Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Einspritzdüsen und Benzinpumpe ohne Funktion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Einspritzdüsen und Benzinpumpe ohne Funktion

      Hallo Leute,

      wie bei meiner Vorstellung schon erwähnt, will ich die Gasanlagerausschmeissen und das Spritsystem wieder herstellen. Erstmal zu denFakten/Fehlern: Stecker an der Pumpe war ab, Pumpe kaputt. Neue eingebaut. Ich dachte, jetzt läuft er, sche...., tut er aber nicht, Pumpe bekommt keinen Strom. Ok, dann Filter neu, Einspritzdüsen, Dichtungen und Druckregler neu. Pumpe extern angeschlossen, läuft, Druck gut 3 bar. Er springt trotzdem nicht an. ESD-Stecker geprüft, kein Strom. Ich such mir hier schon nen "Wolf", wo die evtl. noch was unterbrochen haben könnten.

      Die Gasanlage(Indien) ist simpel, Einspritzung direkt vor der Drosselklappe und ohne Elektronik. Damit läuft er. Aber mir geht langsam das Gas aus und zur nächsten Tanke mit Gas komme ich nicht mehr.

      Dass wars so in groben Zügen, was er tut, oder auch nicht. Aaaber, das Radio funzt.
      Vielleicht weiß jemand Rat.
      LG
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Exe95 schrieb:

      ESD-Stecker geprüft, kein Strom
      Okay, fangen wir mal an.... du weißt aber, dass bei den ESD Dauerplus anliegen sollte und das Steuergerät die Masse schaltet? Also sollte an einer Seite der Stecker Dauerplus gegen Masse (Zündung an) gemessen werden können. Ist das der Fall?

      Zum zweiten den anderen Kontakt von Stg. kommend gegen Plus messen, während ein 2. Mann / Frau den Motor starten lässt, Prüflampe sollte flackern....

      In deinem Fall habe ich die Gasanlage in Verdacht, die muss ja irgendwie angesteuert werden, auch wenn ich die indische Venturi nicht kenne. Im allgemeinen wird die Ansteuerung zu den ESD aufgetrennt, in das Stg. der Gasanlage gebracht, und aus dem Ausgang Gasstg. wieder zurück auf die Benzindüsen (an die aufgetrennten anderen Enden). Zum einen, um die Benzidüsen bei Gasbetrieb abzuschalten und natürlich, wenn man die GA abschaltet, wieder Benzin einzuspritzen.

      Ob das jetzt per verlöteter Spitzverbindung oder oder mit Steckern realisiert ist, weiß ich nicht. Aber da würde ich den Fehler vermuten....

      Evtl. hast du ja Unterlagen zur Gasanlage....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Also, da noch nicht erwähnt, wie sieht es denn im Sicherungskasten aus ???
      Alles was Strom bekommen soll, sollte mit einer Sicherung abgesichert sein, vllt. ist da bloß eine oder auch zwei defekt und dann läuft der Hiobel wieder.
      Wenn die Pumpe extern läuft und intern nicht = Sicherung prüfen, Kabel nach Bruchstellen absuchen etc.pp, bevor alles neu gekauft wird.
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Rene13051 schrieb:

      Wenn die Pumpe extern läuft
      würde er (wenn sonst alles ok wäre) so überhaupt anspringen?
      Benzinpumpen Relais kann auch ne Macke haben.

      Indische Gasanlage, Einspeisung vor der Drosselklappe, ohne Elektronik ?(
      Wie soll das funktionieren?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Indische Gasanlage, Einspeisung vor der Drosselklappe, ohne Elektronik
      Wie soll das funktionieren?
      eigentlich gar nicht..... so müsste ja ein Schlauch permanent Gas vor die DK pusten, die Benzindüsen händisch abgestellt. Die MKL wäre dauerhaft an, das Gemisch laufend zu mager oder zu fett....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Winne2 schrieb:

      Okay, fangen wir mal an.... du weißt aber, dass bei den ESD Dauerplus anliegen sollte und das Steuergerät die Masse schaltet? Also sollte an einer Seite der Stecker Dauerplus gegen Masse (Zündung an) gemessen werden können. Ist das der Fall?

      Zum zweiten den anderen Kontakt von Stg. kommend gegen Plus messen, während ein 2. Mann / Frau den Motor starten lässt, Prüflampe sollte flackern....
      Hallo Winne,
      hab ich eben getestet, weder Dauerplus noch flackern. Mit der Gasanlage könntest du richtig liegen, dass die da irgendwo was auf getrennt haben. Muss ich mal den Kabelbaum zum Stg. aufmachen.


      Rene13051 schrieb:

      Also, da noch nicht erwähnt, wie sieht es denn im Sicherungskasten aus ???
      Hallo Rene,
      Sicherungen alle geprüft, innen und aussen. Auch die Relais schalten.


      wollimann schrieb:

      Indische Gasanlage, Einspeisung vor der Drosselklappe, ohne Elektronik
      Wie soll das funktionieren?

      Hallo Wolle,
      ich sag doch: "geht nicht, gibts nicht", besonders hier in Py. Das läuft so ähnlich ab, als wenn du Startpilot einspritzt. Nicht lachen, aber ist so. Läuft zwar wie ein Sack Nüsse, aber geht. So bis 60-70kmh kann man fahren. Du glaubst nicht, was hier so rum fährt. Ist halt 3. Welt.

      LG
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Nachtrag:

      Rene13051 schrieb:

      Wenn die Pumpe extern läuft und intern nicht = Sicherung prüfen, Kabel nach Bruchstellen absuchen etc.pp, bevor alles neu gekauft wird.
      Ich musste alles neu kaufen, weil der einige Jahre nur mit Gas gefahren wurde. War alles verklebt und zerfressen.
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Exe95 schrieb:

      Das läuft so ähnlich ab, als wenn du Startpilot einspritzt.
      Sollte dann aber wenigstens ein Zündfunke zum rechten Zeitpunkt am rechten Ort vorhanden sein.
      Ok, das wird es wohl, sonst würde er garnicht laufen.

      Dann müssen die etwas mit der Benzin Einspritzung "getuned" haben.
      Aber selbst dann muss es doch ein Magnetventil geben was das Gas "reinlässt".
      Gefährliche Kiste würde ich sagen :/

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • So sieht das Ganze aus.



      Das Magnetventil wird nur über ein Relai, bei Zündung an, eingeschaltet, das ist alles.
      Aber das ist nicht das Problem, ich will ja, das er wieder auf Benzin läuft. Das Zeugs fliegt raus.

      LG
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Du hast geschrieben dass schon einige Teile neue sind oder getauscht werden sollen.
      Hast du schon die Einspritzdüsen erneuert?
      Ich könnte mir vorstellen dass die alten daß die alten Düsen völlig verstopft sind.
      Ebenfalls würde ich wie von winne 2 schon erwähnt mal die Versorgungsspannung an den Düsen messen.
      Eventuell wurde der Kabelbaum aufgetrennt und die Düsen komplett abgeklemmt. Da hilft dann nur die Leitungen der Düsen zu verfolgen und den Kabelbaum wieder zu reparieren. An diesen Punkten würde ich persönlich mal ansetzen.
      Übrigens wenn du die Exe versuchst auf Benzin zu betreiben danach mal die eine Kerze herausschrauben und riechen ob überhaupt Benzin in den Zylinder kommt. Wäre vielleicht auch ein Anhaltspunkt.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • ist schon zumindest elektrisch etwas wild.... :)

      Exe95 schrieb:

      hab ich eben getestet, weder Dauerplus noch flackern. Mit der Gasanlage könntest du richtig liegen, dass die da irgendwo was auf getrennt haben. Muss ich mal den Kabelbaum zum Stg. aufmachen.
      Dann kann auch nix eingespritzt werden.... offenbar startet die Kiste auch generell auf Gas, ist es in Py immer so warm? Sowas wie ein Verdampfer ist ja zu sehen, hat der Anschlüsse für's Kühlwasser?

      Wie auch immer, ich würde von den ESD rückwärts die Kabel verfolgen....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ja, der Verdampfer hat Wasseranschlüsse, hab ich aber schon abgeklemmt und wieder normal angeschlossen.
      Den Kabelbaum zum Stg hatte ich gerade offen, auch nichts zu sehen. Wenn ich die Steckerbelegung(Stg) hätte, konnte ich ja mal durch messen, was da alles ankommt und zu den ESCs. Wo kommen die 12V für die ESDs her, vom Stg? Kann man am Notschalter was messen?
      Hat man möglicherweise unterm Armaturenbrett was gefummelt, da war nämlich ein kleines Gas-Stg.(Streichholzschachtelgröße), mit nem Schalter und LED. War aber nix angeschlossen. Ist vielleicht einfach nur das Stg. im Eimer? Würde er aber dann trotzdem mit Gas laufen? Fragen über Fragen. Oder doch bei der nächsten Müllabfuhr raus stellen?

      Gruß Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Wilde Sachen machen die da. ;(

      Exe95 schrieb:

      Den Kabelbaum zum Stg hatte ich gerade offen, auch nichts zu sehen. Wenn ich die Steckerbelegung(Stg) hätte, konnte ich ja mal durch messen, was da alles ankommt und zu den ESCs. Wo kommen die 12V für die ESDs her, vom Stg? Kann man am Notschalter was messen?
      Die Verkabelung für die ESD am EEC ist ja hier in dem Thread schon mal gezeigt worden:

      Falk4x4 schrieb:

      Hier noch der Plan EEC - Einspritzventile vom OHV aus dem 92er Ford-Schaltpläne-WHB


      Jeweils 3 Einspritzventile zusammen.
      Bei drehenden Anlasser sollte am ESD-Stecker die Prüflampe an einem Kontakt aus bleiben und auf dem anderen Kontakt pulsieren.
      Wenn da gar nix kommt, dann mal die Verkabelung EEC-ESD prüfen.

      Wo das EEC sitzt weist du ?
      Am Frontblech vor der Batterie. Steht EDIS6 drauf.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Hi Falk,

      bei mir ist die Batterie auf der anderen Seite und davor nur der Scheinwerfer, daneben eine Relai-Box. Du meinst bestimmt dieses Teil mit dem großen Stecker und den vielen bunten Käbelchen. ;)



      Sitzt an der Spritzwand und steht EEC-V oder 5 drauf.


      Gruß
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Falk ist sicher, wie ich auch, auf dein Avatar-Bild reingefallen, das zeigt einen 1er (bis '94), du hast einen IIer von '95, da ist das Steuergerät an der Spritzwand.

      Pläne dazu müsste ich auch haben, schau ich heute Abend nach, oder jemand anderes ist schneller.... ;)

      Exe95 schrieb:

      Ja, hier is gerade Winter und saukalt, Nachts um die 10°, tags um die 15-20°. brrrrr
      für ne Gasanlage ist es wirklich brrrrr..... :D
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Exe95 schrieb:

      Hi Falk,

      bei mir ist die Batterie auf der anderen Seite und davor nur der Scheinwerfer, daneben eine Relai-Box.
      Sorry ... irgendwie bin ich von ´nem 1er OHV ausgegangen.

      Ist aber fast egal, denn beim Explorer II OHV sitzt dieses Steuergerät auch an dem Frontblech innen. Nur auf der Fahrerseite.
      Jedenfalls bei den Ausführungen wie ich sie kenne.



      Ich kann auf dem Foto nicht erkennen, ob es noch dort montiert ist.

      Viele Grüsse ... Falk
    • Winne2 schrieb:

      Falk ist sicher, wie ich auch, auf dein Avatar-Bild reingefallen, das zeigt einen 1er (bis '94), du hast einen IIer von '95, da ist das Steuergerät an der Spritzwand.

      Hi Winne,
      mein Avatar zeigt meinen Cherokee XJ 4.0 1990. Wie kann man denn soooowas verwechseln. :--:



      Falk4x4 schrieb:

      Ist aber fast egal, denn beim Explorer II OHV sitzt dieses Steuergerät auch an dem Frontblech innen. Nur auf der Fahrerseite.
      Jedenfalls bei den Ausführungen wie ich sie kenne.

      Ok, hier nochmal ein besseres Foto:



      LG
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Exe95 schrieb:

      Hi Winne,
      mein Avatar zeigt meinen Cherokee XJ 4.0 1990. Wie kann man denn soooowas verwechseln.
      nicht genau hinschauen, kleines Bildchen und: man erwartet im EB nicht unbedingt nen Indianer als Avatar.... :D
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ok, es sei dir verziehen. Von der Exe kann ich noch kein Foto machen, sieht noch zu sch.... aus. ;(

      Zurück zum Thema:
      Könnte man unterm Armaturenbrett irgendwo was getrennt haben? Da war ja so ein klitzekleines Gas-Stg, was nicht angeschlossen war, zumindest, als ich ihn gekauft habe. Und wie sieht es mit dem Notschalter aus? Der ist 3-polig, was schaltet der genau.

      LG
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • hast du irgendwas über die Gasanlage?

      Am Armaturenbrett ist normalerweise lediglich Ein/Ausschalter und Betriebsanzeige, evtl. auch Füllstandanzeige. Bei Indern kann man nie wissen.... :D

      Der Notschalter schaltet im Fall der Fälle die Benzinzufuhr ab, indem er der Benzinpumpe den Strom abdreht....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Schaltpläne habe ich da.
      Heute abend (nach MESZ) ;) ... wenn noch benötigt.

      Bei so einer "Redneck" Gasanlage ist es sicher das einfachste, den Benzin-Notausschalter auszulösen. Die Pumpe fördert nicht mehr, und der Wagen fährt nur auf Gas. Theoretisch ...

      Also, der Schalter muss auf alle Fälle eingedrückt sein. Wenn dann nicht noch was an den Kabeln gemacht wurde, läuft die Pumpe normalerweise.





      (Das Explorer I - Missverständnis resultiert aus dem Posting dieses Problems vom Werner in meinem Explorer I Motorstartproblem. ^^ )
      Viele Grüsse ... Falk
    • Hallo Falk,
      oh ja bitte. Schaltpläne wären super. Herzlichen Dank.

      Ob die W+W Mechanicos hier überhaupt wissen, dass es den Notschalter gibt, mag ich bezweifeln. Also, der Schalter ist gedrückt. Wozu hat er 3 Kabel(2 dickere, 1 dünnes)? Zwei würden doch zum abschalten der Pumpe genügen. Das grüngesteifte dickere hat bei, Zündung an, 12V, aber trotzdem läuft die Pumpe nicht.

      Falk4x4 schrieb:

      (Das Explorer I - Missverständnis resultiert aus dem Posting dieses Problems vom Werner in meinem Explorer I Motorstartproblem. )
      War ich dass etwa? So ein Pöser. :saint:

      LG
      Werner
      ?( Geht nicht, gibt´s nicht. ?(

      Fahrzeuge:
      Ford Explorer XLT 1995 4.0 OHV
      Jeep Cherokee XJ 1990 4.0 Non-Ho
    • Falk4x4 schrieb:

      Bei so einer "Redneck" Gasanlage ist es sicher das einfachste, den Benzin-Notausschalter auszulösen. Die Pumpe fördert nicht mehr, und der Wagen fährt nur auf Gas. Theoretisch ...
      weiß nicht, werden die ESD dann noch weiter angesteuert, wenn die Pumpe nix mehr fördert? Zumindest der Dauerplus sollte aber noch da sein.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • bei den mehr als wundersamen Schaltungstopologien bei der Autoelektrik habe schon länger aufgegeben, mich zu wundern...... :)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI