Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Getrieb riecht verbrannt, schaltet verzögert, bei Kaltstart lässt sich Fahrstufe erst nach 30 Sekunden einstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getrieb riecht verbrannt, schaltet verzögert, bei Kaltstart lässt sich Fahrstufe erst nach 30 Sekunden einstellen

      Moin, Ihr Lieben.

      bei mir gibt es folgende Probleme:
      Das Getrieb riecht nach zügigerer Fahrt verbrannt, es schaltet verzögert, als ob man mit schleifender Kupplung fahren würde.
      Zudem läßt sich beim Kaltstart die Fahrstufe erst nach 30 Sekunden einstellen, wenn der Motor seine Drehzahl gefunden hat.

      In den letzten paar Monaten blinkten die Allrad Lämpchen immer 6 Mal, was ich durch zusammenhalten der beiden
      Pol-Kabel zur Batterie wieder gelöscht habe.

      Beim Messen des Ölstandes (warm) kann ich keinen Mangel feststellen. Einen Getriebeöl- Wechsel konnte ich hier noch nicht
      machen, da sich keine Werkstatt dafür begeistern will und die möglichen Angebote bei 500,- liegen.

      Gibt es Tipps, wie ich (vielleicht Bremsbänder?) dennoch meinem Getriebe helfen kann?

      Nebenbei:

      Bj: 1998; SOHC / A4LD 152KW; 270000km; Alle Steuerketten gerade erneuert.


      Ferner habe ich das Problem, daß sich die Innenraumlüftung trotz Einstellung: "kalt" nur mit warmer Luft betreiben läßt.

      Ich freue mich über jeden Tipp;

      Danke

      Bastian
    • Booker71 schrieb:


      Nebenbei:

      Bj: 1998; SOHC / A4LD 152KW; 270000km; Alle Steuerketten gerade erneuert.


      Ferner habe ich das Problem, daß sich die Innenraumlüftung trotz Einstellung: "kalt" nur mit warmer Luft betreiben läßt.

      Ich freue mich über jeden Tipp;

      Danke

      Bastian
      Hi, nebenbei, bei der KM Leistung dürfte das 5R55E Getriebe genauso verschlissen sein wie die Steuerketten (wer hat das gemacht?).
      Ohne Getriebeölwechsel + Filter und Nachziehen der Steuerblockschrauben müssen wir hier noch nicht weiter reden.
      So hart es klingt, wer das nicht selbst erledigen will/kann oder kein Geld dafür ausgeben möchte,
      der hat erst einmal ein Problem. Getriebe hält den Druck nicht mehr, Bremsbänder rutschen, Öl verbrennt, Kupplungen nehmen Schaden
      usw.
      Und der Ex scheint ja noch mehr Probleme zu haben: Allrad -> Stellmotor oder dessen Stecker oder Sensoren
      Heizung nur warm -> Plastik Hebel am Mischkasten gebrochen
      Da wird noch mehr sein, mal realistisch sein und Kosten schätzen.
      Wie ist der Restzustand (Rost/Schweller durch)?

      Good Luck :thumbup:

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      So hart es klingt, wer das nicht selbst erledigen will/kann oder kein Geld dafür ausgeben möchte,
      der hat erst einmal ein Problem
      naja, 500,- sind schon happig für Öl- und Filterwechsel.....

      lies mal das hier: Getriebeölspülung mit Filterwechsel XPII „und reduzierten Ölbad“ ein Mann Methode, ohne Risiko des Trockenlaufens.

      das kannst du in einer Ecke einer kleinen Werkstatt machen (vorher besprechen), wenn man selber keine Möglichkeit hat, Öl und Filter selber besorgen (so was spezielles hält keine Werkstatt vor und kippt dann irgendwelchen Universalmist rein).

      Wie die Wanne abgeht, Filter gewechselt und der Steuerblock nachgezogen wird, steht zur Genüge im Forum.

      Allerdings vermute ich auch, dass das nicht zum Erfolg führt, sondern das Getriebe verschlissen ist.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Die 500€ dienten dem Anbieter wohl eher der "Abschreckung".
      Die sagen dir ja meist nicht direkt ins Gesicht, dass du dich verpieseln sollst.

      Oder derjenige hat sich gedacht:
      Linken Kat abbauen, dabei Krümmerbolzen abreißen
      MerconV , Dichtung, Filter bestellen
      Bei abgenommenem Öldeckel weitere Defekte sehen
      .....

      Was weis ich, was so ein mitfühlender Werkstattbesitzer noch alles denkt?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Guten Abend @Booker71 und erst einmal ein Herzliches Willkommen im Board. ;)
      Ein Hinweis von mir: Es ist eigentlich üblich dass man sich aus Höflichkeit zuerst einmal vorstellt. ;)

      Dein Problem würde ich, wie meine Vorredner schon sagten, zuerst mal mit Öl- und Filterwechsel angehen.
      Vermutlich hat das Getriebe schon irgendwelche ATF-Mischung drin, die nicht geeignet ist. Oder auch einfach nur zu wenig.
      Wie sieht das Öl aus? Wie lange ist die Exe in Deinem Besitz? Weißt Du, welches Getriebeöl dort überhaupt drin ist?

      Die einfachste Lösung:
      Besorge Dir von kilan-shop.de ein Filter + Dichtung, dann von ravenol-shop.de/getriebeoel/automatik/ravenol-mercon-v und sauge erstmal die alte Plempe ab.
      Ölwechsel wie im Link von @Winne2 nach Methode @Feldweg ist die beste Variante.
      Dann kannst Du erstmal testen, ob es besser geworden ist.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • zusätzlich würde ich, wenn das öl schonmal unten ist, die Wanne abschrauben und den Block mit Drehmomentenschlüssel in vorgegebener Reihenfolge und richtigem Wert (14NM) anziehen, ist wirklich viel arbeit und macht Sinn.

      Gruß
      Explorer 98 SOHC
    • Snow01 schrieb:

      zusätzlich würde ich, wenn das öl schonmal unten ist, die Wanne abschrauben und den Block mit Drehmomentenschlüssel in vorgegebener Reihenfolge und richtigem Wert (14NM) anziehen, ist wirklich viel arbeit und macht Sinn.

      Gruß
      war heute Glühwein-Verköstigung? :D :D :lol:
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:

      Snow01 schrieb:

      zusätzlich würde ich, wenn das öl schonmal unten ist, die Wanne abschrauben und den Block mit Drehmomentenschlüssel in vorgegebener Reihenfolge und richtigem Wert (14NM) anziehen, ist wirklich viel arbeit und macht Sinn.

      Gruß
      war heute Glühwein-Verköstigung? :D :D :lol:
      ahhh . . . du hast es schon geschrieben :lol:
      also das heißt nun nicht du sollst die schrauben doppelt so fest anziehen :eyes:

      Gruß
      Explorer 98 SOHC