Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

4x4 Antriebswellen auf der Vorderachse undicht! Welche Dichtringe?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 4x4 Antriebswellen auf der Vorderachse undicht! Welche Dichtringe?

      Hi @ All...

      Bei meinem 4x4 ist auf der Vorderachse Innenseitig beide Antriebswellen undicht! Antriebswelle ausbauen ist soweit klar... ich gehe davon aus das die Simmerringe gewechselt werden müssen. Meine Frage... welche Größe kommt da rein bzw. gibt es beim wechsel wichtige Details auf die man unbedingt achten muss bevor man da ran geht? Ich bin erfahren was die Schrauberei an Autos angeht aber ein Explorer ist auch für mich was neues ;)
    • die gleichen National von RA mit Fedex (bis Do) ~32€, bleibt noch genug übrig für eine gepflegte Kiste Bier.... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • SOO, Teile sind bestellt und dauert ein paar Tage bis es losgehen kann. Im Shop bin ich auf diese Explosionszeichnung gestoßen...zu sehen ist der Ring auf Pos.1, soweit klar.

      Meine Frage...auf dem Bild ist der 2 Ring nicht zu sehen, dieser sollte ja auch unter Pos.1 vermerkt sein? Ich gehe natürlich davon aus das dieser am Ende des Welleneingangs auf der Rechten Seite(Beifahrerseite) sitzen muss?!
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        24,4 kB, 397×465, 2 mal angesehen
    • Moin,

      in welchem Shop ist diese Explosionszeichnung?
      Ist nicht das Bild von deiner Achse,
      dies ist deine.
      ExplorerII vorderes Differential DANA35
      Der 2. Dichtring ist ein anderer, somit müsste er auch
      eine weitere/andere Nummer haben.
      Hoffe du hast die SKF Dichtringe bestellt?

      Für den Austausch der Dichtringe müssen ja die Antriebswellen raus,
      da sollte man neue Achsmuttern nehmen.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wollimann ()

    • Die Zeichnung habe ich von us-parts-online.de(Siehe Bild) habe die Suchmaske mit meinen Fahrzeugdaten gefüttert und dies wurde als passend angezeigt. Bestellt habe ich die SKF Ringe bei Rockauto.com...nach deinem Link von oben.
      Antriebswellen müssen raus und die Ringe lassen sich dann schon einsetzen?oder muss am Differential noch mehr demontiert werden?Ich würde pauschal denken nein?! Muss mir das ganze aber nochmal genauer anschauen....hab ja Zeit da der Versand ein paar Tage dauert.Beschäftige mich dann zuerst mit der Auffrischung des Unterbodens usw.
      Bilder
      • Unbenannt.JPG

        156,36 kB, 1.007×1.000, 0 mal angesehen
    • mathias1986_U2 schrieb:

      Antriebswellen müssen raus und die Ringe lassen sich dann schon einsetzen?
      Vorher die alten beiden Ringe aus dem/der Diff/Achse popeln und neue Ringe rein.
      Wie sieht den der Dichtring zur vorderen Kardanwelle aus?
      Oft ist dort auch schon ein Ölschleier ringsrum zu sehen.

      (man kann/müsste so viel machen, wirst du sehen wenn du die Teile in der Hand hast,
      aber man kann es finanziell nicht alles auf einmal machen.
      - >Antriebswellen werden wohl korrodiert sein und Staubschutzringe zerbröselt
      und und und ...)

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Bei meiner ersten Begutachtung sah dort alles trocken und i.o. aus. Vom Verkäufer hab ich eine Teilerechnung von Ford mitbekommen,in der ist zu sehen das mitte 2017 das vordere Diff. und beide Wellen ausgetauscht worden sind. Der Optik nach vermute ich das es Austauschteile waren und keine Neuen.
    • mathias1986_U2 schrieb:

      das mitte 2017 das vordere Diff. und beide Wellen ausgetauscht worden sind.
      Die Vorderachse und die Wellen gammeln schnell an, da kann man jetzt nicht sagen
      ob die damals neu waren (nehme nicht an dass es Neuteile waren, für das Geld
      original neues Ford Diff und Ford Wellen neu -> dafür bekommst du einen gebrauchten ganzen Explorer).
      Dann wäre auch die Frage warum die Dichtringe jetzt schon undicht sind?
      Wenn der Rest trocken ist, ist doch erstmal gut.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Die Dichtringe werden schnell mal beim ausbauen und einschieben der Antriebswellen verletzt.
      Kommt da auch auf die Qualität an. Die billigen härten schnell aus und haben nur einen einfachen Aufbau. Eventuell ohne diese dichtende Fettfüllung.

      Beim ausbauen/aushebeln der alten Ringe den Sitz nicht zerkratzen.
      Wenn die Möglichkeit besteht (Hebebühne ?), würde ich eh die ganze Achse ausbauen. Wenn die Antriebswellen ab sind, sind das doch nur noch die Kardanwelle und drei große Schrauben.
      Auf der Werkbank lässt sich alles einfacher wechseln. :)

      Ausbauen mit Spezialwerkzeug (hier OHV-Achse):






      Einbauen mit einem passendem Rohrdurchmesser oder großer Nuss.
      Viele Grüsse ... Falk