Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Explorer als Camping- oder Wohnmobilausbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Explorer als Camping- oder Wohnmobilausbau

      Weiß nicht, inwiefern der Explorer überhaupt dafür geeignet ist.
      Im Netz findet man ja jede Menge Anregungen dafür. Nur relativ wenig mit und über den Ford Explorer.

      In den USA gibt es da ja so eine Bewegung sich ausschließlich oder Zeitweise mit umgebauten Van´s und SUV´s durch die schönsten Gegenden zu bewegen. Sicher manchmal auch nicht ganz freiwillig, aber gehen tut dort scheinbar alles. Bei uns sicher nur sehr eingeschränkt möglich. :| Ein Blick auf unseren (Verbots-)Schilderwald und STVO sagt mir alles. ;(

      Hier mal ein Link zu Bob aus den USA, der etliches zu diesem Thema sammelt und veröffentlicht:

      --> youtube.com/channel/UCAj7O3LCDbkIR54hAn6Zz7A/featured

      Daraus ein recht simpel gemachter Ausbau von Debra ihrem 99er Explorer:

      -->


      Gibt da sicher noch viele professionellere Möglichkeiten den Ford Explorer Camping- und Reisetauglich zu machen.
      Vielleicht hat sich hier damit schon mal jemand beschäftigt. :)

      Und - könnte ja auch eine "Anschlussverwertung" für so manchen Ford Explorer sein, der so eher nicht mehr im täglichen Leben bewegt werden wird. 8)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Ich würde als Schlafplatz ein Dachzelt favorisieren. Ein passendes Vorzelt dazu als "Abstellplatz" oder Umkleide.
      An der Heckklappe ein Zelt um Windgeschützt zu Kochen o.ä.
      Eine kleine Markise oder Sonnensegel, um im Sonnenuntergang ein kühles Bierchen zu genießen.
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, Prins VSI-Gasanlage, AHK, 270.000km
    • :) ^^ Da könntest du ja auch Fiat 500 fahren. ;)
      Für was nutzt du dann den doch relativ großen Innenraum vom Explorer ?

      In ca. 2x1x1m kann man schon ´ne halbe Wohnung reinbauen.

      Habe noch ein paar Fotos von einer - glaube eBay-Auktion - wo einer eine selbstgebaute Inneneinrichtung verkaufte.
      Hat mich schon etwas erfreut, was man mit etwas Geschick und Kreativität in den Explorer rein bekommt. :thumbup:



      Alles in Modulbauweise.





      Sogar noch das Ersatzrad integriert.













      Sauber gemacht - finde ich.



      Gibt es überhaupt irgendwelche Dinge, die in dem Zusammenhang TÜV-relevant sind ?
      Wenn sich alles im Innenraum abspielt eher weniger - oder ?

      Vielleicht eine fest eingebaute Gasstelle zum kochen ?
      Gewicht ggf. beachten ? Bei den Platten in dem Beispiel kommt ja doch allerhand zusammen.
      220V Strom Anschluss ggf. ?

      Viele Grüsse ... Falk
    • Ideen gibts viele die Umsetzung ist eine andere.

      Hab auch schon einige mit Aufbau gesehen sehen aber alle klobig aus finde ich.

      Am schnellsten geht die Lösung.:
      Exe, Gäste, Kästen Bier rein und fertig......... :thumbsup:



      Kay72 schrieb:

      Ich würde als Schlafplatz ein Dachzelt favorisieren
      Dachzelt klingt gut und sicher. Hat jemand schon mal so was gebaut ?
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
      [IMG:http://www.smilies.4-user.de/include/Fahrzeuge/smilie_car_019.gif]
    • Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rene13051 ()

    • Ja, vieles ist ja schnell mal gebaut.
      Kommt ja auch immer drauf an, ob der Einbau drin bleiben kann, oder nur mal ab und zu benötigt wird.

      Die Idee gefällt mir immer mehr, meinen 95er z.B. dauerhaft so umzubauen. Ich muss nur den Tag noch auf 48 Stunden gestreckt bekommen … ^^

      Diese Umsetzung einer Dusche am Fahrzeug hier fand ich ganz witzig und innovativ:

      Viele Grüsse ... Falk
    • Den Kanal von Cheap RV Living sehe ich mir auch ganz gerne mal an. Auch die Beiträge zum RTR Meeting oder über Slab City finde ich den Hammer. Um diese Möglichkeiten beneide ich die Amis ja echt....

      Der Einbau mit den weissen Möbeln weiter oben aus der ebay Auktion kommt mir bekannt vor. Der war auch in meinem T3 Bulli drin. Reimo, Westfalia oder ähnlich?
      ______
      Come on, baby, please. It's all right. Everything is the same.
    • straithead schrieb:

      Dachzelt klingt gut und sicher. Hat jemand schon mal so was gebaut ?
      Selber bauen? Da haben sich einige Hersteller schon lange Gedanken drüber gemacht,
      natürlich dementsprechend kostenintensiv.
      Sicherlich auch eine gute Idee, ob es da oben auf dem Explorer so sicher ist?
      Gibt auch nicht so viele Träger die sich am Rahmen abstützen.

      Bin kein Camper, würde mir maximal einen kleinen Expeditionstrailer zulegen.
      Für lange, ältere Menschen sind solche Umbauten nicht so "komfortabel".
      Dennoch Respekt wer sich damit auseinander setzt.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Doch, so etwas gab es schon auf dem Explorer.
      @Dani hatte mal ein Dachzelt. Siehe seine Fotos von den Touren durch die Westalpen. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • wollimann schrieb:

      Für lange, ältere Menschen sind solche Umbauten nicht so "komfortabel".
      Genau 8) die hängen sich einen Klappfix hinten dran.
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Da müsste man aber ganz schön was an der Dachbefestigung ummodeln damit das Zelt auf den Ex passt. X/
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Hatte mal ein Bild vom breiten Maggiolina auf dem Explorer gesehen,
      steht so ca 10cm links/rechts über.
      Das schmalere wäre noch verträglich, Preise jedoch über 2000€.
      Da müssten auf jeden Fall die Halter zusätzlich in dieser eckigen Regenmulde
      abgestützt werden. Die Dachschienen alleine tragen das nicht,
      es sei denn man baut den Himmel aus und verstärkt sie von unten.
      Die Zelte sind zwar nicht soooo schwer, aber die Insassen :S

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • wollimann schrieb:

      Bin kein Camper, würde mir maximal einen kleinen Expeditionstrailer zulegen.
      Für lange, ältere Menschen sind solche Umbauten nicht so "komfortabel".
      Dennoch Respekt wer sich damit auseinander setzt.
      Dachzelt, Trailer o.ä. habe ich jetzt nicht vor meinem geistigen Auge.

      Das Potenzial des Innenraumes ist m.E. schon vorhanden. Zumal, wenn man - wie i.M. angedacht - den eher für sich alleine nutzen möchte. ^^

      Was mir aber bei vielen Innenraum Ausbauten - für mich als auch nicht mehr so taufrischen Hüpper - eher ein negativer Aspekt ist, das man meistens von hinten durch die Hecklappe Zugang hat. Das finde ich etwas unwürdig. ;)
      Schöner wäre der Hauptzugang durch eine Seitentür. Schon die Einstiegshöhe ist da eine andere.
      Problem ist hier das die hinteren Türen eigentlich etwas zu wenig aufschwenken. Die Scharniere lassen sich aber m.E. recht leicht so umbauen, das die Tür mindestens 90° auf geht ohne anzuschlagen. Und so könnte man fast ganz normal und zivilisiert in das Auto eintreten. 8) Nur ein kleines Detail was mir so auf-/eingefallen ist ...
      Viele Grüsse ... Falk
    • :)
      Ja, solche ruck-zuck-rein-raus Lösungen gibt es ja schon mehrere. Und grundsätzlich nicht schlecht.
      Glaube aber, selbst bei der 3-teiligen Klappversion (Box-2) reicht die Höhe im Explorer nicht aus.

      Muss eh mal genau messen. Sooo viel Platz ist da m.E. dann doch nicht. Der wirklich nutzbare Raum ist kleiner als man denkt. :|


      Übrigens hatte ich vor Jahren ja praktisch schon mal mit dem Einbau einer Küche in diesem Fahrzeug begonnen. :D

      Viele Grüsse ... Falk