Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Overdrive Lampe im Tacho ist am blinken was bedeutet das

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Blacky18000 schrieb:

      Unterdruckdose war übrings undicht und wurde schon erneuert.
      So wie ich das sehe,hast du ein falsches Getriebe.
      Die Unterdruckdose gab es nur im A4LDe-Getriebe (teilelektronische Steuerung) bis Bauahr 1994, in deinem Auto müsste aber vom Baujahr her ein A4LDE-Getriebe (vollelektronisch Steuerung) sein.

      Schau mal nach, wo der Schlauch von der Unterdruckdose hingeht.

      Unterdruckdosen werden eigentlich auch nicht undicht, es gehen nur die Membran kaputt.
      Live is a game
    • Danke Werners für den Tip ,aber wie Wolliman schon auf der 1 Seite schrieb :Dann kommt beim A4ld noch die schon erwähnte Unterdruckdose hinzu.
      Mal den Schlauch abziehen, kommt da Öl raus -> nix gut..
      So gesehen ist deine Infos nicht ganz richtig,
      Das alte und das neue Getriebe hatten an der angegebenen Stelle die gleiche Druckdose.
      MfG
      Jürgen
      1996 er Explorer Kme Gasanlage mit 108l Tank OHC Motor mit 115 Ps
      1991 Ford Probe Gt 2,2 turbo 375000 km
    • Und was ist wenn der Vorbesitzer schon wegen dem falschen BJ das falsche Getriebe eingebaut hat?
      Du hast ja geschrieben die OD Lampe war nicht drin. Dürfte wohl einen Grund gehabt haben... Verkauf sich halt schlecht wenn es im Tacho blinkt....
      Würde mal von völlig verbastelt ausgehen.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Jürgen, das WHB von FORD lügt nicht. Und meine Erfahrungen mit den XP bis Bj. 1996 sind auch noch recht frisch.

      Wollimann sprach, genau wie ich vom A4LD. Das hat eine Unterdruckdose.
      Dein XP braucht das A4LDE !!!!!
      Ich habe dir doch oben den Unterschied erklärt.

      Wohin geht der Schlauch von der Unterdruckdose an deinem Auto ?????
      Live is a game
    • Blacky18000 schrieb:

      … der Wagen fährt wirklich schade ,kein Overdrive ,lahm untenrum und bei 120km/h bin ich mit dem Pedal auf Bodenblech.



      Unterdruckdose war übrings undicht und wurde schon erneuert.
      MfG
      Jürgen
      Im Eingangsposting fuhr er noch ganz gut. (schaltet alles durch).
      Das die Wandlerüberbrückung nicht einrückt gehört aber zum (nicht)schalten dazu. ^^

      Eine Unterdruckdose gibt es an dem Getriebe nicht mehr.
      Was meinst du damit was da gewechselt wurde ?


      Und höre mal bitte auf mit U1 und 93er.
      Das sind alles U2 (auch der Explorer I) und hilft hier nicht weiter.
      Du hast da einen Explorer II mit OHV Motor und 4-Gang Getriebe (4R55E bzw. A4LDE [beide Bezeichnugen sind richtig])


      Ob da jetzt ein 4-Gang oder 5-Gang Getriebe verbaut wurde ist im eingebautem Zustand gar nicht mal so einfach zu sehen. :(
      Am hinteren Ende auf dem Getriebe ist beim 4-Gang kein Drehzahlsensor verbaut.


      Die Basics passen ? Getriebeölstand, korrektes Getriebeöl etc. ...
      Viele Grüsse ... Falk
    • @ Feldweg da gebe ich dir recht und es waren alle gelben Anzeigeleuchten ausgebaut.
      Aber mal so ein falsches Getriebe einbauen ist nicht so einfach.
      1 Kabelbaum a4lde ist ganz anders und das Steuergerät auch
      2. Die 2 Züge für Schaltung und Overdrive ,also A4ld sind bei mir vorhanden und nicht nachgerüstet,denke ich .
      Ich bin kein Kfzler und weiß nicht was sonnst noch so getauscht werden muß um ein andrres Getriebe ein zu bauen,
      Nach meinen bisherigen Erfahrung ist es sehr schwierig bei meinen ein A4lde einzubauen trotz Kabelbaum und Steuergerät.
      MfG
      Jürgen

      @Falk 4x4 ,schaue mal bitte auf die 1 Seite wo Wollimann schrieb mit Getriebe bild ,genau das Getriebe habe ich drin und die Druckdose meine ich.

      Ich habe jetzt viel gelesen und daher weiß ich jetzt wenn Schaltmagnetventil 2 und 3 nicht schalten fahre ich im 1 Gang an und dann schaltet der in den 4 Gang ,deswegen wenig beschleunigung Fehlercod p0755 und p0760. Das andere muß ich noch lernen.
      1996 er Explorer Kme Gasanlage mit 108l Tank OHC Motor mit 115 Ps
      1991 Ford Probe Gt 2,2 turbo 375000 km

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Blacky18000 ()

    • Blacky18000 schrieb:

      Aber mal so ein falsches Getriebe einbauen ist nicht so einfach.
      1 Kabelbaum a4lde ist ganz anders und das Steuergerät auch
      Richtig, ein A4LDe (kleines e = teilelektronisch) vom Explorer I geht nicht unter den Explorer II zu schrauben.


      Blacky18000 schrieb:

      Fehlerspeicher mit Easy diak ausgelesen.
      P0708 Tr Sensor hohes Eingangssignal

      P0743 Tcc Stromkreis zeigt Magnetventil in Schalterstellung ein( niedrige Spannung)wenn Aus (hohe Spannung)gefordert ist

      P0755 Schaltmagnetventil 2 elektrischer Fehler

      P0760Schaltmagnetventil 3 elektrischer Fehler

      P713 Signal mit hoher Spannung am Stromkreis TFT Sensor

      P1746 Offener Stromkreis im EPC Magnetventil

      Ich hoffe euch sagen diese Fehler und ihr habt paar Tips wie ich weiter machen soll.

      MfG Jürgen
      Da hier praktisch von allen Magnetventilen Fehler angezeigt werden, vermute ich ein Fehler am Stecker, oder dahinter im Getriebe.
      Kabel sind dort durch, gebrochen und/oder Kurzschluss.
      Ein bekanntes Problem durch Alterung.
      Da muss mal die Ölwanne runter und nach dem inneren Kabelbaum/Anschlüssen zu den Magnetventilen geschaut werden.

      So wie du das Fahrverhalten beschreibst, könnte sich das Getriebe auch im Notprogramm befinden.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Danke das ist der 1brauchbare Tip der Kabelbaum im Getriebe ist gemeint nicht äußere .Werde mich Morgen mal drum kümmern .Hoffe das ist es ich liebe die Karre.

      MfG Jürgen
      1996 er Explorer Kme Gasanlage mit 108l Tank OHC Motor mit 115 Ps
      1991 Ford Probe Gt 2,2 turbo 375000 km
    • @Blacky18000

      Mal ne Frage am Rande. Es dreht sich hier aber nicht um den Frontschaden - Explorer von 2017 ? Der war ja BJ 2001.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • nein das ist ein neuer ,aber der mit dem Frontschaden hat mich angesteckt.Der Frontschaden war ein Totalschaden ,Gastank verrostet,Schweller durch und Rahmen verzogen und nur noch Tüv 4 Monate ,leider.
      Fehlkauf genauso wie der jetzige ,aber wenn es der Kabelbaum ist noch rettbar und Tüv bis 01.21
      1996 er Explorer Kme Gasanlage mit 108l Tank OHC Motor mit 115 Ps
      1991 Ford Probe Gt 2,2 turbo 375000 km
    • Blacky18000 schrieb:

      Aber mal so ein falsches Getriebe einbauen ist nicht so einfach.

      1 Kabelbaum a4lde ist ganz anders und das Steuergerät auch
      2. Die 2 Züge für Schaltung und Overdrive ,also A4ld sind bei mir vorhanden und nicht nachgerüstet,denke ich .
      Doch ! Die Gehäuse und Anschlüsse sind (fast) identisch.
      1. Mit ein bisschen Improvisation geht alles. Und deshalb läuft der Eimer auch nicht.
      Ich würde mir sogar noch einmal meinen Blaumann anziehen um es dir zu beweisen.

      2. Du denkst, aber weißt es nicht.

      Noch mal : in deine Karre gehört ein A4LDE ! Und nichts anderes.

      Wir hatten hier in der Nähe einen "Explorer Spezialisten ". Der konnte Getriebe umbauen - heute ist er nicht mehr in Europa :thumbdown:
      Live is a game
    • @wernersalles ist möglich das glaube ich dir.
      Aber ich werde jetzt erstmal Falks Vorschlag in Betracht ziehe ,da es mir als logische ist ,wenn alles nichts hilft Schaue ich mal welche Alternativen ich sonnst noch habe.
      Aber Dank für den Tip
      1996 er Explorer Kme Gasanlage mit 108l Tank OHC Motor mit 115 Ps
      1991 Ford Probe Gt 2,2 turbo 375000 km
    • das logischste wäre, mal genau zu identifizieren, welches Getriebe da jetzt drunter hängt, welches es sein muss, wissen wir ja jetzt.... (ohen dir auf die Füße treten zu wollen:du wusstest nicht mal, was für ein Modell du da überhaupt fährst ;) ).

      Was mir sehr spanisch vorkommt: da hat einer das Armaturenbrett zerlegt (fragt sich warum), und hat die OD-Funzel rausgenommen, ganz sicher nicht, weil sie defekt war, dann macht man nämlich ne neue rein, wenn man's schon mal aufgefummelt hat.

      Für mich riecht es eigentlich nach Getriebeschaden, anderes (falsches) Getriebe eingebaut -> OD blinkt, weiß nicht mehr weiter, Lampe raus und Karre verhökern......

      Fahren im Notlauf könnte deine miserablen Fahrleistungen dann auch erklären....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Blacky18000 schrieb:

      Danke das ist der 1brauchbare Tip der Kabelbaum im Getriebe ist gemeint nicht äußere .Werde mich Morgen mal drum kümmern .Hoffe das ist es ich liebe die Karre.

      MfG Jürgen
      Na ja - 1.ter brauchbarer Tip ^^ … wir mussten ja erst mal ´ne Weile zusammen heraus finden, um was es sich hier überhaupt für ein Model handelt. ^^
      Und eine Unterdruckdose ist aber mit Sicherheit nicht vorhanden. Da habe ich immer noch ein ?( .
      Das einzigste, was an diesem Getriebe noch entfernt mit Luftdruck zu tun hat, ist der Entlüftungsschlauch. :)

      Das da ein 4R55E (ich denke mal positiv, das es so eins ist) oder ein 5R55E montiert ist, sieht man ja an dem DTR-Sensor (Wählhebelstellungssensor) auf einem Foto.



      Prüfe vorher mal am äußeren Getriebe-Kabelbaum, ob da überhaupt Masse bis zum Stecker anliegt.
      Wenn da zeitgleich mehrere elektr. Komponenten ausfallen ist fehlende Masse naheliegend.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Hoppla, da scheint was nicht ganz zu stimmen.

      Ein II'er. mit Unterdruckdose, klingt nach Sondermodell.

      1. Bild vom Auto
      2. Bild vom Getriebe linke Seite
      3. Bild vom Getriebe rechte Seite
      4. Erklären wie man dem Getriebeölstand prüft
      5. Soleonids auf Ohm durchmessen
      6. Batterie über Nacht abklemmen
      7. Zentralstecker vom Getriebe ziehen
      8. Probefahrt
      9. Zentralstecker wieder ans Getriebe stecken
      10. Fehler auslesen
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Bild vom Auto siehe unten,
      Bild vom neuen Getriebe vom 93 er mit geschweisten Hebel danach vom original Getriebe was verbaut war.
      Bild von der Druckdose im eingebauten Zustand nicht möglich (Hitzeblech und Kat im weg).
      Fahren ohne den Stecker am Diferenzal abmachen ,geht das?
      Batterie habe ich eben abgeklemmt ,weil ich den alten Steuerblock von den "originalen"Getriebe eingebaut habe und Morgen mal Testfahrt machen wollte.
      Ich habe hier nur nichts mehr geschrieben weil mir keiner glaubte.
      Bilder
      • 20190713_213032.jpg

        277,34 kB, 960×1.280, 4 mal angesehen
      • 20190713_213407.jpg

        125,59 kB, 1.280×960, 7 mal angesehen
      • 20190614_184602-1.jpg

        194,41 kB, 960×1.280, 7 mal angesehen
      1996 er Explorer Kme Gasanlage mit 108l Tank OHC Motor mit 115 Ps
      1991 Ford Probe Gt 2,2 turbo 375000 km
    • Also - nicht geglaubt ist nicht wahr.
      Es waren zuviel widersprüchliche Infos zu Deinem Fahrzeug, die Du einfach mit Fotos hättest belegen können.
      So wie Du das jetzt gemacht hast. ;)
      Du hast einen Ex 2 mit OHV Motor und dem 4R55E Getriebe. Oder auch A4LDE genannt.
      Soweit erstmal die Fotos. ;) :D

      ;) :top:
      Wenn @Nene schreibt - Du sollst den Zentralstecker abziehen und eine Probefahrt machen - dann kannst Du ihm blind vertrauen. :top:
      Nene hat in seiner aktiven Zeit mehr Exen-Getriebe zerlegt und revidiert als alle anderen hier im Board zusammen genommen.
      Er kennt also alle Getriebe die in den Exen verbaut wurden. ;) :top:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Wenn daa deine Exe ist ist die definitiv nicht von 93. Da wsren die Exen noch eckig.
      Das geschweißte gehört auch nicht so. Also stimmt da hinten und vorne nichts.
      Garantiert das falsche Getriebe.
      Auf dem Motor und Getriebe gibt es Nummern. Schreib uns die mal.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Also die Bilder sind mist.
      Ich wollt das Getriebe sehen, nicht die selbstgezimmerte Schaltgabel.


      Wenn ich jetzt mal davon aus gehe das der Motor zu dem Auto gehört, und ich die Stege des Getriebgehäuses aus Bild 2 nehme, dann sollte das OHV mit 4R55E sein.

      Und nun kommt der Knackpunkt:
      - Es fehlt der TRS
      - Bild 2 und 3 können nicht zusammengehören, da unterschiedliche "Gabeln" verschraubt sind obwohl sie die gleiche Stelle zeigen
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Ich meld mich vielleicht wieder wenn Punkt 1-10 in der richtigen Reihenfolge abgearbeitet wurden.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • @Nene, Bild 2 ist das aktuelle Getriebe, Bild 3 das was drin war. ;)
      Getriebe wurde doch getauscht. ;)
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Dann stimmts trotzdem nicht.

      Schau mal genau hin, einmal beide Gabeln oben und am anderen Bild eine oben, eine unten.

      Wenn beide oben sind schieben oder ziehen beide.

      Wenn eine oben die andere unten ist schiebt eine, die andere zieht.
      Und Fehler erkannt???
      Kann also nicht gleich sein, somit gehören Bild 2 u. 3 nicht zusammrn.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Wahrscheinlich gehört so einiges an dem Wagen nicht zusammen.
      Evetuell auch ein anderes Steuergerät?
      Bin mal gespannt ob Nummern kommen.
      Gruesse Uli
      traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
      Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D

      Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
      Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019
    • Wird ja immer interessanter. :)

      Kermit schrieb:

      Bild 2 ist das aktuelle Getriebe, Bild 3 das was drin war. ;)
      Getriebe wurde doch getauscht. ;)
      Und (mir) jetzt etwas klarer.

      Da ist doch tatsächlich ein altes A4LDe vom Explorer 1 unter einen Explorer II OHV gefriemelt worden.
      Und es scheint sogar halbwegs zu funktionieren. ^^
      Unterdruckdose hin oder her. Der Anschluss an den Motor ist sicher das kleinste Problem.


      Bild 3 war etwas verwirrend. Durch den DTR-Sensor. Aber klar - wenn das das alte Getriebe war … X/


      Hier ein Bild vom Explorer I A4LDe.
      Zwei Schaltzüge. Oben Gangwahl. Unten Kickdown.



      Die elektrische Einbindung in das Explorer II System würde mich interessieren.
      Bis zum 3.Gang ist das wohl alles noch hydraulisch/mechanisch. 3-4 und Wandlerkupplung elektronisch.



      Eigentlich ´ne tolle Geschichte ….. :D
      Viele Grüsse ... Falk
    • Genau @Falk4x4. ;)
      Und alles weil immer die Rede von einem 93er Ex war. ;)
      Also doch - falsche Getriebeversion im Fahrzeug. ;)
      Das ist das was @Nene gemeint hat - Bild 2 und Bild 3 passen nicht zueinander. :saint:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Blacky18000 schrieb:

      ...,nur die Overdrivelampe ist immer noch am blinken.Was kann das sein oder woran kann das liegen.Es ist ein Explorer bj 1993 mit A4ld Getriebe.
      Wie läuft denn der Explorer jetzt grundsätzlich ?
      Schaltet er alle Gange durch ? Inklusive Wandlerbrücke - zu sehen durch eine Absenkung der Drehzahl von ca. 2200 U/min auf knapp unter 2000 U/min.
      Viele Grüsse ... Falk
    • Hallo Falk,
      im Bild 3 sieht man die beiden Sensoren die das A4LDe im Bereich von der Schaltgabrl besitzt.
      Auf Bild 2 ist nix davon zu erkennen.



      Soll wäre wie oben erwähnt ein 4R55E

      Das A4LDe funktioniert auch im II'er, da die Notlauffunktion ja funktioniert.

      Ein 5R55E wäre leichter einzupassen, ist aber etwas Arbeit.

      Ich würde halt gerne das ganze Getriebe sehen.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------