Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Ventildeckel Demontage rechts

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ventildeckel Demontage rechts

      Hallo Jungs,

      wollte jetzt angefangen meinen Motor langsam zu demontieren um dem schlagen mal auf dem Grund zu kommen.

      Nach X Kabeln und Gasanlagengefummel komme ich nicht mehr weiter.

      Der Deckel lässt sich nicht nach oben abheben.Alle schrauebn sind gelöst und Deckel ist locker.
      Nach hinten und vorne sind Klimakompressor und Leitungen im weg, leidet unbeweglich.
      Nach oben steht Der AGR-Rüssel im wege,auch unbewegglich bzw.demontage unmöglich ohne zerstören.
      Hier zwei Bilder.:

      Vielleicht hat einer von euch eine Idee.

      Danke und Gruß
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • So hab den Ventieldeckel ab.
      Habe die Halterung des Peilstabes einfach mal ganz brutal noch oben über das Gewinde gezogen(etwas verbiegt es sich) anders gehts nicht.
      Das Rote muss über das Blaue





      Dann muss man nur noch Kabelbaum und Klimaleitung hochdrücken an der Spritzwand gleichzeitig, Klimakompressor nach vorne ziehen etwas.
      Etwas fummelig aber machbar.
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • und so schauts drunter aus.:




      .....im Deckel schauts nicht so rosig aus ( Exe steht paar Jahre und wurde nur Parkplatz gefahren ab und an ).



      ...wollte jetzt das Ventilspiel messen.

      Hat jemand Amtliche Werte vom OHV?

      Danke und Gruß
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • straithead schrieb:

      wollte jetzt das Ventilspiel messen.
      Wenn mich nicht alles täuscht gibt's da nichts einzustellen oder zu messen.
      Der OHV hat auch "lifters"
      explorer4x4.com/lifters/lifters10-01.jpg



      Die Lifter ermüden/klemmen und Ventilspiel entsteht, was wiederum zu Klappergeräuschen führt.
      Oder die Pushrods sind verschlissen.

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • Hi Wolle,
      ja stimmt da gibts nichts zum einstellen richtig, wollte nur mal so messen
      um eventuelle Unterschiede der einzelnen Spiele zu ergründen( Tip von Uli ) die auf weitere Schäden hindeuten könnten die tiefer sitzen.
      Bevor man alles auseinanderkloppt.
      Bin ja noch am forschen wo mein Kloppen/schlagen herkommt.
      Wenn z.B. ein oder zwei Werte extrem abweichen von den Anderen und sich darunter bei weiterem schrauben/demontage
      Schäden zeigen hätte man sich gewisse Wege des suchens schon gespart. Dann braucht man nicht mehr am Wandler schauen o.ä.
      Das Video kenne ich schon ( Danke an Winne an der Stelle ;) ) aber bestimmt noch für viele andere User hier interessant, da braucht man echt Ruhe und Gedult für so eine Arbeit.

      Denke da nichts zum einstellen gibt,gibt es auch keine Werte aus den Handbüchern.

      Vielleicht bald von mir, die J.P DIN

      Richtwert
      Istwert
      Schrottwert
      :lol:
      Gruß Jean Pierre
      Explorer II 4x4 - EZ.95
      4,0-Liter-V6-Motor mit 115 kW (156 PS)OHV.
      Icom JTG Gasanlage (95 l)
    • Gute 15er 6-Kantnuss und runter mit der Kipphebelwelle. Dann kann man auch erkennen, ob bzw. wie weit die Stößelstangen in die Kipphebel eingelaufen sind.

      straithead schrieb:

      Dann braucht man nicht mehr am Wandler schauen o.ä.
      brauchste ja auch so nicht, der isses nämlich nicht.... ;)
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Wenn man sich die beiden Seiten anschaut,
      dann sind die von den Ölablagerungen (Farbe) schon unterschiedlich.


      Sieht doch sonst immer gleich gut/schlecht aus,
      wenn die Ölversorgung funktioniert?

      straithead schrieb:

      Exe steht paar Jahre und wurde nur Parkplatz gefahren ab und an
      Leider keine artgerechte Haltung.

      straithead schrieb:

      wo mein Kloppen/schlagen herkommt.
      Das muss doch von der Richtung her zu lokalisieren sein?

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • @wollimann das ist wie mit dem Antriebsstrang - vorne kloppt es, hinten ist was lose. Oder umgekehrt. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • wollimann schrieb:

      Das muss doch von der Richtung her zu lokalisieren sein?
      das ist nicht so einfach, die Gräusche, die man von unten hört, irritieren da. Mit einen Stethoskop kann man aber feststellen, dass die Quelle am Kopf ist, nach unten wird es prima über den Krümmer übertragen. Dass man das mit bloßem Ohr unten deutlicher wahrnimmt, liegt an den ganzen Nebengeräuschen, die oben im Motorraum so herumgeistern.

      Für mich klingt's eindeutig nach Ventiltrieb, ob verdreckter/def. Hydro oder Sößelstange oder Kipphebel, muss man schauen. Hydro ist dabei am wahrscheinlichsten.....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • straithead schrieb:

      Hi Wolle,
      ja stimmt da gibts nichts zum einstellen richtig, wollte nur mal so messen
      um eventuelle Unterschiede der einzelnen Spiele zu ergründen( Tip von Uli ) die auf weitere Schäden hindeuten könnten die tiefer sitzen.
      Bevor man alles auseinanderkloppt.
      Bin ja noch am forschen wo mein Kloppen/schlagen herkommt.
      Wenn z.B. ein oder zwei Werte extrem abweichen von den Anderen und sich darunter bei weiterem schrauben/demontage
      Schäden zeigen hätte man sich gewisse Wege des suchens schon gespart. Dann braucht man nicht mehr am Wandler schauen o.ä.
      Das Video kenne ich schon ( Danke an Winne an der Stelle ;) ) aber bestimmt noch für viele andere User hier interessant, da braucht man echt Ruhe und Gedult für so eine Arbeit.

      Denke da nichts zum einstellen gibt,gibt es auch keine Werte aus den Handbüchern.

      Vielleicht bald von mir, die J.P DIN

      Richtwert
      Istwert
      Schrottwert
      :lol:
      ?( Bin am Klopfgeräusch auch interessiert -----> denn ich habe es auch auf der linker Seite --- in Höhe vom Zylinder 1, laut Stethoskop

      Bist du denn schon schlauer geworden?
      Ford Explorer 1995
      OHV 4.0L 115KW 4r55e
      248.500km :whistling:
      :naund:

      Dankt euch für jeden gut Rat! :danke: