Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Motor und Getriebe tausch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • master1975 schrieb:

      Wenn ich den Wandler doch am Motor festschraube,dann ist er doch automatisch ganz dinn.odersehe ich das falsch.
      Wie schon geschrieben: Der Wandler wird bei der Getriebemontage in die Löcher der Schwungscheibe gefädelt (Wandler kann man ja mit der Hand noch drehen) … aber noch nicht fest geschraubt !!
      Erst das Getriebe richtig an den Motor verschrauben und es damit an den Motor komplett heran ziehen.
      Somit ist gewährleistet, das der Wandler nicht wieder aus der Getriebeölpumpe gezogen wird. Und diese - wenn der Wandler ggf. nur dagegen drückt - nicht zerstört werden kann.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Wichtig ist das Maß welches Falk gezeigt hat.
      Das Getriebe wird mit im Getriebe eingestecktem Wandler
      in Richtung Motor geschoben und die 4 Stehbolzen vom Wandler müssen
      exakt in die 4 Bohrungen vom Anlasserkranz passen (vorher den Wandler
      einigermaßen ausrichten).
      Passt es nicht sofort am Motor die Kurbelwelle im Uhrzeigersinn leicht drehen.

      Bei der Aktion darf der Wandler nicht mehr aus dem Getriebe rutschen, das Getriebe muss in die Führungs-
      hülsen am Motor rutschen und das Getriebe muss plan am Motor anliegen.
      Besteht nur der geringste Verdacht, dass das Getriebe nicht gewaltfrei an den Motor kommt,
      dann ist was faul.

      Ist Alles ok, dann die beiden oberen Getriebe Bolzen einschrauben, aber nicht anknallen (Bolzen sind unterschiedlich lang,
      aber sicher schon bemerkt).
      Dann 2 untere Getriebe Bolzen eindrehen, dann den Rest der Bolzen und nach Drehmoment anziehen.
      Erst dann die 4 selbstsichernden Muttern (sollen eigentlich jedes Mal neu) mit Locktite rot sichern
      und durch das Anlasserloch anschrauben (lange Nuss ist obtimal, aufpassen dass keine Mutter in die Glocke fällt).

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Sieht nach Unterdruck Schlauch für Heizungsregelventil (vorne rechts unten, Richtung LIMA)) aus.
      Wenn dort kein Heizungsregelventil mehr ist, könnte es sein, dass es für die Prins Gasanlage (Verdampfer Wasserversorgung)
      ausgebaut und der Unterdruckschlauch dicht gemacht wurde.
      Mal Empfänger und Spender vergleichen.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Könnte der Schlauch sein der nach links unten in den Radkasten geht. Gegenstück kommt von rechts von der Ansuagbrücke. Sitz normalerweise hinter dem quadratischen Stecker auf dem Motorblock.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Scheinst du ja gefunden zu haben. Anbei noch ein Bild

      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Im Radkasten gibt es einen schwarzen Plastikkasten. An den wird er angeschlossen.
      Vielleicht reicht es mir heute noch ein Foto zu machen.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • prima. :thumbup:
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Viele Möglichkeiten.
      Drosselklappe schließt nicht richtig, verreißt.
      Unter Druck Schlauch oder Entlüftungsschlauch vergessen.
      Sensor Stecker vergessen.
      Leerlaufregler verrußt und hängt.
      Falschluft Ansaugbrücke.
      Steuergerät ist noch nicht richtig kalibriert. Ca. 10Km einfahren.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Alle Verbindungen fest und dicht?
      Besonders die nach der DK verursachen einen hohen Leerlauf. Wie @Feldweg schon geschrieben hat, trotz des höheren Leerlaufs erstmal eine Proberunde um das Steuergerät wieder anzulernen. Dann sehen, ob der höhere Leerlauf immer noch vorhanden ist.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Drosselklappe = DK. ;)
      Die DK sitzt am vorderen Ende der Ansaugbrücke und da werden die Schrauben gern überdreht - weil Plastikgewinde!
      Das führt zu Undichtigkeit. Undichtigkeit = Falschluft, Falsch (Neben-)luft = höherer Leerlauf. ;)

      Die beiden gelb markierten Schläuche/Rohre sollten auch richtig eingesteckt sein. Das sind auch Unterdruckleitungen.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Na dann liegt es wohl am Steuergerät. --> Längere Probefahrt.
      Danach sollte die DZ auf etwas 650 U/min im Leerlauf fallen. :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Welche Ansaugbrücke ist jetzt verbaut?
      Mit Gasanschlüssen oder Ohne?
      Wenn mit sind die Gasanschlüsse alle dicht?

      Jede Drosselklappe hat eine Anschlagschraube, welche (angeblich?)
      auf die jeweilige Drosslklappe eingestellt sein soll.
      Die Klappe darf in Leerlaufstellung nicht zu weit offen stehen,
      gerade so, dass es einen minimalen Spalt gibt
      und die Klappe trotzdem nicht in Endposition zu klemmt.

      Jede Drosselklappe hat einen Positionssensor der in Leerlaufstellung 0,97 Volt
      ausgeben sollte.

      Ist die Drosselklappe von innen sauber und die beiden Einstellungen
      (Anschlag und TPS Volt) deutet das eher wie schon von Uli erwähnt auf
      den LLR hin.

      Bei der Probefahrt auch Kickdown testen, damit die Drosselklappe mal ganz offen ist
      und das Steuergerät das auch mitbekommt.

      Bleibt der Leerlauf momentan konstant auf knapp 2000U/min?
      Oder "sägt" er und die Drehzahlen gehen etwas rauf und etwas runter?
      Welcher Massenluftsensor ist jetzt verbaut , der vom Spender?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Gaszug richtig eingehängt? Schließt die DR?
      Zug vom Thempomat auch korrekt montiert.
      Thempomat Zug zum Test aushängen.
      PVC Ventil (hinten links am Ende der Ansaugbrücke, von vorne gesehen) richtig aufgesetzt?
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself