Differentialöl wechsel Hinterachse

  • Hallo ihr Lieben,


    ich muss schon wieder einmal eine Dumme frage stellen! :)


    Da auch der Deckel des hinteren Differentials durchgebummelt ist, muss ich diesen wechseln, soweit so gut....aber um da ja wieder Öl rein zu füllen, muss die Einfüllschraube auch raus und dass will sie nicht so wie ich will. Hab schon alles mögliche versucht, aber die sitzt total fest. Rostlöser etc. keine Chance und zu allem Übel dreht jetzt auch die 10er Nuss durch....
    habt ihr einen Tipp für mich?


    Grüße


    Heiko

  • habt ihr einen Tipp für mich?

    Wärme dehnt ;)

    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage


    wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
    Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
    aktuell 305.000km


    Zur Zeit ohne ;(

  • zu allem Übel dreht jetzt auch die 10er Nuss durch

    Wo gehst du mit der 10er Nuss ran?
    Die Öleinfüllschraube ist normalerweise ein Innenvierkantstopfen
    der sich bisher immer lösen ließ.
    Wenn du den nicht rausbekommst kann man zur Not auch den Sensor
    ausbauen und über dieses Loch befüllen.


    Den Deckel könnte man auch zuschweissen...
    Wenn du einen neuen Deckel besorgst bloß nicht
    einen verchromten Deckel, die sind schneller durch als das
    Original.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • wenn die Einfüllschraube tatsächlich nicht mehr heraus geht ,würde ich am Deckel im oberen Bereich an einer Position , wo nichts schleift eine Nachrüst Ölablassschraube einbauen. Über diese dann wieder Befüllen. Das mit der Zehner Nuss verstehe ich auch nicht. Dreht es sich da um die Deckelschrauben?

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :biggrins:
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :biggrins:

  • Vergiss die Einfüllschraube und lass die in Ruhe wo sie ist.
    Da Du den Deckel sowieso austauschen willst, besorg Dir diesen hier:
    https://www.ebay.de/itm/200720…_trksid=p3984.m1423.l2649
    Der hat eine Einfüll- und Ablassschraube. ;):D Und man kommt besser ran, als von vorn. :thumbup:


    Übrigens - Danke an @wollimann für den Link in einem anderen Tröt. ;)^^:D

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 430.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • US $184,99 + Versand: US $21,97 + Einfuhrabgaben: US $59,26 = $266,22


    ist zwar ein "Racing" Deckel aber dafür muss ein Explorerfahrer lange stricken.
    Praktisch/cool allemal! 8o


    Steh eher auf Selfmade ;)


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • … habt ihr einen Tipp für mich?

    Ja, die kann manchmal recht hartnäckig sein. :|


    Die Aufnahme der Einlassschraube ist so ziemlich genau 3/8". Schön sauber machen und Werkzeug gut ansetzen. Zur Not mit dem Hammer etwas nach helfen.
    Ich verwende eine 1/2" Verlängerung mit einem 3/8" Reduzierstück.
    Bei ganz schwierigen Fällen mit dem Schlagschrauber. Aufgegangen sind sie bis jetzt noch immer.


    Bilder vom Explorer I (ist alles das selbe):





    Viel Erfolg und ...

  • Da stimme ich dir zu Wolle, ist echt schon happig für einen Dekel den man auch noch nicht mal sieht.


    Deiner schaut echt gut aus fehlen nur noch paar Diamanten :D

    Gruß Jean Pierre
    Explorer II 4x4 - EZ.95
    4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
    Icom JTG Gasanlage (95 l)

  • Ja, der Vierkant aus dem Nusskasten ist eigentlich völlig ausreichend. ^^


    Und wie immer wichtig...erst den einfullstopfen lösen, bevor der ablass gelöst wird und kein Öl mehr drin ist

    Das Außerordentliche geschieht nicht auf glattem, gewöhnlichem Wege. :00010180:
    Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)