Hallo, Grüezi & Servus lieber Gast
Schön dass du hier bist!

Du findest hier viele Informationen zum Ford Explorer, dem Leben mit und für ihn sowie eine Community von Gleichgesinnten, die sich gerne untereinander hilft. Zu Themen von Achse bis Zylinder kannst du als Gast eine Menge mitlesen.

Wenn du dich registrierst, stehen dir noch mehr Wissenswertes,Tipps & Tricks oder Dokumentationen zur Verfügung und du kannst dich mit deinen Fragen direkt an unsere Experten wenden oder dein Wissen mit uns teilen. Die Registrierung & Nutzung ist kostenlos.

Wir freuen uns auf dich!
das EB-Team

Getriebeprobleme Rückwärtsgang schaltet nicht Neutral fährt vorwärts

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nene schrieb:

      Hi Rene,

      ich gebe Dir da Recht, aber ich halte es aus Erfahrung für besser nicht viel zu schreiben.

      Wenn derjenige nicht weiter weiß, dann frägt er genau da nach und man kann gezielt weiterführen.

      Schreibt man ne Anleitung wird meist rumgemurkst wenn einem etwas doch nicht ganz so verständlich ist, oder man hat es falsch im Kopf da man es ja eh auswendig studiert hat und die Hände grad so schön ölig und dreckig sind das man das Handy oder den PC nicht in die Hand nimmt.

      So nach dem Motto: wird schon so passen

      Deswegen lieber Stück für Stück
      ;) Das ist natürlich zielführender. :top:
      Und es heisst ja auch nicht umsonst "in der Ruhe liegt die Kraft". ;) :saint:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • wollimann schrieb:

      Knapp 250tkm ist schon ne Leistung, aber eher überholungsbedürftig .
      Würde es ja gern tun (man lernt ja nie aus und Spaß macht es auch) aber habe zur Zeit noch keine Grube oder Hebebühne o.ä.

      Kann das Fahrzeug auch nicht richtig aufbocken, da ich hierfür keinen stabilen Untergrund habe... und des weiteren bräuchte ich den Explorer nun erstmal die nächsten drei vier Monate.... dann könnte ich es vielleicht mal überlegen

      wollimann schrieb:

      Dennoch würde ich die beiden Bänder prüfen, bzw. die Einstellschrauben dafür.
      (Ganz reindrehen mit ca. 20NM, dann 1 1/2 Umdrehungen wieder raus
      und kontern)
      Das werde ich machen...ich hoffe das wird was :) habe mir gerade die Anleitung hier ausgedruckt....

      wollimann schrieb:

      Und die Servokolben ausbauen und begutachten.
      Du meinst die Seitlich? Sind es zwei? Oder beim 4r55e nur einer?
      Wie baut man die denn aus? (am besten oder die Katalysatoren ausbauen zu müssen?!?!)
      Ford Explorer 1995
      OHV 4.0L 115KW 4r55e
      248.500km :whistling:
      :naund:

      Dankt euch für jeden gut Rat! :danke:
    • Lass ja die Kolben drin, wenn du da nicht genau weißt wie was wann wo kannst das Getriebe zerlegen weil Dir ein Bremaband rausspringt und die Halteklaue nach unten rausfällt.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Feldweg schrieb:

      auch beim prüfen der Einstellschrauben der Bremsbänder. Nicht zu weit rausdrehen. Nur etwas lockern.
      okay...werde ich berücksichtigen, danke ;)

      Dieser Sch**ß interne Kabelbaum kostet ja wirklich ein halbes Vermögen... für son bissel Draht mit Steckern... :evil:
      Ford Explorer 1995
      OHV 4.0L 115KW 4r55e
      248.500km :whistling:
      :naund:

      Dankt euch für jeden gut Rat! :danke:
    • @0503

      Löte doch erst mal einfach ein neues Kanel ein.
      Wenn es das war kannst immer noch nen neuen Wire Harness kaufen

      Filter, Dichtung, Öl auch das alte Zeug wieder verwenden.

      Wenns dann passt machst halt nach 500-800 Km nen Ölwechsel, so hast dann auch etwas Dreck aus dem Wandler raus.

      Vor dem Ölwechsel haust LUBEGARD Automatic Transmission flush ins Öl

      Und nach dem Ölwechsel dann LUBEGARD instant shudder fix mit rein

      Bekommst beides beim Berger
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • wollimann schrieb:

      Da ist was drann, habe die Servokolben auch noch nie mit eingebautem Getriebe ausgebaut, sorry.Gemeint sind diese Teile

      Wolle :/
      Nur gut das Opa aufpasst
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Nene schrieb:

      Löte doch erst mal einfach ein neues Kanel ein.
      Wenn es das war kannst immer noch nen neuen Wire Harness kaufen
      Bin nicht sicher ob es das ist... vieleicht ist auch noch das integrierte Thermostat hinüber.....aber wer nicht wagt der nicht fährt :D

      Das Kabel ist nicht GEBROCHEN, sondern das Kabel hat ein Isolationsbruch (im Knick ist die nur Isolierung gebrochen)
      Ford Explorer 1995
      OHV 4.0L 115KW 4r55e
      248.500km :whistling:
      :naund:

      Dankt euch für jeden gut Rat! :danke:
    • Zum Kabelbaum.
      Sauberes Öl isoliert. Wenn aber in den umwickelten Bereichen die Isolation wegbröselt kann es zu Kurzschlüssen kommen. Es ist auch möglich dass diese nur in bestimmten Themperatur Bereichen auftreten. Ach möglich dass die Stecker an den Sols Wackelkontakte oder Unterbrechungen bekommen.
      Also wenn Kontrollieren aufschneiden....
      Gruesse Uli
      out of order
    • Feldweg schrieb:

      Zum Kabelbaum.
      Sauberes Öl isoliert. Wenn aber in den umwickelten Bereichen die Isolation wegbröselt kann es zu Kurzschlüssen kommen. Es ist auch möglich dass diese nur in bestimmten Themperatur Bereichen auftreten. Ach möglich dass die Stecker an den Sols Wackelkontakte oder Unterbrechungen bekommen.
      Also wenn Kontrollieren aufschneiden....
      Ja, ich denke das nach 24 Jahren vielleicht ein neuer Kabelbaum nicht schaden kann...

      Sicher ich könnte versuchen den Kabelbaum zu überholen (oder besser gesagt zu flicken)... aber leider kann man nicht immer mal schnell Testen...ohne das ganze Prozedere mit Öl, Dichtung und co... :/ ||
      Ford Explorer 1995
      OHV 4.0L 115KW 4r55e
      248.500km :whistling:
      :naund:

      Dankt euch für jeden gut Rat! :danke:
    • Winne2 schrieb:

      Nene schrieb:

      nach dem Ölwechsel dann LUBEGARD instant shudder fix mit rein
      wozu an der Stelle Shudder Fix? Kannte Shudder bislang nur vom Wandler......
      Weil das

      a: Vibrationen im Wandler verringert/beseitigt

      b: Schlupf im gesamten verringert bzw. Reibwerte der Kupplungen/Bremsbänder wieder etwas anhebt

      Und c (das wichtigste): ich es gesagt hab :lesen:

      Hast doch sicher das gelernte nicht wieder vergessen :ditsch:
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Nene schrieb:

      Hast doch sicher das gelernte nicht wieder vergessen
      wer, ich? was und wen? und wer bin ich überhaupt?

      Klar, hatte Shudderfix nach meinem Getriebedesaster auch drin, weil der neue Wandler da etwas muckte, aber für's Getriebe noch ein Fläschken Green Bottle....
      Gruß Winne


      Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten

      99er XLT SOHC 2xx PS
      Prins VSI
    • Das green Bottle stellt die Reibwertvorgabe des Mercon V her wenn man anderes Öl verwendet.
      Man sollte aber dran denken das es die thermischen Eigenschaften von Ölen nicht verändern kann.

      Da Ihr ja alle brav das Mercon V von Ravenoil verwendet ist hier kein Green Bottle notwendig, das Öl hat mehr als genügend Reserven drin.
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Nene schrieb:

      Also wenn ich unterm Wagen bin was sehe ich zuerst???

      Richtig, das/den PCM

      Und was ist das letzte was ich in die Finger bekomm???

      Richtig, das Bremsband


      Ergibt alles zwangsläufig eine Reihenfolge, da ich immer nur eins nach dem anderen machen kann.

      Das PCM kann man übrigens reparieren, ne Anleitung muß hier irgendwo versteckt sein.
      Zumindest hab ich mal eine geschrieben.


      Durch das Alter das die Kisten mitlerweile haben würde ich den/das PCM als Erstes zerlegen.

      Meine Favoriten sind das Solenoid oder Bremsband
      Mal ne Frage PCM? Ist das nicht das Steuergerät? Sitzt bei meinem in der Spritzwand im Motorraum.
      Oder gibt es da noch was beim Getriebe das genauso abgekürtzt wird?
      Gruesse Uli
      out of order
    • Wird wohl der Positionsgeber gemeint sein. ?( :saint:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • Ok, ok, TRS

      Schande über mein Haupt
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • Die sind alle mit Arretierungsklammern gesichert.
      Vorsichtig mit nem kleinen Schraubendreher die Klammern etwas abheben und Stecker abziehen. :saint:
      Gruß Schumi

      Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D

      XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
      1FMDU34E2XUA43038
      Motorwechsel bei 336.500 km
      Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
      Aktuell: 400.000 km

      Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk
    • explorer0503 schrieb:

      interne Kabelbaum kostet ja wirklich ein halbes Vermögen... für son bissel Draht mit Steckern
      1. Den TSS vom Hauptstecker Abziehen


      2. Den Sicherungsring abziehen


      3. Jetzt den Sicherungsclip von hinten (mit einem schmalen Finger) eindrücken
      und gleichzeitig den Stecker bewegen und nach unten rausziehen.


      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas
    • So, nun habe ich auch endlich den Fehler gefunden...
      hinteres Bremsband ist abgebrochen....
      Das war dann wohl der Vorgänger, denn ich hatte von Anfang an Probleme.... das ist aber nun auch mehr als 6 Monate her #devil# #devil# #devil# #devil#

      Alle Arbeit umsonst... denn ich habe keine Möglichkeit das Getriebe auszubauen, und erst recht nicht es ausbauen zulassen, das lohnt nicht

      Ganz 400km bin ich mit der Exe gefahren...sehr teuer spaß :00000007:
      Ford Explorer 1995
      OHV 4.0L 115KW 4r55e
      248.500km :whistling:
      :naund:

      Dankt euch für jeden gut Rat! :danke:
    • Also einer meiner genannten Favoriten.
      Tut mir leid für Dich.

      Ich kenn Deine Karre leider nicht und kann daher nichts über den Zustand sagen.


      Werkzeug brauchst Du 4 vernünftige Böcke, nen guten Wagenheber und 3 lange Verlängerungen, Rest ist standard Werkzeug.
      Dann ist das Getriebe raus.

      Hochheben kannst auch mit nem Trecker der Frontlader hat und nem vernünftigen Gurt.
      Dann gleich mit Holzbalken am Rahmen unterbolzen.

      Es braucht nicht immer ne top Werkstatt zum Arbeiten,
      Gruß,
      Nene
      ----------------------------------------------------------------------
      Sich zu Tode arbeiten ist die einzige gesellschaftlich
      anerkannte Form des Selbstmordes.
      ----------------------------------------------------------------------
    • explorer0503 schrieb:

      das lohnt nicht
      Das ist immer die Frage, um die es bei den meisten Exenbesitzern geht.
      Das entscheidet jeder für sich selbst.

      Wenn man den Wagen behalten kann und möchte,
      dann findet sich immer ein Weg für eine Reparatur.

      Wenn man aber bei der Karre auf jeden Cent schauen muss, dann
      war es eh der falsche Wagen. So hart das auch klingt.
      Es bleibt ja auch nicht nur beim Bremsband...

      Wolle
      Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
      VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas