Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Benzinpumpe für Explorer I - aus China ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Benzinpumpe für Explorer I - aus China ?

      Suche i.M. eine Bezugsquelle für eine Benzinpumpe für den Explorer I.

      Bin da auf das ebay Angebot gestoßen --> klick
      35,49 €



      Sieht passend und komplett aus.

      Hat da ggf. schon mal jemand Erfahrung damit gemacht ?


      Wer kann in Deutschland noch liefern ?
      RockAuto habe ich noch nicht gerechnet. Lohnt einzeln wahrscheinlich auch nicht.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Selbst die Pumpen bei RA sind zum Teil aus China.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Ja, vermutlich.

      Habe mal eine bestellt.
      Mal schauen, wie lange der Transport dauert.
      Macht sicher auch keinen großen Unterschied. Hongkong und Madison/Wisconsin ist ja ähnlich weit weg. ;)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Kermit schrieb:

      Selbst die Pumpen bei RA sind zum Teil aus China.
      sicher, aber bei den "etablierten" Herstellern wird nach genauen Vorgaben produziert, und sowas wie eine Qualitätssicherung/-kontrolle gibt es auch. Darum kostet ne Bosch halt mehr....

      Muss aber nicht zwangsläufig heissen, dass die billige nix taugt....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Vermutlich der fehlende Rücklauf beim Ex 2. ;)
      Aber das nur bei kompletter Einheit.
      Nur die Pumpen allein dürften eigentlich keinen Unterschied haben, oder vielleicht nur die Fördermenge pro min..
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • wilma66 schrieb:

      sind denn da unterschiede bei den Benzinpumpen zwischen MK1 und Mk2 EX?
      Hallo Carsten

      Ja, da gibt es Unterschiede.
      Die Explorer I Pumpe hat diesen runden Ansatz unten. Damit steckt sie in der Halterung drin.
      Die Explorer II Pumpe wird mit einem Riegel verschraubt.

      Hier mal zum Vergleich.
      Oben die IIer und unten die Ier:



      Mit etwas Mühe bekommt man sicher die beiden untereinander verbastelt, so das es funktioniert.
      Macht aber wenig Sinn und dürfte nur dem Notfall vorbehalten sein.
      Viele Grüsse ... Falk
    • China ist heutzutage wohl auch nur knapp um die Ecke.
      Nach etwas mehr als einer Woche ist die neue Pumpe da.
      Sieht ausgepackt genau so aus, wie oben auf dem Angebotsfoto.



      Im Vergleich mit einer alten 1er Pumpe.
      Etwas unterschiedlich, aber die Gesamtmaße passen.



      Elektrisch muss eine Kleinigkeit gebastelt werden.
      Original ist am Masseanschluss ein kleinerer Flachstecker dran. Der muss halt gegen einen größeren getauscht werden.
      Oder man baut die mitgelieferte Stecker-/Leitungskombi um. Ist aber ggf. die schlechtere Wahl, wenn man mal doch wieder eine originale Pumpe einbauen muss/möchte.



      Alles kein Problem.


      Jetzt muss ich nur noch auf das zeitgleich bestellte Lösewerkzeug für die Benzinleitung warten. Kann wohl noch dauern ... kommt nämlich aus Deutschland. ^^



      PS: Mal nebenbei gefragt: Wenn ich mir die elektrischen Anschlüsse so anschaue - leitet Benzin kein Strom ?
      Beide Kontakte sind ja doch zumindest bei vollem Tank ständig unter Benzin. Und liegen nah nebeneinander ...
      Viele Grüsse ... Falk
    • Auf welches Werkzeug wartest du denn?

      Zum Leitindex von Benzin kann ich nichts sagen, aber die elektrischen Anschlüsse im Tank? Hört sich seltsam an. Weiß nicht wie das Orginal ist aber wenn Gas drinne ist und ein Zündfunken entsteht durch eine "lose" stelle? ?(
      Kenne das vom Evo nur so das die Anschlüsse draußen sind.

      Grüße
      Silence is better than Bullshit
    • Falk4x4 schrieb:

      PS: Mal nebenbei gefragt: Wenn ich mir die elektrischen Anschlüsse so anschaue - leitet Benzin kein Strom ?
      Beide Kontakte sind ja doch zumindest bei vollem Tank ständig unter Benzin. Und liegen nah nebeneinander ...
      nein Benzin leitet nicht (auch kein verbleites :D ), was nicht leitet, ist ein Isolator, z.B. werden Umspanntrafos mit Öl gefüllt, um Funkenschläge zu unterdrücken.

      Theoretisch könnte es Funken geben, wenn z.B. ein Stecker sehr lose sitzt. Das würde im Tank aber nichts machen, da das Gemisch nicht Zündfähig ist (zu geringer Sauerstoffanteil, vergleiche mal beim zündfähigen Gemisch für den Motor das Verhältnis von angesaugter Luft und Menge des eingespritzten Benzins). Wenn du ein Streichholz in den Tank wirfst, geht es aus, sonst nix -kritisch ist nur der Moment, wo man sich dem Tankstutzen nähert, da ist ausreichend Sauerstoff vorhanden.
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Benzin wie Öl hat eigentlich eine isolierende wirkung und solange kein Sauerstoff dazu kommt, können sich die Dämpfe auch nicht entzünden.
      Teilweise fließt das Benzin sogar direkt durch die Motorwicklung um die Pumpe zu kühlen.

      Gruß Frank
    • Um nachträglichen Ärger zu vermeiden würde ich Stecker die getauscht werden mit dem Kabel verlöten. Bei selbst gekrümmten hab ich immer Pech. Halten nie :(
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Na @Winne2, jetzt biste aber kleinlich.
      :saint: Weiß doch jeder das "gecrimpte" gemeint sind. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • o.k, wäre dieses Strömlings-Thema mit dem offenen Kontakten in Benzin auch geklärt. :)

      Thanathan schrieb:

      Auf welches Werkzeug wartest du denn?
      Man benötigt für das trennen der Benzinleitungen spezielles Werkzeug.
      Hier als Satz auch für Klimaleitungen und Benzinleitungen
      --> Kunststoff Entriegler

      Ich benutze diese Teile hier:
      Bzw. habe benutzt. Der aus Metall fehlt mir i.M.



      Aus meiner Praxis:
      Für die straffen Federn der Benzinleitungskupplungen sind die Trenner aus Kunststoff manchmal zu weich.
      Deswegen ist der aus Metall etwas besser. Da kann man gut mit mehr Kraft arbeiten.

      --> 3/8 - 5/16 Metall Entriegler

      Fummelig ist es so oder so ... X/
      Viele Grüsse ... Falk
    • Hier hast Du einen kompletten Satz. ;)
      Beschafft bei werkzeuge-berlin.de
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Nein, nicht von Stahlflex sondern von Spezialwerkzeug - Leitungsentkoppler wie von mir oben fotografiert bzw. von @Falk4x4 abgebildet.
      Diese Leitungsentriegler benötigt man um die verschiedenen Verbindungen von Leitungen zu öffnen ohne diese zu zerstören. Was eine Bügelsäge nämlich machen würde.
      Um nun die Benzinpumpe einbauen zu können muss der Tank ausgebaut werden. Die alte Pumpeneinheit muss von der Leitung getrennt/entriegelt werden um sie aus den Tank zu bekommen, dann kann die Pumpe getauscht werden. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 352.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Hier mal so ein Entriegler an der Kupplung von dem Benzinfilter in Aktion:



      Genau die gleiche Technik ist 2x an der Benzinpumpe zu finden.

      Die kleinen Federn in der Kupplung sind nur manchmal recht störrig und verbiegen leicht bei Gewaltanwendung.
      Hier zwei verschiedene Versionen die in den Leitungsenden zu finden sind. Wobei die mit den vielen Beinchen am nervigsten sind. X(

      Viele Grüsse ... Falk