Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Motor läuft nicht mehr richtig - Gasanlagenwartung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mike-Guitar schrieb:

      Was passiert igentlich wenn eine Lambda bei dem Dicken defekt ist? Kann das jemand berichten der es schon erlebt hat?
      MKL kommt, wenn die Sondenheizung ausfällt, merkt das Steuergerät das sofort, wenn sie "nur" träge ist, kann das Gemisch nicht mehr richtig aufbereitet werden, dann dauert's was länger mit der MKL, je nachdem, wie träge sie schon ist. Auf Gas fällt es eher auf
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Bei meiner Kiste war auch mal eine Lambdasonde defekt. Kerzen und Lambdasonde auf der entsprechenden Bank waren komplett schwarz und die Kiste hat gequalmt. Die MKL ist nicht angegangen, warum auch immer. Eventuell ist auch das PCV defekt und der Motor saugt Öl an. Mein Explorer hatte auch eine Auspuffanlage mit 2 Rohren; links und rechts. Ob es das als Option gab, weiß ich nicht. Die Rohre waren allerdings miteinander verbunden, wenn ich mich recht entsinne....ist schon 10 Jahre her...:)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von soulpatrol ()

    • Ich vermute mal, dass die originale Abgasanlage ausgetauscht wurde.
      Habe mal irgendwo gelesen, dass es die Endtöpfe (2 in 1) eine zeitlang nicht gab und die Anlagen dann auf 1 zu 1 umgebaut wurden.
      Oder der Vorbesitzer fand das schicker und hat umgerüstet. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 395.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Wie auch immer, ich hab ein Rohr an der linken und eins an der rechten Bank.
      Aber nun wirds schräg. Hab heute Morgen alles verdratet und auch die Gasanlage wieder in Betrieb genommen. Auf Benzin guter Motorlauf aber mit Qualm. Mit Gas guter Motorlauf ohne Qualm. Aute läuft und Fahrt einwandfrei. Nur das er eben qualmt wenn ich mit Benzin fahren. Dann habe ich mich um meinen Stiga Trecker gekümmert (der hat einen Motorschaden und ich habe einen Ersatzmotor den ich einbauen will) und nach ca. 3 Stunden will ich die Exe wieder auf ihren Parkplatz stellen, schmeisse den Dicken an und alles wieder auf Anfang!!! Er Läuft wieder nur auf 5 Töpfen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! AHHHHHHHHHHHHHHH!!!!!!!!!!
      So, für heute bin ich platt! Hab 7 Stunden geschraubt, mehr schaft mein geschundener Körper nicht.

      Hat jemand eine Idee? Ich bin mit meine Latein am Ende. Werde morgen Abend mal die Kerzen rausdrechen und mir anschauen, dass kann ich ja schon blind.
    • Winne2 schrieb:

      MKL kommt, wenn die Sondenheizung ausfällt, merkt das Steuergerät das sofort, wenn sie "nur" träge ist, kann das Gemisch nicht mehr richtig aufbereitet werden, dann dauert's was länger mit der MKL, je nachdem, wie träge sie schon ist. Auf Gas fällt es eher auf
      Danke Winne,

      hast Du zufällig noch eine Idee warum mein Fehler wieder kommt obwohl alles lief. Also Mechanisch (Steuerzeiten) ist alles OK, denn sonst kann es nicht sein das er zwischendrin perfekt lief.
    • Ich glaube das ich 2 Fehler habe. Ich denke das der Qualm tatsächlich durch die Kurbelgehäuseentlüftung kommt. Gibt es da nicht sogar einen Beitrag im Forum? Der Fehler wird scheinbar tatsächlich von der Gasanlage ausgelösst. Denn als der Fehler das erste mal auftauchte, bin ich ja auf Gas gefahren. Und heute habe ich ihn auch zum erasten Mal nach der "OP" wieder auf Gas gefahren und als ich ihn wieder anschmeißen wollte, war wieder hoppeln angesagt...
      Also ich würde die Kurbelgehäuseentlüftung gerne tauschen. Kann mir jemand sagen wie man das Ding raus bekommt und ob es das Teil noch irgendwo zu kaufen gibt?
      Naja und dann muss ich wohl mal jemanden finden der die Gasanlage auslesen kann.
    • Kurbelgehäuseentlüftung (PCV) hast du beim schrauben bestimmt schon x mal in der Hand gehabt.
      Ist eher ein Pfennigartikel und gehört eh alle paar Jahre/km gewechselt.



      dreckig:



      neu:





      Das Ding muss beim testen/schütteln klappern.
      Ich weiß nicht, ob ein defektes PCM solche Auswirkungen hat. :|
      Viele Grüsse ... Falk
    • Hy Falk,

      MEGA Danke. Ich bin auch auf diesen Schluss gekommen. Bei meinen Onlinerecherchen habe ich das auch festgestellt des es das PCV sein wird. Das hatte ich auch raus und es hat nicht geklackert. Ich denke das wird es auch sein warum er qualmt. Er zieht sich Öl über die Kurbelgehäuseentlüftung un den Ansaugtrackt.
      Und mein anderer Fehler kommt sicher durch die Gasanlage.
      Danke, ich komme der Sache näher. Weiß jemand wo ich diese PCV her bekomme?
    • Wenn es verrust ist könnte es kleben und damit seine Arbeit nicht korrekt erledigen. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 395.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Feldweg schrieb:

      Verstehe das mit rechter Bank immer noch nicht. Welches rechte Rohr? Die Exe hat doch eigentlich nur einen Auspuff...
      Moin Uli, also Du hattest recht. Es gibt nur ein Rohr 8o . Hab mich da voll verhauen.
      Nach allem Prüfen und ausprobieren ergibt es nur wie Folgt Sinn: Der Qualm kommt von der Kurbelgehäuse Entlüftung. Obwohl ich noch nicht verstehe warum er qualmt wenn das Ding put ist.
      Der schlechte Lauf kommt von der Gasanlage. Ich habe die Magnetventile noch nicht geprüft aber ich bin mir sicher das eins kaput ist. Auf Benzin läuft er aber qualmt noch immer. Auf Gas säuft er auf dem ersten ab.
    • Mike-Guitar schrieb:

      Auf Benzin läuft er aber qualmt noch immer. Auf Gas säuft er auf dem ersten ab.
      Gas ist da viel empfindlicher, die Verbrennung läuft auch kürzer ab. Leichte Zündprobleme z.B. bekommt man auf Benzin gar nicht mit, auf Gas ruckelt es dann merklich.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • OK, ist ja eigentlich komisch. Gas hat ja viel mehr Oktan und ist viel Zündfähiger... Naja aber Du hast natürlich recht. Ich habe mir aber tatsächlich noch nie einen Kopf darüber gemacht welche massiven Auswirkungen eine defekte KGE hat. :S
    • Mike-Guitar schrieb:

      as hat ja viel mehr Oktan und ist viel Zündfähiger.
      das schließt sich gegenseitig aus....... ;) Gas hat ca. 110 Oktan, ist deutlich klopffester als Super+ (ca. 102). Ist also einiges zündunwilliger, sonst würde es im Motor nur so klingeln..... da fallen viele drauf rein
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Mike-Guitar schrieb:

      warum er qualmt wenn das Ding put ist.
      Mit Ding meinst du das PCV Ventil?
      Es ist ja nicht kaputt sondern wahrscheinlich nur verkokt
      und klemmt dadurch.
      Dann müssen auch die beiden Gummischläuche, die vom PCV Ventil
      zur Ansaugbrücke führen, heil sein.
      Vor dem PCV Ventil sitzt ja auch noch ein kleiner Ölabscheider, hinten zwischen den
      Zylinderköpfen. Der Abscheider verkeimt auch nach langen Jahren
      und ist nur mit einem O-Ring zum Motorblock abgedichtet.
      Das PCV, der Abscheider und auch die Ventildeckelentlüftung auf der Beifahrerseite
      führen die Öldämpfe wieder der Verbrennung zu (und das ist im Normalfall garnicht so wenig).
      Deshalb ist auch die Ansaugbrücke von innen völlig verschmiert und verkokt.
      Da die Gemischaufbereitung sensibel reagiert könnte ich mir vorstellen,
      dass da etwas im Argen ist mit der Öldampfentsorgung.
      Wenn das Leerlaufventil evtl. auch noch eine Macke hat...
      Müde Ölabstreifringe der Kolben, defekte Ventilschaftdichtungen sorgen auch für
      mehr Ölverbrauch. Wenn da zuviel Öl durch den Motor in den Auspuff geht
      werden auch die Lambda's schwarz und das ist auch für die Kat's nicht gut.
      Kerzen nochmal angeschaut?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas