Kaufberatung, grundsätzliche Gedanken dazu

  • Neben dem abarbeiten der Checkliste würden wir empfehlen noch andere Gedanke einfließen zu lassen.


    [*]Bedenkt wenn ihr eine „Exe“ kauft, der Wagen ist fast 20 Jahre alt. Gummi, Kunststoff, Dichtungen altern auch ohne dass das Fahrzeug bewegt wird. Auch entsteht Rost am Fahrzeug. Also eine Exe die gar nicht benutzt wurde ist auch nicht mehr tau frisch.
    [*]Ist der Vorbesitzer vertrauenswürdig? War mein Opa… Auto war sein Heiligtum…. Stimmte sogar. Angeboten mit Getriebeschaden VHB 1000 Euro, Angelassen gehört und auch die Steuerketten defekt. Verkäufer gab die Exe dann für 500 her. Das war in Ordnung da sie eine Monsterbaustelle war und die Regierung sie unbedingt wollte. Als „Neuling“ dürftet ihr jedoch kaum hören dass die Ketten fällig sind.
    [*]Um für solche Geräusche, was Getriebe und Motor angeht, ein wenig Gespür zu entwickeln empfehlen wir euch mehrere Exen Probe zu fahren.
    [*]Zum Thema Getriebe ist es wichtig zu wissen dass das Öl kirschrot und sehr dünn sein muss. Es hat einen eigenwilligen Geruch. Aber nicht verbrannt. Es ist auch sinnvoll den Wagen eine größere Strecke Probe zu fahren. Die Getriebe funktionieren oft noch wenn sie kalt sind und setzten dann im warmen Zustand aus. Am Ende des Textes ein krasses Beispiel aus der Realität.
    [*]Vorsicht bei solchen Inhalten in der Anzeige: Getriebeölkühler muss gemacht werden. Wenn das Getriebe Kalt ist schaltet es einwandfrei, wenn es warm wird nur noch bis zum 3. Gang. Habe dafür leider keine Zeit mehr.
    [*]Da fast alle Fahrzeuge weit über 100000Km haben und ein Alter über 15 Jahre gibt ein Händler in der Regel keine Garantie.


    7. Warum wird eine Exe verkauft? Meist schwer zu ermitteln.Also eigentlich wird sie meist verkauft weil defekt oder zu teuer im Unterhalt.
    Eventuell auch geerbt. Aber nur weil noch eine Kleinigkeit zu machen ist wohl kaum. Und schon gar nicht nach 1-2 Monaten.
    Dazu ein Kommentar eines Users im Board:
    Trotz der Macken hat die EXE sich schon klammheimlich ins Herz eingeschlichen. Vor allem bei meiner "Regierung"...
    Also rein rechnerisch ist so eine EXE nicht zu begreifen...
    Aber für die Seele....
    Oder ein andrer User:
    ist wie mit Kindern..... man muss sie einfach lieben (sonst könnte man sie nicht ertragen)


    Wer mal damit gefahren ist liebt sie und kauft sie oder hasst sie und lässt sie stehen. OK Ausnahmen bestätigen die Regel, aber unwahrscheinlich.




    Hier ein besonderes reales Beispiel als Kurzfassung, der Bericht zog sich über 9 Seiten:03.10.2018 User_im_Board_def_Getriebe:Mein Explorer schaltet "eigentlich" gut, allerdings irgendwann nicht mehr in den 4./5. Gang, dann blinkt die OD Lampe.
    Also Abfahrt zum Fehlerspeicher auslesen, Ergebnis wie folgt:


    P0734 Übersetzungsverhältnis 4. Gang / Falsches Verhältnis
    P0735 Übersetzungsverhältnis 5. Gang / Falsches VerhältnisÖlstand sieht gut aus, Farbe rötlich nicht braun oder schwarz.Andere User im Board:Im Laufe des Berichtes wurde empfohlen erst mal nach den Dichtungen des Steuerblocks zu schauen.03.10.2018
    User_im_Board_def_Getriebe: Wie stelle ich mir das vor? Ist das ein bekanntes Problem? Kann man das aufgrund der ausgeworfenen Fehler darauf eingrenzen, es liest sich so "unsicher" was Du schreibst.
    Sorry für die X Fragen, aber mir geht der A**** auf Grundeis bei dem Thema Getriebe, sehe schon die Geldscheine wegfliegen und habe Albträume vom Getriebeschaden...Anmerkung Board: bei einem Auto mit 250000Km kann man keine sicheren Aussagen machen. 30.10.2018 User_im_Board_def_Getriebe:Reparatur durchgeführt, Dichtungen waren defekt.14.10.2018 User_im_Board_def_Getriebe:Habe mich wohl doch zu früh gefreut.
    Nach etwa 1200KM wieder OD blinken.
    Wieder exakt das gleiche verhalten.
    Wieder die neuen Dichtungen aufgeplatzt?Andere User im Board:Empfohlen noch mal auf zu machen und erst zu schauen was wie aussieht.User_im_Board_def_Getriebe:Will den Deckel vom Getriebe nur noch einmal abschrauben….Hat dann alles Mögliche in USA bestellt und getauscht. Unter anderem einen überholten Steuerblock (Valvebody). Beim Tauch dann festgestellt Öl riecht verbrannt. Bei der Probefahrt wieder die gleichen Probleme.Andere User im Board:Das war es dann wohl. Unsere Vermutungen wurden ignoriert. Kupplungen oder Bremsbänder abgebrannt. User_im_Board_def_Getriebe:Dann wird er halt verkauft.User_im_Board_def_Getriebe:Kann das auch vom Kühler kommen?Andere User im Board:Nein. Müsste ausgelesen werden……20.01.2019 User_im_Board_def_Getriebe:Kurz zur Aufklärung und Auffrischung.


    Ich habe mit dem alten Valvebody die Dichtungen getauscht, dann lief er weit über 1000KM einwandfrei und das schaltverhalten war super.
    Dann plötzlich OD Blinken. Und einen Tag später dann der "Totalausfall"- inkl. kein Rückwärtsgang und nur 1. Gang.


    Bedeutet also: Der neue VB macht nicht die braune Plörre, sondern davor schon irgendwas anderes. Ich denke dass der neue VB garnix geändert hat, nur das neue ÖL jetzt wieder Druckmäßig besser ist und somit schaltet er wieder.
    Irgendwas außerhalb des VB verursacht das Problem.
    Ich wette ich könnte jetzt den alten VB wieder einbauen und es würde mit neuem ÖL genauso gehen.
    Bis das ÖL halt wieder durch ist.


    Was also verursacht die Ölfarbe nach 1000-2000KM ohne dabei das Schaltverhalten in der Zeit zu beeinträchtigen? Das bisschen Abrieb, glaube nicht.
    Temperatur... Heiß geworden? Sieht das danach dann so aus?


    Ventile sind übrigens durchgemessen, beim neuen wie beim alten.
    User_im_Board_def_Getriebe:
    Text der Verkaufsanzeige original:
    Ford explorer mit Prinz Gasanlage.
    2000 Euro VB
    Verdampfer der Gasanlage neu und die Gasanlage ist von einer Fachfirma neu Eingestellt.
    Ledersitze grau.
    Klimaanlage und Standheizung Funktionieren auch.
    Getriebe Valvebody inkl Ventile, Dichtungen und Getriebeöl neu.
    Getriebeölkühler muss gemacht werden. Wenn das Getriebe Kalt ist schaltet es einwandfrei, wenn es
    warm wird nur noch bis zum 3. Gang.
    Habe dafür leider keine Zeit mehr.
    TÜV kann neu gemacht werden.
    Auto ist noch angemeldet.
    Wenn ich nicht zu erreichen bin, bitte email oder SMS schreiben, ich melde mich dann.
    Die Kommentare unserer Board-Mitglieder werde wir nicht schreiben nachdem diese Anzeige entdeckt wurde.


    Also an @all bitte weiter Ideen liefern zum einpflegen in das Muster. Auch Kritik was raus soll.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • zu 1.1


    Was erwarte ich von einer Exe. Eine Exe ist kein Rennwagen. Auch nicht ein richtiges Geländefahrzeug für Wettbewerbe. Zumindest nicht ohne Umbauten.
    Ein Explorer ist zum gemütlichen Fahren und zum KM-Fressen auf der Autobahn mit z.B. 120. Dann kann man auch nach 1000Km aussteigen und frage was machen wir jetzt ;-)

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • zu 1.
    Der Rost muss, je älter der Hobel ist, fest im Auge behalten werden.
    Konstruktionsbedingt (Wasser bleibt in Hohlräumen) oder wegen schlechter Vorsorge
    des Herstellers, oder Beschädigungen an Lack und Unterboden setzt der Rostfrass sehr schnell ein.
    Sogar vorgekommen, dass die Stahlfelgen von innen durchgerostet sind. Schweller, Federaufhängung, Kühlerblech, usw.
    Die Liste ist lang, kann man gerne noch weiter ausführen.


    zu 1.1
    Im Laufe der Jahre musste ich nur wenig Spezial Werkzeug kaufen um auch größere Dinge zu reparieren.
    Und mit etwas Mut und Hilfe kann man noch Alles selbst machen, jedoch nur wenn man dazu in jeder Hinsicht
    (Zeit/Geld/Nerven) bereit ist.
    Werkstätten wollen den Ex nicht auf dem Hof haben, machen überzogene Kostenvoranschläge,
    damit man sich bloß nicht wieder meldet.
    Man ist auf sich selbst und ein tolles Forum wie dieses angewiesen.

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Meine Sicht zum Explorer bis Bj 2001. Ich hab ja vor knapp einem Jahr einen zugelegt. Ja warum ? eigentlich als 4x4-Zugfahrzeug. Dazu ist ja bedingt geeignet - m.M. nach.
    Und da ich zu den kurzentschlossenen gehöre, und auch nach nach Jeep-verwöhnter, AMI begeisterter Zeit ist geworden- ein Explorer. Was für mich maßgeblich war kein mit Schalthebeln vollgepakter Mitteltunnel, Lenkradschaltung, Gasanlage und das äußere in meinen Augen passabel.
    So wie Idee geboren, so relativ schnell umgegesetzt. Durchaus Foren gesucht, gefunden und gelesen, Kaufberatungen, über Motorprobleme, Getriebeprobleme usw.
    Vorab, bin nicht ganz unbeleckt was Gebrauchtwagen angeht, fahre seit 91 nur solche. Hab aber bei dem Ex gewisse bedenken.
    Motor 200Tkm Grundinstandsetzung ?
    Getriebe 200TKm Grundinstandsetzung ? Das passt nicht zu einem AMI
    Ein Beispiel Jeep Cherokee 4.0 High Output Bj 91, mit 240TKm gekauft, verkauft mit 370TKm. Bei dem gab es keinerlei Probleme Mit Motor und Getrieben, eher mit Kardangelenken Achse vorn, Gelenkwellen.
    Mein Problem ist, wollte den ja nach ernsthafter Durchsicht wieder abgeben aber mein Weib hat sich in dieses Eisenschwein verliebt. Damit hab ich das Problem an der Backe. Rational ist das nicht.
    Ich bitte mit dem User der die Basis für diesen Fred gelegt hat nicht zu hart ins Gericht zu gehen. Der ist übers Ohr gehauen worden (und was soll er jetzt machen ?)

    Die erste Exe Typ 2, Bj 2000, Erstzulassung 2001, erworben mit 136TKm aus zweiter Hand - in Rente mit 148 TKm
    Die zweite Exe Typ 2, Bj 2001, Erstzulassung 2001, erworben mit 307,6 TKm aus 8. Hand, jetzt 320TKm

  • Du musst bedenken, das der Explorer bei den Amis nur ein Hausfrauen Einkaufswagen ist.


    Nur hier wird/wurde er als Lastesel und Zugmaschine missbraucht. Dafür ist die Technik nicht Solide genug. Ausser die V8 Modelle die das Getriebe vom F150 haben.
    Ich finde es auch bedenklich bei solchen KM Motor, Getriebe überholen zu müssen aber so ist es halt. Entweder man nimmt es an oder man legt sich einen '' richtigen'' Ami zu.. Am Ende muss jeder selbst wissen warum er Zeit, Geld, Liebe,Unvernunft in dieses Vehikel investiert.

    XP Bj 03/1998 SOHC, mit LPG vom Freundlichen Gasmann Christian
    Wiederbelebung durch neuen Motor Dez. 2015
    Ehm. XP 2 OHV Bj 01/1996 4#4 Highglass


    Für die einen die Signatur - für die anderen der sinnloseste Satz der Welt.

  • Du musst bedenken, das der Explorer bei den Amis nur ein Hausfrauen Einkaufswagen ist.


    Nur hier wird/wurde er als Lastesel und Zugmaschine missbraucht. Dafür ist die Technik nicht Solide genug. Ausser die V8 Modelle die das Getriebe vom F150 haben.
    Ich finde es auch bedenklich bei solchen KM Motor, Getriebe überholen zu müssen aber so ist es halt. Entweder man nimmt es an oder man legt sich einen '' richtigen'' Ami zu.. Am Ende muss jeder selbst wissen warum er Zeit, Geld, Liebe,Unvernunft in dieses Vehikel investiert.

    @Brummel, hast ja recht, das beste ist "Unvernunft in dieses Vehikel investiert". Das ist mir alles klar. Ich werd/muß den März/April in diese Kiste investieren um den irgendwie zu retten. Am liebsten wäre mir den Antriebsstrang komplett auf den Reihensechser, AW4, NP242 aus dem Jeep Cherokee zu wechseln. Nur das wird in dem mittlerweile Autofeindlichen D nicht machbar sein

    Die erste Exe Typ 2, Bj 2000, Erstzulassung 2001, erworben mit 136TKm aus zweiter Hand - in Rente mit 148 TKm
    Die zweite Exe Typ 2, Bj 2001, Erstzulassung 2001, erworben mit 307,6 TKm aus 8. Hand, jetzt 320TKm

  • Sorry hab den Anfang etwas verwürfelt....


    Stelle nachher es neu zusammen mit euren Ergänzungen.


    Danke schon mal für die Unterstützung.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • Der Explorer ist als Zugfahrzeug nur bedingt geeignet.
    Trotz hoher Anhängelast wurde das falsche Getriebe eingebaut.
    Wer sich überlegt den EX als Zugfahrzeug zu holen sollte nicht unbedingt immer die volle Anhängelast fordern, da gibt es bessere Fahrzeuge.


    Vorteil am EX man kann eigentlich alles/ sehr vieles selbst machen.
    Keine komplizierte Elektronik, Mechanik und Motor nach alter klassischer Ingenieurskunst (Steuerkette mal außen vor).
    Verschleißteile und auch Ersatzteile über dem Teich gut und Günstig erhältlich.
    Fehler auslesen für die Eingrenzung des Schadens ist einfach: Kostenlose Software runterladen, OBD II- Adapter, Fehler im Board posten und die Ratschläge und Hilfe der "Alten und Erfahrenen" annehmen und umsetzen.


    Beim Kauf unbedingt die Checkliste abarbeiten.
    Wenn es der Verkäufer nicht will, würde ich die Finger von dem Fz lassen.

    mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage


    wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
    Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
    aktuell 305.000km


    Zur Zeit ohne ;(

  • Neben dem abarbeiten der Checkliste würden wir empfehlen noch andere Gedanke einfließen zu lassen.


    • Bedenkt wenn ihr eine „Exe“ kauft, der Wagen ist fast 20 Jahre alt. Gummi, Kunststoff, Dichtungen altern auch ohne dass das Fahrzeug bewegt wird. Auch entsteht Rost am Fahrzeug. Also eine Exe die gar nicht benutzt wurde ist auch nicht mehr tau frisch.
    • Was erwarte ich von einer Exe. Eine Exe ist kein Rennwagen. Auch nicht ein richtiges Geländefahrzeug für Wettbewerbe. Zumindest nicht ohne Umbauten.
      Ein Explorer ist zum gemütlichen Fahren und zum KM-Fressen auf der Autobahn mit z.B. 120. Dann kann man auch nach 1000Km aussteigen und fragen: was machen wir jetzt
    • Was erwarte ich nicht kann aber kommen:
      Eine User-Meinung: Ich hab ja vor knapp einem Jahr einen zugelegt. Ja warum ? eigentlich als 4x4-Zugfahrzeug. Dazu ist ja bedingt geeignet - m.M. nach.
      Vorab, bin nicht ganz unbeleckt was Gebrauchtwagen angeht, fahre seit 91 nur solche. Hab aber bei dem Ex gewisse bedenken.
      Motor 200Tkm Grundinstandsetzung ?
      Getriebe 200TKm Grundinstandsetzung ? Das passt nicht zu einem AMI


      Eine weitere User-Meinung dazu: Du musst bedenken, das der Explorer bei den Amis nur ein Hausfrauen Einkaufswagen ist. Nur hier wird/wurde er als Lastesel und Zugmaschine missbraucht. Dafür ist die Technik nicht Solide genug. Ausser die V8 Modelle die das Getriebe vom F150 haben.
      Ich finde es auch bedenklich bei solchen KM Motor, Getriebe überholen zu müssen aber so ist es halt. Entweder man nimmt es an oder man legt sich einen '' richtigen'' Ami zu.. Am Ende muss jeder selbst wissen warum er Zeit, Geld, Liebe,Unvernunft in dieses Vehikel investiert.

    • Der Rost muss, je älter der Hobel ist, fest im Auge behalten werden.
      Konstruktionsbedingt (Wasser bleibt in Hohlräumen) oder wegen schlechter Vorsorge
      des Herstellers, oder Beschädigungen an Lack und Unterboden setzt der Rostfrass sehr schnell ein.
      Sogar vorgekommen, dass die Stahlfelgen von innen durchgerostet sind. Schweller, Federaufhängung, Kühlerblech, usw.
      Die Liste ist lang, kann man gerne noch weiter ausführen.
    • Ist der Vorbesitzer vertrauenswürdig? War mein Opa… Auto war sein Heiligtum…. stimmte sogar. Angeboten mit Getriebeschaden VHB 1000 Euro, Angelassen gehört und auch die Steuerketten defekt. Verkäufer gab die Exe dann für 500 her. Das war in Ordnung da sie eine Monsterbaustelle war und die Regierung sie unbedingt wollte. Als „Neuling“ dürftet ihr jedoch kaum hören dass die Ketten fällig sind.
      Deshalb:
      Um für solche Geräusche, was Getriebe und Motor angeht, ein wenig Gespür zu entwickeln empfehlen wir euch mehrere Exen Probe zu fahren. Wenn möglich eine 1/2 Std. Wenn der Verkäufer nervös wird ist das ein Anzeichen hoffentlich fährt der den Wagen nicht kaputt oder hoffentlich tritt der Fehler nicht auf. ;-)
    • Zum Thema Getriebe ist es wichtig zu wissen dass das Öl kirschrot und sehr dünn sein muss. Es hat einen eigenwilligen Geruch. Aber nicht verbrannt. Es ist auch sinnvoll den Wagen eine größere Strecke Probe zu fahren. Die Getriebe funktionieren oft noch wenn sie kalt sind und setzten dann im warmen Zustand aus.
    • Vorsicht bei solchen Inhalten in der Anzeige: Getriebeölkühler muss gemacht werden. Wenn das Getriebe Kalt ist schaltet es einwandfrei, wenn es warm wird nur noch bis zum 3. Gang. Habe dafür leider keine Zeit mehr. Oder der Motor klackert nur kalt. Da muss nur ein Kettenspanner. Alles was nur muss nur noch ist bei einem Explorer eigentlich nicht sondern richtig Arbeit.


      Dazu wieder eine User-Meinung:
      Im Laufe der Jahre musste ich nur wenig Spezial Werkzeug kaufen um auch größere Dinge zu reparieren.
      Und mit etwas Mut und Hilfe kann man noch Alles selbst machen, jedoch nur wenn man dazu in jeder Hinsicht
      (Zeit/Geld/Nerven) bereit ist.
      Werkstätten wollen den Ex nicht auf dem Hof haben, machen überzogene Kostenvoranschläge,
      damit man sich bloß nicht wieder meldet.
      Man ist auf sich selbst und ein tolles Forum wie dieses angewiesen.

    • Da fast alle Fahrzeuge weit über 100000Km haben und ein Alter über 15 Jahre gibt ein Händler in der Regel keine Garantie.
    • Warum wird eine Exe verkauft? Meist schwer zu ermitteln.Also eigentlich wird sie meist verkauft weil defekt oder zu teuer im Unterhalt.
      Eventuell auch geerbt. Aber nur weil noch eine Kleinigkeit zu machen ist wohl kaum. Und schon gar nicht nach 1-2 Monaten.

      Dazu ein Kommentar eines Users im Board:
      Trotz der Macken hat die EXE sich schon klammheimlich ins Herz eingeschlichen. Vor allem bei meiner "Regierung"...
      Also rein rechnerisch ist so eine EXE nicht zu begreifen...
      Aber für die Seele....

      Oder ein andrer User:
      ist wie mit Kindern..... man muss sie einfach lieben (sonst könnte man sie nicht ertragen)


      Wer mal damit gefahren ist liebt sie und kauft sie oder hasst sie und lässt sie stehen. OK Ausnahmen bestätigen die Regel, aber unwahrscheinlich.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins:

  • wichtig: eine Probefahrt muss ausreichend lang sein und sowohl Stadtverkehr, Landstraßen und Autobahn umfassen, so einige, durchaus schwerwiegende Fehler tauchen erst auf, wenn Motor und Getrieb auf Temperatur sind. Das ist nicht mit 2x um den Kirchturm zu erreichen, auch wenn die Temp.-Anzeige was anderes sagt.


    Da meist in den Autos nur noch ein paar Tropfen im Tank sind, investiert man lieber einen 20er an der Tankstelle, ein Fehlkauf kostet viel mehr.....


    Wenn der Verkäufer das ablehnt: Tschüss.....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Erst mal Dank an alle die geholfen haben
    Habe es nun zur Endgültigen Überfärbung gegeben da einige Zeit nun keine neuen Ideen kamen.


    Schließe hiermit auch den Bericht.

    Gruesse Uli

    Klar bist du schneller

    aber ich fahre vor dir :biggrins: