Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Problem Anzeigen im Tacho

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Problem Anzeigen im Tacho

      So Freunde.
      Schon seit 2018 schiebe ich die Lösung des folgenden Problems vor mir her. :|
      Jetzt soll es endlich mal gelöst werden. Dafür benötige ich aber eure Hilfe. Elektrik ist halt nicht so mein Ding. ^^

      Also im 95er OHV funktionieren von jetzt auf gleich fast alle Anzeigen im Tacho nicht mehr.
      Quasi bis auf die Tankanzeige spielt da alles verrückt.

      Hier mal ein Foto bei Motor aus:



      Das Fahrzeug steht. Trotzdem werden 30km/h angezeigt. Kühlwasser- und Öldruckanzeige vollkommen aus dem Bereich. Batterieanzeige ebenfalls tot. :S
      Motor an:



      Praktisch keine Änderung. Außer ich stehe etwas schneller. ^^
      Niveauregulierung habe ich ausgeschaltet.

      Verdacht lag nahe, das der Fehler im Tacho selber zu suchen ist. Allerdings bei zwei anderen - nachweislich korrekt funktionierenden - bekommen ich das selbe Ergebnis.
      Nächster Verdacht: Massefehler - bei soviel "Spinnereien" auch m.E. naheliegend.
      An beiden Steckern die Massekontakte auf Durchgang geprüft. Da wird mir jeweils Durchgang angezeigt. Kabel scheinen soweit i.O. zu sein.
      Steckerbelegung und diverse Schaltpläne suche ich noch raus.

      Im Moment weiß ich da nicht weiter.
      Eventuell fällt ja von euch jemand was spontan ein. :)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Gesundes neues Jahr. ;)
      Bei den Anzeigen kannste ja Spiegeleier hochkant braten. :lol:

      Ja, Masseproblem würde ich auch vermuten.
      Vielleicht die Stecker für die Platine korrodiert? Oder die Kontakte der Platine?
      Ach nee, Du schreibst ja dass andere Anzeigen das gleiche Bild werfen. :S
      Hast Du schon die Massebänder kontrolliert?
      Kontakte der Batterie? Oder hat die vielleicht ihr Leben ausgehaucht?
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Falk4x4 schrieb:

      das der Fehler im Tacho selber zu suchen ist. Allerdings bei zwei anderen - nachweislich korrekt funktionierenden - bekommen ich das selbe Ergebnis.
      In diesem Zusammenhang eine Frage, wurden die eingesteckten Module mit getauscht? Sprich Tacho komplett mit den Modulen getestet.
      Gruesse Uli
      In Mutterschutz (M 12 ;) ) bis auf weiteres
    • Wildcat schrieb:

      Für mich sieht es so aus als ob ein Potential auf Masse gezogen wird was da nicht hingehört.
      kann man so nicht stehen lassen.... das wäre das, was man Kurzschluss nennt.

      Eher wird ein Punkt, der Masse haben sollte, über einen Verbraucher (Lämpchen, Zeigerinstr.) auf "+" gezogen, weil eben die Masse fehlt.... ;)

      Was macht denn die Instrumentenbeleuchtung?
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Wow ! Danke erst einmal ! :thumbup:

      Wildcat schrieb:

      Für mich sieht es so aus als ob ein Potential auf Masse gezogen wird was da nicht hingehört.
      ?(
      Kurzschluss eher nicht. Alle Sicherungen - ist m.E. nur eine relevante - sind i.O.
      Beleuchtung vom Tacho ? ... muss ich jetzt noch mal prüfen.

      Feldweg schrieb:

      Falk4x4 schrieb:

      das der Fehler im Tacho selber zu suchen ist. Allerdings bei zwei anderen - nachweislich korrekt funktionierenden - bekommen ich das selbe Ergebnis.
      In diesem Zusammenhang eine Frage, wurden die eingesteckten Module mit getauscht? Sprich Tacho komplett mit den Modulen getestet.
      Die Tachos waren immer komplett.

      Alles andere am Auto funktioniert übrigens.
      Er fährt und schaltet ganz normal … auch komplett ohne, also mit ausgebautem Tacho. 8o Man muss nur wissen wo die Gänge vom Schalthebel liegen.


      Kontakt 13 und Masse werde ich gleich mal prüfen. (Regnet gerade mal nicht. ^^ )
      Viele Grüsse ... Falk
    • o.k. Tachobeleuchtung funktioniert auch alles.
      Bei Licht ein bewegte sich der Kühlwasserzeiger einmal komplett auf 0 und dann wieder in die bekannte Stellung. Ein interpretierbares Zeichen ? (Lies sich aber auch nicht reproduzieren. Also Licht an oder aus - der Zeiger bleibt/blieb dann in der Stellung)
      "Geschwindigkeit" ging auf 0 zurück. ^^
      Mehr tat sich nicht.



      Zu mehr komme ich heute nicht. Die Dunkelheit kam dann doch zu schnell.

      @Frank/Wildcat
      Danke für die Pläne.
      Habe mal verglichen. Zu den 95/96er OHV finden sich kleinere Abweichungen. Vermutlich nicht relevant aber vorhanden.

      Die Tachos von OHV und SOHC sind ja auch - meiner Erfahrung nach - untereinander austauschbar. Nur diverse Kontrolllämpchen sind anders belegt.
      Hatte diesen 95er Tacho auch schon in meinem 97er testweise drin. Da funktionierten die wichtigsten Anzeigen.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Bei Licht ein bewegte sich der Kühlwasserzeiger einmal komplett auf 0 und dann wieder in die bekannte Stellung. Ein interpretierbares Zeichen ?

      Falk4x4 schrieb:

      "Geschwindigkeit" ging auf 0 zurück.
      interpretierbar schon, werde mal in die Pläne schauen (wenn ich welche von der Tafel selber habe). Bekommt halt über eine Stelle falsches Potential, das kann ein Masseproblem sein, möglicherweise aber auch so was schnödes wie ein fehlender +, der dann über einen anderen Weg (wie z.B. Anzeige Öldruck) einen "Halbweg" findet, oder eben Kriechstrom.... Autoelektrik eben :S

      Ich würde auf jeden Fall alle Sicherungen (innen wie aussen) einzeln ziehen und prüfen (messen!), hat auch den Vorteil, dass die Kontakte mal bewegt und gereinigt werden. Ein Stoß Kontaktspray oder WD40 in die Kontakte schadet dabei auch nicht....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Falk4x4 schrieb:

      Also im 95er OHV funktionieren von jetzt auf gleich fast alle Anzeigen im Tacho nicht mehr.
      Dann muss ja irgendwann irgendetwas vorgefallen sein.
      Die berüchtigte AHK Dose?
      Oder wurde der große ECU Stecker mal demontiert und wieder (zu fest) angeschraubt?
      Oder ein geflochtenes Kupfer Masseband (Motor/Karosserie oder Karosserie/Rahmen) ist abgefault bzw. kein/wenig Kontakt?
      Wo wurde evtl. dran "rumgefingert"?

      So eine Fehlerbeschreibung ist nirgens zu finden, wenn fallen immer nur einzelne Anzeigen aus
      oder zucken rum, aber nicht alle auf einmal.
      Daher müsste es eher ein grundlegendes Problem sein, oder?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Würde als erstes den Stecker/Kontakt prüfen (570) auf verbogen/oxidiert.
      Dann das Kabel von diesem Kontakt direkt auch einen Masse legen zum Test.

      Wenn keinen Abhilfe muss man weiter in den Plänen suchen. Soweit habe ich bis jetzt mal geschaut.



      Quell: Handbuch Ford Explorer 95 -
      Gruesse Uli
      In Mutterschutz (M 12 ;) ) bis auf weiteres
    • Die Sicherungen werde ich alle mal prüfen.
      Die Massebänder grundsätzlich auch mal

      wollimann schrieb:

      Dann muss ja irgendwann irgendetwas vorgefallen sein.
      So eine Fehlerbeschreibung ist nirgens zu finden, wenn fallen immer nur einzelne Anzeigen aus
      oder zucken rum, aber nicht alle auf einmal.
      Daher müsste es eher ein grundlegendes Problem sein, oder?
      Da blöde ist ja, das da überhaupt nix vorher irgendwo gefummelt wurde.
      Es geschah auf der Rückfahrt vom angefragten TÜV-Termin. Der sollte dann am nächsten Tag stattfinden. Sollte … Karma ?? Bin dann mit dem hellblauen hin gefahren.
      Wird wohl nix damit zu tun haben. ^^

      Im großen WWW habe ich auch schon nach ähnlichen Problemen gesucht. Bin aber auch nur auf einzelne Ausfälle gestoßen.

