlage Ist Funktionsfähig jedoch ist der Stutzen Am Tankdeckel Undich"
      Damit gibts auch keinen TÜV, evtl. noch mehr undicht?
      Gastank vergammelt?


      Aber mit dem "Service" protzen

      Unser Service für Sie:
      - Seit Jahren Ihr Partner für Exklusive Automobile
      - Wir sind ein kleiner, freundlicher und fairer Familienbetrieb, -Vorbeischauen lohnt sich!!
      - Informationen, Probefahrt und Terminvereinbarungen jederzeit von 10 - 19 Uhr bei uns möglich.
      - Täglich wechselnd mehrere Fahrzeuge jeglicher Art verfügbar
      - Wir nehmen Ihr Fahrzeug gerne zu guten Konditionen In Zahlung
      - 5-Tages -/ Zoll- Überführungskennzeichen organisierbar
      - Fahrzeuganmeldung möglich
      - Abholservice vom Flughafen & Bahnhof auf Anfrage
      - Auf Wunsch TÜV und Inspektion Neu
      - Garantie bei uns möglich von 12-36 Monate
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:


      Aber mit dem "Service" protzen

      Unser Service für Sie:
      - Seit Jahren Ihr Partner für Exklusive Automobile
      - Wir sind ein kleiner, freundlicher und fairer Familienbetrieb, -Vorbeischauen lohnt sich!!
      - Informationen, Probefahrt und Terminvereinbarungen jederzeit von 10 - 19 Uhr bei uns möglich.
      - Täglich wechselnd mehrere Fahrzeuge jeglicher Art verfügbar
      - Wir nehmen Ihr Fahrzeug gerne zu guten Konditionen In Zahlung
      - 5-Tages -/ Zoll- Überführungskennzeichen organisierbar
      - Fahrzeuganmeldung möglich
      - Abholservice vom Flughafen & Bahnhof auf Anfrage
      - Auf Wunsch TÜV und Inspektion Neu
      - Garantie bei uns möglich von 12-36 Monate
      ...ja aber der Verkäufer verkauft den doch im Kundenauftrag weil er dem Besitzer doch so gut leiden kann. :D
    • Und der Verkäufer weiß auch warum er keinen TÜV machen will. ;)
      Hat nämlich kein Interesse einen neuen Gasfüllstutzen einzubauen und damit Geld in die Kiste zu stecken, die ihm ja nicht gehört. ;) :lol:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Kermit schrieb:

      ;) Explorer haben keine Dachrille oder Rinne. Da gehört eine U-Schiene rein, oder bei dem erwähnten Modell eine Dachreeling. ;)
      Schau doch mal in unseren Marktplatz, da werden gerade 2 Exen angeboten. ;)
      Explorer haben Sicken im Dach. Und dort rosten sie schon sehr gerne.
      Live is a game
    • Jap der ist es. Aber ich denke das ich den nicht Kaufen werde trotz das der allen meinen Vorstellungen entspricht :(. Heißt wohl weiter suchen :(

      Wildcat schrieb:

      Der steht ja quasi vor meiner Haustür... :D
      ...wenn ich´s die Woche Zeit finde, werde ich da rein aus neugier mal vorbei schauen.

      Aber keine Angst, ich kauf den schon nicht :lol:
      Wenn du dir den mal anschaust sage mit dann mal bitte bescheid was du von dem Explorer hälst :). Ich habe leider nicht so viel Erfahrung was mit Explorers betrifft. Das war auch der erste Explorer den ich gefahren bin und bin sogar jetzt mehr als vorher von dem Explorer begeistert :) .

      wollimann schrieb:

      agig02 schrieb:

      der Explorer sieht echt klasse aus
      Auch von unten?Rost, Schwellerecken, Bremsleitungen, Feststellbremse, usw.
      "Die Gasanlage Ist Funktionsfähig jedoch ist der Stutzen Am Tankdeckel Undich"
      Damit gibts auch keinen TÜV, evtl. noch mehr undicht?
      Gastank vergammelt?


      Aber mit dem "Service" protzen

      Unser Service für Sie:
      - Seit Jahren Ihr Partner für Exklusive Automobile
      - Wir sind ein kleiner, freundlicher und fairer Familienbetrieb, -Vorbeischauen lohnt sich!!
      - Informationen, Probefahrt und Terminvereinbarungen jederzeit von 10 - 19 Uhr bei uns möglich.
      - Täglich wechselnd mehrere Fahrzeuge jeglicher Art verfügbar
      - Wir nehmen Ihr Fahrzeug gerne zu guten Konditionen In Zahlung
      - 5-Tages -/ Zoll- Überführungskennzeichen organisierbar
      - Fahrzeuganmeldung möglich
      - Abholservice vom Flughafen & Bahnhof auf Anfrage
      - Auf Wunsch TÜV und Inspektion Neu
      - Garantie bei uns möglich von 12-36 Monate
      Also Rost am schwellerecken habe ich nicht gesehen er meinte auch es wäre auch noch nie gescheißt worden. Bremsleitungen, Feststellbremse und andere sachen unterm Explorer konnte ich leider nicht anschauen. Zu der Gasanlage bei der Probefahrt war der Händler dabei, wärend der fahrt sollte ich auf die Gasanlage umschalten folge war das Fahrzeug ist ausgegangen. Er meinte das die Gasanlage nicht Funktioniert da sie am Tankstutzen Undicht ist. Finde ich sehr fragwürdig den was hat der Tankstutzen mit der Gasanlage an sich zu tun, er sagte auch das die Gasanlage auch befüllt sei.

      Wie sieht es eingedlich mit dem Automatikgetreibe aus bekommt man da noch Ersatzteile Bzw. auch Komplett? Ist es den auch wirklich so schlimm für das Getriebe den Explorer auf der Autobahn voll auszufahren?

      Nachtrag:
      Hat der Ford Explorer ab BJ. 96 wirklich OBD2 um Fehler auszulesen? Wollte mir ein Hochwertiges Diagnose gerät Kaufe darin steht folgendes "Kompatibel mit OBD2 Fahrzeugen folgender Hersteller ab Baujahr 1996 (U.S. ab 1996, EU Benziner ab 2001, EU Diesel ab 2004 )". Der Fahrzeughesteller Ford EU und US steht auch mit dabei.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von agig02 ()

    • Also wenn Du sicher sein möchtest dass die Exe OBD2 hat, dann suche ab BJ 1998 und SOHC Motor.
      96er sind zwar mit der OBD2 Buchse unterm Lenkrad ausgestattet, aber bei den meisten gibt es nur das OBD1 Protokoll. Da sind bis 97er BJ noch keine internationalen Standards eingeführt worden. Jeder Hersteller für sich eigene Protokolle und das wird schwer.
      SOHC Motor hat zwar die Kettenproblematik, aber definitiv auch OBD2.
      Bei den OHV Exen können auch Eigenimporte dabei sein, weil der Motor bei den Amis beliebter war.

      Getriebeersatzteile gibt es noch sehr gut, auch für die Motoren bekommt man eigentlich noch alles. Manchmal muss man suchen oder einfach Glück haben wenn man komplette Getriebe bzw. Motoren benötigt.

      Der Ex ist kein Rennwagen und wird es auch nicht. ;)
      Ihm gefällt eine ruhige, gemütliche Langstreckenfahrt mit gleichbleibender Geschwindigkeit.
      Grund dafür ist dass das Getriebe etwas "unterdimensioniert" ist für 2t Eigengewicht und leider sehr schnell bei flotter Fahrt über lange Strecken überhitzen kann.
      Also Dauersprint mit 150 und mehr mag er nicht. ;)

      Undichter Tankstutzen - kein Gas im Tank.
      Das entweicht über die Undichtigkeit. ;) :whistling:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • ich würde jetzt nicht vom OBD Protokoll abhängig machen, welches Modell ich mir hole, sondern vom Zustand. Der OHV ist zwar was lahmer, aber von der Motorkonstruktion robuster. Hat zwar auch seine Schwachstellen wie gerissene Zylinderköpfe, die aber günstig neu zu bekommen sind und rel. einfach und ohne Spezialwerkzeug und auch ohne Bühne und Motorkran zu wechseln, kein Vergleich zu dem Steuerkettenkram.....

      Diagnose dann halt mit ausblinken und ein wenig mehr den Grips gebrauchen, Forum hilft.

      Und, wenn es einer mit OBD 2 ist, braucht man kein "hochwertiges" und damit eher teures Diagnosegerät, ein alter Laptop mit Win7 plus die Forscan-SW (Windows-Version kostenlos) und ein ELM327 USB-Adapter für 15-20€ reicht bzw. kann mehr als ein "hochwertiges" ichleseallemodelleaus Dingen...

      Wenn du den Explorer ausfahren willst und dir gemütliches cruisen nicht so gefällt: lass es. Ist ein Ami, kein X5, Tourareg oder ähnliches, und glaub mir, ich hab meinen mal auf 180 geprügelt, Spaß macht das mit dem Fahrwerk nicht.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ah ok, danke erstmal für die Schnelle Antworten die waren echt Hilfreich von euch :). Kurz nochmal zu dem ELM327 so ein teil habe ich mit der App Torque mit dem kann ich z.b. bei meine jetzigem Focus den Fehler nicht auslesen obwohl im Display bei jedem Motorstart "Motorstörung" steht und das geht auch nicht weg. Naja wollte nur sagen das ich mit dem ELM327 nicht Tief genug in dem Boardcomputer komme. Naja das gehört jetzt auch nicht zu diesem Thema hier :) .

