Automatiksperre Aussie-Locker XD-13530 in der Explorer II Vorderachse

  • Vor Jahren hatte ich in die VA von meinem 95er eine sogenannte Lunchbox-Locker verbaut. Die Aussie-Locker XD-13530.
    Gibt es heute noch z.B. hier --> https://www.torqmasters.com/au…_35_differential_94_newer
    War damals m.E. aber wesentlich günstiger.


    Hier mal im eingebauten Zustand:


    29Aussi_montiert.jpg



    Funktionierte auch sehr gut. War selber überrascht, wie geländegängig der Explorer dadurch wurde.
    Ganz easy pflügt man da durchs Gelände. 8)


    xp3_311.jpg



    Aber, wo Licht ist, ist auch Schatten.
    Diese Automatiksperre ist ja im Normalfall immer geschlossen. Nur in Kurven öffnet die sich um einen Drehzahlausgleich zu ermöglichen.
    Dazu kommt, das die vordere Kardanwelle immer mit gedreht wird. Eine Belastung des VG bzw. der Kupplung da drin ist daher auf die Dauer nicht auszuschließen.
    Wenn man mit dem Explorer keine 10000te von km im Jahr abspult, ist das sicher auch kein großes Problem.


    Trotzdem muss man genau wissen, was da im Antriebstrang, speziell im Gelände vor sich geht. Sonst hat man an ganz anderer Stelle Überlastungsprobleme. :|


    Fakt ist, die Sperre hatte irgendwann gar nicht mehr aufgemacht, und ich habe diese wieder ausgebaut. Die Geräusche aus Richtung VA wurden halt permanent lauter.
    Nach dem Ausbau war dann auch klar, was passiert ist.
    Diverse Kleinteile hatten sich teilweise in Wohlgefallen aufgelöst. Die Sperre hatte sich quasi selbst verklemmt. :(


    Kleinteile defekt.JPG


    Die Führungsbolzen sind relativ weich. (bewusst - zum opfern ?)
    Eine Feder hat es komplett zerbröselt, und die anderen sehen auch nicht mehr so gesund aus.


    Ich möchte die Sperre jetzt wieder einbauen.
    Der 95er wird ja kaum noch bewegt. Und wenn, soll das doch mehr im Gelände passieren. Bisschen Spass muss schließlich sein …. 8o


    Die Bolzen haben genau 6,3mm Durchmesser.
    Drehen ginge sicher. Habe mir aber gedacht, einfach von vier 6.3er Bohrer (kann man ja auch noch die Materialhärte wählen) passende Stücke ab zu schneiden.
    Neue Federn suche ich noch.
    Sind auch ca. 6,3mm stark 15mm lang und 1mm Drahtstärke.
    Eventuell hat ja jemand einen Tipp. :)

    Viele Grüsse ... Falk

  • Hallo Falk,
    schau mal hier.: https://www.schweizer-federn.com/de/produkte/druckfedern-4/


    Die machen auch für KFZ und vorallem nach Kundenvorgaben,Zeichnung o.ä.
    Preis keinen Plan aber denke bei so einem wichtigen Teilen sollte man nicht sparen ;)
    Einfach mal unverbindlich anrufen, Problem schildern und Verwendungszweck.
    Muster einsenden vielleicht.


    Vielleicht haben/können die auch die Führungsbolzen?


    Gruß

    Gruß Jean Pierre
    Explorer II 4x4 - EZ.95
    4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
    Icom JTG Gasanlage (95 l)

  • Federn in Kleinstmenge nach Vorgabe anfertigen lassen dürfte sehr teuer werden, denn die müssten ja auch mind. 1 intakte Feder haben und und die Federstärke messen, die Maße allein sagen ja nix aus. Ich würde eher torqmasters anmailen, wenn das kein Materialfehler war, wird das wohl häufiger vorkommen und das ganze als Ersatz erhältlich sein.


    Und gehärtete Bohrer als Bolzen würde ich auch lassen, im schlechten Fall gehen dann nicht die Bolzen hops, sondern die Bohrungen, in denen sie stecken, dann kannst du das Ding entsorgen. Wenn, dann drehen (lassen), aber vorher die Härte bestimmen und das Material entsprechen wählen.

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Nur in Kurven öffnet die sich um einen Drehzahlausgleich zu ermöglichen.

    Knattert das nicht dann etwas?
    (ach steht ja hier, klicking sound)
    https://www.torqmasters.com/si…14__Operation%20Guide.pdf


    Aber sehr interessant der Aufbau, die Federn sehen so aus wie die einer Kupplung vom Automatik Getriebe.
    Die Federn müssen an den Enden auch plan sein, damit sie nicht kippeln.
    springs.jpg
    Bolzen würde ich drehen lassen, evtl. die Nasen für die Federn etwas länger wählen, wenn überhaupt möglich.
    Die 4 Bohrungen für die Bolzen sind nicht "ausgeschlagen"?


    Lieber bestellen den Kram.
    https://www.torqmasters.com/aussie_locker_pin_spring_kit
    https://www.kenskarkare.com/au…r_pin_spring_kit_made_usa
    https://www.amazon.com/Aussie-…-Spring-Kit/dp/B07D71GC6Q
    https://www.ebay.com/sch/i.htm…ocker+spring+kit&_sacat=0


    Oder mal bei rupparts@t-online.de anfragen.
    http://rup-parts.de/



    Passte der Locker damals rein?
    https://www.torqmasters.com/si…20Carrier%20Clearance.pdf


    Wolle


    https://www.offroad-forum.de/v…c15a3bf89039accbe91659c0f


    so soll mans nicht zusammen bauen

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    so soll es sein

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    10 Mal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • Passte der Locker damals rein?

    Na nicht ganz. Ich musste den Diff.Korb auch etwas aufweiten.


    1-Montageversuch.jpg

    2Diff_ausfraesen.jpg

    scheint Verschleissteil zu sein.....


    https://www.torqmasters.com/aussie_locker_pin_spring_kit

    Danke !
    Ich glaube, das sind Konstruktionsbedingt schon Verschleißteile.
    Die Sperre selber ist super gehärtet. Die Bohrungen sind auch nicht ausgeschlagen und auch so ist absolut kein Verschleiß zu erkennen.


    Sperre ausgebaut.JPG

    Muss mal drauf rum denken.
    Selber bauen oder einen neuen Original Satz einbauen ?


    Federn gibt es z.B. hier: http://www.sodemann-federn.de/…/serie-a-und-b-pianodraht 5,86 € … eine !
    Die Stifte würde ich schon gerne etwas härter und ggf. einen Tick länger haben.



    Hier sieht man ggf. das Problem. Kurz vorm öffnen der Sperre:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.



    Die Stifte greifen nur auf relativ wenig mm. Und das in jeder Kurve. Gerade an der VA.


    Na mal schauen ...

    Viele Grüsse ... Falk

  • Na rausfliegen werden die auch so nicht.
    Bei mir ging es m.E. noch knapper zu als in dem Video.
    Und wenn ich mir das Schadensbild anschaue, sind die Nasen von den Stiften abgeschert und die Federn haben sich teilweise in die Bolzen eingearbeitet.


    Bolzen + Federn.JPG


    Kann ich sowieso erst entscheiden, wenn beim wieder einbauen bin. Habe dafür eine separate VA.
    Das muss ja auch 1. alles korrekt rein passen … und 2. dann auch noch weit genug aufgehen. Also längere Bolzen bedingen sicher kürzere Federn

    Viele Grüsse ... Falk

  • Die Bohrungen sind auch nicht ausgeschlagen und auch so ist absolut kein Verschleiß zu erkennen.

    und genau das wird sich ändern, wenn du da härtere Bolzen einsetzt...... die müssen sich opfern, damit die teuren Teile intakt bleiben. Man hat sich da was bei gedacht ;)


    Was du vorhast ist in etwa so, als würdest du bei einem Schiff die Opferanode aus edlerem Metall machen, damit sie länger hält. Wird sie auch, nur leider verrostet dir der Rumpf :D

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • so soll mans nicht zusammen bauen

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Danke ! Auch in dem Video gut zu sehen, wieviel Spiel und Bewegung dort im System ist.


    Den Spalt habe ich damals gar nicht gemessen.


    Der Abstand Locker/Herzbolzen spielt sicher auch (bei mir) noch eine Rolle.
    Der war damals ggf. am oberen Limit. 0,75mm rechts/links. Meine aber auch nach Montageanleitung korrekt. :?:


    7Distanzscheiben_-_Herzbolzen_messen.jpg

    Viele Grüsse ... Falk

    Einmal editiert, zuletzt von Falk4x4 ()


  • Lieber bestellen den Kram.

    Gerade gemacht.
    Danke für die Links. :thumbup:

    und genau das wird sich ändern, wenn du da härtere Bolzen einsetzt...... die müssen sich opfern, damit die teuren Teile intakt bleiben. Man hat sich da was bei gedacht ;)

    Vermutlich wirst du Recht haben.
    Wobei der Unterschied - Härte der Scheiben gegenüber dem weichem Material der Stifte - mir absurd groß erscheint.

    Viele Grüsse ... Falk

  • Wobei der Unterschied - Härte der Scheiben gegenüber dem weichem Material der Stifte - mir absurd groß erscheint.

    und damit wirst du auch nicht falsch liegen......


    Das Problem ist nur: man kann herum probieren und weiß das Ergebnis, wenn's zu spät ist..... :)

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    Natürliche Blödheit schlägt künstliche Intelligenz....


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Nun, ein knapper Monat hat es doch gedauert, bis die neuen Bolzen/Federn bei mir auf dem Tisch liegen.
    o.k. bin ja froh, das die Dinger bei dem Preis (ca. 50,- € komplett :| ) überhaupt angekommen sind.


    Federn-Bolzen neu.JPG

    Etwas überrascht war ich, als ich den Vergleich alt gegen neu gemacht habe.


    Federn-Bolzen neu-alt.JPG

    Da fehlen glatt ein paar mm. =O
    Man kann sich ungefähr vorstellen, was da in der Sperre vor sich ging.


    Vermutlich hat sie quasi fast nie komplett geöffnet. Außer vielleicht ganz am Anfang. Da habe ich das typische klickern noch gehört. Deswegen sieht der Rest auch noch fast wie neu aus.
    Durch die offene Halbachse war das ja aber auch kaum ein Problem. Nur die Bolzen und Federn waren halt ständig am arbeiten.



    Das Problem ist, man kann die Wirkungsweise nicht so einfach im eingebautem Zustand auf der Werkbank prüfen.
    Da muss ich mir noch was einfallen lassen. Extra Antriebswellen habe ich ja da. Eventuell reicht das schon, um das Diff. damit mit der Hand zu drehen und die neu eingebaute Sperre zu prüfen.


    Ich vermute sogar, das sie tatsächlich erst so arbeitet wie üblich, wenn der Allrad permanent zugeschaltet ist. Sie benötigt ja zum öffnen in der Kurve - und nur in der Kurve - den Widerstand (anderer Abrollumfang) der jeweils anderen Seite/Antriebswelle.
    In der 2WD Stellung arbeitet sie dagegen ständig etwas gegen den kurzen Achsstummel der offenen Seite. Bei jedem anfahren, bremsen, Lastwechsel etc. Dann sieht das Ergebnis vermutlich so wie oben aus.


    Das würde bedeuten, das diese Sperre auch für alle anderen Explorer geeignet wäre. Wenn sie funktioniert … Wenn nicht hat der permanent 4x4-Explorer ein Problem. :S


    Alles Theorie ... ^^

    Viele Grüsse ... Falk

  • Da fehlen glatt ein paar mm.

    Bei den alten Bölzchen?
    Die neuen haben auch so eine kleine Nase angfrässt, damit die Federn nicht verrutschen?
    Stolzer Preis für das Set.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ja, die alten Bolzen wurden soweit abgetragen. ;(
    Ich meine mich aber zu erinnern, das ich damals schon alternative Federn verbaut hatte. Warum auch immer. Sicher mit ein Grund das das so extrem ist, da diese nicht plan waren.


    Die neuen haben diese Nase. Ist doch deutlich auf den Fotos zu sehen. ^^


    Beim Preis waren 20,- € Versand dabei. Dafür kamen die Dinger dann im Brief für 3,xx $ . Die Welt ist schlecht … :_/:
    Na ja, bin ja froh überhaupt neue zu haben.

    Viele Grüsse ... Falk

  • Na ja, bin ja froh überhaupt neue zu haben....

    ... und somit alles wieder funktionsfähig zusammengebaut werden kann.
    Hast du die aberissenen 2 Bolzen schon rausbekommen?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 265ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Habe gestern mal nebenbei angefangen die Sperre in den VA-Diffkorb einzubauen.
    Bis zu diesem Punkt:

    Der Abstand Locker/Herzbolzen spielt sicher auch (bei mir) noch eine Rolle.
    Der war damals ggf. am oberen Limit. 0,75mm rechts/links. Meine aber auch nach Montageanleitung korrekt. :?:

    Nach dieser Montageanleitung sollte dieser Anstand (umgerechnet) 0,1542 - 0,508 mm sein.
    2014 - Standard Installation Manual.pdf


    Gemessen beim derzeitigen Projekt 0,65mm.


    Spiel messen 1.JPG


    Spiel messen 2.JPG



    Der etwas größere Spalt bei mir sollte - vermute/hoffe ich mal - auf die Funktionsweise der Sperre selber keine Rolle spielen.


    Das ist ja "nur" das Spiel der Antriebswellen im Differential. Und die sind schon so mit gefühlt relativ großem Spiel ab Werk montiert.
    Da ist 1/10 sicher kein Problem. ?(
    Mir ist auch kein - ab Werk - vorgegebenes horizontales Spiel der vorderen Antriebswellen (im Gegensatz zu den hinteren) bekannt. Oder ?
    Wenn ja, könnte man sich ggf. daran orientieren.




    (Die abgerissenen Schraubenreste sind immer noch in Arbeit. ^^ )

    Viele Grüsse ... Falk

  • Nun, habe mal alles zusammen gebaut und den Spalt zwischen den Scheiben gemessen.
    Exakt 5,0mm. Also ca. 0,7mm größer, als in der Anleitung als max. (4,318mm) vorgegeben. :|


    Sperre eingebaut.JPG


    Alles hat also mit allem zu tun. ^^
    Mal schauen, ob ich noch ein paar stärkere Ausgleichsscheiben finde, um ggf. den Spalt und gleichzeitig den Abstand am Bolzen noch etwas kleiner zu bekommen.



    Dann denke ich schon die ganze Zeit darüber nach, wie ich die Funktionsweise auf der Werkbank prüfen kann. Bei eingebauter Achse geht das am Explorer relativ schlecht. Den Deckel kann man ja nicht mal so einfach ab- und wieder dran schrauben. :huh:

    Viele Grüsse ... Falk

  • Testen eventuell mit Adapter und Bohrmaschine?
    Wenn es Dir die Maschine aus der Hand reißt, hat die Sperre "zugeschlagen". Oder so in der Art. ;):lol:
    Spaß beiseite.
    Habe keine Ahnung, wie man solch eine Funktion auf der Werkbank testen könnte. :--:

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 452.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk