Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Exe markiert das Revier - woher kommt das Öl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Exe markiert das Revier - woher kommt das Öl

      Hallo Gemeinde,

      Habe es schon in einem anderen thread angesprochen.

      Nun nochmal neu, da ich wissen möchte wo es ursächlich herkommt.
      Der werkstattmech hat es sich dem Problem Mal angenommen, findet aber keine eindeutigen Hinweise.
      Die exe verliert Öl und der mech hat im Inneren Bereich des V Ölansammlungen gefunden . Menge etwa eine Tasse pechschwarz.
      Wo das nun herkommt ist die Frage.
      ZKD schließt er beinahe aus, aber nicht gänzlich. Könnte sein, dass die Dichtung im vorderen Bereich nicht mehr tut und an einer Kante nach hinten läuft und abtropft.
      Aber die kam von ca 1,5 Jahren neu.
      Hinzu kommt die Ansammlung des Öls.
      Es ist in der Nähe der Kurbelgehäuse Entlüftung.
      Hat schon jemand Erfahrungen mit einer defekten KGE gemacht? ob sich das Öl von dort einen Weg nach draußen sucht?
      Gibt es das Ding noch als Ersatzteil?

      Die exe ist jetzt 210Tkm gelaufen.

      Danke für eure geteilten Erfahrungen und Hinweise.
      Sollten noch Details fehlen, so fragt mich einfach. Soll ja weitergehen mit der exe.

      Gruß
      Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :00010180:
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
    • Aus dem Kurbelwellenghäuse kommt oben im hinteren Bereich ein Kunststoffkasten. Von diesem geht ein Schlauch zu PVC Ventil. Dieser Schlauch ist sehr gerne marode.
      Denke da kommt das Öl her.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • IndiaRomeo schrieb:

      Gibt es das Ding noch als Ersatzteil?
      Wenn du das Gehäuse meinst, ja das gibt es noch.
      google.de/search?q=F77Z-6A785-…6BAgGEAE&biw=1280&bih=638

      ford.7zap.com/de/transport/92/…71/0/2209/18029/78828/#10

      Nr 10, Ford Nummer 1024360

      Ist mir bei der Demontage am Stutzen zerbrochen, evtl. bei dir auch der Fall...
      Wo soll sonst das schwarze Öl herkommen wenn es zwischen den Bänken steht.


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Vielen Dank für eure schnellen Antworten.
      Ebenso, dass die Ursache nicht die ZKD ist.

      Ich werde versuchen Gehäuse und die Schläuche zu besorgen und komplett zu tauschen.

      Die Schläuche die in der Zeichnung abgebildet sind müssten ja dann mit der Nummer auch passen.

      Grüße
      Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :00010180:
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)
    • In D wird es die Teile nicht mehr geben, somit sind auch die Nummern hinfällig
      (sollte auch nur zur Veranschaulichung dienen).
      Würde (wenn überhaupt nötig) nur das Gehäuse besorgen
      (gebraucht/neu).
      Die Schläuche sind eigentlich nie defekt.

      Noch ein fieser Hinweis sollte in der Angelegenheit erwähnt werden.
      Ich glaube mein Gehäuse ist kaputt gegangen, weil man es evtl.
      nur rausbekommt, wenn mindestens ein Zylinderkopf ab ist.
      Bin mir nicht sicher, habe auch keine Hinweise darauf gefunden.

      Das neue Gehäuse habe ich vor Zylinderkopfmontage eingebaut,
      wollte nicht das Risiko eingehen, dass ich das Gehäuse mit montierten Köpfen
      nicht eingebaut bekomme.

      Möglicherweise hat ein anderer Leidensgenosse schon Erfahrung damit machen dürfen.
      Das Gehäuse und der O-Ring gehen auch nur sehr stramm in die Öffnung im Motorblock.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Noch ein fieser Hinweis sollte in der Angelegenheit erwähnt werden.
      Ich glaube mein Gehäuse ist kaputt gegangen, weil man es evtl.
      nur rausbekommt, wenn mindestens ein Zylinderkopf ab ist.
      So eine Erfahrung habe ich auch gemacht...…
      Bin mir aber nicht sicher ob man nicht doch den Metallbügel darüber entriegeln kann und dann doch das Gehäuse heraus bekommt.


      wollimann schrieb:

      Die Schläuche sind eigentlich nie defekt.
      also ich hab da zwei die total matschig sich anfühlen. PVC hält nur noch mit einem Kabelbinder im Schlauch.
      Gruesse Uli
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Auto-Mobile Randgruppe ;(
      ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Sei schmerzfrei und traue keiner Reparatur die du nicht selbst verpfuscht hast :lol:
      Explorer geboren 16.12.1996, fast ein Weihnachtskind, EZ 1997, >265TKm, SOHC 4L
      Explorer geboren 1993, >180TKm, OHV 4L
      Explorer geboren 1998, >210TKm, SOHC
      powered by myself
    • Feldweg schrieb:

      Metallbügel darüber entriegeln kann und dann doch das Gehäuse heraus bekommt.
      Der Metallbügel muss ja eh weg, aber das Gehäuse wollte ums Verrecken nicht raus.
      Du musst praktisch den Stutzen gerade aus dem Block hebeln/ziehen um ca. 3-4 cm,
      aber das Teil stößt vorher schon an die Köpfe.
      ölabscheider.jpg
      Werde das (evtl.) irgendwann an meiner jetzt noch eingbauten Maschine testen.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Danke für eure Beiträge.

      Das klingt ja semioptimal mit der Box....

      Aber das muss doch irgendwie gehen.
      Die alte Kiste darf gern kaputt gehen. Soll ja eine neue rein.
      Ist ja bestimmt nicht Absicht, dass die Köpfe dafür runter müssen. Was für'n Aufwand.
      Wobei, wundern würde es mich nicht. Gibt ja auch tolle andere Gimmicks der Kölner Ingenieure. ||

      Erstmal bestellen und neue Schläuche gibt es auch. Wenn einmal gebastelt wird...dann mitmachen.
      Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :00010180:
      Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)