Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Bekanntes Kaltstartproblem, jedoch enorme Schwierigkeiten an Teile zu kommen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bekanntes Kaltstartproblem, jedoch enorme Schwierigkeiten an Teile zu kommen

      Hallo liebe ExplorerFreunde,

      mein Explorer hat das schon vielfach beschriebene Kaltstartproblem (stark schwankende Drehzahl bei kaltem Motor mit anschließendem Absterben). Jetzt wollen meine Werkstatt und ich es zunächst mit dem Austausch der Ansaugkrümmerdichtungen probieren. (ich selber habe leider keine Ahnung von Autoreparaturen.) Allerdings konnte meine Werkstatt keine Dichtungen beschaffen, da es sich bei meinem Explorer um einen US Import handelt mit anscheinend exotischer Fahrgestellnummer.
      Irgendwie scheint auch ein anderer Motor in dem Fahrzeug verbaut zu sein, als in den deutschen Explorern? Grundsätzlich lassen sich im Internet schon Ansaugkrümmerdichtungen finden, aber leider konnte ich nie einen entsprechenden Hinweis auf Fahrgestellnummern finden, und mach mir da Sorgen, dass die Teile dann nicht zu meinem Auto passen.

      Die Fahrgestellnummer von meinem Explorer lautet: 1FMDU73EXYUB43074 Erstzulassung: 07.06.2001

      Vielleicht kann mir hier ja jemand weiterhelfen wo ich passende Dichtungen für meinen Explorer.

      Viele Grüße
      Anna
    • Laut Deiner Fahrgestellnummer ist ein ganz normaler V6 4.0l SOHC verbaut der auch bei den anderen drin ist.

      vincheck.me/ford/explorer/1fmdu73exyub49683/

      Und das wäre der komplette Satz = ebay.de/itm/142759115718


      ReserlOnTheRoad schrieb:

      Wie finde ich die Motornummer?
      Da sollten wie bei jedem Auto Aufkleber sein = B-Säule, Tankdeckel, oder im Motorraum. Sollte Deine Werkstatt eigentlich auch wissen.
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rene13051 ()

    • 1FMDU73EXYUB43074

      eingeben in VIN Decoder
      ford-trucks.com/forums/vindecoder.php?vin=1FMDU73EXYUB43074

      1FMDU73EXYUB43074.pdf
      1FMDU73EXYUB43074_.pdf


      Das sollte ein stinknormaler 2000der V6 SOHC sein.

      Wenn ein anderer Motor bitte Bilder machen.



      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Gestatte mir die Frage: Kennt sich Deine Werkstatt überhaupt mit US-Fahrzeugen aus? ?(

      Ich habe über die Fahrgestellnummer (FIN oder engl. VIN) herausbekommen, dass Deine Exe ein ganz normaler XLT, 4x4, Baujahr 2000, "geboren" in Louisville - Kentucky ist.
      Motor: 4,0L SOHC, 16V, importiert und vertrieben in D von Ford D.
      Also keine Panik notwendig. :saint: :D Alles in bester Ordnung. Ist ein "deutscher" Explorer.
      Überprüfen kannst Du das auch im Fahrzeugschein.
      Nr. 2 = 1028, Nr. 3 = 308

      Deine Werkstatt sollte zuerst mal das Luftfilter, den Luftmengenmesser (LMM) und den Leerlaufregler (LLR) kontrollieren.
      Die sind bekannt für Verschmutzung und eine Reinigung bewirkt meistens schon Wunder.
      Ersatzteile bekommt man z.B. bei kilan-shop.de, zwar nicht alles aber solche Kleinteile wie Dichtungen, Bremsenteile usw. sind dort verfügbar.
      Spezielle Ersatzteile muss man sich "übern Teich" ordern. Da ist rockauto.com der Versorger.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Also drei Leute haben raus gefunden das es ein ganz normaler SOHC 4.0l V6 ist wie er in jedem XLT für Deutschland verbaut wurde, somit dürfte es absolut keine Probleme geben.
      Den kompletten Dichtungssatz habe ich ja schon gepostet (siehe oben).

      Wenn Deine Werkstatt nix findet würde ich mir eine andere suchen, es gibt Ersatzteile die wirklich schwer zu finden sind als so ein läppischer Dichtungssatz und wenn die daran schon scheitern .......
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Es gibt da tatsächlich Werkstätten, die ziemlich hilflos sind, wenn so ein Fahrzeug mal auf den Heber kommt.
      Da muss man dann schon selber mal die Teile und ggf. sogar die Montageanleitung mit bringen. Alles schon erlebt. X/
      Wenn man beides als Kunde nicht kann oder möchte, sollte eine andere Werkstatt die Chance bekommen.
      Und es gibt auch in deiner Nähe mit Sicherheit eine, die sich auch mit US-Modellen beschäftigen kann. Idealerweise sogar regelmäßig selber Ersatzteile über´n Teich einkauft.

      Deine derzeitige Werkstatt wirkt leider schon bei diesem - eher kleinem Problem - überfordert.

      Soll diese Werkstatt erst mal doch weiter machen, dann hier kaufen ---> us-parts-online.de/default.asp…akarte&pid=79424&artX=cat 26,43€ z.Zt.
      Die versenden recht schnell. Allerdings nur per NN.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Kermit schrieb:

      Gestatte mir die Frage: Kennt sich Deine Werkstatt überhaupt mit US-Fahrzeugen aus?
      gestatte mir dann die Frage, was ein popeliger Tausch der Dichtungen damit zu tun hat, ob die Kiste jetzt ein US, Chinese, oder Hobel vom Mars ist? :D


      xp-manne schrieb:

      Mechaniker die so ein Blödsinn erzählen , werden auch nicht die niveauregulierung
      ausschalten auf der Bühne !
      naja, das weiß auch so mancher Explorerfahrer nicht, da sollte man schon selber dran denken..... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Also vielen Dank für die vielen hilfreichen Antworten!

      Ich habe mal im Motorraum nach der Motorennummer gesucht und folgende Nummern gefunden: PBT-CF30 ; XF2F-12B579-AA ; 0B03-2

      Kermit schrieb:

      Überprüfen kannst Du das auch im Fahrzeugschein.
      Nr. 2 = 1028, Nr. 3 = 308

      Die Angaben im Fahrzeugschein sind folgende: 2.1: 1028; 2.2: 3080063. Das passt, oder?
      Dann deutet ja alles darauf hin, dass kein "exotischer" Motor verbaut ist.

      Zu meiner Werkstatt: Sie kennen sich tatsächlich nicht mit US Fahrzeugen aus, aber arbeiten wirklich gewissenhaft, sind nicht teuer und fußläufig. Ich kann mir das mit dem Ersatzteilproblem so erklären, dass die Werkstatt in den letzten Wochen wirklich ausgelastet war und mein Werkstattleiter von der Ford Deutschland Servicehotline kurzerhand abgebügelt wurde, dass die für USImporte nicht zuständig seien. Zusätzlich hat sein Ersatzteillieferant erklärt, dass er keine Teile für meine Fahrgestellnummer liefern kann.
      Ich werde jetzt einen Satz Ansaugkrümmerdichtungen bestellen und es nochmal mit meiner Werkstatt probieren :).

      Sollte ich vielleicht noch andere Teile gleich mit bestellen? Das Kaltstartproblem hat oft ja unterschiedliche Ursachen....

      Viele Grüße
      Anna
    • bestell dir bei z.B. Amazon einen ELM327 Adapter und lade dir die (für Windows) kostenlose Software Forscan herunter, damit kann man wunderbar Fehler auslesen, wirst du eh brauchen.

      Ansonsten macht es keinen Sinn, alles mögliche zu bestellen und zu tauschen, bis der Fehler weg ist. Wäre ein teures Unterfangen. Zu 95% ist es die Brückendichtung......
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • - XF2F-12B579-AA = ist die Teilenummer für den Luftmassnmesser = ebay.de/i/322460089591?chn=ps
      - PBT-CF30 = hat was mit der Elektronik und dem Steuergerät zu tun
      - 0B03-2 = keine Ahnung

      jedenfalls nix mit Motornummer.


      ReserlOnTheRoad schrieb:

      Die Angaben im Fahrzeugschein sind folgende: 2.1: 1028; 2.2: 3080063. Das passt, oder?
      Alles im grünem Bereich, es ist ein ganz normaler XLT für Deutschland (zu:2 immer nur die ersten drei Ziffern)
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Korrekt. :thumbup: Ford D bügelt Ersatzteilanfragen zum Explorer ab weil sie selbst nur noch geringe Lagerbestände haben und keine mehr beschaffen.
      Die Erfahrung haben vermutlich schon alle hier im Forum gemacht.
      Heißt aber nicht, dass es keine Ersatzteile mehr gibt. ;)

      Winne2 schrieb:

      bestell dir bei z.B. Amazon einen ELM327 Adapter und lade dir die (für Windows) kostenlose Software Forscan herunter, damit kann man wunderbar Fehler auslesen, wirst du eh brauchen.

      Ansonsten macht es keinen Sinn, alles mögliche zu bestellen und zu tauschen, bis der Fehler weg ist. Wäre ein teures Unterfangen. Zu 95% ist es die Brückendichtung......
      Wie @Winne2 geschrieben hat. :thumbsup: Fehlerspeicher auslesen können ist bei der Exe von elementarer Bedeutung.
      Falls Du kein Laptop hast macht das nichts. ;)
      Da Du vertrauen zu Deiner Werkstatt hast, sollen sich die Jungs die Software runterladen. Einen OBD 2 Dongle mit ELM327 kannst Du Dir ja besorgen und im Fahrzeug mitnehmen zur Werkstatt.
      Und ja, wir helfen auch in diesen Fällen die Exe wieder auf die Straße zu bekommen. :saint:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • ReserlOnTheRoad schrieb:

      Zu meiner Werkstatt: Sie kennen sich tatsächlich nicht mit US Fahrzeugen aus, aber arbeiten wirklich gewissenhaft, sind nicht teuer und fußläufig. Ich kann mir das mit dem Ersatzteilproblem so erklären, dass die Werkstatt in den letzten Wochen wirklich ausgelastet war und mein Werkstattleiter von der Ford Deutschland Servicehotline ...
      Ja, wenn man grundsätzliche Vertrauen zu der Werkstatt hat, ist das ja schon o.k.
      Man muss halt nur einkalkulieren, das man ggf. Ersatz- und Verschleißteile selber organisiert. Bezugsquellen gibt es ja noch einige. Die sind halt etwas andere als die 08/15 VWund Konsorten Teilelieferanten.
      Ford Deutschland hebt da leider bei unseren fast Oldtimern schon länger die Hände ... :|

      Ersatzteile in diesem Zusammenhang ?
      Maximal noch das PCV-Ventil erneuern. Sitzt hinten auf dem Motor und ist sonst etwas schwieriger zu wechseln.
      Und - wenn noch nicht geschehen ggf. gleich eine Wartung mit gemacht. Lufi/Zündkerzen/Motor-Ölwechsel (mit dem korrektem Filter)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Im Prinzip ist der Explorer vom Motor her ja nicht so exotisch.
      Der stammt nämlich von Ford-Deutschland.

      Teile zu bekommen ist auch nicht schwer, evtl. etwas langwierig da aus USA bestellt werden muß.
      Aber auch in D gibt es den ein oder anderen, die Teile vorrätig haben.
      Meine Erfahrung ist, das es sich preislich kaum was gibt.
      Teile in USA sind günstiger aber Versand und Zoll kommen dazu.
      Hier sind die Teile teurer (Versand und Zoll schon eingepreist) plus Gewinn für den örtlichen Händler.
      Unterm Strich gibt sich da nicht viel.
      Außer in USA ist die Auswahl halt noch etwas größer (dort ist die EXe das, was hier der Golf ist).
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • Winne2 schrieb:

      Kay72 schrieb:

      Außer in USA ist die Auswahl halt noch etwas größer
      nicht nur das, dort kann man besonders nach Hersteller/Qualität wählen, hier weiß man nicht, was man bekommt
      Stimmt.
      Bei RA werden unterschiedliche Qualitäten angeboten. Von No-Name über Markenhersteller bis hin zu Original Motorcraft (was auch nur einer herstellt und dann umgelabelt wird).
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km