Standheizung woher Benzin?

  • Hallo Leute. Ich hab hier noch eine Standheizung liegen. Diese hat jeweils einen Vor und einen Rücklauf Anschluss für den Kraftstoff.


    der 99erExplorer hat wie wir alle wissen aber nur eine vorlaufleitung, welche zu allem übel auch noch eine Druckleitung ist...


    um die Standheizung in den Explodi zu installieren muss ich also eine zusätzliche Vor und Rücklauf Leitung in den tank basteln, oder?


    stand hier jemand schon vor dem selben Problem? Gibt es noch einen anderen Lösungsweg?

  • Die ersten Standheizungen hatten einen kleinen Extratank und wurden nicht durch den normal vorhandenen gespeist.


    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • halt ich mich mal raus, weil keine Ahnung von Standheizungen, aber bei nem Wischwassertank im Motorraum mit Sprit drin und mit Schnellbindern an die Luftansaugung gepappt, bekommt wohl jeder TÜVer zu Recht nen Anfall....

    Gruß Winne


    Wenn die Sonne des Wissens tief steht, werfen auch geistige Zwerge lange Schatten


    99er XLT SOHC 2xx PS
    Prins VSI

  • Die Standheizung muss wohl per Unterdruck den Sprit aus dem Tank ziehen.
    Einfach die vorhandene Leitung anzapfen bringt da nichts.
    Musst also wohl oder übel in die Pumpeneinheit die benötigten Leitungen einpflanzen.
    Der Vorlauf sollte bis kurz vor Tankboden reichen.
    Für den Rücklauf reichen 2 -3 cm.

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 400.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • aber bei nem Wischwassertank im Motorraum mit Sprit drin

    Es ist leider ein Original Zusatztank für Standheizung und kein Wischwassertank.


    https://shop.tigerexped.de/Pla…izung-75l-inkl-Montagekit

    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • Standheizung sollte einen separates Saugrohr für den Benzin Tank haben.
    Sowas z.B.
    https://www.ebay.de/itm/192683038194
    Hat den Vorteil, dass man genau den Ansaugpunkt festlegen kann.


    Ein flexibler Schlauch, irgendwie durch den Einfüllschlauch gefädelt,
    könnte mit der Bezinpumpeneinheit in Kontakt kommen.
    Und wie würde man das langfristig dicht bekommen.


    Ich hab hier noch eine Standheizung liegen.

    Hersteller Anleitung besorgen, Einbauvorschriften beachten.


    So eine extra Tank Lösung wäre nichts für mich,
    aber gut , gibts auch im Zubehör.
    Oder Blechbezinkanister Verschlussadapter...


    Schon über den Einbauort nachgedacht?
    Auch gab es immer wieder Probleme mit Gasanlage und Standheizung zusammen.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

    Einmal editiert, zuletzt von wollimann ()

  • so ein oller Plastetank ist doch schon sehr russisch :-)
    zumal man dafür niemals im leben einen vernünftigen Platz im Explorer Motorraum finden kann.


    das ist ne alte Webasto vom Schrott.


    in wie fern gibt's Probleme bei Gasanlagen?

  • n wie fern gibt's Probleme bei Gasanlagen?

    Da die Einbauorte der Standheizung und des Gasverdampfers
    weit auseinander liegen,
    somit die Schlauchlängen sehr lang werden,
    somit die Standheizungsumwälzpumpe teilweise nicht ausreicht
    die Strecken zu überwinden,
    somit wird der Innenraum nicht richtig beheizt.
    Die Einschleifpunkte der Standheizung in den Wasserkreislauf müssen wohl bedacht sein,
    die Wasserwege so kurz wie möglich und dann auch noch so,
    dass der Verdampfer noch versorgt ist.


    ist ne alte Webasto vom Schrott.

    Funktionsfähig?


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • so ein oller Plastetank ist doch schon sehr russisch

    gint es auch aus Alu = https://www.ebay.de/itm/Dax-AL…f5a99e:g:wysAAOSwTuJYuEYw


    Und evtl. hier mal lesen = https://explorer-board.de/thread/1214-standheizung/

    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • danke Rene'. Das les ich mir gleich durch.


    ob die Heizung noch geht weiß ich so genau nicht. Aber selbst wenn sie kaputt.ist macht das nichts, dann bau ich mir da ne andere aus.
    mit den langen wegen klingt plausiebel. Eventuell könnte man die Heizung an die stelle des Ausdehnungsgefäßes montieren und ein kleines Ausdehnungsgefäß neben den kühler.

  • Eventuell könnte man die Heizung an die stelle des Ausdehnungsgefäßes montieren und ein kleines Ausdehnungsgefäß neben den kühler.

    So ähnlich ist es bei mir gelöst. Im 95er OHV:




    Ein kleines Ausdehnungsgefäß wurde auf der anderen Seite angebracht.
    Muss mal ´nen Foto davon machen.


    Sprit wird von der Zuleitung abgezapft.
    Ob das beim SOHC auch so gehen kann, weiß ich nicht ...

  • Ob das beim SOHC auch so gehen kann, weiß ich nicht ...

    Der 99 sohc hat nur eine Benzin Druckleitung,
    viel zu viel für die Standheizung (was ich bisher gelesen habe).
    Daher Saugrohr in Tank einbauen.
    Wenn zusätzlich Gasanlage sollten einige Voraussetzungen gegeben sein,
    damit Alles soweit zusammen funktioniert.
    Z.B. wäre es optimaler die Standheizung so tief wie möglich einzubauen
    wegen der Entlüftung.
    Auch wäre wohl laut LPG Forum eine Reihenschaltung von SH und LPG
    vor T-Stück Einschleifungen vorzuziehen.
    Sehr komplex und von Fall zu Fall unterschiedlich.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Habe jetzt noch mal nachgeschaut, da ich etwas unsicher war.
    Die Benzinzuleitung für die Standheizung wurde tatsächlich kurz vor dem Benzinfilter mit einem T-Stück angeschlossen.





    Druckleitung hin oder her … wenn die Standheizung läuft/laufen soll, läuft ja der Motor eher nicht.
    Weiß jetzt nicht, ob die Benzinpumpe vom SOHC da etwas anders aufgebaut ist und das Benzin nicht durch die ruhende Pumpe selber angesaugt werden kann ...
    Bei meinem OHV - ohne Gasanlage - funktioniert das. Ist noch eine Lösung vom Christian/Berlin.

  • Hab doch mal eine zersägt.
    Müsste gehen mit dem Ansaugen. Denke eher entpuppt sich das Rückschlagventil als Problem. Pumpe selbst hat ja nur ein Turbinenrad.
    Bedenken in Bezug auf das Ventil da es auf der Druckseite der Pumpe sitzt und evetuell der Unterdruck nicht reicht zum öffnen.
    Vieleicht testet es einer.

    Gruesse Uli
    traue keiner Reparatur die du nicht selbst vermurkst hast :P
    Wenn der liebe Gott gewollt hätte dass ich laufe, hätte er mir 4 Fuße gegeben und nicht 2 Hände zum lenken. :D


    Ford Explorer XP I - Louisville Kentucky United States - 19.04.1993 - 4.0 V6 OHV 12V EFI - 188000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 16.12.1996 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 290000 Km 09.2019
    Ford Explorer XP II - Louisville Kentucky United States - 13.05.1998 - Cologne V6 4.0 EFI (SOHC) - 230000 Km 09.2019

  • ich hab es jetzt nicht so genau im kopf, aber hat die SOHC pumpe nicht irgendwas um die 3,5bar Druck? Ich kann mir nicht vorstellen das die kleine Heizungspumpe das ab kann.
    Das ist mir nichts. Zumal bei dem Druck doch schon mal ein Schlauch runter rutschen kann oder so... das ist mir nichts. Es wird doch das beste sein eine Vor und Rücklauf Leitung in den tank zu basteln.

  • Nochmal zum Verständnis. ;)
    Die Standheizungen die ich kenne funktionieren mit Unterdruck. Sie saugen den Sprit an der benötigt wird.
    Der SOHC hat nur eine Vorlaufleitung da der Rücklauf direkt an der Pumpe im Tank ist.
    Um den benötigten Druck zu halten gibt es ein Rückschlagventil.
    Schleift man die Standheizung in die Spritleitung zum Motor ein, besteht der Verdacht dass der von der Standheizung erzeugte Unterdruck nicht ausreichen wird dieses Rückschlagventil zu öffnen um an den Sprit zu kommen.
    Deshalb werden beim SOHC die Leitungen für die Standheizung direkt in die Pumpeneinheit im Tank eingebaut. ;)

    Gruß Schumi


    Denk immer daran - nach Fest kommt Lose. :D


    XP 4x4, EZ: 12/99; 4,0 l SOHC, 150 KW
    1FMDU34E2XUA43038
    Motorwechsel bei 336.500 km
    Allet schick, Dank der Helfer hier im Forum. :thumbsup:
    Aktuell: 400.000 km


    Veränderung am Fahrzeug: Rückfahrkamera im Kennzeichenhalter, CB-Funk

  • Vor und Rücklauf Leitung in den tank zu basteln.

    Zwar der größere Aufwand, man wäre aber wohl auf der sicheren Seite
    was die Spritversorgung der Standheizung angeht.


    Wolle

    Außer Ford keine Vorbesitzer, Ford Explorer 4X4, 4.0 SOHC, Build Date 01/10/96, EZ97, 152 KW, dark lapis metallic KN/M6681,KM: 250ooo,
    VIN: 1FMDU34E8VUA67356, Prins Autogas

  • Ick würd ja so einen kleinen Zusatztank verbauen, ist am einfachsten und man läuft nicht Gefahr das der Haupttank auf einmal leer ist oder so wenig drin ist das der Wagen nicht mehr anspringt.
    Und es gibt keine Schwierigkeiten mit der Gasanlage, die ja immer mal gerne auftreten, da muss nicht unbedingt eine Fehlerquelle mehr eingebaut werden.

    Und wenn das Licht hinter Dir dunkel wird, ist es nicht Dein Schatten ...
    - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
    Der beste Schutz gegen Haarausfall ist eine Glatze. (Telly Savalas alias Kojak)
    ==============================================
    Fragen Sie mich ob ich ein Killer bin ?
    Ja, dass bin ich.
    War nicht meine Absicht, hat sich nur so entwickelt. (Filmzitat)

  • Der separate Zusatztank gefällt mir sehr. :thumbup:
    Muss nur mal noch´nen Platz dafür finden.
    Denn so langsam wird es wirklich eng im Motorraum. :huh:


    Hier das Foto vom kleinen Kühlwasserüberlaufbehälter:




    Vorher hatte ich den originalen dort verbaut.
    Hatte leider übersehen, das ich dadurch keinen Zugang mehr zum Ölmeßstab hatte. X/:whistling:




    Hier noch ein Foto von dem T-Stück vor dem Benzinfilter.




    Hat bei mir funktioniert.
    Würde aber auch eine anderen Lösung bevorzugen.
    Separater Tank bedeutet halt auch die komplette Kontrolle. Und - wie Rene zu Recht schreibt - keine zusätzlich eingebaute Fehlerquelle im originalen Spritsystem.