Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Halterung Lichtschalter / Dimmregler modifizieren / reparieren

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Halterung Lichtschalter / Dimmregler modifizieren / reparieren

      Einige dürften das Problem kennen,
      der Lichtschalter oder der Dimmregler fallen ins Armaturenbrett :(



      Also das Ganze ausbauen. Stecker von den Schaltern nichtvergessen abzuziehen.
      Anleitung : Tacho ausbauen und Beschreibung Abbau Verkleidung Fußraum-Fahrerseite



      Rot Halter noch in Ordnung. Blau vorbereitet fürMetallwinkel (Klebereste von einem vorherigen Versuch). Grün bereits umgebaut.



      Lochblechband aus dem Baumarkt.


      Abgeschnittenes Stück und vorbereiteter Abschnitt




      Winkel gebogen und dann Bild wie er aufgesetzt wird. Dabeikann die nötige Höhe für das zweite Abwickeln ermittelt werden.




      Vorbereitet zum Verlöten / anheften der Messingmutter M4.
      Die Lange Schraube wird wieder entnommen und bei der Montage durch eine kurze M4 / ca. 10mm Schraube ersetzt.
      Zweites Bild bereits angelötet / angepappt, reicht so, soll die Mutter nur halten zum Anschrauben.
      Die angefertigten Halterungen aufsetzen, ausrichten und mit 2 Komponentenkleber gut ankleben.





      Hier sieht man alle 4 ausgetauschte Halterungen.



      Ist zwar nichts weltbewegendes, vielleicht hilft es dem einen oder anderen weiter....
      Gruesse Uli
      turn - back the wheels - of time #jubel#
    • :thumbup: Danke !

      Ich habe das Problem etwas anders (versucht) zu lösen.

      Weil die abgebrochenen Reste der Schraubenaufnahmen zum großen Teil noch vorhanden waren, habe ich versucht diese wieder zu fixieren.
      Ich habe passende Metallhülsen - hier aus Alu (Kunststoff geht sicher auch) - geschnitten, über die zusammengedrückten Reste geschoben und alles mit Pattex-Kunststoffkleber "vergossen".
      Ein paar neue Bohrungen für die Schrauben muss ich teilweise noch anbringen.



      Ob das dauerhaft hält muss sich allerdings noch zeigen.


      Einen wirklich guten Kleber für Hartkunststoff habe ich noch nicht finden können. Meistens bricht die Klebestelle wieder genau dort.
      Ein optimaler wäre für mich einer, der maximal neben der Klebestelle bricht. Wie bei einer Schweißnaht z.B.
      Eventuell hat da ja mal jemand einen Tipp. 8)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Das liest sich wirklich sehr gut. :thumbup:
      Eigentlich ideal für die Anwendung, so wie ich es mit den abgebrochenen Verschraubungen gemacht habe.

      Röhrchen drum, Granulat rein, Kleber drauf. Hält wohl bombenfest. Laut den Rezensionen … :)
      Hätte ich mal vorher hier gefragt. ^^
      Viele Grüsse ... Falk
    • japp, evtl. noch den Primer dazu benutzen, je nach Kunststoff.

      Habe Industriekleber als Student bei nem Ferienjob mal kennengelernt, unglaublich, was die schon vor ca. 35 Jahren konnten..... waren nur damals nicht für Normalsterbliche zu bekommen.

      Und die sind ja nicht schlechter geworden in den Jahren....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI