Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

MT Mud Terrain Reifentest / Reifenvergleiche

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • MT Mud Terrain Reifentest / Reifenvergleiche

      Ich will mir in den nächsten Wochen einen neuen Satz MT-Reifen zulegen.
      Da gibt es ja mittlerweile recht interessante neue Gummis auf dem Markt.
      Leider finde ich aber kaum bis keine direkten Vergleichstest dieser Reifengattung. :(
      Einzelne Tests sicher schon. Meist vom Hersteller. Aber wie aussagekräftig sind die ?
      Dann noch x Geländetests auf YouTube. Bringt schon einiges um mal zu sehen ob der Reifen in der jeweiligen Situation was bringt. Ein direkter Vergleich ist das aber alles nicht.


      Suchen tue ich einen fähigen Off-Road-Reifen - der besonders gut im Schlamm ist …. mit halbwegs guten Alltagsfähigkeiten. So viele km wird der Explorer sicher nicht mehr auf der Strasse zurück legen müssen.
      Aber die ganz groben Rally und Trophy Reifen sollen es dann doch nicht sein.
      Wie dieser z.B.

      Insa Turbo Spezial Track:



      Anvisiert habe ich erst mal:

      BF Goodrich MT KM3:
      Der beste und robusteste zum Felsenklettern. Im Schlamm sicher auch noch sehr gut. Mit weit über 200,- aber auch der teuerste.



      Cooper Discoverer STT Pro:
      Einer meiner Favoriten. Optisch sowieso 8)
      Hoher Negativanteil - setzt sich wahrscheinlich nicht so schnell zu.

      Cooper_Discoverer_STT_PRO_Offroadreifen_d.jpg


      General Grabber X3:




      Goodyear Wrangler Dura Trac:
      Kann vermutlich alles halbwegs gut. Und ist sicher auch im Winter halbwegs brauchbar.




      Hankoook Dynapro MT RT03:




      Khumo Road Adventure KL71:
      Optisch sicher auch ein Hingucker.




      Und den Toyo Open Country PUR:
      Lange mein Favorit gewesen.
      Aber wahrscheinlich besser auf der Strasse als im Schlamm.



      Fotos alle von: offroadreifen.com

      Größe brauche ich 285/75 R16.
      Für eventuell verfügbare Testberichte sicher irrelevant.
      Die Verfügbarkeit ist sicher auch noch ein Thema. Muss mal schauen, was und wann mein Reifendealer überhaupt liefern kann.

      Hat sich denn jemand in den letzten Wochen mal mit Off-Road-Reifen befasst und eine Meinung dazu ? :)

      Viele Grüsse ... Falk
    • Hier mal ein relativ aktueller (von 03/2018) Vergleichstest vom BF Goodrich MT KM2 und dem General Grabber MT X3

      --> blobs.generaltire-tyres.com/ww…teilung-grabberx-data.pdf


      Recht aussagekräftig, da gleiches Auto, und das selbe Gelände.
      Beide Reifen am Ende ziemlich ausgeglichen.
      Interessant ist Test 3: ausfahren aus der matschigen Spurrille. :)

      Der Grabber X3 ist sicher eine Alternative zum traditionellen BFG.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Der Grabber X3 ist sicher eine Alternative ...
      Interessant ist es immer zu sehen wann und wie ein MT Reifen an seine Grenzen stößt.
      Und das sieht man - verständlicherweise ;) - nie in den kommerziellen Reifen Videos.

      Die Russen machen viele private Videos von ihren Fahrzeugen im Schlamm. Haben ja auch jeden Mange Land dazu … :)
      Hier ein Beispiel von einem der mit seinem neuen Range Rover. Wo - trotz seines m.E. hervorragendem Allradsystem - in einer doch recht harmlose erscheinenden Situation die schon erwähnten General Grabber X3 versagen.

      ab ca. min. 14:30

      Viele Grüsse ... Falk
    • Das liegt nicht am Reifen....
      Das liegt am Auto....
      Mit der Exe wäre das nicht passiert...
      Die wäre gar nicht bis zum Schlammloch gekommen :lol:
      Ne keine Ahnung... nenne mich nicht umsonst Feldweg :D
      Konnte mir das aber jetzt nicht verkneifen.
      Video ist aber wirklich interessant.
      Gruesse Uli
      In Mutterschutz (M 24 ;) ) bis auf weiteres und nun linksäugig #jubel#
    • Feldweg schrieb:

      Mit der Exe wäre das nicht passiert...
      Die wäre gar nicht bis zum Schlammloch gekommen
      Ja, serienmäßig ist mit dem Explorer nur bedingt was im Gelände anzufangen. Aber einiges geht schon erstaunlich gut.

      Hier mal ein recht eindrucksvolles Video von einem Hankook Dynapro MT RT03 Reifentest. (Steht ja auch in der Favoriten-Aufzählung oben.)
      Mit Explorertechnik ! in einem Ford Bronco II verpackt. 4.0 OHV - mit Atlas-VG und Achssperren.

      Das ist mal ein Beispiel wie weit man mit einem Fahrzeug im Gelände kommt … nur im Standgas. :thumbup:
      Und der Typ läuft die ganze Zeit neben dem Fahrerlosem Fahrzeug her.

      Interessant der Anstieg ab ca. 6:00. Ab 17:00 der Gegenhang aus dem Tümpel.




      Der Reifen und die Technik findet dann seine Grenzen im Schlamm bei ca. 21:00
      Mit Schippe und HighLift buddelt er sich da aber alleine wieder raus.
      Interessant - finde ich. ^^
      Viele Grüsse ... Falk
    • Die Entscheidung ist gefallen.

      Der Cooper Discoverer STT Pro in 285/75 R16
      Und - mein Reifendealer hat mir ein unschlagbares Angebot gemacht. ^^
      Nächste Woche sind sie montiert.

      Hier mal ein "Werbevideo" von den Reifen:




      Zur Entscheidung beigetragen hat mir auch das Video von diesem russischen G-Modell.
      Der STT Pro hat da m.E. einen großen Anteil am respektablen Vortrieb. Trotz 3x Sperren - irgendwann ist halt dann doch Schluss.



      Auch dieser Tuareg, der durch die russischen Wälder gescheucht wird, ist mit diesen Reifen bestückt. :thumbup:




      Ich bin gespannt … :)
      Viele Grüsse ... Falk
    • Monster-Roller, hui! (nur bis 110 KMH?, 120-160€ stk)
      Auf den Hellblauen aber nicht.
      Wenn da man nicht eine leichte Lenkeinschlagsbegrenzung
      und ein neues Plastik-Ritzel für den Speedometer
      fällig wird?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Die Abweichung ist, wenn vorhanden nur marginal :lol: .

      Reifen und Felgen sehen aber schick aus :thumbsup:
      mein ex. Explorer 2, 4x4, 152kw (SOHC), EZ11/ 1998, damals 150.000km, Standandheizung, ICOM- Gasanlage
      wieder EX 2, Limited, 4,0 SOHC, 150kw, Prins VSI-Gasanlage, AHK,
      Neue Zylinderköpfe bei 300.000km
      aktuell 305.000km
    • :thumbsup:
      Die ziehst Du jetzt auf Deinen Offroader und kommst damit zum Treffen. :top:
      Dann können wir die Live bestaunen. ;) :D
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 395.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • wollimann schrieb:

      Monster-Roller, hui! (nur bis 110 KMH?, 120-160€ stk)
      Auf den Hellblauen aber nicht.
      110km/h ist richtig. Aber viel schneller will man mit dem Teil auch nicht wirklich fahren. :)
      Ist für den 95er. Der war ja bis jetzt immer nur im Winter zugelassen. Und auch schon mit dieser Reifengröße abgenommen und gefahren.



      Kermit schrieb:

      :thumbsup:
      Die ziehst Du jetzt auf Deinen Offroader und kommst damit zum Treffen. :top:
      Dann können wir die Live bestaunen. ;) :D
      Das war ja auch der Plan.
      Nur leider ist weder Fahrzeug noch Fahrer fit. Das braucht schon noch ein paar Wochen. :(
      Viele Grüsse ... Falk
    • Falk4x4 schrieb:

      Das war ja auch der Plan.
      Nur leider ist weder Fahrzeug noch Fahrer fit. Das braucht schon noch ein paar Wochen.
      Hallo Falk?!
      so kenne ich Dich ja gar nicht :huh:
      Gib Dir & ihm ein Ruck! elf!! :thumbsup:
      sonnigen Gruss
      Bernd

      XP II Limeted, '99 SOHC, allet chic
      revived/maintained by Christian, Nene & me

      Wer anderen die Freiheit vorenthält, hat sie selber nicht verdient. A.Lincoln
    • Neu

      Manchmal sollte man doch auf seinen Doc hören.
      Ich bin mir sicher das ein paar exzellente Schrauber vor Ort sind. Ein Herzspezialisten-Team auch ?




      Alles wird gut !

      Die Dinger werden schon noch genug Schlamm sehen …. 8)

      Viele Grüsse ... Falk