Benzinpumpe defekt?

  • Moin Henning,


    das hört sich alles so entspannt bei dir an, oder täuscht das?
    Ziehe jetzt schon einmal den halben Hut, die andere Hälfte dann nach der Operation.
    Soll ja kein Hexenwerk sein, würde es mir aber erst einmal nicht antuen wollen.
    Doch ein zweiter Tausch kommt bei unserem Ex sicherlich in Betracht
    oder halt AT Maschine.
    Man darf gespannt sein oder?
    Gibts ne WEB Live Schaltung während der OP? :thumbsup:


    Good Luck!


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Tja, ich glaube - da müsste jemand mit ner Cam daneben stehen.
    Derjenige hätte dann nach 3 Tagen Plattfüße. :lol:
    Ne mal im Ernst, Fotos wären von der OP schon ganz schön. :thumbup:

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 420.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Der Motor kommt komplett auseinander, wird eine halbe Grundüberholung. Wenn schon, denn schon.
    Ich mache so etwas nicht zum ersten Mal (allerdings mit wechselhaften Erfolg).
    Angst habe ich nicht davor, ich lass mir Zeit.
    Ich kann ein paar Bilder machen, aber eine komplette Dokumentation wird es nicht werden.


    Henning

  • So, den Motor habe ich ausgebaut (Ein Alptraum!) und komplett zerlegt.
    Dann mit einem komplett neuen Steuerkettentrieb von Cloyes, neuer WaPu, Kolbenringen, Filtern und Komplett-Dichtsatz wieder zusammen gebaut.
    Kein großes Hexenwerk, alles Standard, nichts besonders. Mit dem Ford Werkstatthandbuch und dem Haynes Manual kriegt man das ganz gut hin.


    Interessant: Brennräume und Kolbenböden sind ganz sauber, dafür ist der gesamte Ansaugtrakt voll von Ablagerungen aus dem EGR System.
    Der Ventiltrieb war noch gar nicht so schlimm verschlissen, dass hatte ich mir schlimmer vorgestellt. Die Spanner waren aber ganz hinüber.
    Ölwanne und Zylinderkopfdeckel waren auch recht sauber, da habe ich auch schon ganz andere Sachen gesehen.
    Bei einem Motor mit "erst" 160.000 KM erwartet man das aber auch so.
    Bis auf den Ventiltrieb ist der Motor erzsolide.


    Wer kein Spezialwerkzeug hat, der bekommt die richtige Einstellung des Ventiltriebs übrigens auch ohne hin.
    Hier wird es ganz gut erklärt:


    Ich habe es aber mit dem Spezialwerkzeug gemacht.
    Der Motor ist schon wieder zusammen, jedoch noch nicht eingebaut. Eventuell nächstes Wochenende.
    Bin gespannt, wie er läuft.


    Die Kraftstoffleitung am Motor besteht aus den beiden Rails mit den Einspritzdüsen und einem Verbindungsstück aus Messing mit dem Prüfanschluss für den Kratfstoffdruck. Dazu gehören zwei kleine grüne O-Ringe, die es scheinbar einzeln bei Ford nicht gibt.
    Hat die schon mal jemand ausgetauscht und kennt eine Bezugsquelle oder die Abmessungen?

  • Kein großes Hexenwerk, alles Standard, nichts besonders.

    :thumbup: Bin auch gespannt wie er läuft und sich die Ausgleichswelle verhält.


    Bis zu den grünen Dichtringen bin ich noch nie vorgestoßen,
    mit den Maßen und den Spezifikationen sollten die aber im freien Handel erhältlich sein.

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • In dem Video zeigt er zwar wie er die Nockenwellen fixiert, aber man benötigt doch auch noch ein Spezialwerkzeug welches an Stelle der Hydraulikspanner eingeschraubt wird. Nur so kann man doch die Steuerzeiten exakt einstellen, oder täusche ich mich da?


    Auf jeden Fall Hut ab vor der Aktion.

  • Hallöle,


    die Dichtringe sind die gleichen wie bei den Einspritzdüsen.
    Motoreinbau erst nächstes Wochenende.


    @ werners:
    falsch zitiert, so ist es richtig:
    lieber aufrecht leben als kriechend sterben

  • So,
    der Explorer läuft wieder!
    Der Motoreinbau (besonders die Verbindung mit dem Getriebe) war nochmal ein Stück Arbeit, aber jetzt ist er drin.
    Ist sofort angesprungen und läuft schön gleichmäßig und ruhig im Leerlauf.
    Das Getriebe schaltet ruckfrei, da hatte ich einen Öl und Filterwechsel gemacht.
    Das alte Öl war ganz schwarz. Am Magneten und im Filter war nichts ungewöhnliches.


    Allerdings fängt nach wenigen KM Fahrt jetzt der neue Schwingungsdämpfer auf der Kurbelwelle an zu taumeln.
    Die Schraube dafür habe ich genau nach Vorschrift angezogen, aber ich hätte wohl doch eine neue Schraube nehmen sollen.
    So wie es im Handbuch steht...
    Kaputt ist noch nichts, denke ich.
    Neue Schraube, richtig festziehen und gut.


    Gruß
    Henning

  • Sehr cool Kollege Henning!!!


    ....sofort angesprungen und läuft schön gleichmäßig und ruhig...
    Super, dass es so reibungslos geklappt hat, Hut ab!


    Schwarzes Getriebeöl -> ewig nicht gewechselt oder zunehmender Verschleiß.
    Im Auge behalten.


    Schwingungsdämpfertaumeln kann ich nichts zu sagen, neue Schraube wird
    wohl seinen Grund haben?


    Also gute Fahrt!


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Kann auch sein dass sich das Gummi zwischen dem inneren und äußern Teil auflöst.


    Glückwunsch zur Motorüberholung

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Nein,
    das Ding ist ja ganz neu.
    Man sieht auch, das der gesamte Dämpfer taumelt.
    Anfangs war das noch IO.
    Gut, wird erst mal nicht gefahren.
    Demnächst schaue ich danach.


    Die "Experten" haben mir geraten, Schraube muss nicht neu.
    Aber das war wohl nichts...

  • Die "Experten" haben mir geraten, Schraube muss nicht neu.
    Aber das war wohl nichts...

    Steht ja auch in dem Bericht.... Steuerketten am SOHC 4L Motor tauschen


    Würde Schrauben die um Grad xx angezogen nie doppelt verwenden.
    Ist der Halbmond auch neu ? Nur eine Empfehlung....
    Und das Teil sitzt ganz drinne ? Eigentlich sitzt es recht gut auf Passung auf der Kurbelwelle.
    Aber... keine Ahnung wenn es eiert ???


    Gib mal Info was es war.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Hier noch ein Link zu einer Beschreibung warum die Schrauben nicht wieder verwendet werden sollen


    http://www.deprag.com/schraubt…onen/anzugsverfahren.html

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Gibt es diese Schrauben außer beim freundlichen Ford Händler sonst noch wo für einen annehmbaren Preis?
    Das ist ja M8x100, eigentlich was ganz einfaches...
    Die Dehnschrauben im inneren des Motors habe ich ersetzt (und die waren schon ganz schön teuer bei Ford), aber bei der Schraube für den Schwingungsdämpfer habe ich es drauf ankommen lassen.


    Gruß
    Henning

  • Wie ich heute von dem Hamburger Explorer Spezialisten (http://www.explorerteile.de) erfahren musste, gibt es die Schraube für den Schwingungsdämpfer nicht mehr neu von Ford.
    Er hätte aber eine gebrauchte.
    Da habe ich mit den anderen Schrauben wohl Glück gehabt, denn die habe ich aus USA mitgebracht.
    Hätte ich mal die Schraube für den Schwingungsdämpfer auch da gekauft...


    Henning

  • Also vor einem halbem Jahr gab's die noch bei Ford.
    Eventuell mal bei Rover fragen. Könnte eventuell die gleiche sein oder man kann sie kürzen. Die vordere Schraube von der Zwischenwelle ist die gleiche nur länger.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Meinst du die Zentralschraube mit dem 19er 6Kant? Hast mal bei Ford probiert? Ich habe meine da letztes Jahr noch ganz regulär kaufen können...M12x1,5x72mm. FINIS 4413724 und um 4,- Euro.