      Das mit dem schnell fahren ist mir recht so egal da man sowieso immer wieder ausgebremst wird. Wollte nur wissen ob das wirlich stimmt was mir einige leute erzählt haben das man den nich voll ausfahren soll. Auf mein ca 30km langen Arbeitsweg kann ich eh nur max. 100km/h fahren :).
    • Das ELM ist ja nur die Verbindung zw. OBD und der Software.
      Mit ForScan kann man schon einiges bei der EXe auslesen.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
      Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
      aktuell 305.000km

      Zur Zeit ohne ;(
    • agig02 schrieb:

      einige leute erzählt haben das man den nich voll ausfahren soll.
      Was soll dann passieren?
      a. haben die einen Begrenzer
      b. der Verschleiss wird beschleunigt
      c. Börse leer

      Solche Hatz mag keine Karre, denke ich.
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Torque und Smartphone sind gut um einige Liveparameter während der Fahrt zu bekommen, aber nicht um Fehler auszulesen oder zu löschen. ;)
      Nimm Dir nen Laptop und lade das Forscan für Windows.
      Damit kannste dann auch den Fehler im Focus finden und beseitigen. :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • agig02 schrieb:

      Das mit dem schnell fahren ist mir recht so egal da man sowieso immer wieder ausgebremst wird. Wollte nur wissen ob das wirlich stimmt was mir einige leute erzählt haben das man den nich voll ausfahren soll. Auf mein ca 30km langen Arbeitsweg kann ich eh nur max. 100km/h fahren :).

      In erster Linie schadet es dem Geldbeutel :D
      Die Exe kann sich auch mal über 20 L auf 100 genehmigen.
      Im Gelände hab ich gelesen sogar auch 40L 8o
      Da kommt's dann nicht mehr auf den Verschleiß an.... Geld ist eh weg :lol:
      Gruesse Uli
      out of order
    • Feldweg schrieb:

      In erster Linie schadet es dem Geldbeutel
      zumindest merkt man es da am schnellsten..... :D

      Aber lass die Finger von der Kirmesbude, da passt nix. TÜV machen will er nicht, der Verkäufer -ob nun der Kunde, in dessen Auftrag er angeblich verkauft oder der Händler himself- werden sicher schon mal in der Sache vorgefühlt haben und für zu teuer befunden, denn eigentlich verkauft sich ein Auto mit TÜV grundsätzlich besser.

      Die Gasanlage funzt nicht? -Kein TÜV (und sicher noch ein paar Mängel mehr).

      Wenn "nur" der Gasstutzen verrottet wäre, und zwar so, dass er nicht fährt, wie will er dann angeblich den Gastank gefüllt haben?

      Wenn sich den mal jmd anschaut,der 1. den Ex kennt und 2. noch die Gasanlage und beurteilen kann, was zu machen wäre, okay, aber derjenige würde sicher nicht mal die Hälfte des aufgerufenen Preises bezahlen.... ;)

      Unser Forumskollege Kay wird seinen wohl schweren Herzens abgeben, wäre sicher eine Überlegung wert, sind viele Sachen gemacht, die noch fälligen Sachen sind ehrlich erwähnt und Kinkerlitzchen, Grund des Verkaufs bekannt und nachvollziehbar....

      Behalten oder verkaufen???

      der unrunde Leerlauf wird ne Kleinigkeit sein, die Ursache zu finden allerdings ne Geduldsprobe, so schlimm ist der Leerlauf aber auch nicht.....

      übrigens:

      wollimann schrieb:

      a. haben die einen Begrenzer
      zumindest ab 99 haben die keinen mehr ;)

      Zu den Vollgasfahrten:

      ab ca. 100 km/h spielt der Luftwiderstand eine entscheidende Rolle, mit zunemender Geschwindigkeit steigt der nich linear, sondern quadratisch an, mal dir den Graphen auf und schau dir die benötigten Leistungen bei 120 und 180 an, die Belastung muss der Antriebsstrang aushalten, wofür er nicht ausgelegt ist, das etwas spillerige Getriebe gleich gar nicht

      Auf Gas sollte man das gleich gar nicht machen, aus dem einfachen Grunde, dass im Allgemeinen die Verdampfer dafür zu klein sind. Die reichen für 98% des sinnigen Gebrauchs absolut aus, ein entspr. großer oder 2 Verdampfer, die man letztlich fast nie braucht, rechnen sich nicht. Bei Volllast magert das Gemisch ab, verbrennt durch Sauerstoffüberschuss heisser und beschädigt (vorzugsweise) die Auslassventile. Gleiches gilt übrigens für Anhängerbetrieb....

      Wenn's also mal juckt, auf Benzin umschalten und der Tanknadel beim freien Fall zuschauen.... danach fährt man freiwillig wieder entspannt :D
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Und seien wir doch mal ehrlich, mit unseren Kisten (höher Schwerpunkt,weiche Federn usw) macht das rasen doch nun wirklich keinen Spaß :/

      Zumal es hier in der Gegend (NRW) eh recht schwer ist länger als 2km mal gaszugeben...