      Wird - wie so oft - am Ende sicher recht simpel sein. :)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Feldweg schrieb:

      Würde als erstes den Stecker/Kontakt prüfen (570) auf verbogen/oxidiert.
      Dann das Kabel von diesem Kontakt direkt auch einen Masse legen zum Test.

      Wenn keinen Abhilfe muss man weiter in den Plänen suchen. Soweit habe ich bis jetzt mal geschaut.



      Quell: Handbuch Ford Explorer 95 -
      Hallo Uli
      Danke für den Lösungsansatz. Werde das versuchen mal umzusetzen.

      Nur als Hinweis - deine Kennzeichnung im Foto ist etwas verkehrt.
      Kontakt/Stromkreis 570 liegt auf dem 12-poligen Stecker. Angezeichnet hast du den am 16-poligen.

      Drei Stecker gibt es am Tacho. 16-/12-/10-polig
      Viele Grüsse ... Falk
    • kann sein dass ich nicht richtig gesehen habe. Danke für den Hinweis. Kabel Nummer eben noch mal im Plan geprüft. Ist die Masse für einen Teil der Instrumente.
      Das mit dem sehen ist Abends nicht mehr so prickelnd...

      Hoffe das Kabel/Stecker ist... sonst wird es doof...
      PS muss ein 12 poliger Stecker sein.
      Gruesse Uli
      In Mutterschutz (M 12 ;) ) bis auf weiteres
    • Falk4x4 schrieb:



      Bei Licht ein bewegte sich der Kühlwasserzeiger einmal komplett auf 0 und dann wieder in die bekannte Stellung. Ein interpretierbares Zeichen ? (Lies sich aber auch nicht reproduzieren. Also Licht an oder aus - der Zeiger bleibt/blieb dann in der Stellung)
      "Geschwindigkeit" ging auf 0 zurück. ^^
      Mehr tat sich nicht.
      Das hört sich ja so an als ob für einen kurzen Moment die Anzeigen mal korrekt funktionieren würden (denke mal der Motor ist kalt).
    • Nun ja, es gab halt eine Reaktion. Und das auch nur an der Kühlwasseranzeige. Warum auch immer. :|

      Ich werde das mal zeitnah systematisch alles prüfen.
      Erstmal die Stecker und die Kontakte zuordnen. Massekontakte gibt es da auch mehr als zwei wie ich mittlerweile gesehen habe. Wer weiß, was ich da letztens gemessen habe … ^^
      Viele Grüsse ... Falk
    • Bis jetzt noch nichts neues. Zeit und Wetter schiebe ich mal als Ausrede vor. ^^

      Doch, etwas neues gibt es schon noch. Keine Ahnung, ob es relevant ist. Erscheint nur noch etwas verwirrender. :S
      Beim Test - Licht einschalten - habe ich festgestellt, das gleichzeitig die Leuchte Niveauregulierung aus geht. (Niveau ist z.Zt. ausgeschaltet - Lampe müsste an bleiben)
      Und gleichzeitig fällt die Uhr und die Beleuchtung vom Radio aus. (Das Phänomen habe ich aber schon länger - soll wohl an der Uhr liegen und hat mich bis jetzt nicht gestört.)

      Als Krönung habe ich jetzt noch Fehlerblinken vom Allradantrieb ! Ich werde noch ... :crazy:

      Wenn ich nicht eingewiesen werde melde ich mich demnächst wieder. ^^
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Wenn ich nicht eingewiesen werde
      Wir sind doch schon hier eingewiesen :S

      Falk4x4 schrieb:

      Zeit und Wetter schiebe ich mal als Ausrede vor.
      Ok, kann man gelten lassen.
      Glaube das sind mehrere Elektro-Würmer die dich da ärgern,
      oder ein einzelner ganz dicker E-Wurm.
      Batt. und Laderegler soweit ok?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Würde ich jetzt auch vermuten - Masse.
      Aber die Unterbrechung müsste dann irgendwo an zentraler Stelle sein. Also in Batterienähe, oder diese selbst.
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 380.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Würde erst mal eine Tip :top: Batterie anklemmen.
      Hatte auch schon bei div. WFP Experimenten falsches Verhalten durch eine etwas schwachen Batt.
      Aber wie Uli schon sagt dann kommt bestimmt nur noch ein Masseproblem in Frage,
      denke nicht das Du so viele kleine E-Baustellen hast.

      Was mir aufgefallen ist, das als ich kürzlich die Birnen erneuert hatte das meine Anzeige Wassertemp. und Tankanzeige.(die eh schon hingen immer, Temp bis Anschlag und Tank mitte immer.) nach dem anschliesen sich auch in ganz andere Richtungen bewegten,leider nicht so wie es den realen Bedingungen enspricht.
      Hatte schon gelesen das die beim letzten Stand stehen bleiben und nicht auf Null fallen. Aber wie funktioniren die wirklich? Kann man die resetten oder so?
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • was mich ein wenig stutzig macht ist das die Spannungsanzeige auch ganz unten ist.
      Die anderen Anzeigen haben ja noch eine Elektronik die ja mitunter ganz komische sachen macht, aber die Spannungsanzeige liegt ja laut schaltplan direkt an der Bordspannung an. ?(
    • Also die Batterie ist topfit.
      Das Fahrzeug wird regelmäßig mit der Standheizung aufgewärmt. Und den Motor starten geht in jeder Situation.
      Die Batterie hängt an einem Batterie Ladungserhaltungsgerät. Das Fahrzeug wird ja so schon monatelang nicht/kaum bewegt. Eben aus dem hier besprochenen Grund. :|

      Wenn das Wetter halbwegs passt werde ich das Problem von Grund aus noch einmal angehen. Theoretisch müsste ich es jetzt geschnallt haben, wo welche Strömlinge lang müssen. Theoretisch ... :rolleyes: ;) ^^
      Viele Grüsse ... Falk
    • du hattest vor einiger Zeit schon mal so ein "merkwürdiges" Stromproblem, das irgendqwie beim suchen verschwunden war.... war das der gleiche Wagen?
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Du meinst sicher das GEM-Problem. Innenlicht/FH usw. funktionierten da nur sporadisch. Das war im 97er hellblauen und wurde durch den Wechsel des entsprechenden Steuergerätes behoben.
      Oder das Startproblem beim 94er - vermutlich auch ein Masseproblem … ist ja bis heute noch nicht verifiziert. Wichtig ist am Ende: die Fahrzeuge laufen wieder. ^^


      Elektrikprobleme bei meinen Explorern hielten sich zum Glück aber bis jetzt immer in Grenzen. Nur wenn, war es dann doch teilweise recht Nervenaufreibend. :S
      Viele Grüsse ... Falk
    • Kleines Update.

      Batterie mal komplett abgeklemmt. Dann alles auf Anfang.

      Sicherungen geprüft. Alle ...
      Massebänder begutachtet und auf Durchgang geprüft. Masse liegt überall an. An Karosse, am Rahmen und dann weiter an Pin 1 (Masse von Drehzahlmesser/Tacho) am 16-poligen Stecker.
      Bei "Zündung ein" an diesem Stecker nur undefiniertes. Nur am Pin für den Öldruck lag mehr als 12V an.
      Das muss ich alles nochmal im einzelnen korrekt messen und dokumentieren. Da lief mir die Zeit davon und der Regen in den Nacken. X/

      4x4-Anzeige hat sich geklärt. Der Stecker vom Schalter war noch nicht wieder eingesteckt. :whistling: :D

      Niveauregulierungsanzeige/Radiobeleuchtung + Uhr hängen unmittelbar zusammen. Nach abgezogenen Stecker von der Uhr funktionierte die Niveauanzeige wie sie soll. Also blieb auch bei eingeschaltetem Licht an. Eine Ersatzuhr habe ich schon zu liegen. Eventuell liegt dieses Problem(chen) - laut Infos aus dem WWW - doch nur an einem Defekt derselben


      Es bleibt kompliziert …
      Meine Vermutung geht jetzt doch eher in Richtung Steuergerät/GEM.
      Viele Sicherungen laufen ja zusammen mit den Anzeigen gleichzeitig über das GEM.

      Viele Grüsse ... Falk