Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Radlager Infos US-EX1 1993

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Radlager Infos US-EX1 1993

    Huhu leute,
    Mir hats am 1er das VL Radlager zerfleddert, das rad hat blockiert und ich musste ihn einschleppen lassen. Jetzt steht er zuhause, ich hab nen tag urlaub und zum glück auch noch nen satz radlager da. Hab ihn zerlegt und sobald ich die fragmente des alten lagers raus operiert hab kanns los gehn. Hier zuhause (ich wohn sehr ausserhalb) ist werkzeug und intternet sehr mau, mein haynes liegt in der firma über cb funk gibts keine infos :P und hier konnte ich auf die schnelle für den 1er keine info finden.

    Kann mir jemand schnell mit drehmomenten etc aushelfen?

    Zur belustigung (falls das internet es auch hochlädt) ein bild vom zerfledderten ding


    Grüße André

    - 98' SOHC auf 265/75 R16 mit BL, Shackles, TT

    - 93' Limited :love:

    - 96' RAM 1500 5.9 4X4
  • AP700 schrieb:

    Kann mir jemand schnell mit drehmomenten etc aushelfen?
    In der Praxis braucht man davon wenig. Etwas Fingerspitzengefühl reicht auch. Und eine Wasserpumpenzange … 8)

    Prozedere:
    Mit einer z.B. Wasserpumpenzange die Radlagermutter fest anziehen.
    - die Radnaben-/Bremsscheibenbaugruppe darf auf der Radnabe nicht klappern oder wackeln !
    - mit Hand die Bremsscheibe drehen. Sie darf sich nur mäßig schwer und nur mit Widerstand drehen lassen.
    Zu leichtgängig ist genauso schlecht wie zu schwer.
    - die Einstellmutter bis auf die nächste Nut ausrichten
    - Sicherungskeil einsetzen


    "Gute Fahrt" und …
    Viele Grüsse ... Falk
  • wollimann schrieb:

    Wie sieht es denn mit den Lagerschalen aus? Bekommt man die, bei so einemzerbröselten Lager, einfach raus/ab/runter?
    Die Radlager sind im Normalfall Bestandteil der Bremsscheibe.
    Das innere wird inkl. der Bremsscheibe nur über den Radzapfen geschoben.
    Der Rest hier sollte relativ einfach abzuziehen sein.

    AP700 schrieb:

    Hat geklappt, vielen dank!
    Du hast nur die Radlager gewechselt.
    Die neuen in die Bremsscheibe eingepresst ?
    Musst da der ABS-Ring runter ?

    Ich meine mich zu erinnern - das war nicht soo einfach … Oder ?
    Viele Grüsse ... Falk