Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Fehlermeldung P0741 Drehmoment Wandlerkupplung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tja aber das Thermoelement öffnet durch die Selbsterwärmung des Öls im Getriebe. Wenn es jetzt permanent geöffnet ist fließt das Öl durch den "Wasserkühler" und wird je nach Fahrstiel sogar vorgewärmt.
      Wie @wollimann schon schrieb... wenn es nicht mehr öffnet ist der Getriebeschaden sicher....
      Beim Motorthermostat ist das was anderes.
      Unsere alten Langhuber Motoren sollte man eh sanft warmfahren. Dann hat auch das Getriebeöl schon etwas Themperatur.
      Ich denke der Hauptgrund für den Thermostat ist in Amiland Alaska. Dort ist es im Winter ja richtig kalt im Gegensatz zu unseren Breitengraden.
      Gruesse Uli
      out of order
    • So, nach länger Zwangspause hier das Update...
      1. Thermoelement war definitiv defekt! Der Stab bzw. Die Reste ließen sich per Hand locker wieder eindrücken
      2. Neue VB besorgt bei Rockauto... eingebaut! Alles wieder gut, ja bis nach 100km die OD Lampe wieder anfängt zu blinken. Rechts ran Ölkühler und Schläuche sind gerade mal Handwarm.
      3. Lampe nach Neustart aus aber jetzt fängt der Motor an zu Brocken. LEISTUNG GLEICH NULL, unruhig, nichts geht mehr! Steht jetzt wieder in der Werkstatt zum auslesen.
    • Melly schrieb:

      Steht jetzt wieder in der Werkstatt zum auslesen.
      Wieso steht der in der Werkstatt (?), auslesen ist ne Sache von höchstens 10 min. !
      Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
      - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
      Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
      ==============================================
      Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
      Ja, dass bin ich.
      War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)
    • Guten Morgen....

      Also langsam frage ich mich ob das alles noch wirklich wahr sein kann :--:
      War ja vom XM einiges gewohnt aber der XP schlägt alles!

      1. Steuerblock getauscht, nach Anleitung aus dem Forum
      2. Öl und Filter gewechselt
      3. Zusatzöhlkühler ausgeblasen
      4. Lambdasonden gewechselt
      5. Neue Batterie eingebaut
      6. Neue Scheiben und Beläge vorne.
      100 KM alles Super! Keine Fehlermeldung, Topfahrverhalten und dann ... OD Blinken, 10 Minuten später keine Motorleistung mehr, weder auf Gas noch auf Benzin, Drezahlsägen und sterben auf der Autobahn. Nix ging mehr. Als wenn versoffen wäre! Nach Abschleppaktion und nach einer kalten Nacht, anspringen ohne Probleme aber Fehlermeldungen ohne Ende.....

      ===OBDII DTC P0171-C===
      Code: P0171 - Zylinderreihe 1 zu mager.

      Status:
      - Bestätigt - Fehlfunktion wurde Bestätigt

      Modul: On Board Diagnose II

      Diagnose Fehler Code Details

      Zylinderreihe 1 zu mager.

      Das PCM überwacht die Adaptionstabelle des Gemischs um sicherzustellen, dass die Bauteile des Kraftstoffsystems nicht von ihren Sollwerten abweichen. Die Kraftstoffmengenregelung im PCM verwendet die Adaptionstabelle zum Ausgleich von Verschleiß und Alterung von Bauteilen. Der Code wird gesetzt, wenn das PCM weitere Änderungen im Kraftstoffsystem nicht mehr ausgleichen kann.

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Kraftstoffdruck wahrscheinlich zu gering.

      Belüftungssystem - Kurbelgehäuse

      Ansaugsystem wahrscheinlich undicht.

      Unterdrucksystem wahrscheinlich undicht.

      Fehler liegt wahrscheinlich in Stromkreis HO2S11.

      Fehler liegt wahrscheinlich in PCM.

      Durch einen verstopften Kraftstoffilter wird die Kraftstofförderung zum Druckregler gedrosselt. Ist die Kraftstoffördermenge zum Kraftstoffilter in Ordnung, ist evtl. der Kraftstoffilter zugesetzt.

      Verstopfte/verschmutzte Einspritzventile

      Fehler liegt wahrscheinlich in Magnetventil EVAP

      Auspuffsystem undicht.

      ===END OBDII DTC P0171-C===

      ===OBDII DTC P0174-C===
      Code: P0174 - Zylinderreihe 2 zu mager

      Status:
      - Bestätigt - Fehlfunktion wurde Bestätigt

      Modul: On Board Diagnose II

      Diagnose Fehler Code Details

      Zylinderreihe 2 zu mager

      Das PCM überwacht die Adaptionstabelle des Gemischs um sicherzustellen, dass die Bauteile des Kraftstoffsystems nicht von ihren Sollwerten abweichen. Die Kraftstoffmengenregelung im PCM verwendet die Adaptionstabelle zum Ausgleich von Verschleiß und Alterung von Bauteilen. Der Code wird gesetzt, wenn das PCM weitere Änderungen im Kraftstoffsystem nicht mehr ausgleichen kann.

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Kraftstoffdruck wahrscheinlich zu gering.

      Belüftungssystem - Kurbelgehäuse

      Ansaugsystem wahrscheinlich undicht.

      Unterdrucksystem wahrscheinlich undicht.

      Stromkreis HO2S21 wahrscheinlich defekt.

      Fehler liegt wahrscheinlich in PCM.

      Durch einen verstopften Kraftstoffilter wird die Kraftstofförderung zum Druckregler gedrosselt. Ist die Kraftstoffördermenge zum Kraftstoffilter in Ordnung, ist evtl. der Kraftstoffilter zugesetzt.

      Verstopfte/verschmutzte Einspritzventile

      Fehler liegt wahrscheinlich in Magnetventil EVAP

      Auspuffsystem undicht.

      ===END OBDII DTC P0174-C===

      ===OBDII DTC P1504-C===
      Code: P1504 - Fehler im IAC-Stromkreis

      Status:
      - Bestätigt - Fehlfunktion wurde Bestätigt

      Modul: On Board Diagnose II

      Diagnose Fehler Code Details

      Fehler im IAC-Stromkreis

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Signal nach VBATT kurzgeschlossen.

      Offener Stromkreis

      Kurzschluß nach Masse

      Ventil

      Stromkreis - VBATT-Anschluß an Magnetventil unterbrochen.

      ===END OBDII DTC P1504-C===

      ===PCM DTC P1504===
      Code: P1504 - Fehler im IAC-Stromkreis

      Modul: Motorregelungs-Modul

      Diagnose Fehler Code Details

      Fehler im IAC-Stromkreis

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Signal nach VBATT kurzgeschlossen.

      Offener Stromkreis

      Kurzschluß nach Masse

      Ventil

      Stromkreis - VBATT-Anschluß an Magnetventil unterbrochen.

      ===END PCM DTC P1504===

      ===PCM DTC P0171===
      Code: P0171 - Zylinderreihe 1 zu mager.

      Modul: Motorregelungs-Modul

      Diagnose Fehler Code Details

      Zylinderreihe 1 zu mager.

      Das PCM überwacht die Adaptionstabelle des Gemischs um sicherzustellen, dass die Bauteile des Kraftstoffsystems nicht von ihren Sollwerten abweichen. Die Kraftstoffmengenregelung im PCM verwendet die Adaptionstabelle zum Ausgleich von Verschleiß und Alterung von Bauteilen. Der Code wird gesetzt, wenn das PCM weitere Änderungen im Kraftstoffsystem nicht mehr ausgleichen kann.

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Kraftstoffdruck wahrscheinlich zu gering.

      Belüftungssystem - Kurbelgehäuse

      Ansaugsystem wahrscheinlich undicht.

      Unterdrucksystem wahrscheinlich undicht.

      Fehler liegt wahrscheinlich in Stromkreis HO2S11.

      Fehler liegt wahrscheinlich in PCM.

      Durch einen verstopften Kraftstoffilter wird die Kraftstofförderung zum Druckregler gedrosselt. Ist die Kraftstoffördermenge zum Kraftstoffilter in Ordnung, ist evtl. der Kraftstoffilter zugesetzt.

      Verstopfte/verschmutzte Einspritzventile

      Fehler liegt wahrscheinlich in Magnetventil EVAP

      Auspuffsystem undicht.

      ===END PCM DTC P0171===

      ===PCM DTC P0174===
      Code: P0174 - Zylinderreihe 2 zu mager

      Modul: Motorregelungs-Modul

      Diagnose Fehler Code Details

      Zylinderreihe 2 zu mager

      Das PCM überwacht die Adaptionstabelle des Gemischs um sicherzustellen, dass die Bauteile des Kraftstoffsystems nicht von ihren Sollwerten abweichen. Die Kraftstoffmengenregelung im PCM verwendet die Adaptionstabelle zum Ausgleich von Verschleiß und Alterung von Bauteilen. Der Code wird gesetzt, wenn das PCM weitere Änderungen im Kraftstoffsystem nicht mehr ausgleichen kann.

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Kraftstoffdruck wahrscheinlich zu gering.

      Belüftungssystem - Kurbelgehäuse

      Ansaugsystem wahrscheinlich undicht.

      Unterdrucksystem wahrscheinlich undicht.

      Stromkreis HO2S21 wahrscheinlich defekt.

      Fehler liegt wahrscheinlich in PCM.

      Durch einen verstopften Kraftstoffilter wird die Kraftstofförderung zum Druckregler gedrosselt. Ist die Kraftstoffördermenge zum Kraftstoffilter in Ordnung, ist evtl. der Kraftstoffilter zugesetzt.

      Verstopfte/verschmutzte Einspritzventile

      Fehler liegt wahrscheinlich in Magnetventil EVAP

      Auspuffsystem undicht.

      ===END PCM DTC P0174===

      ===PCM DTC P0741===
      Code: P0741 - TCC Systemleistung. Übermäßiger Schlupf im Drehmomentwandler.

      Modul: Motorregelungs-Modul

      Diagnose Fehler Code Details

      TCC Systemleistung. Übermäßiger Schlupf im Drehmomentwandler.

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      interner mechanischer/hydraulischer Fehler

      Mögliche Ursachen:

      TCC-Magnetventil - offen oder kurzgeschlossen

      In der Werkstattanleitung weitere Diagnose und Instandsetzung nachsehen.

      ===END PCM DTC P0741===

      ===PCM DTC P1000===
      Code: P1000 - On-Board-Diagnose-System (OBD): Bereitschaftstest nicht abgeschlossen

      Modul: Motorregelungs-Modul

      Diagnose Fehler Code Details

      Check of all systems is not complete since last memory clear.

      --Possible Causes--
      - The vehicle is new from the factory and has not yet been through a complete OBD Drive Cycle.
      - The battery or PCM has been disconnected.
      - An OBD monitor failure had occurred prior to completion of an OBD Drive Cycle.
      - The PCM DTCs have been cleared as part of a service process.

      Note: The only way P1000 can be cleared (removed) from memory is when all of the OBD monitors have been successfully completed during normal vehicle operation.

      P1000 cannot be cleared from the PCM when: 1. The thermostat is stuck open and a DTC is not generated. 2. There is an open VSS circuit and a DTC is not generated. 3. If the vehicle has a Power Take Off (PTO), the circuit is shorted to VPWR or B+, or the PTO is ON during Self-test.

      The purpose of the Diagnostic Trouble Code DTC P1000 is to indicate that not all of the On Board Diagnostics OBD monitors have yet been successfully completed. You may also refer to the OBD Drive Cycle defined under the Powertrain Control/Emission Diagnosis Manual-Diagnostic Methods or the Owner's Manual.

      Remember: It is not necessary to remove P1000 from the Powertrain Control Module PCM by driving the vehicle.

      ===END PCM DTC P1000===

      ===DSM DTC Nichts===
      Erfolgreiches DTC auslesen, keine Fehlermeldungen gefunden

      Modul: Modul - Fahrersitz

      ===END DSM DTC Nichts===

      ===RCM DTC Nichts===
      Erfolgreiches DTC auslesen, keine Fehlermeldungen gefunden

      Modul: Modul - Sicherheits-Rückhalte-System

      ===END RCM DTC Nichts===

      ===GEM DTC Nichts===
      Erfolgreiches DTC auslesen, keine Fehlermeldungen gefunden

      Modul: Elektronikmodul

      ===END GEM DTC Nichts===

      ===RAP DTC Nichts===
      Erfolgreiches DTC auslesen, keine Fehlermeldungen gefunden

      Modul: Fernbedienung

      ===END RAP DTC Nichts===

      ===ABS DTC C1145===
      Code: C1145 - Fehler im Eingangskreis - Radsensor rechts vorn

      Modul: Antiblockier-Bremssystem

      Diagnose Fehler Code Details

      Fehler im Eingangskreis - Radsensor rechts vorn

      Dieser Fehlercode kann verursacht werden durch :

      Sensor

      Kurzschluß

      Sensor zuvor abgenommen.

      Unterbrochener Stromkreis

      Stecker beschädigt oder verunreinigt.

      ===END ABS DTC C1145===

      ===ARC DTC C1760===
      Code: C1760 - Fehler im Stromkreis - Aufbauhöhensensor hinten

      Modul: Automatische Aufbauhöhen-Regelung

      Diagnose Fehler Code Details

      Fehler im Stromkreis - Aufbauhöhensensor hinten

      --- Possible Causes --------
      This DTC can be generated by:

      -Battery Short Rear Height Sensor
      -Ground Short Rear Height Sensor

      -Open Rear Height Sensor

      -Suspect Automatic Ride Control Module

      -Suspect Rear Height Sensor

      ===END ARC DTC C1760===

      :crazy:
    • Ach ja , und bei der Suche nach Fehlluft mit Bremsenreiniger, nichts, Keine Reaktion. Läuft wie ein Uhrwerk!
      Zündkerzen sind auch neue...alle trocken!!!
      Benzinfilter ist ebenfalls neu und sauber!!!


      Langsam macht mir der Dicke echt Angst!
      ?(
    • Hallo,
      das hatte ich letzte woche gerade.
      Da ging die MKL an.

      URsache laut forscan,zylinderbank 2 zumager,war den tag auf der Autobahn unterwegs und hab mehr gasd als sonst im Dorfverkehr gegeben.

      Hab dann den Fehler gelöscht und seitdem alles wieder ruhe,war jetzt die tage wieder autobahn fahren und alles friedlich geblieben.

      Gruss Carsten
    • Angesprungen ja, allerdings nur stottern und sofort wieder aus. Als er dann am nächsten Morgen ansprang, sofort Drezahlsägen von 500 bis 1600.
      Nach dem 3ten Start Drehzahl konstant auf1000 bei Benzin 1000 bei Gas.
      Mit Bremsenreiniger nach Gehluft gesucht, nichts zu finden...
    • Na wenn ´ne Gasanlage im Spiel ist, wird es schnell unübersichtlich. :|
      Vermute er ist unter Gas ausgegangen aber auch auf Benzin dann nicht mehr angesprungen.

      1000U/min Leerlaufdrehzahl ist zu viel.
      Falschluft/Leerlaufregelung wäre da auch mein erster Ansatzpunkt.
      Gasanlage mal komplett aus lassen.
      Viele Grüsse ... Falk
    • OK....
      War auch mein Gedanke. Nach Kerzen raus und alles sauber machen etc. haben wir Ihn jetzt auf 700 runtergeschraubt. Sobald Gasanlage zugeschaltet wird liegt er wieder bei 1000.
      Ich finde aber keinen Ansatzpunkt für Fehlluft. Eine Flasche Bremsenrei iger und ne halbe Startplilot ist bei der Suche schon drauf gegangen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Melly ()

    • Melly schrieb:

      haben wir Ihn jetzt auf 700 runtergeschraubt
      Nehme nicht an, dass an der Drosselklappe rumgeschraubt wurde, oder etwa doch?
      Das geht sonst nach hinten los.

      Wurde schon der Benzindruck gemessen?
      Sind die geflochtenen Kupfer Massebänder noch vorhanden (Motorraum und unter dem Wagen)?
      Bekommt der Tank Luft über den Tankdeckel?

      Wurde schonmal das Leerlaufregelventil, der Einlassluft Sensor, die Drosselklappe und der Luft Temperatur Sensor
      gereinigt? Wenn nicht würde ich das erst einmal machen.
      Danach (wenn vorhanden) Anhängersteckdose von innen begutachten,
      Kurzschlüsse/Korrosion können so einiges durcheinander bringen.


      Melly schrieb:

      er ist auf der Bahn unter Benzin ausgegangen
      Einfach so oder mit vorherigen Anzeichen?

      Bei den ganzen Fehlermeldungen müsste man eigentlich jedem Hinweis nachgehen,
      doch wo soll man anfangen? Tippe eher auf elektrische Sache.
      Magnetventil EVAP (sitzt unter der Batterie) und IAC Ventil (Leerlaufventil) wird auch genannt.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Nein an der Drosselklappe wurde nicht geschraubt. Nach Einsetzen der Zündkerzen ging er mit der Drehzahl von jetzt auf gleich runter....
      Mittlerweile ist er wieder bei 900 unter Benzin!
      Forscan bringt mich irgendwie nicht wirklich weiter!
      Ich werde in den NÄCHSTEN Tagen mal alles saubermachen wie vorgeschlagen und die Massebänder suchen, bisher nicht gesehen. 8)
    • Der Ansatz mit der Masse ist gar nicht so verkehrt, hatte am ex auch damit schon zu kämpfen. Ich würde mir ein 1m langes Massekabel holen und dann von der Batterie auf die Lichtmachine gehen. An der LM ist oberhalb ne Schraube da kann man direkt drauf. Natürlich nur zum Testen danach Masse nach Vorgabe verlegen.
      XP Bj 03/1998 SOHC, mit LPG vom Freundlichen Gasmann Christian
      Wiederbelebung durch neuen Motor Dez. 2015
      Ehm. XP 2 OHV Bj 01/1996 4#4 Highglass

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    • Jepp, schlechte Masseverbindungen können alle möglichen Phänomene hervorrufen, von daher an der Stelle schauen / arbeiten. Aber auch schlechte Steckverbindungen können falsche Werte der verschiedenen Sensoren bringen, von daher solltest du auch alle erreichbaren Stecker der Sensoren wie LMM, Kühlmitteltemp. usw. mal öffnen und anschauen. Ein Spritzer WD oder Caramba vor dem Zusammenstecken schadet da auch nicht.

      Hast du dir die Live-Daten warm/kalt mal angesehen, ob die Werte plausibel sind?
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Melly schrieb:

      Das erste an der Motorhaube fehlt schon mal.
      und die ist die unwichtigste.... :D die schirmt nur Störsignale der Zündung besser nach außen ab.... ;) kannst aber davon ausgehen, dass der Rest nicht in besserem Zustand ist
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ich habe im Motorraum 2 Kabel neu verlegt dazu unten neben den Getriebe.

      Mein Masseproblem hat sich wie folgt bemerkbar gemacht, Mäusekino im Tacho schlecht gestartet und dann gar nicht mehr angesprungen. Ausgelesen ergab Diebstahlsicherung ausgelöst und tausend kleiner Fehler in der Elektronik. Ich dachte auch s. cheiße was ist das und am Ende war alles nur wegen dem Massekabel.. Wie gesagt von der Batterie auf die Lichtmachine, wenn du kein Band hast nimm ein altes Starterkabel passenden Stecker drauf getüdelt und gut ist das. Zum probieren reicht das alle mal
      XP Bj 03/1998 SOHC, mit LPG vom Freundlichen Gasmann Christian
      Wiederbelebung durch neuen Motor Dez. 2015
      Ehm. XP 2 OHV Bj 01/1996 4#4 Highglass

      Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.
    • Naja, so kommt wenigstens keine lange Weile auf.
      Hier ein kleiner Überblick über Sensoren und wichtige Ventile
      im Motorraum.

      Leerlaufregelventil (auf der Ansaugbrücke unter der SOHC Verkleidung)
      Reinigen am besten mit Backofenspray, einwirken lassen, säubern
      und an das Gestänge etwas Öl. Gestänge muss sich leicht bewegen lassen.
      Dichtung prüfen, wird platt mit der Zeit, ggf. tauschen.


      Ansaugmengenluftsensor (direkt am Luftfilter) auch MAF (massairflow) genannt.
      Um an die Widerstände zu kommen müssen die beiden kleinen Schrauben raus,
      wenn vergossen die Versiegelung rausholen, darunter verbirgt sich Torx mit Stift.
      Die Drähte mit Bremsenreiniger besprühen, nicht abwischen oder anfassen.
      O-Ring noch OK?



      Drosselklappe (direkt an der Ansaugbrücke angeschraubt mit 4 Schrauben für Plastik Gewinde)
      Vorsichtig mit den 4 Schrauben und dem Plastik beim Anziehen.
      Säubern mit Backofenreiniger, nicht die Klappe polieren oder mit sonstigen scharfen Gegenständen
      dabei gehen. Prüfen ob die Klappe nicht klemmt beim Schließen, sehr kleiner Luftspalt muss vorhanden sein.
      Dichtringe prüfen.



      Ansauglufttemperatursensor (sitzt im Gummi Ansaugrohr)
      Stecker ab und einfach rausziehen, Drahtschlaufe mit Bremsenreiniger besprühen.
      Mal das Gummi Ansaugrohr von innen betrachten ob da Öl drin steht.



      Kurbelwellensensor (an der Kurbelwelle neben der Riemenscheibe)
      Der Steckkontakt dieses Sensors neigt manchmal dazu etwas zu korrodieren,
      säubern und mit WD40/Kontaktspray behandeln.
      kuwesensor.jpg

      DPFE Sensor (an der fahrerseitigen Motoraußenseite)
      Ist für die Steuerung/Überwachung der Wiederverbrennung des Abgases zuständig.
      Es sind dort 2 Gummischläuche angeschlossen die zum AGR Rohr führen. Diese Schläuche können rissig werden, kontrollieren.
      Es ist schon vorgekommen, dass dieser Sensor selbst verschmolzen ist.
      dpfe.jpg


      Nockenwellensensor (fahrerseitig, im Ventildeckel)
      bisher unauffällig, Stecker Kontakte prüfen.

      EVAP Ventil (unter der Batterie) ist für die Einspeisung der Benzindämpfe aus dem Tank zuständig.
      Auch unauffällig, wird per Unterdruck angesteuert, Schläuche und Steckkontakt prüfen.
      youtube.com/watch?v=2yw9Hw979IY

      PCV Ventil (zwischen Motor und Spritzwand) für die Öldämpfe aus dem Kurbelwellengehäuse zuständig. Verölt gerne, ausbauen und auf Freigängigkeit prüfen, ggf. säubern und auf richtigen Sitz
      achten. Zwei Schläuche gehen links und rechts an die Ansaugbrücke.



      EGR Ventil (fahrerseitig vorne neben Ventildeckel) lässt einen Teil der Abgase wieder in den Ansaugtrakt.
      Wird per Unterdruck gesteuert, verkokt mit der Zeit und kann klemmen/schwergängig werden.
      Ausbauen, mit Backofenspray reinigen, Unterdruck anlegen und schauen ob sich das Gestänge bewegt,
      sich der Unterdruck hält.



      Unterdruck Ventil (beifahrerseitig, rechts am Motor) zuständig für EGR, Schläuche und Steckkontakt prüfen.





      Drosselklappenpositionssensor (sitzt außen an der Drosselklappe), gibt bei geschlossener Klappe
      im Idealfall 0,96 Volt ab. Beim Messen und langsamen Öffnen der Klappe per Hand soll der Wert
      kontinuierlich ansteigen. Verstellen/Verdrehen per 2 Bolzen nur sehr bedingt möglich, Steckkontakte prüfen.
      Nach Arbeiten/Änderungen Batterie abklemmen/anklemmen und System neu anlernen.


      ford.7zap.com/de/transport/92/…71/0/2209/18029/78828/#18


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Hallo Leidensgenossen!
      Nach längerer Zwangspause || hier ein Zwischenstand zum XP...
      1. Reinigung Drosselklappe erfolgreich! Unterdruck System, EGR etc. Alles OK bzw. funktioniert. Drezahlsägen ist weg! Springt sofort an, allerdings kein Kickdown möglich unter Benzin, mit LPG keine Probleme ?(
      2. EVAP Ventil defekt... Wird getauscht
      3.Massekabel angeschlossen, keine sichtbaren Effekte bisher.
      4. OD Lampe blinkt jetzt erst nach etwa einer halben Stunde Fahrtzeit.

      Also irgendwie hab ich das Gefühl der Dicke führt eine Eigenleben...
      Ich bleib auf JEDEN Fall dran. Lass mich doch von dem Ami nicht veräppeln.
    • Erstelle in Forscan einen Bericht vom Test.
      Den kannste dann hier als Anhang reinsetzen. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Einen wundervollen Guten. Nach über 4 Wochen Abstinenz vom Forum melde ich mich mit Erfolg meldungen zurück!
      DREZAHLSÄGEN UND Co ist behoben. Der LMM war es X( . Neuer von Rockauto eingebaut, zusätzlich noch die Gaszüge neu verlegt und einige Massebänder neu gemacht! Drehzahl bei Gas und Benzin im Leerlauf 680 :thumbsup: . Kickdown funktioniert! Motor Kontrolle ist aus und die Getriebe Lampe auch! Nach über 60km Probefahrt!
      Vielen Dank an alle!!! :00008698:
    • Na, liest sich doch :top:
      Hoffentlich bleibt es so. Ich drücke die Daumen. :thumbup:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk