Heizung/Lüftung nur WARM

  • Hallo Freunde,


    wie bereits mal nebenbei erwähnt ist eines der Probleme von meinem Dicken die Heizung/Lüftung. Sie heizt tadellos, ohne Frage. Leider kühlt sie nicht. Einzige Ausnahme: Ick stelle den Regler auf die höchste Stufe der Klimaanlage (extra cold).


    Der Stellmotor für die Lüfterklape im Gebläsekasten hinterm Handschuhfach funktioniert. Hatte diesen mal ausgebaut und anschließend den Temperaturregler benutzt. Der Motor dreht sich wie er soll. Die "Vierkant"-Aufnahme ist auch heil. Hat jemand von euch schon mal den Gebläsekasten und die darin versteckte Lüfterklappe ausgebaut? Wie kann ich mir die Verbindung von Motor und Klappe vorstellen? Kann eventuell auch eine Aufnahme an der Klappe direkt gebrochen sein?


    Kann es eventuell noch andere Ursachen geben, warum der Heizung/Lüftung nur WARM bzw. HEIß kann?
    Ick will ende Juli in den Urlaub fahren und vorher das Problemchen beseitigen. Würde mich über die eine oder andere Hilfestellung sehr freuen.


    Beste Grüße,
    der Benni. :D

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Ist die Klimaanlage überhaupt befüllt ???


    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • Hi Rene,
    da die Klima ja auf max. Stufe funktioniert gehe ick stark davon aus. Hab mittlerweile das Problem gefunden.



    Die obere Aufnahme der Klappe ist gebrochen. Im Netz gibt's diverse Videos für Reparaturen. Doch die zerschneiden alle ihren Gebläsekasten, was ick eigentlich nicht will.


    Wie aufwendig wäre denn der Ausbau des kompletten Gebläsekastens? Kommt man da besser vom Motorraum oder Innenraum ran?


    Gruß
    Benni

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Hallo,


    ich hab noch einen kompletten Gebläsekasten da,aus einem 99 exe.


    Kann man auch super ausbauen,weil das Armaturenbrett schon ausgebaut ist.


    Gruss Carsten

  • Hallo Carsten,


    das klingt interessant. Ist die Klappe noch heil?


    Ick entnehme deiner Antwort, dass man von Innen besser ran kommt!?


    Gruß
    Benni

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Muss ich morgen mal schauen.
    Hab es noch nicht abgebaut beim Schlachter.


    JA von innen nur kommt man ran.


    Gruss Carsten

  • Guten Morgen Carsten,


    dann warte ich doch gerne auf deine Rückmeldung. :D

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Gut zu wissen. Für den Fall der Fälle, falls es mit dem Originalteil nicht klappen sollte. Herzlichen Dank für die Links. :top:

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Hat jemand schon mal die komplette innere Frontverkleidung demontiert? Habe leider keine passenden Beiträge gefunden. Im Haynes steht leider auch nix drin.


    Grüße
    Benni

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Wenn es nur um den komischen Kasten geht muss nur das komplette Handschuhfach raus ...

    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • Und dann kann ick den Gebläsekasten ausbauen??? Das wäre natürlich traumhaft. Habe eigentlich wenig Lust, das gesamte Armaturenbrett auszubauen.


    Hatte schon mal nachgeschaut aber nicht wirklich Befestigungschrauben für den Kasten gesehen.


    Wie gesagt ick will den nicht aufschneiden.

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Wie gesagt ick will den nicht aufschneiden.

    Wenn du nicht das halbe Fahrzeug zerlegen willst, bleibt wohl keine andere Wahl.
    Der Lüftungskasten wurde in der Produktion aus 2 Hälften zusammengesetzt,
    die Klappe dort "irgendwann" mal auszubauen war eher nicht vorgesehen
    denke ich.
    Das Gehäuse ist mit 5 Tellermuttern durch die Spritzwand befestigt.
    Den Stellmotor bekommt man ausgewechselt (hintere der 3 8er Schrauben muss blind ertastet werden)
    ohne weitere Demontagen.
    Aber an die Klappe ist auch im ausgebauten Zustand nicht zerstörungsfrei ran zu kommen.
    Um das komplette Gehäuse ausbauen zu können muss sicherlich das Armaturenbrett
    auf der rechten Seite gelöst werden, Versuch macht kluch :huh:


    Innen


    außen mit 5 Befestigungspunkten


    Stellmotor


    Klappe



    Good Luck


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Juten Morgen Wolle,


    besten Dank für die tollen Photos! :top:
    Mir war nicht klar, dass der Kasten doch so groß ist. Es sieht tatsächlich so aus, als würde man die Klappe auch nicht aus der Öffnung auf dem zweiten Photo heraus gefummelt bekommen. Das ist echt ärgerlich. Insofern bleiben mir nur drei Möglichkeiten:


    1. Die komplette Box austauschen
    2. Die Box auf der Unterseite aufschneiden um an die Klappe zu kommen
    3. Die Aufnahme vom Stellmotor an die Bruchstelle der Klappe anpassen


    Gruß Benni

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Zu
    1. Würde ich mir persönlich nicht antun wollen.
    2. Mein Favorit
    3. Da kommst du nicht ran um irgend etwas anzupassen.
    Keine Sicht, kein Raum usw.


    Hast du noch das abgebrochene Teil der Klappe? (wahrscheinlich reingefallen?)
    Evtl mit 2 Komponentenkleber einsetzen?
    gebrocheneKlappe.jpg


    Hier nochmal ein Schnitt der 2 Hälften, Nr.5 die blöde Klappe :thumbdown:

    Verstärkte Klappe von Dorman
    902-221






    Es sieht tatsächlich so aus, als würde man die Klappe auch nicht aus der Öffnung auf dem zweiten Photo heraus gefummelt bekommen.

    Ich habe mal versucht das Gehäuse soweit "zu weiten" um die Klappe zu entnehmen,
    leider keine Chance, die Klappe kommt nicht frei.


    Hier noch der Trick mit dem Nagel, kann aber nicht so lange halten nehme ich an.
    http://www.therangerstation.co…Summer2009/blend-door.htm



    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    5 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Hey Wolle,


    das abgebrochene Teil liegt natürlich irgendwo in der Box. So habe ick den Dicken schon gekauft. Mit 2K an der gebrochenen Aufnahme rumschmieren halte ick für keine gute Idee. Nachher klebt die Klappe noch am Kasten und dreht sich gar nich mehr. :D
    Im ausgebauten Zustand geht das natürlich super.


    Den Nageltrick habe ick auch schon gesehen. Habe den etwas weiter gedacht.





    Ick dachte es wäre stabiler. Im Endeffekt hat es ca. 30 km gehalten. Dann ist eine Hälfte der Aufnahme am Stellmotor gebrochen. Ick verfluche dieses Material "Kunststoff"! :cursing:


    Habe aber schon eine weitere Idee. Werde ich Montag mal in Angriff nehmen. Sollte das auch nicht funktionieren, kann ick immer noch die Kiste aufschneiden. Drück mir die Daumen.


    Benni

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

    Einmal editiert, zuletzt von Benni ()

  • Juten Morgen,


    keine Ahnung warum, aber irgendwie hat der Editor meine Photos zerschossen. Also, 2. Versuch.

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Sieht vielversprechend aus, Paddel verklebt?

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Das Paddel saß so fest drin, es wäre nicht rausgerutscht. Im Nachhinein hätte ick es doch lieber verklebt. Weil wie oben beschrieben eine Hälfte der Aufnahme vom Stellmotor gebrochen ist. Jetzt habe ick bur noch eine diagonale Hälfte übrig.


    Montag wird die nächste Idee realisiert. Ein Paddel mit einem 3 mm Rundstahl verschweißt, durch die Aufnahme geführt und auf der Oberseite mit nem 5mm Vierkant verbunden. Mal sehen.

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Wäre Klasse wenn du eine Doku mit Bildern machen könntest. Ist für andere Exe Fahrer bestimmt auch eine Hilfe.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • Mach ick, sobald ick genügend Material gesammelt habe. :top:

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung

  • Ist für andere Exe Fahrer bestimmt auch eine Hilfe.

    Will den "Schmutz" garnicht erleben (knock on wood),
    aber Doku ist immer Klasse!
    Eigentlich ist doch auf der Klappe kein Druck und der Stellmotor
    läuft auch sehr langsam warum bricht die Aufnahme immer an der gleichen Stelle?
    Ist auch nicht Baujahr spezifisch ?(

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Materialermüdung, Staubablagerungen?
    Kurz, da wird schon eine gewisse Schwergängigkeit die Ursache sein.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 400.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Eigentlich ist doch auf der Klappe kein Druck und der Stellmotor
    läuft auch sehr langsam warum bricht die Aufnahme immer an der gleichen Stelle?

    Diese Frage stelle ick mir auch immer wieder! Als ick den Stellmotor und die darunter sitzende schwarze Adapterplatte entfernt hatte, konnte ick wunderbar die Lüfterklappe bewegen. Mit nur einem Finger (mehr passt da ja auch nicht rein). Aber von schwergängig keine Spur. Kein knarzen oder kratzen, was vielleicht auf Dreckablagerungen schließen lässt. Ick tippe daher auf nen klassischen Konstruktionsfehler. Die Materialstärke wurde an dieser Stelle falsch bemessen. Dazu kommtsicherlich Materialermüdung und schon haben wa den Salat.

    Ford Explorer U2
    Baujahr 96, EZ 12/97
    4.0 OHV 115 KW Automatik
    Sidepipes, Bullenfänger, 275/60/R17, Spurverbreiterung