Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Getriebeproblem - kopiert aus dem Benutzerprofil von Kamilla

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Getriebeproblem - kopiert aus dem Benutzerprofil von Kamilla

      Hallo Leute,

      damit dem Mann geholfen werden kann, hier mal sein Hilferuf aus dem Benutzerprofil:

      @Kamilla schrieb:
      Hallo ihr lieben, ich brauche dringend Hilfe bevor ich das Ding verbrenne !!!! Habe ein Problem mit meinem Ford Explorer V6 4.0L Bj 2006 Automatik Getrieb. Getriebe hat kein Vortrieb auf R auf D und auf dem 3 Gang im 1 und 2 fährt er ganz normal auf voller Leistung in Manuell, beim einlegen in den ersten Gang gibt es immer einen Ruck. Ich habe mittlerweile das Getriebe so ziemlich komplett überholt und es gibt inner noch keine Veränderung!!!! Wenn einer helfen kann wäre ich sehr dankbar sonst gibt es bald ein großes Osterfeuer
      Euer Explorer Board Team
      ______________________
    • EB-Team schrieb:

      damit dem Mann geholfen werden kann...
      ...müsste Mann/Frau schon etwas mehr erfahren,
      nehme an es ist ein 5R55 S oder W 4WD Getriebe?

      EB-Team schrieb:

      Ich habe mittlerweile das Getriebe so ziemlich komplett überholt
      So ziehmlich? Was wurde denn noch nicht gemacht?
      Besteht die Möglichkeit des Auslesens der DTC's?

      Getriebetechnische Erfahrungen sind hier (bei so "neuen" Kisten) eher Mangelware,
      doch die meisten Fehler kommen von der Steuereinheit mit den Ventilen (solenoid block), die am Steuerblock befestigt ist.
      amazon.com/5R55W-5R55S-Solenoid-Block-Pack/dp/B077LRBQLP

      Ein weiterer Fehler
      explorerforum.com/forums/index…prag-bearing-fail.467868/

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • EB-Team schrieb:

      Getriebe hat kein Vortrieb auf R auf D und auf dem 3 Gang im 1 und 2 fährt er ganz normal auf voller Leistung in Manuell
      ich find's immer doof, wenn man so einen Satz 3x lesen muss und sich dann immer noch nicht wirklich sicher sein kann, was denn nun geht bzw. nicht geht. Dafür hat man irgendwann mal die Satzzeichen erfunden.... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Ja es ist das Getriebe!
      Am Verteiler Getriebe wurde noch nichts gemacht, der Solenoid Block ist neu, der Schiebekasten, die Bremsbänder, die Lamellen, der Wandler sowie Pumpe sind neu.
      Auf R und D bewegt er sich keinen Millimeter, Manuell allerdings hat er im 1 und 2 Gang volle Leistung.
      Kann es sein das sich das Getriebe im Notlauf befindet und man erst den Speicher löschen muss damit die es wieder Arbeitet?


      Sorry für die fehlenden Satzzeichen im Fragetext, würde es bearbeiten aber weiß noch nicht wie!

      LG
    • Kamilla schrieb:

      Ja es ist das Getriebe!
      Bitte welches genau?

      wollimann schrieb:

      nehme an es ist ein 5R55 S oder W 4WD Getriebe?

      Kamilla schrieb:

      Auf R und D bewegt er sich keinen Millimeter, Manuell allerdings hat er im 1 und 2 Gang volle Leistung.
      Das passiert wohl (nach meinem Lesen im Explorerforum.com)
      wenn dieses Sperrlager (Sprag) klemmt oder defekt ist.
      explorerforum.com/forums/index…prag-bearing-fail.467868/

      Ist dir das bei der Tour durch's Getriebe aufgefallen?
      ratiotek.com/5r55w-complete.pdf
      Seite 57/58


      Kamilla schrieb:

      Kann es sein das sich das Getriebe im Notlauf befindet und man erst den Speicher löschen muss damit die es wieder Arbeitet?
      Eigentlich nicht, aber wie gesagt, das Getriebe/den Explorer kenne ich nicht.
      Kann nur versuchen ähnliche Sympthome im Netz zu finden.

      Kanns du per OBD den Speicher löschen?
      Wenn ja, einfach mal machen, schlimmer wird's nicht werden.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Kamilla schrieb:

      Per OBD kommst du nicht in den Getriebe Speicher rein.
      Evtl. mit dem richtigen Equipment, aber das ist kostspielig.

      Kamilla schrieb:

      Es waren auch nichts verdächtiges zu sehen!
      Ich sage jetzt nicht, dass du das Getriebe deswegen nochmal zerlegen sollst!
      Für mich klingt es nur einigermaßen plausibel mit dem Sperrlager.
      Habe das Sperrlager bei meinem 5R55E gleich mitgetauscht.
      Mann kann das schon prüfen, wenn man das ganze Teil in der Hand hat.
      Es dreht sich nur in eine Richtung, in der anderen Richtung sperrt es sofort.
      Es ist halt ein Verschleißteil, wann es soweit ist, verschlissen/verklemmt kann man nicht sagen.
      Erst wenn der Korb des Sperrlagers aufbricht und sich die Lagerteile lösen,
      dann gibt's Kleinholz.

      Du hast jetzt soviel erneuert, da müsste es eigentlich eine mechanische Sache sein.
      Wird denn ein Fehlercode ausgegeben?
      Soll im Motorraum noch eine Sicherung für die Steuerventile geben,
      die wird wohl in Ordnung sein?
      Wieviel hat der Explorer gelaufen?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Kamilla schrieb:

      Der Explorer hat jetzt knappe 200.000 gelaufen
      Da haben andere schon eher ein AT-Getriebe bekommen.
      Die Videos kennst du sicher.



      2. Video -> bei 29:50 -> Flow Control Valve -> klemmt -> kein Reverse und Forward
      (könnte auch der Fall sein bei dir)
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Ja die Videos kennen wir schon.
      Haben das Getriebe jetzt wieder raus und tatsächlich dreht das Ding nicht mit, haben jetzt das neue drinne ( hatten noch ein Getriebe vom Mustang liegen daher die Ersatzteile :D) und morgen kommt dann die Stunde der Wahrheit!
      Ich werde berichten ob er dann läuft.
    • Kamilla schrieb:

      Also nächsten Fehler suchen
      1. Beide Servokolben defekt/verschlissen
      2. Thermoelement defekt/klemmt, obwohl neuer VB
      3. Druckregelung im VB

      Habe gehört, dass das Öl schwarz wird -> zu heiß das Öl -> Reibung der
      Bremsbänder oder Ölkühlung (Leitungen verstopft/Kühler verschlammt)

      Wolle

      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Neu

      Noch ein Hinweis dazu, bei einem Getriebeölwechsel vermischt sich neues mit altem Öl,
      da das Öl aus dem Wandler nicht mit rausläuft. Somit ist es eigentlich nur ein Teilwechsel.
      Ist also "schwarzes" Öl im Wandler färbt sich das neue Öl auch schnell wieder dunkel.
      Schätze, dass 3 kurz aufeinander folgende Wechsel nötig sind um das Öl einigermaßen sauber zu bekommen.
      Beim Letzten dann wieder mit Filter.
      Gibt die Möglichkeit der Spülung vom Fachmann (Getriebe wird an Gerät angeschlossen),
      wie die allerdings feststellen wann das Öl komplett ausgetauscht ist würde mich mal interessieren.
      Z.B.
      ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeig…vt-atf/629253669-280-4217
      (Geldschneiderei?)

      Wie dem auch sei, die Überhitzung muss in den Griff bekommen werden.
      Wenn im kalten Zustand soweit alles normal läuft und erst Fehler auftreten wenn
      das Öl warm ist, deutet das auf ein Temperatur Problem hin.
      Denke, dass man die Öltemp. auch während der Fahrt per OBD auslesen kann.
      Alle Werte über 100° C sind nicht gesund, vor allem nicht für die neuen Bauteile (Bänder, Kupplungsscheiben, usw.)

      Was m.M. nach Sinn macht
      - Ölkühler + Leitungen reinigen und zusätzlichen Inline Filter in den Rücklauf zum Getriebe einbauen

      - Das Thermoelemnt im Steuerblock brücken (im Video wird wohl nur die Feder versetzt)

      - die Servo Kolben tauschen, am besten gegen geänderte Kolben die ein Problem mit den Kolbenbohrungen im Getriebe
      minimieren.
      fordservoboretransmissionfixso…_Not_For_Sport_Trac).html

      - Temperatur überwachen mit Zusatzinstrument (Fühler in Ölwanne, Position erkunden)
      oder eben mit OBD-Wlan/Bluetooth Adapter und Smartphone.

      Viel Glück, auch wenn es euch momentan nicht wirklich zur Seite steht (Zahnriemen :( )

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Neu

      Ihr habt jetzt den Schiebekasten inklusive Thermostat getauscht wie du schreibst.
      Was ist das jetzt für ein Schiebekasten (Valve Body -> VB) ? Gebraucht oder neu bzw. neu aufgearbeitet?
      Sind da die Ventile alle in Ordnung?

      Für mich hört sich das Abwürgen an, als ob die Torque Converter Clutch (Drehmomentwandlerkupplung)
      geschlossen ist. Das TCC Ventil selbst kann sowas verursachen, ein klemmender Kolben im VB oder
      die Wandlerkupplung (im Wandler selbst hängt).

      Sind irgendwelche Codes hinterlegt?
      Langsam wirds richtig bunt mit den Fehlererscheinungen, grrrr :cursing:
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas