Explorer in Diepholz mitr Reparaturbedarf

  • Moin Zusammen,


    in den Kleinanzeigen ist gerade ein Explorer mir Reparaturbedarf drin. Klick mich. Der würde so in mein Beuteschema passen.... Die kosmetischen Geschichten sind kein Problem, aber beim Zündkerzengewinde bin ich mir nicht sicher. Jemand Erfahrung mit der Reparatur (Helicoil o.ä.) im eingebauten Zustand?


    Danke für Eure Meinungen schon mal vorab!

    ______
    Come on, baby, please. It's all right. Everything is the same.

  • Moin,


    habe leider keine Erfahrung mit der Zündkerzengewindereparatur,
    kommt aber auch ein wenig darauf an welches Gewinde defekt ist.
    Im Prinzip sind alle Kerzengewinde schwer zugänglich um dort
    das Gewinde neu zu schneiden und das Werkzeug anzusetzen.
    Könnte mir vorstellen, dass man erst einmal Platz schaffen müsste
    (evtl. Krümmer demontieren?).
    Zum anderen muss man sicher stellen, dass die Ventile zu sind
    und keine Schneidspäne in den Motor gelangen.


    Den Wagen mit 286.000Km würde ich mir nicht antuen wollen,
    auch wenn das Getriebe getauscht wurde. Was ist mit den Ketten,
    darüber wird nichts erwähnt.
    Schweller schonmal gemacht, auch keine Aussage.
    Die Kiste hat eine AHK und tief hängt er auch.
    Ich denke, so wie er aussieht, gibt es da viel mehr Reparaturbedarf
    als behauptet.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Das ist was für jemanden, der sich da richtig rein knien möchte ... und auch kann. Zeit und etwas Mut zum Risiko sollten ausreichend vorhanden sein.


    Helicoils setzen ist an und für sich nicht das Problem. Aber wie Wolle schon schrieb - wichtig ist zu wissen welche Kerze betroffen ist.
    Je weiter hinten in Richtung Spritzwand um so aufwändiger wird es.

  • Hallo,
    wie meine Vorredner schon sagten Ketten, Schweller,km usw.
    Das sind Arbeiten die nicht einmal eben gemacht sind (Kosten,Zeit)gerade beim Explorer nicht.
    Auch wenn du vom Fach bist und eine Werstatt hast.
    Das Auto fährt ja nicht mit dem Getriebe alleine.
    Unterm Strich wenn vom schlimmsten ausgehst Ketten, Schweller, Zünkerze neues Gewinde und noch paar Kleinigkeiten
    + Laufleistung bisher ist der Kurs viel zu hoch.
    Ich würde 500 geben(wegen Getriebe). Im Zweifel kannste den dann noch schlachten und hast das Geld wieder drinne.


    Der TÜV sagt nix aus.Den bekomme ich auch ohne das jemand meinen Wagen sieht. :thumbup:


    Wie Falk schon schriebe.:
    Das ist was für jemanden, der sich da richtig rein knien möchte ... und auch kann. Zeit und etwas Mut zum Risiko sollten ausreichend vorhanden sein.


    Vorteil ist wenn du alles machst kennste dein Wagen wie fast kein anderer, die Erfahrung mache ich immer noch mit meinem. :D


    Gruß

    Gruß Jean Pierre
    Explorer II 4x4 - EZ.95
    4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
    Icom JTG Gasanlage (95 l)

  • Ok ok..... habe mir schon so etwas gedacht... von wegen Spitze des Eisbergs und so...


    Reinknien würde ich mich ja, aber die Kiste sollte schon erst mal fahren....


    Also weitersuchen.... Weitere Anfragen hier oder jeweils neuen Thread?

    ______
    Come on, baby, please. It's all right. Everything is the same.

  • @mowagman
    Weitere Anfragen hier oder jeweils neuen Thread?


    bleibt dir überlassen :-)

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • aber die Kiste sollte schon erst mal fahren

    Das ist eben solche Sachen bei Kisten die mittlerweile fast alle um die 200tkm
    auf'm Buckel haben. Da noch ein realistisches Angebot zu finden braucht
    etwas Zeit und Geduld.
    Nehme an, dass die wenigsten den Dicken abstoßen würden wenn er TipTop
    in Schuss wäre. TippiToppi wird auch kein Explorer mehr sein nach all den
    Jahren.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Bei Fahrzeugen dieser Gattung und Alter sollte man eine gewisse Leidenschaft/ Leidensfähigkeit/ Schraubenkenntnisse/ Ressourcen (€, Zeit, Platz) oder helfende Hände haben.
    Alternativ eine fähige Werkstatt die Ahnung hat (kostet aber meist etwas mehr).
    Beim Besichtigung's Termin die Explorer-Gebrauchtwagen-Liste
    (Checkliste zum Kauf eines gebrauchten Explorers)
    abarbeiten.
    Wenn der Verkäufer nichts zu verbergen hat, wird er es akzeptieren.
    Wenn nicht würde ich den Hof verlassen.

    mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage


    wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
    Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
    aktuell 305.000km


    Zur Zeit ohne ;(

  • Danke für die Hinweise. Tiptop erwarte ich nicht, einen gewissen Reparaturbedarf kann ich akzeptieren. So bin ich bisher auch ganz gut zurecht gekommen mit meinen Gebrauchten. Aber eine Vollresto vor der ersten Fahrt ist nicht drin.


    Über die Suche nach einer Kaufberatung bin ich übrigens auf dieses Forum gestossen.

    ______
    Come on, baby, please. It's all right. Everything is the same.

  • Alternativ eine fähige Werkstatt die Ahnung hat (kostet aber meist etwas mehr).

    Nichts schwieriger als das! :--:
    Da schraubt man besser selbst, auch mit der Gefahr was kaputt zu machen. Je nach Werkstatt wird das nicht anders fabriziert :whistling:


    @mowagman


    Ich würde gucken was unter 200tkm zu bekommen (Das ist bei dem Alter echt wenig), welcher noch nicht viele Vorbesitzer hatte. Dort kannst dann auch mal versuchen heraus zubekommen wie das Fahrzeug genutzt wurde. (Hatte mal einen im Auge, der hatte wenig KM aber ein Vorbesitzer einen "Brennholzhandel" :huh: )